Antworten

Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 24
732 Ansichten

Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Seit gestern habe ich Sky Q. Dachte, das wäre eine gute Idee. Aber inzwischen habe ich ernste Zweifel.

Im TV Guide werden für die Programmplätze > 1000 keine Informationen angezeigt. Dadurch kann ich auch nicht die Pausenfunktion nutzen oder eine Aufnahme für diese Programme.

Meine Nachfragen beim Skysupport bleiben unbeantwortet.

Hat noch jemand diese Probleme?

Achso, ich habe einen privaten Kabelanbieter. Und mit dem alten HD-Skyreceiver mit 2 TB- Festplatte funktionierte alles.

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Regie
Posts: 7,501
Post 2 von 24
618 Ansichten

Re: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 3 von 24
618 Ansichten

Re: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Nachdem ich bis heute morgen überhaupt nichts von Sky gehört habe, habe ich Sky Q wieder abgebaut, eingepackt und zurück geschickt. Und natürlich den Sky+ Receiver samt 2TB Festplatte wieder angeschlossen.

Heute Abend hatte ich dann eine E-Mail. Sie könnten mich telefonisch nicht erreichen. Ja klar, tagsüber bin ich auf Arbeit, da hätte ich garnicht klären können. Nun habe ich zurückgerufen, damit die Smartcard wieder auf den Sky+ initialisiert wird.

Da wollte mich der junge Spund doch tatsächlich von überzeugen, dass Sky Q besser wäre. Da habe ich ihm erst einmal was von Software und Betatester erzählt, dass die meisten meiner Programme ab Senderplatz 1000 liegen und ich weder Informationen bekomme und nichts aufnehmen kann. Da meint er, packen Sie die Sender doch in die Favoriten. Mein Gott, was für ungebildete Personen sitzen da!!! Der kapierte nicht, dass das garnicht miteinander zu tun hat, weil das nur eine Art Rerouting ist und trotzdem auf die originalen Programmplätze zugegriffen wird.

Na jedenfalls hat er wenigstens das mit der Smartcard hinbekommen.

Wenn ich so arbeiten würde, wie der Sky Kundendienst, wäre ich ruckzuck arbeitslos. 

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 4 von 24
598 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Ja, ich habe exakt das selbe Problem. Betroffen sind (fast) alle VODAFONE HD Premium und HD Premium Plus Programme, immerhin 23 von gesamt 38 (=87%). Das Problem ist, dass es auf den Sendern ab Programmplatz 1000 keinen EPG gibt. Das wurde mir heute auch vom SKY Vor-Ort-Service bestätigt. Aussage:"Aber betroffen davon sind so wenige Kunden, dass da in absehbarer Zeit kaum etwas passieren wird!!!!!"
SKY hat ein Kompatibilitäts-Problem. Das merken besonders Bestandskunden. Ich kann nur jeden, der einen Upgrade von HD+ nach Q machen will, davor warnen. Zumindest sollte er seine Bedürfnisse vorher genau prüfen.
Dem Nutzer, der überwiegend die Fernsehsender schaut, wird schon ein Menge Humor abverlangt, für mehr Geld weniger Funktionalität zu akzeptieren.

Da die SKY-HD+ und SKY-Q HW ziemlich identisch sein soll, kann nur ein SW-Upgrade Hilfe bringen. Eigentlich schnell zu ,machen und per täglicher Aktualisierung einfach zu verteilen.

Aber dazu muss SKY bald einsehen, dass wir Kunden es sind, die den Sender bezahlen und nicht umgekehrt.

Kundenzufriedenheit sollte endlich mal ernst genommen werden. Ein unzufriedener Kunde ist wie eine fauler Apfel in einer Kiste.

Highlighted
Kamera
Posts: 2,837
Post 5 von 24
593 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@Zeffi  schrieb:

Da die SKY-HD+ und SKY-Q HW ziemlich identisch sein soll, kann nur ein SW-Upgrade Hilfe bringen. Eigentlich schnell zu ,machen und per täglicher Aktualisierung einfach zu verteilen.


