Antworten

Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Highlighted
Kamera
Posts: 2,000
Post 1 von 246
12.111 Ansichten

Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Streaming stressfrei mit Apps *Tipps & Tricks*

                ! SAMMELTHREAD !

Streaming von TV-Inhalten ist unaufhaltsam auf dem Vormarsch und nicht mehr wegzudenken in der modernen TV-Welt.

Aber Streaming ist nicht nur AN-Schalten, Senderwechsel, laut/leiser.

Damit Streaming auch stressfrei funktioniert, sind gewisse technische Vorraussetzungen notwendig, damit „geht nicht“, „ständiger Absturz“, „schlechte Qualität“ etc. ausgeschlossen oder minimiert werden können.

Die Kette DSL-Dose=>Router=> LAN/WLAN wird dabei oft auch vernachlässigt!

Nicht selten sind für den Frust die Endverbraucher selbst die Verursacher. Die Ursachen können z.B. mangelndes technischen Verständniss aber auch Bequemlichkeit sein.

Dieser Thread soll zur STRESSMINIMIERUNG dienen und anderen Usern Erfahrungen,  Tipps und Tricks zu vermitteln über:

- besonders geeignete Geräte (Vor- und Nachteile)

- Einstellungen an den Geräten

- Einstellungen an den Apps

- neu erschienene App-Versionen allermöglichen Streamingdienste

- Verbesserungen für LAN wLAN, Signalverstärkungen, ggf. Optimierungen am Router

- neu erschienene Streamingdienste

- meine Lieblings-App

Alle Antworten
Antworten
Kamera
Posts: 2,000
Post 2 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

zum stressfreien Streaming sollte der Router maximale Power zur Verfügung stellen!

Auch ein Router kann sich „aufhängen“.

Tipp:

1. Ein NEUSTART bringt oft „Wunder“, ggf. 20-30 sec vom Strom nehmen und neu starten lassen. Nach 2-3min ist wieder alles o.k.

2. Ein DSL- Router sollte immer an der ersten Telefondose (im Haushalt) mit dem original Kabel angeschlossen sein. Weitere Anschlussdosen können Störungen verursachen und minimieren die maximal empfangbaren Mbits!

3. um das stärkste wLAN-Signal zu ermöglichen, Router optimal platzieren

4. Neuste Firmware auf dem Router?

5. Im Router sind oft Einstellungen möglich, um wlan für Dienste/ Geräte zu optimieren, z.B. Fritzbox

EC0C3D63-4D6F-4654-921D-0A27AE9060BD.jpeg

Kamera
Posts: 2,000
Post 3 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Tipp für AppleTV4(K)


​1. Softwareaktualisierung auf automatisch stellen

2. App-Aktuallisierung auf automatisch stellen. Wenn eine neue Version installiert wurde, erkennt man dies an dem blauen Punkt, wenn man auf die App zeigt

3. Alle im Hintergrund laufende Apps schließen. Dazu länger auf die Bildschirmtaste (neben Menü) drücken und offene Apps nach oben wischen.

Danach mache ich (meist) einen Neustart.

4. Nach einem Reset des Routers ggf. Kontrolle Stärke wlan-Signal

5. Bildeinstellungen (SDR/HDR, 50/60Hz etc.) im Menü optimieren. Ein sehr gutes Tool dazu „HDMI-Kabel überprüfenn“ (dauert ca. 2min).

Kulissenbauer
Posts: 44
Post 4 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Ahh, Super Thread. Nehm ich gleich mit auf. Frau lernt nie aus

Kostümbildner
Posts: 134
Post 5 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

euleuhu schrieb:

3. um das stärkste wLAN-Signal zu ermöglichen, Router optimal platzieren

Was auch sehr viel bringt, gerade wenn in der Umgebung noch weiter WLAN-Netze vorhanden sind: Den Kanal, auf dem das WLAN laufen soll manuell wählen. Soll heißen den Kanal wählen der am wenigsten von anderen Netzen genutzt wird.h nu

Zu 2 kann ich nur sagen, nicht wirklich korrekt. Und da spreche ich aus eigener Erfahrung. Dazu kommt noch, wenn die erste Steckdose (Wie auch immer das gemeint ist) an einem ungünstigen Standort ist, muss man ggf. das Signal über einen Repeater laufen lassen, was auch nicht immer optimal ist.

