Antworten

Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Antworten
Tontechniker
Posts: 640
Post 81 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Was dann aber vor 2021, wenn eh die Rechte neu verhandelt werden, wohl nicht passieren wird

Regie
Posts: 4,611
Post 82 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Thema verfehlt. Das Ergebnis ist komplett belanglos hinsichtlich des von mark_ge angesprochenen Mehrfachmonopols

Schnitt
Posts: 1,552
Post 83 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Bist du der Präsident vom Bundeskartellamt? Und/ oder hast du die Kompetenz der Kompetenz zur Kompetenz darüber zu entscheiden?

Regie
Posts: 4,611
Post 84 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Ich lese zuerst, was er gesagt hat und und denke dann darüber nach. Solltest du auch mal versuchen. Dann verstehst du eventuell auch mal den Unterschied zwischen Kartell und Monopol. Oder es Monopoly ? Man weiß es nicht.....

Egal was Sky und DAZN veranstaltet haben, das Grundvergabekonzept (über Exclusivrechte) wird sich nicht verändern.

Drehbuchautor
Posts: 1,891
Post 85 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Hier gibt es eine, wie ich finde, interessante Erklärung darüber, was ein Monopol und was ein Kartell ist

Was ist der Unterschied zwischen einem Kartell und einem Monopol? | Yahoo Clever

Zum Nachlesen empfohlen...

Schnitt
Posts: 1,552
Post 86 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Hallo ziggy4711,

ich kenne den Unterschied. Johnnycash vermischt und verdreht hier die Frage/ Antwort - wieder einmal. In der letzten Frage ging es nicht um die Klärung der Definition von Monopolen und Kartellen. Das Zentrum war das Zitat von Herrn Mundt. Vielmehr ging es um die eingangs gestellte Frage, die das Bundeskartellamt zu beantworten hat. 


Unstrittig dürfte sein, dass vor der Splittung (Abgabe von TV-Rechten an Eurosport, Dazn) - Sky ein Monopolist war, der die alleinigen Fußballrechte für alle Wettbewerbe in Deutschland besaß. Abgesehen vom Eröffnungsspiel der Bundesliga sowie dem Spiel zum Rückrundenstart der Bundesliga. Ebenso waren einzelne DfB Pokalspiele im öffentlich-rechtlichen TV sichtbar. Selbiges galt für die Champions League Spiele. Das Bundesliga-Monopol muss gesondert analysiert werden. Deshalb spielte bei einer Ist-Zustand Analyse ein Kartell nur eine untergeordnete Rolle. Es findet erst in der Soll-Analyse der Zukunft - Anwendung.

Deine Quelle sehe ich mir gerne an. Alternativ kann ich dir/euch diese Quellen empfehlen:

Suche nach "monopol" im Gabler Wirtschaftslexikon (1)

Suche nach "kartell" im Gabler Wirtschaftslexikon (1)

Die Quellen sind insofern hilfreich, da es auch grafisch dargestellt wird.

Herzliche Grüße

Schnitt
Posts: 1,552
Post 87 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

jonnycash schrieb:

Ich lese zuerst, was er gesagt hat und und denke dann darüber nach. Solltest du auch mal versuchen. Dann verstehst du eventuell auch mal den Unterschied zwischen Kartell und Monopol. Oder es Monopoly ? Man weiß es nicht.....

Egal was Sky und DAZN veranstaltet haben, das Grundvergabekonzept (über Exclusivrechte) wird sich nicht verändern.

Ich kenne den Unterschied, du auch? In meiner Antwort auf mark_ge wurde lediglich ein Originalzitat zu Illustration angeführt. Dieses ich mit dem Zusatz: "Mal schauen was dabei herauskommt." versehen habe. Mit anderen Worten: Warten wir die Entscheidung vom Bundeskartellamt ab. Um die Klärung der Unterschiede zwischen Monopolen und Kartellen ging es in diesem Kontext nicht!!