Den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver gibt es seit Herbst 2016. Da war die Sky+ Pro Gerätesoftware drauf und nannte sich demzufolge der Sky+ Pro Receiver. Das ist die gleiche Gerätesoftware, wie es sie auch auf dem altbewährten Sky+ Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) gibt. Nur um Dinge wie UHD erweitert.

 

Seit 02. Mai 2018 hat jeder Bestandskunde, der den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver hatte, irgendwann bis Ende August 2018, das Update auf die SkyQ Gerätesoftware bekommen. Ob der Sky Kunde das wollte, wurde nicht gefragt. Er hat es einfach bekommen. Seit dem nennt sich das Gerät der Sky Q Receiver.

 

Jeder Bestandskunde, der ab dem 02. Mai 2018 auf den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver wechseln wollte, bzw. jeder Mensch, der ab dem 02. Mai 2018 ein Neukunde bei Sky werden wollte, der hat direkt den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver mit der SkyQ Gerätesoftware bekommen. Also direkt den Sky Q Receiver.

 

Daran, das es jetzt die SkyQ Gerätesoftware gibt, ist "Sky Deutschland" nicht Schuld. In England gibt es beim Mutterkonzern Sky UK auch einen Sky Q Receiver. Dieser ist von der Hardware her um Längen besser, als der deutsche / österreichische Sky eigene UHD Receiver. Trotzdem wollte der Mutterkonzern Sky UK, dass "Sky Deutschland", die auf den britischen Sky Q Receivern befindliche Gerätesoftware auch auf die deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver aufspielt. Ob das gut geht, war denen egal. Da es von der Hardware her zwei unterschiedliche Geräte sind (ich meine den britischen Sky Q Receiver und den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver), konnte das nicht gut gehen. Was daraus geworden ist, sieht man ja jetzt. "Sky Deutschland" versucht zwar, das eine oder andere zu reparieren bzw. auszubügeln bzw. (wieder) einzuführen, aber das Gelbe vom Ei ist es noch lange nicht.

 

Die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware, war auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver sehr viel besser, d. h. komplett darauf abgestimmt. Da hat (fast) alles gestimmt und gepasst, worüber die Menschheit jetzt bei der SkyQ Gerätesoftware meckert. Auch das Problem mit dem EPG auf den Programmplätzen ab 1000 gab es da nicht.

 

Falls hier einer meint, dass der deutsche / österreichische Sky+ Pro Receiver und der deutsche / österreichische Sky Q Receiver zwei verschiedenen Geräte sind, dem sei gesagt, dass das nicht stimmt. Von der Hardware her ist es ein und dasselbe Gerät. Nur die Gerätesoftware ist anders.

 

Selbst die Sky Moderatoren / Sky Moderatorinnen hier im Sky Forum haben hier bereits erwähnt, das die britische SkyQ Gerätesoftware nicht zu 101 Prozent kompatibel ist zu dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver. Aber wenn der britische Mutterkonzern Sky UK will, das die britische SkyQ Gerätesoftware auf die deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver gesetzt werden soll, dann hat das so zu sein.

 

Falls du wissen willst, was Sky bei der SkyQ Gerätesoftware auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver wegelassen hat, was es bei der vorherigen Sky+ Pro Gerätesoftware gab, bzw. was Sky alles (wieder) eingeführt bzw. verbessert hat, dann ließ mal folgenden Thread Das neue Sky Q - Wunsch Thread und dort auch meinen Beitrag Das neue Sky Q - Wunsch Thread durch.

 

Gruß, Sonic28

Highlighted
Tontechniker
Posts: 645
Post 6 von 24
567 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Hallo Sonic28

Lange Rede kurzer Sinn

Ob Sky England oder Sky Deutschland daran Schuld hat interresiert kein Sch....  bei denen es nicht funktioniert.

 

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 765
Post 7 von 24
551 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

@sonic28 : Dein Post klingt fast als müßtest du Sky entschuldigen, warum eigentlich?
Das da Mist verzapft wird liegt auf der Hand, deine Erklärung hilft da nicht wirklich.
Was mir dabei aber nicht klar ist, wieso sind da Sender betroffen mit denen Sky England definitiv nichts zu tun hat, z.B. den VF/KD Premium Sendern?

