Antworten

Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Antworten
Tiertrainer
Posts: 18
Post 21 von 43
512 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Hi. Ich habe ein ähnliches Problem mit sky:

 

Ich habe meinen gekündigten Vertrag bei sky telefonisch verlängert zu einem Preis von 30,99 Euro für 24 Monate.

Erhalten habe ich einen Vertrag für 3,99 Euro monatlich von sky.

Dachte mir es wäre nur ein Tippfehler und habe gewartet was Sky im nächsten Monat abbucht. Als keine Abbuchung erfolgte rief ich bei Sky an um zu fragen warum die nicht abgebucht haben und warum in meinem Vertrag 3,99 Euro stehen würden. Abgeschlossen habe ich einen Vertrag über 30,99 Euro.

Der Herr am Telefon meinte daraufhin ja das wissen wir alles, es lege alles bei der Fachabteilung und die werden das klären und am Ende dann je nachdem wie lange wa dauern würde 2x oder 3x den monatlichen Betrag abbuchen.

Jetzt haben wir mittlerweile August 2019 und Sky möchte auf biegen und brechen 44,49 Euro jetzt monatlich von mir haben bzw ab jetzt sogar auch 79,99 Euro.

Mittlerweile werde ich von der Fachabteilung ignoriert. Bei anrufen legen die einfach auf sobald ich weitergeleitet wurde vom Callcenter an die Fachabteilung. Auch bekomme ich immer mehr und mehr komische Briefe mit eigenartigen Forderungen. Mal 3,99 Euro, mal 30,99, mal 44,49, mal 79,99, mal 217 Euro, mal 520 euro usw.

Gekündigt habe ich auch schon und seit dem 3 Bestätigungen bekommen:

1x zum 31.12.2020

2x zum 31.01.2020 

Keine Ahnung was da in deren Köpfen vor geht was der Plan ist oder deren Problem ist. Bin seit knappen 8 Jahren Kunde da und hatte nie Probleme nie rücklastschriften oder sonstiges.

Weiß vielleicht jemand was in solch einem Fall zu tun ist? 

Wenn es stimmt das nur das zählt was schriftlich vereinbart wurde dann zählt der Vertrag mit 3,99 Euro monatlich?

Moderator
Posts: 1,146
Post 22 von 43
483 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Hallo Chriss1984,

Du warst mit meinem Kollegen Ralph ja bereits in einer privaten Unterhaltung. Da er aktuell nicht im Büro ist, habe ich die Nachricht übernommen und Dir geantwortet.

Gruß, Jule
Special Effects
Posts: 7
Post 23 von 43
420 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Da kann ich mich anschließen und noch einen drauf setzen :-)

 

Am 10.08.2018 habe ich telefonisch mit einen Sky-Mitarbeiter ein Abonnement zum Preis von 28,49€ abgeschlossen. Das wurde mir auch schriftlich via Post mit einer Laufzeit von 24 Monaten bestätigt.

Im November 2018 habe ich zudem Sky Q dazu gebucht und mir wurde telefonisch bestätigt, dass der monatliche Betrag dadurch um 9,99€ erhöht wird und die Gesamtkosten demnach bei 38,48€ liegen. Was auch mit der darauf folgenden Abbuchung von meinem Konto Richtigkeit hatte.

Einen Monat später wurden dann bereits über 70€ abgebucht. Darauf hin telefonierte ich mit der Hotline und diese bestätigte mir, dass es sich um einen bekannten Systemfehler handelt und fälschlicher Weise eine Gutschrift durch die Zubuchung von Sky Q aus dem System herausgefallen ist.

Man versprach mir den Vorgang an die zuständige Abteilung weiter zu leiten und dass der zuviel gezahlte Betrag mit der nächsten fälligen Zahlung verrechnet werden wird.