      

Unstrittig dürfte auch sein, dass vor der Splittung (Abgabe von TV-Rechten an Eurosport und Dazn) - Sky ein Monopolist war, der die alleinigen Fußballrechte für alle Wettbewerbe in Deutschland besaß. Abgesehen vom Eröffnungsspiel der Bundesliga sowie dem Spiel zum Rückrundenstart der Bundesliga. Ebenso waren einige DfB Pokalspiele im öffentlich-rechtlichen TV sichtbar. Selbiges galt für die Champions League Spiele. Das ehemalige Bundesliga-Monopol muss gesondert analysiert und betrachtet werden. Deshalb spielte bei einer Ist-Zustand Analyse ein Kartell nur eine untergeordnete bzw. gar keine Rolle. Es findet erst in der Soll-Analyse in der Zukunft - Anwendung. Zudem steht noch die Entscheidung vom Bundeskartellamt aus. Vielmehr wird das Bundeskartellamt zu entscheiden haben, ob Sky&Dazn ein Kartell darstellen, welches den Wettbewerb verhindert. Die Antwort ist nach wie vor offen.


Nicht anwendbar
Posts: 0
Post 88 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Du widersprichst dir doch selbst, in einem Satz!

Wenn Sky nicht alle Spiele exklusiv hatte, kann es kein Moopol sein.

Zudem setzt ein Monopol voraus, dass kein anderer Konkurrent die Möglichkeit hat in den Markt einzusteigen.

Und das ist eben im Fall der Bundesligarechte pauschal nicht der Fall! Jeder andere Anbieter hätte mitbieten können und statt Sky die Rechte erwerben dürfen.

Das einzige was das Kartellamt moniert hat, war die Vergabe aller Rechte, ohne Trennung von Linear und Streaming.

DAZN hat zudem überhaupt keine Erstverwertungsrechte für die Bundesliga.

Jetzt könnte man meinen, die DFL beditzt ein Monopol auf die Spiele.

Dann wäre aber auch jeder Autor oder Musiker Monopolist für sein Werk.

Und noch mal: was Sky und DAZN für die CL absprechen ist unerheblich für das deutsche Kartellamt. Die können dazu ihre Meinung sagen, aber Entscheidungen können dazu nur auf EU Ebene getroffen werden.

Bitte werfe also nicht alle Rechte in einen Topf!!

Schnitt
Posts: 1,552
Post 89 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Sky hatte zuvor ein Bundesliga Monopol!

Der Vorsitzende Richter des Kartellsenats, Dr. Jürgen Kühnen, merkte an, es sei „erstaunlich, dass man mit dem Kartellrecht versucht, ein ‚Monopol‘ durchzusetzen“.

Hintergrund:

Bundesligarechte: Milbank-Mandantin Sky verliert im Streit um Live-Monopol

"Der Bezahlsender Sky ist mit seiner Beschwerde zur Vergabe der Bundesligarechte gescheitert. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die Beschwerde für unzulässig erklärt und damit indirekt auch die sogenannte No-Single-Buyer-Regel des Bundeskartellamts gestärkt. Seit dem vergangenen Jahr darf die Deutsche Fußball Liga (DFL) aus Wettbewerbsgründen die Ausstrahlungsrechte für die Bundesligaspiele nicht mehr an einen einzigen Anbieter vergeben."

https://www.juve.de/nachrichten/verfahren/2017/05/bundesliga-rechte-milbank-mandantin-sky-verliert-i...

Hinweis: Google mal: Bundesliga Monopol Sky, dort sprechen die meisten Quellen - übereinstimmend von einem Monopolisten: Sky - bezogen auf die Zeit vor der sogennannten eingeführten "No-Single Buyer-Regel" des Bundeskartellamts. Hinsichtlich der übrigen Rechte sprechen die Quellen - mehrheitlich von einer Art von Monopol. Einigen wir uns darauf?

Tontechniker
Posts: 642
Post 90 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Ist auf jeden Fall schlechter für den Verbraucher. Klar hatte Sky früher ein Monopol, aber dieses Monopol war besser als die Aufsplittung. Nun muss man schon drei Abos haben (Sky, DAZN, Eurosport 2 Xtra HD), um so Fußball schauen zu können wie früher. Was soll denn da besser für den Kunden sein? Qualitätssteigerung - wo denn ? Hier gibt es nur ein Ziel: den Verbraucher weiter auszunehmen wie eine Weihnachtsgans. Das ist ein richtig widerliches Geschäft geworden. Ich für meinen Teil spiele da nicht mit. Ich habe mein Sky-Abo und den Rest sehe ich ... na ja ... wie auch immer (würde ja hier eh wieder der Zensur zum Opfer fallen).

