Antworten

Sky schaltet Inkasso ein, obwohl Retoure nachgewiesen

Special Effects
Posts: 3
Post 1 von 7
377 Ansichten

Sky schaltet Inkasso ein, obwohl Retoure nachgewiesen

Das ist schon ein starkes Stück

Ich hab meinen Vertrag auf Dez 2018 gekündigt (Bestätigung erhalten) und im Januar (13.01.19) meinen Receiver zurück geschickt. Dafür hab ich ein Retouren-Label von SKY verwendet.

Dennoch gut 4 Wochen später eine Email von SKY mit dem so oft zitierten Wortlaut: "Uns ist aufgefallen, dass Folgendes noch nicht zurückgesendet wurde:"

Kein Problem, dachte ich. Kann ja mal passieren. Also schreibe ich eine nette Email und nenne die Sendungsnummer (zum Glück hab ich den Beleg aufgehoben). Dann hab ich gut 3 Monate nix mehr gehört. Die Sache war für mich erledigt.

Und jetzt bekomm ich eine Email von einem Inkasso-Unternehmen, das mich auffordert einen horrenden Betrag (inkl. Inkasso-Gebühr) zu zahlen. Ich könnt's ja noch verstehen, wenn ich auf die Email von SKY nicht reagiert hätte. Ohne nachzufragen, ohne nachzuhaken wird ein Inkasso eingeschaltet. Man hätte ja wenigstens auf meine Email antworten können: "Tut uns leider, wir haben aber leider nix erhalten!"

Ist jemandem etwas Ähnliches widerfahren?

Wie soll ich weiter verfahren? Das Inkasso-Schreiben ignorieren könnte böse enden!

Wie kann ich nachweisen, dass ich im Recht bin. Anscheinend ignoriert SKY meine Versuche, dies nachzuweisen

Gibt' Erfahrungsberichte?

Herzlichen Dank im Voraus

Alle Antworten
Antworten
Tontechniker
Posts: 655
Post 2 von 7
72 Ansichten

Re: Sky schaltet Inkasso ein, obwohl Retoure nachgewiesen

Dem Inkasso Unternemen eine Kopie des Sendungsbeleges schicken und schreiben dass du den Receiver geschickt hast.

Und deshalb die Forderung zurückweist.

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 0
Post 3 von 7
72 Ansichten

Re: Sky schaltet Inkasso ein, obwohl Retoure nachgewiesen

Sendungsnachweis ans Inkasso Unternehmen Senden.

Regie
Posts: 4,464
Post 4 von 7
72 Ansichten

Re: Sky schaltet Inkasso ein, obwohl Retoure nachgewiesen

Du machst einen kleinen digitalen Zweizeiler fertig.

Dann brauchste nur das Datum aktualisieren wenn sich Sky, Infoscore, Haas& Kollegen bei Dir melden.

Theoretisch reicht per Email, ich bevorzuge immer das Medium mit dem das Schreiben bei mir eintrudelt.

ggü. einem Richter in einem gerichtlichen Mahnverfahren würde ich aber etwas ausführlicher und freundlicher agieren.

P.S.

Girokonto beobachten, Sky bucht auch gerne mal Forderungen ab.

Special Effects
Posts: 3
Post 5 von 7
72 Ansichten

Re: Sky schaltet Inkasso ein, obwohl Retoure nachgewiesen

Danke schon mal für die Antworten.

Ich habe hier im Forum einige Einträge gelesen, in denen Leidensgenossen genau so vorgegangen sind und dann vom Inkasso (sinngemäß) die Antwort erhalten haben "...ob die Forderung legitim ist, können wir nicht beantworten. Das muss SKY entscheiden. Wir kümmern uns nur darum, dass die Forderung eingezogen wird. Bitte senden Sie ihre Sachen an SKY"

Gut, ich werd's trotzdem probieren. Unbenannt.JPG

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 0
Post 6 von 7
72 Ansichten

Re: Sky schaltet Inkasso ein, obwohl Retoure nachgewiesen

robwyland schrieb:

Danke schon mal für die Antworten.