Dazu kommt noch, das es nicht immer am Router liegt sondern der IXP (Internet Exhange Point) des Internetanbieters auch ausschlaggebend ist. Alleine alles am Router festmachen ist nicht immer die richtige Lösung.

Kamera
Posts: 2,000
Post 6 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Der Thread wird dann gut, wenn die Tipps und nicht die Kritik im Vordergrund stehen!

JA, es ist nicht immer räumlich möglich die 1.DSL-Dose zu nutzen!

Falls es möglich ist, sollte diese genutzt werden. Manch einer macht sich darüber aber keine Gedanken!

Über den Einsatz von Repeatern und anderen Systemen ist ein Post durchaus erwünscht

Es soll ein SAMMEL-Thread werden!

Kostümbildner
Posts: 134
Post 7 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Man sollte aber auch Kritik bei Tipps zulassen, gerade weil Tipps ja etwas verbessern sollen. Und leider ist es nun mal so, das sich nicht alle Probleme die Streaming mit sich bringen kann alleine über den Router gelöst werden können.

Was für mich als Ergänzung noch zu erwähnen ist: Wenn es der Standort des Routers zulässt lieber eine Ethernet-Verbindung zum streamen nutzen anstatt des WLANS. Und: Anstatt des 2.4 GHz-Bandes lieber immer das 5 GHz-Band wählen, wenn man dann doch lieber bei WLAN bleiben will.

Kamera
Posts: 2,000
Post 8 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

WLAN-Signalstärke Router:

Oft sind (zu) viele WLAN-Netze aktiv, die sich gegenseitig beeinflussen.

Dies ist im Router kontrollierbar.

Der Kanal kann manuell geändert werden, wenn „automatisch“ nicht zum besten Ergebnis führt.

Viele Router senden heute auf 2 Frequenzen: 2,4GHz und 5GHz.

Bei mir steht die Kanalsuche auf automatisch, auch dies könnte noch optimieren werden. Dazu einfach auf „Autokanal suchen klicken“.

Die Wlan- Verbindungen werden dazu kurz unterbrochen(!) aber anschliessend automatisch wiederhergestellt!

CAVE: Aber NICHT während des STREAMINGS!

ACHTUNG: Nicht alle Geräte empfangen 5GHz!

*2,4GHz höhere Reichweite, störanfällig, von allen Geräten mit wlan empfangbar

*5GHz deutlich weniger störanfällig, weniger Reichweite als 2,4GHz, nicht von allen Geräten empfagbar

Beispiele:

Empfang 2,4GHz und 5GHz: iPhone, iPad, AppleTV4K, AVR Pioneer SC-LX501,SkyTV-Box (*update)

Empfang nur 2,4GHz: Samsung TV JU(2016)

33C657B0-8135-4815-9EA4-0F36D176040E.jpeg

Kamera
Posts: 2,000
Post 9 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Aber generell gilt:


Technisch und räumlich nicht immer machbar, aber...

Eine direkte LAN-Anbindung ist immer besser als wLAN!


Unter Umständen lohnt sich auch eine Investition in z.B. Fritz!Powerline, devolo Powerline

FRITZ!Powerline | AVM Deutschland

oder

dLAN® 1200 triple+ Starter Kit - devolo AG


Kostümbildner
Posts: 210
Post 10 von 246
315 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Zitat euleuhu: "Empfang nur 2,4GHz: Samsung TV JU(2016), SkyTV-Box"

Korrekturvorschlag: Die Sky TV Box kann auch 5 GHz. Üblicherweise funktionieren nur die Kanäle 36 - 52.

