Antworten

Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 1 von 97
3.080 Ansichten

Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Guten Tag, da ich auf normalen Wegen nicht weiter komme und mir der Gang zum Anwalt zu blöde ist versuche ich es jetzt nochmal auf diesem Wege. Im Januar diesen Jahres habe ich meinen Vertrag per Telefon für 24 Monate verlängert. Dieser beinhaltete 2 Gutschriften, wobei eine jetzt diesen Monat auslief und die andere bis Vertragsende durchläuft. Also sollte dann ab diese Monat halt mehr abgebucht werden. So weit so gut, dieses wurde mir auch schriftlich so übersenden. Allerdings kam ohne Vorwarnung eine Abbuchung über mehr als 200€. Diese zog ich sofort zurück und versuchte auf telefonischem Wege der Sache auf den Grund zu gehen. Dort bekam ich einfach nur gesagt das ein technischer Fehler vorlag und ich die 2te Gutschrift im Januar hätte gar nicht bekommen dürfen. Somit haben sie mir einfach mal die Gutchrift rückberechnet. Ich äußerte das mir das telefonisch sowie auch schriftlich bestätigt worden ist jedoch ohne Erfolg. Also schrieb ich noch mehrere Emails mit der schriftlichen Bestätigung im Anhang. Das einzige was zurück kam war das ich schon alle nötigen Informationen darüber hätte. Alles hätte seine Richtigkeit und sie würden auch nicht weiter auf diesen Sachverhalt eingehen. UNGLAUBLICH!!!.  Erstmal habe ich dann den laut Vertrag anstehenden Betrag überwiesen. Also habe ich mich in allen Belangen richtig verhalten. Da ich alles schriftlich vor mir liegen habe kann ich diese Dreistigkeit einfach nicht verstehen. Jeder Anwalt würde sich in diesem Falle freuen. Da ich aber Gutmütige bin versuche ich es jetzt mal hier. Ich hoffe ein Mod meldet sich mal hier zu.

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 2 von 97
3.044 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Vielleicht kann mir ja schon mal einer hier sagen ob ich richtig liege. Bis sich ein Mod meldet dauert ja manchmal ziemlich lange. Mein Verständnis ist das alles was ich schriftlich habe auch so einzuhalten ist, oder liege ich da falsch? Mann kann doch nicht nach 8 Monaten behaupten das der abgeschlossene Vertrag falsch war obwohl er mir so vorliegt. Für Meinungen von euch wäre ich schon mal dankbar.
Highlighted
Moderator
Posts: 2,407
Post 3 von 97
3.035 Ansichten

Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Hallo Mengle,

ich habe Deine private Nachricht erhalten und werde mich gleich bei Dir melden.

Gruß,
Jano
Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 4 von 97
3.009 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Hallo community. Ich hatte privaten Kontakt zu einem Mod. Er könne meinen Unmut verstehen aber: 

Bedingt durch einen Systemfehler hast Du einen stark rabattierten Vertrag gehabt. Dies ist leider erst später aufgefallen, weswegen wir den zu niedrigen Betrag monatelang eingezogen haben.
Es tut mir sehr leid.

 

Das war sie Antwort.

 

Wenn Sky mir telefonisch und schriftlich diese Rabattierung bestätigt dann ist dies bindend zumal ich nicht einen 24 Monatsvertrag eingehe wo ich viel mehr Zahle als ich vorher gezahlt habe.

Was haltet ihr davon, oder verstehe ich da was falsch?

Highlighted
Kostümbildner
Posts: 239
Post 5 von 97
2.995 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Also, man ist von Sky ja schon einiges gewohnt, was deren "Praktiken" angeht, sowohl beim Vertrieb, als auch auch bei ihrer "maroden" Buchhaltung - ABER, der von dir geschilderte Sachverhalt würde tasächlich nochmal einen "oben drauf setzten"!

Das würde ja bedeuten, dass man nun vor dem Gebaren von Sky nicht mal mehr mit schriftlichen Vertragsbestätigungen "sicher" wäre.

 

Kannst du mal die schriftliche Bestätigung mit den Rabatten, die du seinerzeit von Sky erhalten hast, hier einstellen?

Hierbei bitte alle persönlichen Daten, wie Name, Kundennummer usw. schwärzen.

Highlighted
Drehbuchautor
Posts: 1,575
Post 6 von 97
2.886 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Wenn Alles schriftlich vorliegt und der Sachverhalt so ist, wie er sich darstellt ist das leicht verdientes Geld für deinen Anwalt. Das Verfahren gegen Sky wäre wohl in 5 Minuten erledigt und locker gewonnen. Ich gehe aber davon aus, dass es Sky nicht darauf ankommen lassen wird und kurz vor der Eskalation den Schwanz einzieht und nachgibt. Ein Präzedenzfall kann Sky in Deutschland nicht gebrauchen. 

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 7 von 97
2.856 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Also im Anhang mal die Bestätigung von Januar. Auf 24 Monate gesehen hätte ich im Durchschnitt knapp 35 € gezahlt. Das entspricht auch genau dem was Sinn macht. Vorher habe ich 30€ gezahlt plus 5€ für Netflix. Also alles Korrekt.

