Antworten

Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

Special Effects
Posts: 3
Post 1 von 17
981 Ansichten

Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

Hallo
wir ziehen demnächst in ein neues Haus.
Ich bin selber Eigentümer und wir haben in Zukunft

- Keine Sat-Anlage

- Kein Kabelfernsehen

- Kein Internet von der Telekom oder Vodafone

 

Dies habe ich als Hauseigentümer in meiner schriftlichen Kündigung mitgeteilt. Als Antwort kam 
"benötigst du einen Nachweis für die vorzeitige Beendigung deines Abonnements"


Unter der Telefonischen Hotline konnte man mir auch nicht sagen was das für ein Nachweis sein sollte da ich ja selbst Eigentümer bin und die Umstände bestätigt habe.

Ein Angekündigter Rückruf der vertragsabteilung hat seit Tagen auch noch nicht stattgefunden.

Ich fühle mich echt v....scht!

Jetzt kann ich ken SKY mehr empfangen muss aber noch ein Jahr den Vetrag bezahlen?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann weiterhelfen?

Bzw. SKY kümmert Euch bitte um Eure Kunden!!

Alle Antworten
Antworten
Maskenbildner
Posts: 487
Post 2 von 17
965 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

@Stefan_V 

Dann empfehle ich mal diesen Artikel zu lesen.

https://www.dslweb.de/sky-kuendigung-umzug.php

Regie
Posts: 12,376
Post 3 von 17
951 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

@satansbrut 

was da im Link von dir steht, das macht Sky doch schon nicht mehr, wegen DSGVO......was ist denn nun richtig????

Sky Vertragsübernahme Den Sky Vertrag an eine andere Person übergeben

Sie möchten Ihren Sky Vertrag an eine andere Person übergeben? Das ist in der Regel problemlos möglich, sofern der Vertrags-Empfänger zustimmt. Sie können sich mit Ihrem Anliegen direkt an Sky wenden und die Übertragung in Auftrag geben.

Aktualisiert 15.04.2020
 
Maskenbildner
Posts: 487
Post 4 von 17
943 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

@adler 

Wenn man das so genau wüsste bei Sky. Was Sky selbst zur Sonderkündigung sagt kann man hier lesen. Noch zur Ergänzung:  Immerhin gilt die DSGVO schon verbindlich seit 25. Mai 2018.

https://www.sky-angebot.de/sky-sonderkuendigungsrecht-fristlose-kuendigung/#sonderk%C3%BCndigungsrec...

Regie
Posts: 7,396
Post 5 von 17
930 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

sky-angebote.de

ist keine Präsenz der Fa. Sky.

 

Was Sky allgemein zum Thema Sonderkündigungsrecht aussagt muß ja nicht zwangsläufig Deckungsgleich mit dem Gesetzesrahmen sein.

Die Frage ist ob es dem Kunden zumutbar ist nur zur Vertragserfüllung bis zum Ende der Mindestvertragslaufzeit eine Sat-/ Kabelanlage zu errichten. Im schlimmsten Fall muß ein Richter dem TE glauben das es weder Kabel- noch Satanlage gibt/ geben wird.

Maskenbildner
Posts: 487
Post 6 von 17
917 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

 Es ist wie mit der Pflichtabgabe für die öffentlichen TV-Anstalten. Zahlen müssen alle, völlig unabhängig ob man TV - oder Radio- Geräte hat oder nicht. Wer sich nicht befreien lassen kann muss zahlen. 

Wenn die Angelegenheit ein Richter entscheiden müsste, dürft das sehr langwierig werden, denn in der heutigen Zeit ohne Internet oder TV zu sein, wäre für mich nur schwer vorstellbar. 

Regie
Posts: 7,396
Post 7 von 17
913 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert


@satansbrut  schrieb:

 Es ist wie mit der Pflichtabgabe für die öffentlichen TV-Anstalten. Zahlen müssen alle, völlig unabhängig ob man TV - oder Radio- Geräte hat oder nicht. Wer sich nicht befreien lassen kann muss zahlen.


