3 Antworten Neueste Antwort am 23.03.2017 10:07 von Maria Z. RSS

    Vertrag wurde mit 3. Person (nicht Vertragsnehmer) telefonisch geändert

    ich2009

      Hallo zusammen,

       

      ANfang November rief Sky an und bot meinem Mann kostenlos  3 Monate Premium HD zu unserem bestehenden Abo an. Ich war bei dem Telefonat anwesend, habe daher mitbekomme, dass keinerlei Daten zum Abgleich der Berechtigung der Person erfolgte. Des Weiteren sagte mein Mann deutlic, dass er nicht befugt sei und daher kein kostenpflichtiges Zusatzabo für mich abschließen könnte und auch kein Hd gewünscht sei - trotzdem ließ er sich leider bequatschen. Am nächsten Tag kam prompt die schriftliche Bestätigung der Vertragsänderun. Beim ersten Telefonat dazu wurde natürlich behaupte, ein Datenabgleich sei erfolgt und ein Widerruf nötig.

      ein weiteres TelefonGespräch später wurde das Zusatzpaket wieder gesperrt (kann also von uns auch nicht genutzt werden), man entschuldige sich für das Versehen.

      NUn 3 Monate später wird dieses Zusatzpaket aber erstmals berechnet wie in der schriftlichen Bestätigung von November angekündigt - an das Telefonat, bei dem alles rückgängig gemacht werden sollt, kann sich Sky selbstredend nicht erinnern - und die Widerrufsfrist ist nun natürlich auch vorbei. Daher habe ich bereits wegen arglistiger Täuschung angefochten, nunmehr meinen Vertrag insgesamt gekündigt und die Lastschrift widerrufen - möchte aber nicht in den letzten 12 Monaten jeden Monat 10,50 für ein nicht von mir bestelltes HD Premium bezahle, dass mir darüber hinaus auch nicht zur Verfügung steht (da ja zumindest der Punkt wie vereinbart eingehalten wurde) - was kann ich noch tun?