 

@Zeffi : Das die VF/KD Premium Sender auch betroffen sind, ups, aber die dürften für Sky als Drittanbieter gelten (laut AGB), dafür fühlt sich Sky nicht verantwortlich. Ergo, da wird nichts passieren.
Allerdings für die VF/KD Premium Sender zahlst du an VF/KD nicht an Sky, dafür haste dann ganz einfach das falsche Gerät.
Ich weiß schon warum ich den Sky Q nicht nutze, ich hab keine Probleme mit dem EPG.

Highlighted
Maskenbildner
Posts: 294
Post 8 von 24
545 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Ja, das ist der grösste Mist bei den Q Receiver. Es liegen bei Vodafone viele Sender ab Platz 1000.

Es gibt kein EPG , daher sind auch keine Aufnahmen möglich.  Ein Unding!

Ich habe nun lange auf eine Besserung gehofft. Passiert ist bisher nichts.

Ich überlege nun die Vodafone 4 K Box zu nehmen und den Q Receiver zurückzuschicken.

So kann es jedenfalls nicht bleiben.

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 765
Post 9 von 24
540 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@burkhard  schrieb:

Ich überlege nun die Vodafone 4 K Box zu nehmen und den Q Receiver zurückzuschicken.


Kann man machen, aber auch das Gerät hat so seine Macken und Eigenheiten.

Wenn du auf die VoD Angebote der jeweiligen Anbieter verzichten kannst, ein Linux Receiver könnte ne Alternative ein.

Highlighted
Tontechniker
Posts: 645
Post 10 von 24
514 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Da ich dieses Thema desöfteren schon angesprochen habe, verrsuche ich es hier noch einmal.

Liebe Mods was kann ich machen. Wenn der Fehler bei meinem KNB liegt dann löse ich es mit denen. 

Aber ihr müsst uns schon Aufklären was Sache ist.

Keine Antwort seitens Sky ist auch nicht die Lösung, eher ein Eingeständniss das der Fehler an der Q Software liegt.

Und jetzt hoffe ich auf eine aussagekräftige Antwort seitens Sky ( ich warte auch gerne bis zu 6 Tage darauf) damit wir nach fast 2 Jahren des Bitten und Bettelns Licht in die Sache bringen und dementsprechend handeln können.

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 765
Post 11 von 24
516 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@termo12  schrieb:

Wenn der Fehler bei meinem KNB liegt dann löse ich es mit denen. 


Das kannste ganz einfach überprüfen, in dem du bei einem anderen geeigneten Gerät mal nach dem EPG schaust.

Da dürfte jeder Sender einen haben, es sei den der Sender strahlt selber keinen EPG aus.

Highlighted
Tontechniker
Posts: 645
Post 12 von 24
497 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Anderes geeignetes Gerät getestet...und siehe da EPG in Hülle und Fülle.

Nur der Q bekommt es nicht hin.

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 765
Post 13 von 24
481 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@termo12  schrieb:

Nur der Q bekommt es nicht hin.


Nur warum?

Und das kann keiner oder will keiner erklären.

Highlighted
Kamera
Posts: 2,837
Post 14 von 24
474 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@termo12  schrieb:

Anderes geeignetes Gerät getestet...und siehe da EPG in Hülle und Fülle.

Nur der Q bekommt es nicht hin.


Der deutsche / österreichische Sky eigene UHD Receiver konnnte das, was hier bemängelt wird, als die Sky+ Pro Gerätesoftware drauf war und sich demzufolge der Sky+ Pro Receiver nannte. Die Sky+ Pro Gerätesoftware ist die gleiche Gerätesoftware, wie die, die auf dem altbewährten Sky+ Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) drauf ist. Nur um Dinge wie UHD erweitert.. Das war vor der Einführung der jetztigen SkyQ Gerätesoftware, weswegen sich der deutsche / österreichische Sky eigene UHD Receiver seitdem der Sky Q Receiver nennt. Siehe auch meinen Beitrag Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000.

 

Gruß, Sonic28

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 765
Post 15 von 24
452 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

@sonic28: Warum schreibst du immer das gleiche?