Mir wäre neu das Sky gleichen Status wie die GEZ hat.

 


@satansbrut  schrieb:

....

Wenn die Angelegenheit ein Richter entscheiden müsste, dürft das sehr langwierig werden, denn in der heutigen Zeit ohne Internet oder TV zu sein, wäre für mich nur schwer vorstellbar. 


Ohne Sat- oder Kabelanlage reicht völlig für Q Kunden.

Maskenbildner
Posts: 487
Post 8 von 17
907 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert


@onzlaught  schrieb:

Ohne Sat- oder Kabelanlage reicht völlig für Q Kunden.

Na, da müsste er beweisen, dass keine Sat-Anlage möglich wäre. Nur gute Worte zählen nicht vor Gericht. Wenn ich weiß, dass ich umziehe und mir ist bekannt, dass ich dann keinen TV Empfang oder Internet mehr habe, dann schließe ich nicht noch langjährige Verträge mit Sky ab. Wenn jemand selbst Eigentümer ist, dann weiß man das nicht erst von heute auf morgen. 

Regie
Posts: 7,396
Post 9 von 17
886 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert


@satansbrut  schrieb:

@onzlaught  schrieb:

Ohne Sat- oder Kabelanlage reicht völlig für Q Kunden.

Na, da müsste er beweisen, dass keine Sat-Anlage möglich wäre....


möglich = geplant

Das theoretisch eine möglich ist ist unerheblich. Die Frage ist ob eine geplant ist.

Wenn der TE das ganze Haus nur mit Internet plant und baut ist der finanzielle Aufwand der betrieben werden muß nur um den Skyvertrag zu erfüllen ganz schnell als unzumutbar einzustufen.

 

Auch ist die Entscheidung ein Haus zu bauen bzw. kaufen, der Umzug usw. meistens um einiges "wichtiger" einzustufen als irgendein Jahresvertrag bei dem es um bsplw. 500€ geht.

Aufdachsatanlage mit allem zip und zap liegt ganz schnell bei 2000€ für ein Einfamilienhaus, die muß niemand ausgeben nur um einen 500€ Vertrag zu erfüllen.

Wäre alles garkein Thema wenn der TE Mieter einer entsprechenden Wohnung wäre, Bestätigung vom Vermieter erledigt das Ganze sofort. Die Planungsunterlagen oder eine Bestätigung des ausführenden Elektrikers das keine Empfangsanlage geplant und/ oder errichtet wird fänd ich unter diesen Umständen recht schick.

Maskenbildner
Posts: 487
Post 10 von 17
880 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert


@onzlaught  schrieb:


 

Wenn der TE das ganze Haus nur mit Internet plant und baut ist der finanzielle Aufwand der betrieben werden muß nur um den Skyvertrag zu erfüllen ganz schnell als unzumutbar einzustufen.

 

Auch ist die Entscheidung ein Haus zu bauen bzw. kaufen, der Umzug usw. meistens um einiges "wichtiger" einzustufen als irgendein Jahresvertrag bei dem es um bsplw. 500€ geht.

Sorry, für mich wird es jetzt langsam lächerlich. Ich würde mich jedenfalls nicht anmaßen zu behaupten, was unter Umständen zumutbar bzw. unzumutbar ist. Was Richter A an Gericht B urteilen könnte, kann unter Umständen Richter C an Gericht D schon wieder ganz anders sehen. Schon so mancher dachte, ihm steht ein Sonderkündigungsrecht zu und musste vor Gericht eines besseren belehrt werden. 

Damit beende ich das Thema für mich, denn ich bin hier ja nicht in einem Rechtsforum. 

Regie
Posts: 7,396
Post 11 von 17
869 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert


@satansbrut  schrieb:

....

Sorry, für mich wird es jetzt langsam lächerlich. Ich würde mich jedenfalls nicht anmaßen zu behaupten, was unter Umständen zumutbar bzw. unzumutbar ist...