Hatte erst vor einer Woche eine neue Sky TV Box eingerichtet und weiß daher ganz sicher, dass 5 GHz klappt.

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 2,000
Post 11 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Der beste Tipp beim Streaming ist eine gute Hardware wer bei So was Billig kauft, Kauft zweimal, oder hört auf zu Streamen

Beleuchter
Posts: 95
Post 12 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Moin!

Ihr scheint euch ja wirklicht gut mit WLAN etc. auszukennen, ich hätte da nämlich eine Frage und es wäre echt cool wenn mir da jemand helfen könnte.

Ich besitze ein Microsoft Surface Pro 4, alle übrigen Geräte in meinem Haus (Smart-TV, Smartphone, Playstation, Sky Receiver usw.) haben eine stabile Internetverbindung und alles läuft flüssig. Ausser beim Surface, ob es Streaming ist oder Download. Die Downloadgeschwindigkeit liegt im Schnitt bei 350kB/s und ich finde einfach keine Lösung dazu im Web, diese zu erhöhen. Vielleicht weiß ja jemand etwas.

Kostümbildner
Posts: 210
Post 13 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Ergänzung: Bei Powerlan (DLAN) würde ich darauf achten, dass man Adapter verwendet, die eine Steckdose integriert haben! (z.B Devolo 650+)

Oft ist es so, dass Powerlan extreme Störungen hat, wenn beisielsweise an einer 3-Fach-Steckdose mehrere Geräte hängen.

Externe Mehrfachsteckdosen funktionieren in der Regel auch nicht, wenn dort ein PowerLan-Adapter eingesteckt wird.

Aber: Man kann beispielsweise an einen Devolo 650+ eine Mehrfachsteckdose anschließen, das stört dann PowerLan nicht (Aufpassen! Strombelastungsgrenze des Adapters mit extern angeschlossenen Geräten nicht überschreiten! )

Tipp: Im Zweifelsfall einen Elektriker kommen lassen, der sich zufällig mit DLAN auskennt. Oft ist es hilfreich, wenn bei Altbauten der Stromverteilerkasten speziell angeklemmt wird (mir fällt gerade nicht der Fachbegriff ein), damit die Phasen besser aufeinander abgestimmt sind.

Ich habe mehrere Steckdosen im Haus, die nicht miteinander per Dlan kommunizieren können, dummerweise wohne ich in einem Mehrparteien-Mietshaus und meinen Vermieter interessiert es nicht..

Bei Fritz (AVM) kann es sich lohnen, wenn man alle Geräte bei denen kauft. Dann werden je nach Router und Repeater Funktionen wie Mesh-WLan unterstützt (= Man kann von A nach B laufen, ohne dass die Verbindung abbricht, weil eine andere WLan-Antenne in der Nähe ist). Apple hat ähnliche Wlan-Systeme und diese sind Gerüchten zufolge ausgereifter.

Kostümbildner
Posts: 210
Post 14 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Verwendest du ein Virentool wie "Norton WiFi Privacy"?

Ansonsten bei Microsoft nachschauen, du bist nicht alleine mit dem Problem. Meist liegt es am falschen Treiber oder Registry-Einträgen.

Kamera
Posts: 2,000
Post 15 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Danke für den Tipp, ja SkyTV-Box Dual-WLAN!

RICHTIG: SkyTV-Box empfängt 2,4GHz und 5 GHz

Beleuchter
Posts: 95
Post 16 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Nein nur den Windows Defender.

Ja ich weiß, hab es auch schon sehr oft gelesen. Allerdings keine Lösung finden können.

Kostümbildner
Posts: 134
Post 17 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Da du ja viele Geräte im Netzwerk hast, kann das auch ein Faktor sein. Wie sieht es denn mit der Geschwindigkeit aus, wenn kein weiteres Gerät das Netzwerk nutzt, also dein Surface als einziges Gerät im WLAN angmeldet ist?
Mit welchem Tool hast du deine Downloadgeschwindigkeit ermittelt?