Schnitt
Posts: 1,552
Post 91 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Hallo Marc_Roemer,


"Die Liga - Fußballverband" (Ligaverband) e.V. und die DFL Deutsche Fußballliga GmbH haben mit ihrem nachfolgenden Beschluss, den Anbietern den Weg dazu geebnet:


https://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Entscheidung/DE/Entscheidungen/Kartellverbot/2016/B6-32-1...


Nicht grundlos singen die Fans der Heim- und Auswärtsmannschaft, bei der Anwendung vom Videobeweis: "Fußballmafia DFB"


Sky und Dritte (u.a. Eurosport und Dazn) sind nicht die Urheber dieser Entwicklung. Die eigentlichen Treiber sind das Bundeskartellamt, "Die Liga - Fußballverband" (Ligaverband) e.V. und die DFL Deutsche Fußballliga GmbH. Sie sind der Wegbereiter gewesen. Das ist die bittere Wahrheit.


Der Präsident vom Bundeskartellamt bestätigt meinen Befund:


" (...) Die Wettbewerbshüter widersprachen Befürchtungen der Fußballfans, zukünftig für eine Rund-um-Versorgung mehr Decoder und Abos kaufen zu müssen. "Wie die Erfahrungen aus anderen Ländern - zum Beispiel England - zeigen, führt ein solches Modell meist nicht dazu, dass der Verbraucher am Ende mehr als ein Abonnement benötigt, um alle Spiele sehen zu können", sagte Mundt. (...) "


Bundesliga TV-Rechte 2017 : Monopol von Sky fällt


DFL- Geschäftsfüher Christian Seifert schlägt in die gleiche Kerbe:


" (...) Um international wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen wir beim Umsatz die Nummer zwei in Europa bleiben", lautet die Maßgabe von DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Dafür sollen die Medieneinnahmen aus dem nationalen und dem internationalen Markt auf zusammen 1 bis 1,5 Milliarden Euro gesteigert werden (...) "


Bundesliga TV-Rechte 2017 : Monopol von Sky fällt


Herzliche Grüße

Nicht anwendbar
Posts: 0
Post 92 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Wenn andere Sender ebenfalls Live Spiele zeigen, kann es kein Monopol sein.

Was Google da meint ist völlig unerheblich.

Sonst müsste es auch Standart und nicht Standard heißen...

Produzent
Posts: 3,168
Post 93 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Wo, wie, was Standard?

Regie
Posts: 4,611
Post 94 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Du kannst zitieren wie du willst, verstanden was ein Monopol ist, hast du leider nicht. Natürlich hat Sky, wenn sie nur noch Exclusivrechte an einem Spiel hätten, ein Ein-Spiel-Monopol. Aber darum geht es hier nicht. Und deshalb eierst du auch immer noch der total irrelevanten BK A Geschichte hinterher. Viel Spaß noch dabei.

Intelligente Menschen können sich dumm stellen, umgekehrt ist es deutlich schwieriger.

=> Du schaffst es oft, aber letztendlich war die Aufgabe auch für Dich zu schwer.

Synchronsprecher
Posts: 864
Post 95 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

hi,

also ich denke,daß SKY und DAZN einen gemeinsamen weg finden,damit beide Buli ,CL und EL zeigen können. DAZN ist halt ein streaminganbieter und SKY ein Fernsehanbieter ,also dürfte es doch keine probleme geben.

in der Bild-Zreitung war diese woche eine interessante umfrage zum thema fußball und u.a. ging es auch um die zuzahlung,damit man fußball schauen kann....die masse war nur bereit 0-20€ zu zahlen ,also sollte alle bei der nächsten rechtevergabe aufpassen.

DAZN = „Ein Rechtepaket, das uns zwingen würde, den Preis auf 30 Euro im Monat anzuheben, macht für uns keinen Sinn.“


​das ist so eine klasse aussage,denn dann kostet das abo halt 24,99€ 


​​

Tontechniker
Posts: 642
Post 96 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Ja, die Umfrage fand ich auch ganz interessant. Mir ginge es da weniger um den Preis, sondern um den Inhalt des Abos. Ich werde definitiv niemals Geld für irgendwelchen Streaming-Kram zahlen. Streams gibt's gratis im Internet. Wenn ich für etwas bezahle, dann will ich handfeste Fernsehsender haben, die man ggf. auch aufzeichnen kann. Dafür wäre ich auch bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Ich frage mich, warum DAZN Bar 1 und 2 nicht für Aufpreis dazugebucht werden kann. Würde ich sofort machen - aber doch bitte nicht für einen blöden Stream.