 

 Irgendwer hat das oben Pflichtabgabe genannt, da muß man auch mal andere Sichtweise darbringen.

Moderator
Posts: 3,289
Post 12 von 17
824 Ansichten

Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

Hallo Stefan_V,

entschuldige bitte die späte Antwort. Da du Eigentümer bist, ist der grundsätzliche Satellitenempfang bei dir gewährleistet. Dadurch gibt es in deinem Fall keine vorzeitige Vertragsauflösung.

Viele Grüße,
Nadine
Special Effects
Posts: 3
Post 13 von 17
808 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

Guten Morgen @Nadine.

 

Vielen Dank für Deine Antwort. Die ich so aber nicht stehen lassen und akzeptieren kann.

Es handelt sich bei dem gekauften Haus um ein Denkmalgeschütztes Fachwerkhaus von 1822. Da wird es sicher schwer eine Genehmigung zu bekommen eine SAT Anlage zu installieren. Davon abgesehen kommt es für mich gar nicht in Frage eine Infrastrutkur aufzubauen damit SKY an der neuen Adresse den Vertrag erfülen kann.

Wenn SKY eine Mobile SAT-Anlage zur Verfügung und damit den Empfang vertragsgemäß sicherstellt, bin ich gerne bereit bis zum regulären Kündigungstermin mit dieser unkomfortablen Lösung zu Leben.
Der Standpunkt ich könnte ja als Hausbesitzer eine SAT Anlage installieren, ist selbst bei einem Neubau weit hergeholt. Dann könnte SKY ja auch den Internetanbeiter vorschreiben damit IPTV möglich ist.
Ihr habt mich nicht nur als Kunden sondern mittlerweile auch als Promoter verloren.
Grüße
Stefan_V

Regie
Posts: 9,397
Post 14 von 17
784 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert


@Stefan_V  schrieb:

Wenn SKY eine Mobile SAT-Anlage zur Verfügung und damit den Empfang vertragsgemäß sicherstellt, bin ich gerne bereit bis zum regulären Kündigungstermin mit dieser unkomfortablen Lösung zu Leben.


Ist ja eher Deine Sache sich ein mobile Sat Anlage anzuschaffen, ist ja Dein Abo

und Sky ist nicht für Deine Empfangsanlage zuständig und entlässt nur Dich aus dem Vertrag,

wenn kein Empfangsweg "möglich" ist und Du hast ja jetzt selbst einen Weg aufgezeigt der es Dir ermöglichen

würde Sky zu empfangen, nur bist Du natürlich dafür zuständig diesen Weg zu bezahlen..😁

 


@Stefan_V  schrieb:

Der Standpunkt ich könnte ja als Hausbesitzer eine SAT Anlage installieren, ist selbst bei einem Neubau weit hergeholt. 


Musst Du ja nicht, aber bezahlen musst Du 😘

die Meinung, Sky müsste Dir eine mobile Sat Anlage bzahlen ist schon weit hergeholt.😋

 


@Stefan_V  schrieb:

Dann könnte SKY ja auch den Internetanbeiter vorschreiben damit IPTV möglich ist.


Nein Sky schreibt Dir nichts vor, es ist doch Deine Entscheidung ob Du eine Satanlage, eine mobile Satanlage

Internet usw. benutzt oder eben nichts, 

Empfang "wäre aber möglich" nur willst Du nicht und darum musst Du bezahlen.

 

Wenn Du ein Jahresabo DAZN buchst und ziehst um und willst kein Internet in Deiner Wohnung,

schön, super Deine Entscheidung aber da wird Dir DAZN auch nichts rückerstatten.