Hierauf hin geschah nichts und im Folgemonat kam es wieder zu einer zu hohen Abbuchung. Nun telefonierte ich wieder mit der Hotline und man legte einen Abbuchungsstopp ein und versprach mir eine umgehende Klärung.

Wieder passierte nichts und im System unter Sky.de wurde im Februar 2019 immer noch ein zu hoher Betrag angezeigt. Nun telefonierte ich wieder mit der Hotline und man bestätigte mir erneut, dass es sich um einen bekannten Fehler handelt und man es mit Nachdruck an die zuständige Abteilung zwecks endgültiger Korrektur weiterleitet.

Bei dieser Gelegenheit buchte ich telefonisch für 8€ das Netflix Angebot hinzu was im Endeffekt gemäß telefonischen Vertragsabschluss Kosten in Höhe von 28,49€+9,99€ (Sky Q)+8€ (Netflix) und in Summe 46,48€ ergeben würde. Man riet mir nun auch dazu das Sepa Lastschriftmandat zu kündigen und den richtigen Betrag monatlich selbst zu überweisen was ich aber mit der Hoffnung ablehnte, dass Sky wohl nun endlich in der Lage sei den Fehler (der mehrfach durch die Hotline bestätigt wurde) zu korrigieren.

Als im Juli 2019 der von Sky vorgeschlagene und eingerichtete Abbuchungsstopp endete wurde von Sky auf einen Schlag über 550€ abgebucht. Hieraufhin telefonierte ich wieder mit der Hotline und dort sicherte man mir erneut zu, dass man den Vorgang in der zuständigen Abteilung nun mit Vorrang bearbeiten würde und bot mir zur Entschädigung für diese ganze Misere zwei Filme zum Leihen für jeweils 0€ an.

Als nun im August erneut der fehlerhafte Betrag abgebucht wurde und ich erneut bei Ihrer Hotline anrief, wurde mir nun ein anderes Märchen aufgetischt, dass es nie zu einem Vertag zu 28,49€ kam und hier ein Systemfehler vorliegen würde und somit die Forderung von nun über 78 € seine Ordnung hätte. Komisch da ich mich noch recht gut an den Vertragsabschluss erinnern kann und dieses auch schriftlich vorliegen habe....

 

Hätte man mir am Anfang mittgeteilt, dass es ein Systemfehler gewesen ist und Sky hätte ein solches Angebot nicht unterbreiten dürfen, hätte ich das eingesehen und den Vertrag direkt gekündigt. So wurde mir bei jedem Einspruch glaubhaft versichert, dass es sich um einen Fehler im System handelt. Fakt ist ich habe den Vertrag schriftlich vorliegen und man hält sich seitens Sky nicht an den Vertrag. Ich bin normalerweise sehr geduldig und habe Verständnis für etwaige "Systemfehler" aber nun langt es da man sich noch nicht man die Mühe macht den Vorgang ordentlich zu prüfen und mir ordentlich darzulegen warum es nicht zur Vertragserfüllung seitens Sky kommt...

Ich habe nun die fristlose und außerordentliche Kündigung aufgrund des Geschehens eingereicht und das Sepa Mandat gekündigt und erste Gespräche mit meinem Anwalt geführt...Ich bin seit einer gefühlten Ewigkeit Kunde (Premiere und Sky) und bin maßlos enttäuscht von diesem Vorgehen! Noch enttäuschender ist, dass man noch nicht mal die Notwendigkeit sieht auf meine Kündigung bzw. die offenen Rückforderung des zuviel gezahlten (abgebuchten) Betrages einzugehen.

 

Moderator
Posts: 1,146
Post 24 von 43
414 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Hallo Marcel_B,

entschuldige die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Lass mir doch bitte Deine Kundennummer in einer Privatnachricht zukommen, damit ich mir einen Überblick verschaffen kann. Gehe dafür auf mein Profil und dann auf "Nachricht".

Des Weiteren benötige ich zum Abgleich Deiner Daten Dein Geburtsdatum sowie den Namen Deiner hinterlegten Bank.