Es erklärt zwar das da die Geräte-Software auf die Möglichkeiten des Gerätes gebracht wurde, aber nicht warum plötzlich bei einigen Sender kein EPG mehr vorhanden ist.

Es geht darum warum das so ist, sprich darum warum der EPG nicht angezeigt wird.

Von alleine passiert das nicht, das muß Software technisch was eingebaut wurden sein um zumindest den Sender-EPG nicht anzeigen zu können, da steckt für meine Begriffe ne Absicht dahinter!

Das dafür der Programmplatz verantwortlich ist, eher nicht, beim Sky+Pro gabs das Problem ja nicht, wie du selber schreibst.

 

Anders gefragt woher erkennt die Software des Sky Q das es sich nicht um einen Sky eigenen Sender handelt?

Einige Sender sind ja bei verschiedenen Kabel-Anbietern doppelt vorhanden, einmal als Anbieter Sender einmal als Sky Sender.

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 16 von 24
317 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000

Frage an SONIC28:

Wer ist denn nun in Deutschland für die Vergabe der Sendeplätze / Programmplätze verantwortlich?
Ich bin SKY Kunde (HW:ehemals Sky HD+, jetzt Sky Q Receiver, Programm-Pakete: Entertainment, Sport und Bundesliga) und Vodafone Kabel Deutschland Kunde (Programm-Pakete: VF Basis, HD Premium und HD Premium plus).
Die SKY Helpline faselte gestern etwas von der Bundesnetzangentur und Verfügbarkeit bestimmter Frequenzen.

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 809
Post 17 von 24
305 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@peter65  schrieb:

@sonic28: Warum schreibst du immer das gleiche?

Es erklärt zwar das da die Geräte-Software auf die Möglichkeiten des Gerätes gebracht wurde, aber nicht warum plötzlich bei einigen Sender kein EPG mehr vorhanden ist.

Es geht darum warum das so ist, sprich darum warum der EPG nicht angezeigt wird.

Von alleine passiert das nicht, das muß Software technisch was eingebaut wurden sein um zumindest den Sender-EPG nicht anzeigen zu können, da steckt für meine Begriffe ne Absicht dahinter!

Das dafür der Programmplatz verantwortlich ist, eher nicht, beim Sky+Pro gabs das Problem ja nicht, wie du selber schreibst.

 

Anders gefragt woher erkennt die Software des Sky Q das es sich nicht um einen Sky eigenen Sender handelt?

Einige Sender sind ja bei verschiedenen Kabel-Anbietern doppelt vorhanden, einmal als Anbieter Sender einmal als Sky Sender.


Als Sky Sender kann die Box ja an der Verschlüsselung erkennen.

 

Highlighted
Kamera
Posts: 2,837
Post 18 von 24
296 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@Zeffi  schrieb:

Frage an SONIC28:

Wer ist denn nun in Deutschland für die Vergabe der Sendeplätze / Programmplätze verantwortlich?


Wie die Programme auf einem Receiver (egal ob für Kabel oder für Satellit) angeordnet werden, ist Sache des Herstellers vom Receiver. Beim deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver oder beim altbewährten Sky+ Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) ist der Pay TV Anbieter Sky Deutschland selber dafür verantwortlich, weil es ja ein Receiver ist, der eigentlich nur dafür da ist, das man deren Pay TV sehen kann und alles machen kann, was Sky Deutschland sonst noch so anbietet (wie z. B. den "Sky on Demand"-Bereich und den Sky Store etc.). Das man damit auch noch andere Sender (wie z. B. Das Erste HD und ZDF HD und Sat.1 und RTL etc.) sehen kann, ist eine nett gemeinte Zugabe, damit der Sky Kunde, der vielleicht nicht viel Ahnung von Technik hat, es so einfach wie möglich bekommt. Quasi ein Gerät für alles. Demzufolge ist Sky Deutschland derjenige, der angibt, wie es auszusehen hat, d. h. wie die Sender sortiert werden.