Kostümbildner
Posts: 134
Post 18 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Eher Treiber, als Einträge in der Registry. Seit Windows 7 geht Windows mit Einträgen der Registry anders um. Was auch ein großer Irrtum ist, ist der Tipp, man sollte die Registry zwischendurch immer mal wieder "schrubben". Grundsätzlich kann man damit viel mehr kaputt machen, als besser. Denn kein Programm kann entscheiden, welche Einträge in der Registry wichtig und richtig sind und welche nicht. Selbst wenn man sagt: "Mit Bereinigen der Registry spare Platz", liegt man falsch. Denn zum Einen liegt die Registry nie komplett im Speicher und zum anderen ist die Funktionsweise gleich einer Datenbank...
Anmerkung von mir im Bezug auf die Registry: Ich habe das so einfach wie möglich umschrieben um es nicht zu technisch und zu kompliziert zu machen.

Schnitt
Posts: 1,461
Post 19 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Auch noch zum 5Ghz-Netz/WLAN:

- Vorteile fürs Streaming sind eindeutig, denn das 5GHz-Netz ist wesentlich schneller beim internen Datenversand als das 2,4 GHz-Band (bis über 800Mbit/s).

Warum ist das wichtig?

Viele sagen "LAN-Kabel ist besser als WLAN". Das ist an sich nicht falsch, da es quasi keinen Verlust bei der Übertragung von Datenpaketen kommt. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit ein Kabel vom Router zum TV zu verlegen (s. Router im Flur, TV im Wohnzimmer, etc.). Insofern ist Streaming im 5GHz-WLAN unter Berücksichtigung einiger Konditionen durchaus empfehlenswerter als im 2,4GHz-Netz.

Was passiert bei WLAN? Datenpakete werden "durch die Luft" übertragen und können natürlich auch fehlerhaft ankommen. Je weiter die Entfernung (je schlechter die WLAN-Verbindung ist) oder wenn (Bau-)Materialien oder Störsignale den Empfang beeinträchtigen umso mehr fehlerhafte Pakete. Diese werden dann vom Empfänger neu angefordert, immer wieder bis alle benötigten Datenpakete angekommen sind.

Logisch: Je schneller der Empfänger(TV/FTV/ATV, etc.) die Pakete neu anfordern kann und je schneller die wieder versendet werden umso geringer das Risiko, dass Pakete zur Darstellung des Streams fehlen.

- Nach Möglichkeit sollte man aber nicht alle Geräte im 5GHz-Netz anmelden, die man zu Hause hat um den Traffic* möglichst gering zu halten (damit quasi Router und Streamgerät sich "in Ruhe" unterhalten können und dem Paketversand nicht ständig jemand dazwischen funkt).

Und Netzwerkdrucker oder auch Handys kommen spitze mit 2,4GHz zurecht, ob zum WhatsApp-Schreiben oder surfen. Also am besten nur die Streamempfänger ins schnelle Netz nehmen.

*) weitere Möglichkeit, den Traffic allgemein in beiden WLAN-Netzen zu reduzieren ist das Abschalten nicht benötigter Protokolle.

Man findet diese beim Router unter der Bezeichnung "IEEE 802.11". Dort gibt es dann verschiedene vom Router unterstützte Protokolle wie (von alt nach neu) "a", "b","g", "n", "ac", "ad" oder "ah".

Je neuer, desto besser - und alle älteren Protokolle, die nicht benötigt werden, sollte man gar nicht mehr aktivieren. a+b ist schon selten heutzutage, aber g, n, ac kommen durchaus noch vor - und wenn man weiß, dass Handy, Tablet, Drucker und smartTV mindestens "ac"(oder "ad") unterstützen, dann kann alles alte "aus".