Highlighted
Kostümbildner
Posts: 239
Post 8 von 97
2.582 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen


@Mengle  schrieb:

Also im Anhang mal die Bestätigung von Januar. Auf 24 Monate gesehen hätte ich im Durchschnitt knapp 35 € gezahlt. Das entspricht auch genau dem was Sinn macht. Vorher habe ich 30€ gezahlt plus 5€ für Netflix. Also alles Korrekt.


Ausgehend von dieser schriftlichen Bestätigung hättest du folgerichtig von Februar - August 2019 einen Betrag von jeweils 45 € (62,99 € - 17,99 €) zahlen müssen.

Ab September wären es dann lt. der Bestätigung nur noch 20 € (62,99 € - 42,99 €) bis einschließlich Dezember 2020, was ich persönlich für die gebuchten Pakete tatsächlich für ziemlich "günstig" empfinde.

 

Aber das soll ja zunächst nicht dein Problem sein, wenn Sky dies so bestätigt.

 

Was wurde dir denn seit Februar bis August abgebucht? Die 45 € oder ein anderer Betrag?

Habe ich das aus den Beiträgen richtig verstanden und Sky beruft sich nun darauf, dass der Rabatt ab September 2019 "irrtümlich" gewährt wurde oder welchen Rabatt sehen sie als "Fehler" an?

Wie setzt sich denn die jetzige Abbuchung von "über 200 €" zusammen?

 

Ansonsten sehe ich es wie @muhusch :

Ich würde Sky noch eine "letzte Möglichkeit" zum Einlenken mit Hinweis auf die schriftlichen Bestätigungen geben und sollte dies dann immer noch nur so eine lapidare Antwort, wie offenbar von dem hiesigen Moderator erfolgt, ergeben, dann würde ich den ganzen Kram packen und einem Rechtsanwalt übergeben.

Anders scheint Sky es nicht zu verstehen.

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 9 von 97
2.578 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

@bidog  das hast du leider verdreht. Laut Telefonat und Bestätigung sollte ich von Januar bis August 17.99€ Zahlen und ab jetzt halt die 42.99€.  Die 227€ die sie mir jetzt abgebucht habe setzen sich aus dem Differenzbetrag von den 17,99 zu den 42,99 zusammen. Laut Sky hätte ich die 42,99 von Anfang an zahlen müssen. Leider haben die ja kein Einsehen. Ich habe hier noch privat eine Tip bekommen mich direkt an die Geschäftsführung zu wenden. Adresse habe ich schon. Das werde ich morgen früh per E-Mail machen. Sollte ich bis Ende der Woche nichts gehört haben werde ich die Sache einem Anwalt übergeben. Mir geht es auch nicht um die 227€ sondern ums Prinzip. Mann sollte schon seine Vereinbarten Sachen einhalten. 

Danke für eure Meinungen...

Highlighted
Kostümbildner
Posts: 239
Post 10 von 97
2.571 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Upps, ja sorry 😦

Habe es auch eben gesehen, dass dort nicht der Rabatt, sondern der monatliche Abo-Preis ausgewiesen ist ...

(Man sollte halt doch ab und an genau schauen .... 🙄)

 

17,99 € für die Programmpakete ist natürlich nochmal ne Ecke günstiger - tatsächlich fast schon "zu günstig".

Aber, auch das kann nicht dein Problem sein.

Du hast eine schriftliche Bestätigung und wenn Sky in ihrer Rabattflut nicht weiß, was sie da bestätigen, ist das ihr Problem.

 

Ich vernute und befürchte, Sky wird sich mit "Irrtum" heraus reden wollen, aber nach 7-8 Monate (!!) wird Ihnen das, meines Erachtens nach, schwerlich gelingen.

Schreib die Geschäftsleitung nochmal an und warte ab, was sie Dir antworten werden.

Zusätzlich könnte es auch sein, dass Sky, nachdem du die 227 € zurückgebucht hast, bereits das Mahnverfahren hat anlaufen lassen.

 

Von daher würde ich schon jetzt mal einen Rechtsanwalt befragen, wie in dieser Situation am Besten verfahren werden sollte - evtl. das Schreiben an die GL direkt durch ihn verschicken.