 

Im Falle der SkyQ Gerätesoftware, die es auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver gibt, ist erst einmal der britische Mutterkonzern Sky UK dafür verantwortlich, denn die wollten es, das Sky Deutschland die SkyQ Gerätesoftware, die es auf den britischen Sky Q Receivern gibt, auf den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver aufgespielt wird. Und wenn die es so wollen, dann hat Sky Deutschland es zu tun. Egal, wie gut (oder schlecht) das ganze danach läuft.

 

Würden alle Kabelnetze, wo man Sky mit dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver sehen kann, nach den technischen Vorgaben, die dieser Receiver mit der SkyQ Gerätesoftware vorgibt, die Sender anbieten, dann hätte man keine Probleme und alle Sender wären korrekt einsortiert und hätten auch den vollständigen EPG. Das ist aber nicht in allen Kabelnetzen der Fall. Ich kenne aber Kabelnetze, wo die ganzen Sender beim deutschen / österreichischen Sky Q Kabel-Receiver genauso sortiert sind, wie beim deutschen / österreichischen Sky Q Sat-Receiver. Also so, wie es sein soll und der Kunde ist zufrieden.

 

Ich schätze mal, das bei der SkyQ Gerätesoftware alle Sender, die nicht korrekt zugeordnet werden können, automatisch auf einen Programmplatz ab 1000 gesetzt werden. Das es dort keinen vernünftigen EPG gibt, liegt halt an der Programmierung der SkyQ Gerätesoftware. Ich schätze mal, das Sky Deutschland keine Lust hat, dafür noch Geld auszugeben, das dies vernünftig durch ein zukünftiges Update repariert wird. Genauso, wie es mit den Bild- und Tonproblemen ist, die es seit der Aufspielung der SkyQ Gerätesoftware gibt. Sky hat keine Lust, die eigene SkyQ Gerätesoftware demzufolge zu verbessern. Jetzt sind die Hersteller der Fernseher dafür zuständig, d. h. sie müssen mit einem Update der Gerätesoftware vom Fernseher dafür sorgen, dass es passt. Ist es beim Fernseher mit einem Update der Gerätesoftware nicht möglich, dann hat der Sky Kunde schlichtweg Pech gehabt und muss selber sehen, wie er es vernünftig zum laufen bekommt. Entweder durch Kauf eine entsprechenden Konverters oder eines neuen Fernseher. So sieht das wohl bei Sky Deutschland aus. Zumindest hab ich den Eindruck, dass es so ist. Ich glaube auch, das ich nicht der einzige Mensch bin, der das so sieht.

 

Und das es bei den Sendern der RTL Gruppe keinen vernünftigen EPG gibt, d. h. im Live Betrieb aus lizenzvertraglichen Gründen nicht vorhanden ist, liegt an der Programmierung der SkyQ Gerätesoftware. Nimm mal einen Sender von der RTL Gruppe, wo man im Live Betrieb beim EPG angezeigt bekommt, das es aus lizenzvertraglichen Gründen keine Programminfos gibt, den man aber aufnehmen kann. Nimm den mal auf. Muss nicht lange sein. einige Sekunden reichen da völlig aus. Danach gehst du zu dieser Aufnahme, als wolltest du diese ansehen. Und siehe da: Jetzt hast du den vollständigen EPG Text zu dieser Sendung. Das ist so, seit es die SkyQ Gerätesoftware auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver gibt. Das gab es auch bei den Sendern der ProSiebenSat.1 Media, aber da hat Sky sich mit denen geeinigt und das ganze dann auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver durch ein Update so geändert, das es den vollständigen EPG bei diesen Sendern im Live Betrieb gibt. Mit den Sendern der RTL Gruppe gibt es - glaube ich - bis jetzt immer noch keine Einigung, damit das geändert wird.

 

Gruß, Sonic28

Highlighted
Kamera
Posts: 2,837
Post 19 von 24
293 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@peter65  schrieb:

Anders gefragt woher erkennt die Software des Sky Q das es sich nicht um einen Sky eigenen Sender handelt?

Einige Sender sind ja bei verschiedenen Kabel-Anbietern doppelt vorhanden, einmal als Anbieter Sender einmal als Sky Sender.