-> Schritt 1 nach der Routerinstallation sollte sein, die "Dualen Netze" zu trennen. Die Anbieter haben die meist standardmäßig aktiviert und so laufen beide Netze mit demselben Namen und demselben PW parallel.

Wer aber mal nach einem Routerneustart nachschaut wird höchstwahrscheinlich sehen, dass alle Geräte dann im 2,4er-Netz angemeldet sind. Liegt daran, dass dieses Netz schneller wieder etabliert ist vom Router und somit die Geräte dort eingelogged werden bevor das 5er-Netz aktiv ist. Also: Immer 2 getrennte Netze einrichten um gezielt die Geräte ins richtige Netz einwählen zu lassen!

- Feste IP-Adressen. Auch eine Empfehlung aus eigener Erfahrung. Bei der ConnectBox von UM kann ich keine Gerätebezeichnungen vergeben wie bei der Fritz!Box - von daher hilft mir schon die Geräte zu identifizieren, wenn sie immer dieselbe IP-Adresse haben. Zum anderen werden die Geräte schneller neu verbunden, da der Router gezielt die IPs sucht und nicht erst per DHCP wieder freie IPs raussucht und neu vergibt.

Empfehlenswert ist grundsätzlich, sich mal einen "WiFi/WLAN-Scanner" aufs Handy oder Tablet zu laden, der die Kanäle und Frequenzen scannt und einem anzeigt, wo was belegt ist.

Das sollte man möglichst zu "High Traffic"-Zeiten machen, also am WE oder abends auch mal mehrfach, damit man auch möglichst alle aktiven Netze erfasst hat in der Umgebung.

Wichtig noch zu den Kanälen:

Wie eulehuhu richtig schreibt ist auch die manuelle Auswahl der Kanäle immer empfehlenswert. Dabei sollten möglichst 2 Kanäle unter und über meiner gewählten Frequenz frei sein (optimal). Oft ist das nicht möglich durch viele Netze in der Umgebung, dann sollte man sich möglichst einen Platz bei den "schwächsten" Netzen suchen.

Vorteil der manuellen Wahl bei DSL-Internet: Durch die übliche Zwangstrennung alle 24h, richten sich die üblicherweise ja auf "Automatik" gestellten Router der Nachbarn an eurem festgelegten Platz aus und man hat dann am nächsten Tag auf jeden Fall seine "Ruhe" rund um den Kanal. ;-)

Info: Bei Kabelinternet gibt es keine "Zwangstrennung aus Sicherheitsgründen", da die KNB bereits mit dem neuen IPv6-Standard arbeiten (alternativ im IPv4-Tunnel-Modus "DS-Lite") und man so keine eindeutig rückidentifizierbare IPv4 Adresse mehr bekommt (die bekannte 1.1.1.1 bis 255.255.255.255).


Vorsicht bei den Kanälen im 5GHz-Netz:

Nicht jedes Gerät, dass 5Ghz unterstützt ist DFS-zertifiziert. Ich spare mir eine genaue Erklärung was das ist, nur soweit: Im Zweifel sollte man immer manuell einen Kanal unter 52 für das 5GHz-Netz wählen. Die Automatik nimmt oft Kanäle im dreistelligen Bereich und viele Geräte (speziell smartTVs) können nicht damit arbeiten, obwohl sie das Netz finden und sich anmelden. Da beträgt die Übertragungsrate dann effektiv aber weniger als 1 Mbit(!) was natürlich nicht zum Streamen funktioniert.


Ist viel geworden (mal wieder), aber ich hoffe da ist was verständliches bei...

EDIT: Auch einiges doppelt, aber während ich geschrieben habe, habe ich nicht mitbekommen, was alles dazu gekommen ist im Thread.

Beleuchter
Posts: 95
Post 20 von 246
314 Ansichten

Re: Streaming perfekt *Tipps & Tricks*

Habe ich auch schon getestet, leider ohne Erfolg.

Mit mehreren Speedtests zb wieistmeineip.de

Antworten