Antworten

außerordentliche Kündigung im Todesfall

YP78
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 9
1.164 Ansichten

außerordentliche Kündigung im Todesfall

Hallo, 

offensichtlich gibt es Probleme beim Thema Kündigung bei Todesfall. 

Meine Großmutter ist am 04.04.2020 verstorben. Die Kündigung konnten wir leider erst einen Monat nach dem Tod  (Mai 2020) zusenden, da aufgrund der Corona-Pandemie und Erkrankung der Angehörigen eine frühere Zusendung (fehlende Sterbeurkunde / Quarantäne etc.) nicht möglich war. Wir haben daraufhin von unserem außergewöhnliche Kündigungsrecht gebrauch gemacht. Wir haben dann eine Kündigungsbestätigung für den 31.05.2020 erhalten und der Monatsbetrag von Mai wurde auch abgebucht. Die Bank hat diesen Betrag nun zurückgefordert, da wir nicht mit diesem Kündigungstermin einverstanden sind. 

Auf unsere Schreiben reagiert man nicht und telefonisch ist der Kundenservice mehr als schlecht! Es wird nur auf die AGBs verwiesen. Lustig ist, dass in den AGBs für Kündigung bei Tod nichts zu finden ist. Gemäß Homepage heißt es aber:

Dennoch sollten sich Angehörige nicht zu viel Zeit lassen, um Verträge wie ein Sky-Abo nach dem Tod fristlos zu kündigen.

Im Todesfall reicht i.d. Regel ein Schreiben mit der Kopie der Sterbeurkunde aus, damit Angehörige das Sky Abonnement

fristlos kündigen können. Bei Abo-Gebühren, die nach dem Tode bereits eingezogen wurden, sollten Angehörige

höflich auf eine Erstattung hinweisen.

 

In den AGBs ist nichts vermerkt, dass das ABO nur im Monat der eingehenden Kündigung beendet werden kann. Hat einer eine Idee, was ich jetzt noch machen kann?? 

Vielen DANK

Alle Antworten
Antworten
adler
Regie
Posts: 12,913
Post 2 von 9
1.152 Ansichten

Betreff: außerordentliche Kündigung im Todesfall

@YP78 

mein Beileid...

warte hier einfach 3 - 5 Tage auf einen Moderator, der sieht sich dann den Vertrag an, und wird es bestimmt auch klären können.....

immer wieder schauen, ob sich ein Mod. gemeldet hat....dann per PN alle Daten senden...

YP78
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 3 von 9
1.148 Ansichten

Betreff: außerordentliche Kündigung im Todesfall

Hallo Adler, danke. Ich warte dan mal auf einen Mod

 

herbi100
Regie
Posts: 9,394
Post 4 von 9
1.143 Ansichten

Betreff: außerordentliche Kündigung im Todesfall


@YP78  schrieb:

offensichtlich gibt es Probleme beim Thema Kündigung bei Todesfall. 


Mein Beileid,

Aber Probleme gibt es meist, wenn Menschen nicht mit der rechtlichen Begebenheiten bei Todesfällen vertraut sind und einfach "von etwas ausgehen"

 


@YP78  schrieb:

 

Meine Großmutter ist am 04.04.2020 verstorben. Die Kündigung konnten wir leider erst einen Monat nach dem Tod  (Mai 2020) zusenden, da aufgrund der Corona-Pandemie und Erkrankung der Angehörigen eine frühere Zusendung (fehlende Sterbeurkunde / Quarantäne etc.) nicht möglich war. Wir haben daraufhin von unserem außergewöhnliche Kündigungsrecht gebrauch gemacht.


Es gibt bei Todesfall kein "Kündigungsrecht", Verträge gehen auf die Erben über

 


@YP78  schrieb:

Wir haben dann eine Kündigungsbestätigung für den 31.05.2020 erhalten und der Monatsbetrag von Mai wurde auch abgebucht. Die Bank hat diesen Betrag nun zurückgefordert, da wir nicht mit diesem Kündigungstermin einverstanden sind. 


Ja, Sky bendet Verträge im Todesfall aus Kulanz (nicht weil man es muss) zum Monatsende des Monats

in dem die Sterbeurkunde zu Sky gesendet wird.