Gruß, Jule
Tiertrainer
Posts: 18
Post 25 von 43
364 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Hallo Marcel_B

 

Leider ist es bei Sky so das keiner der Mitarbeiter überhaupt einen Plan hat. 

Bei Sky existieren mehrere tausend verschiedene individuelle Angebote sodass Sky selbst da absolut nicht mehr durch steigt.

Das Callcenter ist damit teilweise völlig überfordert und die Super-Special-Fachabteilung von Sky leider noch viel mehr.

Ich war mit meinem Anliegen mittlerweile auch schon bei einem Anwalt um mich beraten zu lassen und dieser meinte ich solle mir keine Sorgen machen denn es existiert ja ein gültiger Vertrag. 

Das Sky im Nachhinein mehr Geld verlangt als telefonisch oder auch schriftlich vereinbart ist gar nicht so selten wie man glauben mag und passiert bei gefühlt jedem 2. Kunden früher oder später. Siehe auch Verbrsucherschutz. Auch das Sky sich nicht an die vertraglichen Vereinbarungen hält ist in diesem Unternehmen völlig normal.

Der normale Ablauf bei Sky sieht folgendermaßen aus:

 

So schnell wie möglich dem Kunden irgendwas telefonisch oder auch schriftlich andrehen. Nach dem Auflegen wissen diese Mitarbeiter dann schon gar nicht mehr was die da eigentlich gerade vereinbart haben und schreiben somit einfach mal irgendwas in die Verträge. Wenn es dann zu Unstimmigkeiten kommt weiß leider kein Mitarbeiter was zutrifft und was nicht da völlig überfordert.

 

In meinem persönlichen Fall:

 

Telefonisch Vertrag über 30,99 Euro für 24 Monate vereinbart

Erhalten Vertrag von 3,99 Euro im ersten Jahr und 44,49 Euro im 2. Jahr 

 

Aktuell hätte das Unternehmen gerne 79,99Euro monatlich von mir ;-)

 

Lass dich nicht von denen einschüchtern und widerspreche allen Verträgen die demnächst in deinem Emailfach und Postfach liegen werden. Lies dir diese Verträge auch genau durch. Bei Sky weiß man leider nicht ob, entschuldigt bitte die Ausdrucksweise, es Dummheit oder eiskalte Berechnung ist.

 

Ich habe aktuell knapp 10 Verträge erhalten die alle falsch sind. Und auch 5 bis 10 Kündigungsbestätigungen erhalten die ebenfalls falsch sind aber zu meinem Gunsten ausfallen würden da früherer Austritt als telefonisch vertraglich vereinbart und auch per Post erhaltener Vertrag Anfang des Jahres 2019.

 

Mein Anwalt hat sich bisher nicht dazu geschaltet weil ich mich in den letzten Wochen und Monaten an den vorliegenden Vertrag gehalten habe und er das auch nicht anders getan hätte. Sein Rat war ich solle einfach warten bis Sky Klage einreicht und dann den Vertrag plus den gesamten Schriftverkehr dort einreichen.

 

Wenn sich 2 Vertragspartner nicht einig sind gilt das was vertraglich vereinbart wurde. Und das würde das Gericht in ein paar Minuten geregelt bekommen. Da muss man keine 8 Monate bei Sky in den Warteschleifen hängen ;-)

Tontechniker
Posts: 582
Post 26 von 43
324 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

@chriss

 Sein Rat war ich solle einfach warten bis Sky Klage einreicht und dann den Vertrag plus den gesamten Schriftverkehr dort einreichen.

 

Frage welchen Vertrag willst du denn da eigentlich einreichen?

Du schreibst doch, dass alle Verträge falsch sind, dazu auch bis zu 10 Kündigungsbestätigungen!

Da du, wie du selbst geschrieben hast, scheinbar deine Verträge telefonisch abgewickelt hast, gibt es da vielleicht auch gewisse Kommunikationsprobleme. Der eine versteht das, der andere gerne nur das für ihn relevante. 