Oder wenn Du ein Auto least und Dich jetzt entscheidest wegen der Umwelt kein Auto mehr zu fahren

oder wanderst für ein Jahr aus weil Du die Wüste Gobi durchqueren willst wird der Leasingpartner 

sagen viel Spaß, aber vergiss bitte nicht die Leasingrate zu bezahlen.😎

 

Ich kenne ähnliches aus meinen Geschäften 

"Nach Ansicht der Richter ist jeder Kunde eines Fitnessstudios aber zunächst selbst dafür verantwortlich, wenn er das Angebot aufgrund einer Veränderung der eigenen Verhältnisse nicht mehr nutzen kann. Entsprechend ordnet der BGH einen Wohnsitzwechsel – sei er auch berufs- oder familiär bedingt – dem Risikobereich des Kunden zu. Denn ein Umzug sei stets vom Kunden selbst beeinflussbar, heißt es."

 

Und bei Dir sehe ich viel Dinge die Du selbst beeinflussen kannst, hättest können.

Angefangen damit, dass man kein Abo abschließt/verlängert , wenn man auch nur im Entferndesten  und der spekulativsten Lebensplanung eine Möglichkeit sieht sich ein neues Zuhause zu schaffen wo man keine Empfangsmöglichkeiten für das Abo mehr installieren will,

bis zu der Möglichkeit sich eine mobile Satanlage anschaffen zu können.

 

 

Special Effects
Posts: 3
Post 15 von 17
780 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert

ob es rechtlich i.O. ist oder nicht will ich hier gar nicht diskutieren.

 

Das sich die Lebensumstände, neuer Job, neuer Wohnort kurz nach verstreichen der Kündigungsfrist ändern können, kommt einem nicht in den Sinn?

Was sollen diese wiederholten Kommentare das man ja den Vertrag nicht abschließen, verlängern braucht wenn man daran denkt umzuziehen!

Und warum soll ich eine SAT Anlage kaufen nur um ein totes Produkt am Leben zu halten ?

Auf jeden Fall ist das Verhalten von SKY in diesem Fall alles andere als eines modernen Unternehmens würdig. Wir befinden uns offenbar 40 Jahre zurück und haben es mit einem Staatsunternehmen zu tun welches auf seinen Statuten herumreitet anstatt sich um seine kunden zu kümmern um somit auch in Zukunft vielleicht noch mal eine Chance zu haben weitere Geschäfte zu machen.

 

Aber die Kuh zu melken solange sie noch Milch gibt bevor man auch nur einen Tropfen verschenkt  ist wohl das Image welches SKY hier nach außen vermitteln will.

Regie
Posts: 7,396
Post 16 von 17
770 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert


@Stefan_V  schrieb:

ob es rechtlich i.O. ist oder nicht will ich hier gar nicht diskutieren.

 

Das sich die Lebensumstände, neuer Job, neuer Wohnort kurz nach verstreichen der Kündigungsfrist ändern können, kommt einem nicht in den Sinn?....


Bei Mietern wird einer SoKü sofort stattgegeben. Und das obwohl kaum ein Vermieter die fachgerechte Montage einer Satanlage rechtsgültig verbieten kann. Kein Miteigentümer der Dir das Montageverbot bescheinigen kann? Ehepartner; ideelle Hälfte usw. Da gilt Einstimmigkeit, genau wie bei Eigentümergemeinschaften.

 

Hättest Du jetzt eine richtig moderne Satanlage nach DIN EN 50607 bliebe das Bild auch dunkel.

Regie
Posts: 9,397
Post 17 von 17
759 Ansichten

Betreff: Außerordentliche Kündigung wegen Umzug wird nicht akzeptiert


@Stefan_V  schrieb:

ob es rechtlich i.O. ist oder nicht will ich hier gar nicht diskutieren.


Ok.

 

Aber wie will man das dann besprechen?

Moralisch?

Und die moralischen Vargaben bestimmt wer?

Im Idealfall Du😍

 

Sky soll machen (ist ja für Dich das einfachste)

Du willst nicht machen


@Stefan_V  schrieb:

Und warum soll ich eine SAT Anlage kaufen nur um ein totes Produkt am Leben zu halten ?


Spoiler
Also ist alles gesagt

Viel Glück in Eurem neuen Heim
Antworten