 


@YP78  schrieb:

Hat einer eine Idee, was ich jetzt noch machen kann?? 


Wie geschrieben, als Erbe erbt man nicht nur die guten Verträge oder Guthaben sondern eben auch

Verbindlichkeiten oder Aboverträge.

Nahezu alle Unternehmen beenden natürlich die Verträge aus Kulanz, aber es gibt unterschiedliche

Vorgehensweisen, manche beenden sofort, Sky eben zu Monatsende wo die Sterbeurkunde ankommt.

 

Was will man also machen.

 

Du kannst hier auf einen Sky Mitarbeiter warten, der kann Dir alles nochmal erklären,

ob er etwas machen kann, muss er Dir sagen.

 

 

onzlaught
Regie
Posts: 8,418
Post 5 von 9
1.140 Ansichten

Betreff: außerordentliche Kündigung im Todesfall

Mein Beileid.

 

Die Rechtslage sieht so aus das übertragbare Verträge (wie z.B. PayTV) anders als nicht übertragbare (z.B. Krankenversicherung) keinem gesetzlich geregeltem Sonderkündigungsrecht unterliegen.

Somit hat Sky nur aus Kulanzgründen überhaupt der Vertragsauflösung zu Ende Mai zugestimmt. Man kann natürlich dagegen vorgehen, die Chancen zu gewinnen sind aber nicht sehr hoch.

KatjaZ
Moderator
Posts: 2,158
Post 6 von 9
1.077 Ansichten

außerordentliche Kündigung im Todesfall

Hallo @YP78,

zunächst mein aufrichtiges Beileid zu deinem Verlust und entschuldige die Wartezeit auf eine Reaktion unsererseits.

Die Informationen von @herbi100 und @onzlaught sind in dem Fall schon sehr hilfreich. Eine außerordentliche Kündigung ist durchaus möglich, jedoch beenden wir die Verträge nicht rückwirkend. Da deine Schreiben mit dem erforderlichen Nachweis uns im Mai 2020 erreicht haben, wird der Vertrag von uns zum 31. Mai 2020 beendet.

Gerne bespreche ich mit dir die Einzelheiten anhand des Vertrages. Schreibe mir dafür bitte die betreffende Kundennummer in einer privaten Nachricht. Teile mir zudem das Geburtsdatum des Vertragsinhabers sowie die hinterlegte Anschrift mit.

So schreibst du mir: Klick auf mein Profil und dann auf "Nachricht".

Viele Grüße,
Katja
MB270
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 7 von 9
985 Ansichten

Betreff: außerordentliche Kündigung im Todesfall

Hallo zusammen,

 

ich habe das gleiche Problem.

Mein Vater ist zum 8.05.20 gestorben und nun möchte ich auch seine Vertrag AO Kündigen.

Vielleicht kann sich ein Moderator bei mir melden, da ein Brief meistens recht lange dauert.

Ein Brief habe ich jetztgelernt dauert ziemlich lange und man weis nie, ob er überhaupt gelesen wird.

Jetzt habe ich das hier alles gelesen und hoffe hier eine schnelle Antwort zu bekommen.

 

Gruß MB270 

adler
Regie
Posts: 12,913
Post 8 von 9
976 Ansichten

Betreff: außerordentliche Kündigung im Todesfall

@MB270 

mein Beileid...

ein Mod. wird sich in ca. 1 - 3 Tagen melden, und dir helfen.....

dann die Daten und eine Kopie von der Sterbeurkunde den Mod. senden....dann wird alles geklärt....

grauerwolf
Drehbuchautor
Posts: 1,916
Post 9 von 9
971 Ansichten

Betreff: außerordentliche Kündigung im Todesfall

Hier ist der offizielle Sammelthread zu dem Thema.

 

https://community.sky.de/t5/Abonnement/Todesfall-Ausserordentliche-Kuendigung/m-p/409076#M36070

 

Meldungen sollten der Übersicht halber nur dort gemacht werden!

 

Vielleicht kann ein MOD mal die Threads zusammenlegen..

Antworten