Antworten

unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

fidel1951
Special Effects
Posts: 5
Post 1 von 13
1.088 Ansichten

unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

SKY arbeitet offenbar mit höchst unseriösen Methoden um gekündigte Verträge um bis zu 2 Jahre zu verlängern.

Am 27.11.2018 wurde ich von einem Sky-Mitarbeiter angerufen und mir angeboten meinen zum 31.3.2019 gekündigten Vertrag um "ein oder zwei Jahre" zu verlängern. Ich würde dann statt 24,99 Euro (wie bisher) nur 21,99 Euro im Monat zahlen. Ich sagte ihm, dass ich auf keinen Fall um zwei Jahre verlängern würde, er mir aber das Angebot per Mail schriftlich zukommen lassen kann. Es gab von mir keinerlei Einverständnis (auch nicht als solches misszuverstehen) den bestehenden Vertrag zu verlängern oder gar einen neuen Vertrag abzuschliessen.

Ein schriftliches Angebot habe ich natürlich nicht erhalten. Stattdessen wurde ein neuer Vertrag mit Laufzeit ab 1.12.2018 bis 1.11.2020 von SKY angelegt. Ich habe dies sofort per Mail beim Kundenservice reklamiert, bisher ohne jegliche Reaktion. Auch ein Hinweis an den Datenschutz-Beauftragten bzgl. willkürlicher Änderung von Vertragsdaten blieb bisher unbeantwortet.

Ich gehe davon aus, dass dies kein "bedauerlicher Einzelfall" ist, sondern Methode ist. Offenbar stehen die Mitarbeiter in den Call-Centern so unter Erfolgsdruck, dass man mit dieser Art von Methoden arbeitet.

Ich kann aufgrund dieser Erfahrungen nur ausdrücklich davor warnen Anrufe von Sky überhaupt anzunehmen. Ich habe jedenfalls die entsprechende Telefonnr. umgehend bei der Telekom sperren lassen.

Alle Antworten
Antworten
Nicht anwendbar
Posts: 33,101
Post 2 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

Sofort widerrufen

miika
Regie
Posts: 23,016
Post 3 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

Sperrung einer nUmmer nützt nicht viel. weil sky über viele Nummern anruft. Alle telefonischen Werbeversuche verbieten :  service@sky.de

onzlaught
Regie
Posts: 9,485
Post 4 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

Das sind alles bedauerliche Einzelfälle, momentan grob einer am Tag hier im Forum.

fidel1951 schrieb:

....Ich habe dies sofort per Mail beim Kundenservice reklamiert..

Deine Mail sollte besser auch das Wort Widerruf enthalten.

fidel1951 schrieb:

....dass man mit dieser Art von Methoden arbeitet....

Wenn Du das beweisen kannst solltest Du zur Staatsanwaltschaft gehen.

fidel1951
Special Effects
Posts: 5
Post 5 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

da hast Du recht, habe ich im Übrigen auch schon gemacht

miika
Regie
Posts: 23,016
Post 6 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

denk daran, dass da Widerruf stehen muss wie onzlaught​ schreibt.

im Zweifelsfall nochmal schreiben.

fidel1951
Special Effects
Posts: 5
Post 7 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

ja, Anzeige wäre angebracht, aber

a) wird das Verfahren mit Sicherheit gleich wieder eingestellt, die haben anderes zu tun

b) macht das nur Sinn, wenn der Vorsatz beweisbar ist, das ist natürlich schwierig.

fidel1951
Special Effects
Posts: 5
Post 8 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

ja, danke, werde ich auch noch mal machen. Obwohl man eigentlich nur etwas "widerrufen" wofür man vorher sein Einverständnis gegeben hat.

desta
Tiertrainer
Posts: 43
Post 9 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

Ich werde ja auch regelmäßig angerufen, hab da noch meine negativen Erfahrungen damals als es noch unter "Premiere" gelaufen ist.

Hatte einen Kabelanschluss in Wien, irgendwann wurden wir von so einem genannten Verkäufer angerufen und uns wurde "Premiere Austria" angeboten. Haben uns damals nicht so viel gedacht und sind auf das Angebot eingegangen. (so ca. 2000-2002). Premiere Austria wurde uns als Entertainmentpaket verkauft, neue Filme ect.

Dort hat es im Prinzip nur altes Zeugs gespielt, von neu war da keine Rede. Vertrag war auch 2 Jahre lang und rauskommen war da nicht mehr möglich.

Jetzt habe ich mir das Sky Ticket alternativ zu Netflix und Prime geholt da ich gerne Dokus schaue, funktioinert auch nicht richtig, scheiterte gestern schon am Login auf der Webseite, heute komme ich immerhin rein, von zubuchen bzw stornieren keine Spur !

Meine Freundin und ich haben gestern noch überlegt sich Cinema und Entertainment (Sky Q) zu holen (wir haben Sat) und ich hab ihr vorsichtshalber noch geraten nur mal das "Sky Ticket" zu probieren, berechtigt so wie es aussieht.

Ich möchte ja nur meinen Historychannel haben, sie und die Kids Serien und Filme für Abends und die kalten Wintertage ...

miika
Regie
Posts: 23,016
Post 10 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

Alternativen suchen ?

miika
Regie
Posts: 23,016
Post 11 von 13
818 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

michi1209
Kulissenbauer
Posts: 53
Post 12 von 13
819 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

Bei mir war es so das der sofort aufgelegt hat, als ich sagte Sky Q möchte ich nicht haben. Habe das Gefühl Sky Q( der größte Mist find ich ) müssen die mit aller macht verkaufen. Aber jetzt bin ich froh das seit gestern bei mir dunkel ist. Hab jetzt Prime und DAZN und bin zufrieden

desta
Tiertrainer
Posts: 43
Post 13 von 13
820 Ansichten

Re: unlautere Geschäftsmethoden - bestimmt kein "Einzelfall"

Hallo Bridget,

ich brauche den deutschen Historychannel, National Geographics, Dmax ect.

LG Alex

Antworten