Tiertrainer
Posts: 18
Post 27 von 43
308 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Der Vertrag den ich am 09.01.2019 erhalten habe nachdem ich einige Wochen vorher telefonisch meinen zuvor gekündigten Vertrag verlängern lassen habe zu den telefonisch genannten Konditionen.

Alle anderen Verträge habe ich im August 2019 erhalten und widersprochen da völlig unzulässig und niemals abgeschlossen ;-)

Special Effects
Posts: 7
Post 28 von 43
299 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Ist bei mir das Gleiche, ich habe telefonisch abgeschlossen und habe die korrekte Vertragsbestätigung erhalten...erst nach der Zubuchung einer Zusatzoption oder wie es in den AGBs steht fing der Irrsinn an. Der bestehende Vertrag wird gemäß AGBs auch nicht in seiner Laufzeit oder den Bedingungen geändert. Da hilft es auch nichts wenn Sky neue Vertragsbestätigungen zusendet welche utopische neue Vertragsbedingungen enthalten die Bedingungen aus dem ursprünglichen Vertrag tangieren...eine korrekte Vertragsbestätigung sollte man natürlich am Anfang erhalten haben und wenn diese fehlerhaft war und man dieser nicht innerhalb der Frist widersprochen hat...na dann ist das persönliches Pech 🤨 dann muss man wohl diese Pille schlucken!

Tiertrainer
Posts: 18
Post 29 von 43
292 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Nochmal zum besseren Verständnis:

 

Ende 2018 telefonisch Sky verlängern lassen zu 30,99Euro monatlich Laufzeit 24 Monate

 

Am 09.01.2019 daraufhin die Vertragsbestätigung erhalten mit folgendem Inhalt:

 

Ihr monatlicher Preis

Von 01.02.2019 bis 31.10.2019 3,99Euro monatlich 

Von 01.11.2019 bis 31.12.2020 44,49Euro monatlich 

Laufzeit 09.01.2019 zuzüglich 23 Monate 

 

Nicht widersprochen weil erst gedacht vielleicht einfach nur ein Tippfehler und wenn nicht ja immer noch günstiger als 30,99Euro für 24 Monate.

 

Auf Abbuchung gewartet nichts passiert also da angerufen und nachgefragt. 

Die sagten ja alles richtig so haben einen Fehler im System es ist aber gemerkt das ich 30,99Euro zu zahlen habe. Ich könne auch monatlich bis das geklärt sei diese 30,99Euro überweisen oder aber warten bis die abbuchen dann allerdings evtl für mehrere Monate gleichzeitig. War mir egal habe gesagt sollen dann abbuchen.

 

Im Juni dann eine Auflistung erhalten in der stand das mich mein Abo vom 09.01.2019 an 44,49Euro kostet. Selbstverständlich dem widersprochen da 1. Telefonisch anders vereinbart und 2. Im Vertrag ja definitiv anders steht.

 

Im August dann mehrere Verträge zugeschickt bekommen in denen steht:

 

Beginn 09.01.2019 zuzüglich 23 Monate 

 

09.01.2019 bis 31.08.2019 79,99Euro monatlich 

01.09.2019 bis 31.01.2020 44,49Euro monatlich 

01.02.2020 bis 31.12.2020 79,99Euro monatlich 

 

Habe selbstverständlich allen neuen eingetroffenen Verträgen widersprochen da nie abgeschlossen.

 

Gekündigt habe ich schon im April weil die einfach nicht in die Gänge gekommen sind mit den Berechnungen. 

Bestätigung erhalten (mehrere auch im August 2019) mit dem Austrittsdatum 31.01.2020

 

Egal welchen Vertrag ich ich mir hier ansehe die laufen alle vom 09.01.2019 zuzüglich 23 Monate. Das wäre dann nicht der 31.01.2020 als Austrittsdatum. 