Bei der Umfrage zu den Anstosszeiten frage ich mich allerdings, wer da interviewt wurde. Waren es die gemütlichen Rentner, die nur abends auf dem Sofa die Sportschau gucken? OK, denen kann es egal sein, wann angepfiffen wird. Die gucken Samstag Sportschau, die gucken Sonntag Sportschau und das Montagsspiel reicht dann evtl. auch aus der Zeitung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mehrheitlich die echten Fans waren, die auch als Fans aktiv sind. Aktiv bedeutet für mich: zu Spielen ins Stadion fahren oder die BL-Konferenz in der Wirtschaft und in der Gemeinschaft schauen. Da sind Montagsspiele und auch Sonntagsspiele echt zum Abgewöhnen. Optimal war es früher, als die ganze Geldschneiderei noch nicht so widerlich war. Könnt ihr euch noch daran erinnert. Kam ja auch nicht ALLES Samstag um 15:30 Uhr (was ein Traum wäre). Es wurden 3 Spiele Freitag Abend angepfiffen und gegen 22:30 Uhr gab es dann eine Zusammenfassung (erst auf RTL "Anpfiff), Jahre später dann auf Sat.1 "ran"). Die restlichen 6 Spiele kamen Samstag um 15:30 Uhr. Das war eine gute Splittung für die echten Fans. Man konnte freitags und samstags in der Kneipe gucken. Sonntags oder montags geht das nun mal nicht, da die meisten am Montag wieder zur Arbeit müssen. Außerdem ist der Sonntag kein Kneipentag, sondern Familientag.

Schnitt
Posts: 1,552
Post 97 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Studiere bitte die Quellen dazu. Die Quellen berichten mehrheitlich von einem Monopol. Bedenke dabei, dass es um den Zustand vor der Aufteilung der Rechte geht. Logischerweise liegt derzeit kein klassisches Monopol vor. Auch das muss nicht diskutiert werden. Akzeptiere auch  die Quellen, die aus einer anderen Feder stammen. Ich zitiere Quellen und nicht meine Meinung, dass ist ein feiner Unterschied. Sämtliche Journalisten und Medien führten das Wort: "Monopol". Sind die alle verblendet und dumm? Sogar ein Vorsitzender aus dem Kartellsenat des Oberlandesgericht Düsseldorf führte den Begriff Monopol an. Lies dazu nochmals meine letzte Antwort an deine Person, dort siehst du das Zitat dazu. Das.ehemalige Bundesliga Monopol ist unstrittig. Dieses existierte vor der Änderung - bis zu dem Beschluss vom Bundeskartellamt, ganz sicher.


Tontechniker
Posts: 642
Post 98 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Also, ich weiß auch nicht, warum das früher KEIN Monopol gewesen sein soll. Nur weil seeeehr großzügigerweise das BL-Eröffnungsspiel auf ARD oder ZDF übertragen wird? Da steht 1 Spieltag gegen 33 andere Spieltage. Für mich ist das schon ein Monopol.

Filmmusik
Posts: 3,870
Post 99 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

Ich werde definitiv niemals Geld für irgendwelchen Streaming-Kram zahlen. Streams gibt's gratis im Internet. Wenn ich für etwas bezahle, dann will ich handfeste Fernsehsender haben, die man ggf. auch aufzeichnen kann. Dafür wäre ich auch bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen

dann wirst Du wohl in nicht all zu ferner Zukunft auf viele Sendungen verzichten müssen. Denn Streaming ist die Zukunft.

Filmmusik
Posts: 3,870
Post 100 von 153
108 Ansichten

Re: Dazn plant Angriff auf die Bundesligarechte ab 2021/2022 - Mögliche weitere Kooperation zwischen Sky und Dazn, die den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher fördert oder beschränkt?

und was genau ist an einem Stream jetzt blöd?

Antworten