Ich habe hier im Forum einige Einträge gelesen, in denen Leidensgenossen genau so vorgegangen sind und dann vom Inkasso (sinngemäß) die Antwort erhalten haben "...ob die Forderung legitim ist, können wir nicht beantworten. Das muss SKY entscheiden. Wir kümmern uns nur darum, dass die Forderung eingezogen wird. Bitte senden Sie ihre Sachen an SKY"

Gut, ich werd's trotzdem probieren. Unbenannt.JPG

OK jetzt die Schnell Fassung es ist egal was Sky oder das Inkasso Unternehmen dir erstmals antwortet es ist nichts passiert bis jetzt . Es wird erst wichtig wenn du einen Gelben Brief nach Hause bekommst vom Gericht dort hast du Zeit dem Beantragten Titel gegen dich zu Widersprechen(irgendwas zwischen 7 und 14 Tagen ) . Kannst du das weil du einen Nachweis Hast den du dann Natürlich mit Schickst auch mit dem Hinweis das du dich bei Beiden deshalb schon gemeldet hast bist du Raus und die Kosten gehen ans Inkasso Unternehmen. FERTIG 

Special Effects
Posts: 3
Post 7 von 7
72 Ansichten

Re: Sky schaltet Inkasso ein, obwohl Retoure nachgewiesen

Ich möchte Euch über den Ausgang der Sache nicht im Ungewissen lassen. Um das ganze Wirrwarr nachvollziehen zu können, muss ich den Hergang chronologisch rekonstruieren:

Ende Oktober war mein Receiver kaputt. Nach dem Q-Update ist er einfach nicht mehr hochgefahren. SKY hat wirklich schnell reagiert und mir einen neuen geschickt. Den defekten Receiver (Seriennummer xxx007) hab ich auf eigene Kosten per DHL zurück geschickt (damals wusste ich noch nicht, dass es kostenlose Retourenscheine gibt).

Der Austauschreceiver (Seriennummer xxx019) hatte erneut einen Defekt: Der Sendersuchlauf brach bei 99% ab und meldete "Keine Sender gefunden". Ich hatte dann schlichtweg keine Lust mehr und hab gekündigt und alles per SKY Retourenschein (Hermes) zurück geschickt. Soviel zur Vorgeschichte.

Nun kam nach ca. 3 Monaten ein Brief, ich möge doch bitte meinen Receiver (xxxx007) einschicken. Ich hab dann die DHL-Sendungsnummer in eine Email geschrieben und nachem ich ewig nichts mehr hörte, dachte ich, die Sache wäre damit erledigt.

Tatsächlich kam aber das Schreiben vom Inkasso.

Danach hab ich mich hier im Forum an einen Mitarbeiter gewandt und ihm zunächst die Hermes-Sendungsnummer per Nachricht geschickt (kein Screenshot oder Foto !!! Nur die Sendungsnummer). Ergebnis: Zu dieser Sendungsnummer gibt es keinen Eingang

Schließlich hab ich ihm ein Foto von dem Hermes-Schein gemacht. Und siehe da: Plötzlich wurde das Gerät (xxx007) doch gefunden! Verbunden mit der Hiobsbotschaft: Nun fehlt aber immer noch der zweite Receiver

Also DHL-Beleg fotografiert und verschickt. (Wir erinnern uns: Die "blanke" Sendungsnummer hatte ich ganz am Anfang schon per Email geschickt). Und siehe da: Mit Sendungsschein ist auch der zweite aufgetaucht.

Alle Forderungen werden fallen gelassen.

Ende gut alles gut, möchte man sagen! Ein komischer Beigeschmack bleibt trotzdem: Erst wenn SKY wirklich den Nachweis sieht, lassen sie die Forderung fallen. In meinen Augen ist das schlichtweg der Versuch, aus Ex-Kunden noch Geld zu erpressen. Viele haben den Beleg nach so langer Zeit nicht mehr und die Sendungsnummer allein reicht offensichtlich nicht.

Deshalb mein Tipp: Nehmt die paar Euro in die Hand, retourniert eure Sachen "wasserdicht" und hebt den Beleg für alle Zeiten auf...

Ich möchte mich noch bei allen bedanken, die hier mit gutem Rat zur Seite standen.

Antworten