Antworten

Kündigung falsch terminiert

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 13
487 Ansichten

Kündigung falsch terminiert

Hallo,

 

am 22.07.19 habe ich meinen Sky-Vertrag fristgerecht zum 01.10.2019 gekündigt. (Ich habe auch den Versandnachweis von aboalarm).

 
Da bis zum 09.08.19 keine Kündigungsbestätigung kam, bat ich Sky nochmals darum, die Kündigung zu bestätigen.
 
Am 14.08.19 bekam ich dann die Kündigungsbestätigung per Post.
Leider wurde das Austrittsdatum auf den 30.09.20 gelegt.
 
Ich schrieb am 15.08.19 wieder eine Mail an Sky, mit der Bitte, die Kündigung doch richtig zu terminieren.
Es kam dann wieder eine Kündigungsbestätigung (Briefdatum: 17.08.19) mit dem 30.09.20 per Post.
 
Am 09.09.19 schrieb ich wieder an Sky, dass noch keine Reaktion von Sky auf meine E-Mail gekommen ist.
Darauf hin wurde wieder eine Kündigungsbestätigung (Briefdatum: 11.09.19) mit dem 30.09.20 als Austrittsdatum per Post verschickt.
 
Ich finde es langsam wirklich lächerlich. Bei mir liegt jetzt 3x die selbe Kündigungsbestätigung mit dem 30.09.20 vor und eine richtige Antwort vom Service habe ich bis heute nicht erhalten.
 
Ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.
 
Viele Grüße
Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Tiertrainer
Posts: 25
Post 2 von 13
474 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert

Hallo,

 

wenn die Kündigung über Aboalarm nicht funktioniert hat, würde ich mal bei Aboalarm nachfragen.  Bezahlt man nicht sogar Geld dafür?

Was ich nicht verstehe, warum du nicht selbst, z.B über die Mein Sky-App gekündigt hast. Dort gibt es extra eine Option dafür. 

 

Viele Grüße 

Razzorp

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 3 von 13
442 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert

Hallo Razzorp,

 

vielen Dank für deine Antwort.

 

Die Kündigung über aboalarm hat funktioniert. Ich habe auch eine Bestätigung von denen am 22.07.19 erhalten.

Das mit der App habe ich leider vorher nicht gewusst. Aber trotzdem Danke für den Tipp.

 

Viele Grüße

DanielC

Highlighted
Moderator
Posts: 2,445
Post 4 von 13
408 Ansichten

Kündigung falsch terminiert

Hallo @DanielC1,

ich schaue mir das gerne mal genauer an. Schicke mir bitte Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht zu. Nenne mir außerdem noch zum Datenabgleich Dein Geburtsdatum und den Namen Deiner Bank.

Um mich anzuschreiben, gehe auf mein Profil und dort dann auf "Nachricht".

Viele Grüße,
Benni
Highlighted
Special Effects
Posts: 5
Post 5 von 13
403 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert

Bei mir ein ähnlicher Mist. Zum 9.12.19 gekündigt, aber Bestätigung zum 30.9.19 erhalten.Smiley (wütend)

 

Highlighted
Regie
Posts: 8,289
Post 6 von 13
399 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert


@hallenberg  schrieb:

Bei mir ein ähnlicher Mist. Zum 9.12.19 gekündigt, aber Bestätigung zum 30.9.19 erhalten.Smiley (wütend)


Monatliche Kündigungsfrist?

Highlighted
Special Effects
Posts: 5
Post 7 von 13
397 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert

Ja, monatlich kündbar. Wenn ich ein Termin angebe, erhwarte ich aber auch, dass man das einhält.

Highlighted
Regie
Posts: 8,289
Post 8 von 13
387 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert


@hallenberg  schrieb:

Ja, monatlich kündbar. Wenn ich ein Termin angebe, erhwarte ich aber auch, dass man das einhält.


Erwarten evtl., aber man kann sich eben keinen Termin wünschen,

kündigt man wird das bei monatlicher Kündigung zum nächsten Monatsende gemacht.

Was wäre, wenn Du jetzt doch schon im nächsten Monat kündigen willst.

Kündigt man dann nochmal nach und welche Kündigung wäre dann gültig?

 

Zudem sitzt da kein Mitarbeiter in einem Büro und liest sich Kündigungen und Wünsche durch.

solche Eingänge werden automatisch von Systemen bearbeitet.

 

Aber meist kann ein Moderator hier im Forum die Kündigung wieder zurücknehmen,

es meldet sich einer bei Dir.

Highlighted
Special Effects
Posts: 5
Post 9 von 13
384 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert

Was ist denn das für ein Geschäftsgebaren? Ich habe zum Termin gekündigt. Das ist doch kein Wunsch, sondern vertraglich korrekt. Das ist überall möglich, nur scheinbar nicht bei Sky. 

 

Highlighted
Regie
Posts: 8,289
Post 10 von 13
372 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert


@hallenberg  schrieb:

 Das ist überall möglich, nur scheinbar nicht bei Sky. 


Das weis ich nicht, aber Du schreibst es ja selbst,

Du willst halt bei Sky kündigen,

da nützt es Dir ja nichts, wie es andere handhaben.

Und wenn bei Sky ein Schreiben mit dem Wort Kündigung eingeht,

wird bei monatlicher Kündigung zum nächsten Monatsende gekündigt.

Das ist halt für Sky der Termin bei monatlicher Kündigungsfrist.

 

Das was Du meinst ist das Laufzeitende des Vertrags/der Rabatte/Vergünstigungen.

 

Ich schreibe das auch nur, weil hier evtl. Kunden mitlesen die auch zum Laufzeitende kündigen wollen

und die will ich nur informieren, dass das bei Sky bei monatlicher Kündigungsfrist eben nicht zu einer Kündigung zum Laufzeitende führt, sondern wegen der monatlichen Kündigungsfrist zum nächsten Monatsende.

 

Dir wünsche ich viel Glück, dass ein Moderator das noch regeln kann.

Highlighted
Special Effects
Posts: 5
Post 11 von 13
377 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert

Jo, aber das kann man besser handhaben, selbst wenn das nur ein Bot auswertet. 

Am Telefon wird einem nicht geholfen, und per Email bekommt man gar nicht erst eine Antwort. Das ist nicht zufridenstellend und ich fühle mich als Kunde verarscht und im Stich gelassen.

Highlighted
Special Effects
Posts: 5
Post 12 von 13
342 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert

Der Kundenservice hat sich nun per Telefon gemeldet. Die Sache ist damit erledigt.

Highlighted
Special Effects
Posts: 3
Post 13 von 13
211 Ansichten

Betreff: Kündigung falsch terminiert

Hallo Benjamin,

ich habe leider das gleiche Problem siehe mein Beitrag.

Könntest du mir bitte auch helfen?

VG

Antworten
Empfohlene Beiträge