Das kann vielleicht daran liegen, dass es bei den Sky eigenen Sendern nicht nur eine andere Verschlüsselung ist, als das Kabelnetz für die eigenen Sender verwendet, sondern auch noch ein bestimmtes Signal mit gesendet wird, das dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver sagt, wie er mit dem Sender umzugehen hat und auf welchem Programmplatz dieser gehört.

 

Ein Beispiel beim Sky Q Sat-Receiver: Der Sender "Kabel Eins Doku HD", was jetzt kein Sky eigener Sender ist, aber bei Sky mit dem zubuchen der HD+ Sender zu sehen ist, war erst auf einem Programmplatz über 1000, aber ohne die Verschlüsselung, die Sky für die HD+ Sender verwendet. Kurz bevor die Sky Verschlüsselung draufgeschaltet wurde, wurde der Sender korrekt auf einen Programmplatz unter 1000 in dem Block mit den Doku-Sendern verschoben. Ist jetzt auf dem Programmplatz 467.

 

Gruß, Sonic28

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 765
Post 20 von 24
257 Ansichten

Betreff: Sky Q, TV Guide Programmplätze > 1000


@sonic28  schrieb:

Das kann vielleicht daran liegen, dass es bei den Sky eigenen Sendern nicht nur eine andere Verschlüsselung ist, als das Kabelnetz für die eigenen Sender verwendet, 

bzw.

 


@uwe96  schrieb:

Als Sky Sender kann die Box ja an der Verschlüsselung erkennen.

Ne, funktioniert definitiv nicht über die Erkennung der Verschlüsselung.

Weil dann dürfte es bei VF/KD entweder keine Sky oder keine VF/KD Sender geben, VF/KD nutzt die eigene Verschlüsselung auch bei den Sky Sendern (auch inklusive den UHD Sender).

 


@sonic28  schrieb:

sondern auch noch ein bestimmtes Signal mit gesendet wird, das dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver sagt, wie er mit dem Sender umzugehen hat und auf welchem Programmplatz dieser gehört.


Ich glaub kaum das nicht Sky Anbieter da irgendein Signal mit senden für den Sky Q, der dürfte denen völlig egal sein.

Möglich wäre über irgendwelche ID, Kanalreferenzen oder der Anbieterkennung, z.B. ARD Digital für die ARD Sender, ZDF Vision für die ZDF Sender. Auch weil durchaus Sender von unterschiedlichen Anbieter im Kabel auf einer Frequenz sein können. Nur als Beispiel.

 


@sonic28  schrieb:

Das gab es auch bei den Sendern der ProSiebenSat.1 Media, aber da hat Sky sich mit denen geeinigt und das ganze dann auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver durch ein Update so geändert, das es den vollständigen EPG bei diesen Sendern im Live Betrieb gibt. Mit den Sendern der RTL Gruppe gibt es - glaube ich - bis jetzt immer noch keine Einigung, damit das geändert wird.


Interesssant, würde aber auch bedeuten nicht die Sky Gerätesoftware verhindert das, sondern der Sender selber? Auch weil gerade die RTL Gruppe der schärfste Vertreter ist wenns um Restriktionen geht. Als nichts anderes sehe ich das an.

 


@sonic28  schrieb:

Ein Beispiel beim Sky Q Sat-Receiver: Der Sender "Kabel Eins Doku HD", was jetzt kein Sky eigener Sender ist, aber bei Sky mit dem zubuchen der HD+ Sender zu sehen ist, war erst auf einem Programmplatz über 1000, aber ohne die Verschlüsselung, die Sky für die HD+ Sender verwendet. Kurz bevor die Sky Verschlüsselung draufgeschaltet wurde, wurde der Sender korrekt auf einen Programmplatz unter 1000 in dem Block mit den Doku-Sendern verschoben. Ist jetzt auf dem Programmplatz 467.


War der Sender bei Programmplatz über 1000 zu sehen?

Wenn nein, dann wurde die Verschlüsselung später aufgeschaltet.

Wenn ja, dann war da die NDS Verschlüsselung von Sky aufgeschaltet, sonst wäre der über den Sky Q nicht zusehen gewesen.

Antworten