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 11 von 97
2.407 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Hallo nochmal zusammen, ich will nochmal kurz über diese Angelegenheit berichten. Ich hatte telefonischen Kontakt mit einem Anwalt, dieser sagte mir das ich im Recht bin und wie ich einen passenden Brief aufsetzen sollte. Dieser Brief ging per Einschreiben direkt an Sky und zusätzlich noch per E-Mail an die Geschäftsführung. Heute bekam ich dann diese Antwort: Sie haben sich mit Ihrer E-Mail vom 24. September 2019 an unsere Geschäftsführung gewandt. Ich wurde gebeten, Ihnen zu antworten. Ich bedauere, dass Sie sich wegen Ihrem Kundenkonto an uns wenden mussten und Ihnen unser Kundenservice Anlass zur Kritik gibt. Ihre Verärgerung kann ich gut nachvollziehen. Natürlich ist es unser Ziel, die Anliegen unserer Abonnenten zufriedenstellend sowie zügig zu klären. In Ihrem Fall gelang uns dieses leider nicht. Ich habe die offenen Gebühren von 183,03 Euro gutgeschrieben. In dieser Summe sind die Abonnementgebühren, die Rücklastschrift- und Mahngebühren enthalten. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Woche. Freundliche Grüße Ihr Sky Team Ich finde das erlich gesagt eine bodenlose Frechheit das mann solche Angelegenheiten bis in die letzte Instanz ziehen muss um sowas zu klären. Naja, die Kündigung habe ich dem Schreiben direkt beigefügt.
Highlighted
Drehbuchautor
Posts: 1,575
Post 12 von 97
2.391 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Das was Sky da abgesondert hat sind lediglich Textbausteine. Sky gibt meist erst nach, wenn sich ein Kunde anfängt zu wehren und mit Anwalt kommt. Drohen alleine reicht leider bei Sky nicht, weil viele nur "bellen" und nicht "beißen". Ausserdem gibt es immer noch genug Leute, die es dabei belassen, weil sie Angst vor einem drohenden Prozess haben bzw. bei der deutschen Rechtslage ja leider auch nun mal öfters sehr "merkwürdige" Urteile  gefällt werden. Auf solche Menschen spekuliert Sky und freut sich über die so "erworbene" Kohle. 

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 13 von 97
2.336 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Moin Mengle, bei mir ist es ein ziemlich ähnlicher Fall:

 

Vertragsverlängerung im Oktober 2018, Bestätigte Vertragsunterlagen erhalten und nun werden fast 300€ nachträglich gefordert weil angeblich ein technischer Fehler vorlag.

Also letztlich 1:1 wie bei dir nur mit unterschiedlichen monatlichen Summen.

 

Würdest du die Info teilen, wie du hier einen korrekten Brief aufgesetzt hast? Das wäre wirklich eine Mega Erleichterung! (Gerne auch per Direktnachricht wenn nicht öffentlich gewünscht).

 

 

Highlighted
Kostümbildner
Posts: 184
Post 14 von 97
2.319 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Die ganz vielen tausenden "Systemfehler" wird Sky wohl nie in den Griff bekommen. Das dann selbst die Moderatoren wie @Janocore hilflos sind und nichts tun können, am Ende Gutschriften nur noch über die Geschäftsleitung laufen zeigt, das Sky an sich nicht einmal mehr einen Kundenservice ohne Befugnisse braucht. Dann kann man auch gleich alle Anliegen an die Geschäftsleitung schicken.

 

Ein neverending Chaos vom Feinsten im Hause Sky.

Highlighted
Kostümbildner
Posts: 204
Post 15 von 97
2.286 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen


@major478  schrieb:

Die ganz vielen tausenden "Systemfehler" wird Sky wohl nie in den Griff bekommen.


Wollen die gar nicht.

Die brauchen jeden Cent, die Bilanzen sind wohl durchwachsen......

Highlighted
Drehbuchautor
Posts: 1,575
Post 16 von 97
2.280 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

"Durchwachsen" war jetzt aber seeeeeehr diplomatisch ausgedrückt. Smiley (überglücklich)

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 17 von 97
2.249 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Hallo zusammen, Ich habe exakt das gleiche Problem mit Sky wie ihr auch. Gestern habe ich per Email eine Nachricht von Sky erhalten mit der gleichen Begründung wie bei nur bei seien fast 800€ offen. Ich hatte auch ein Vertrag über zwei Jahre wo das erste Jahr vergünstigt und nun begründet Sky das auch mit einem technischen Defekt. Wie soll ich eurer Meinung nach nun reagieren? Da man sich ja offenbar nicht mit den Mitarbeitern von Sky auseinandersetzten kann überlege ich auch die ganze Sache einem Anwalt zum übergeben:
Highlighted
Drehbuchautor
Posts: 1,575
Post 18 von 97
2.220 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Auf jeden Fall der Forderung widersprechen. Du hast einen gültigen Vertrag abgeschlossen, den Sky nicht so einfach nach ihrem gutdünken einseitig und zu deinem Nachteil ändern kann. Jeder Anwalt freut sich so über leicht verdientes Geld. 

Highlighted
Moderator
Posts: 2,104
Post 19 von 97
2.163 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Hallo knopf603,

auf Deine PN habe ich soeben geantwortet.

Gruß, Jule
Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 20 von 97
2.141 Ansichten

Betreff: Technischer Fehler nach 8 Monaten / nun Nachzahlen

Hallo,

Habe das gleiche Problem wie Ihr 😞

Muss oder soll nur nach 10 Monaten ca. 950 € bezahlen

Musste aber feststellen das in dieser Zeit nichts von meinem Konto abgebucht wurde !

Habe am Freitag im Facebook Chat bereits Kontakt aufgenommen

Bin mal gespannt wann sich jemand meldet, weil mein Anliegen wurde an die zuständige Abteilung weitergeleitet

Was würdet ihr tun ?

Grüße

Luigii82

Antworten