 

Sky sagte mir das telefonisch abgeschlossene Verträge nicht gültig sind also bleibe ich auf den am 09.01.2019 in Papierform erhaltenen Vertrag bestehen. 

Jeden Versuch bisher mir einen teureren Vertrag anzudrehen habe ich abgewehrt mit einem direkten Widerspruch per Einschreiben.

Tiertrainer
Posts: 18
Post 30 von 43
291 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Das sehe ich genauso Marcel_B.

Ich habe Sky sogar angeboten mir einen geänderten Vertrag zu senden mit den telefonisch vereinbarten Kondotionen zu 30,99Euro monatlich. Dann hätte ich mehr zahlen müssen aber das habe ich ja so auch akzeptiert. Wollten die aber nicht, also kann ich nur auf den am 09.01.2019 erhaltenen Vertrag bestehen bleiben. 

Mehrere Monate später dann Verträge zu schicken die Beträge enthalten die so niemals abgesprochen waren ist unzulässig.

Nervig ist nur das man diese Verträge jetzt mehrere male die Woche erhält und jedem immer wieder widersprechen muss, was auch Geld kostet und vor allem Zeit.

Ich habe Sky auch gebeten sich das Gespräch anzuhören bei der Vertragsverlängerung denn ich habe immer der Gesprächsaufzeichnung zugestimmt. Aber das möchten die auch nicht tun. 

 

Tontechniker
Posts: 582
Post 31 von 43
275 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???


OK........ Jetzt liest sich das Ganze etwas verständlicher. 

Ist aber letztendlich eine total verwirrende Vertragsgeschichte. 

Telefongespräche werden nur zu Schulungszwecken aufgezeichnet und nicht für Vertragsabschlüsse verwendet. 

Denke hier kann dir wirklich nur ein Mod helfen. 

Special Effects
Posts: 7
Post 32 von 43
252 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Sollten sie wirklich keine Audioaufzeichnungen besitzen dann hat Sky ein ganz großes Problem, da in diesem Fall nur die schriftliche Vertragsbestätigung zählt, solange diese nicht von irgend einer Seite innerhalb der Frist widerrufen wurde! Dann zählt in deinem Fall sogar der Vertrag mit 3,99€ und Sky hat keine Möglichkeit vor Gericht dieses abzustreiten oder zu widerlegen. Eine Änderrung des Vertrages durch Zubuchung von Zusatzoptionen oder Upgrades hat gemäß den AGBs keine Auswirkung auf den geschlossenen Vertrag und den darin enthaltenen Gutschriften....ich verstehe nicht, dass die Juristen bei Sky sich auf so dünnes Eis begeben und eine Niederlage vor Gericht bzw die dann anfallenden Kosten in Kauf nehmen. Oder wissen sie es nicht was hier mit den Kunden gemacht wird!?

Ich habe gemäß Datenschutzverordnung und der DSGVO nun die Herausgabe der persönlichen Daten (beinhaltet auch Telefonmotschnitte und Vertragsunterlagen) eingefordert. Dem können sie sich nicht entziehen und dann schauen wir mal ob sie Sprachaufzeichnungen haben von dem Vertragsabschluss...

Regie
Posts: 6,000
Post 33 von 43
222 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???


 

@Marcel_B  schrieb:

 Dann zählt in deinem Fall sogar der Vertrag mit 3,99€ und Sky hat keine Möglichkeit vor Gericht dieses abzustreiten oder zu widerlegen.


Das ist nicht ganz richtig,. hat man einen Vertrag, der völlig von der Norm abweicht und wo alles auf einen Schreibfehler hindeutet, kann man den sehr wohl widerlegen.

 

Beispiel, ein Auto das 100.000,- Euro kostet und in der Rechnung stehen 1000,00 Euro,

dann wirst Du das Auto nicht für 1000,- Euro bekommen und kein Gericht der Welt wird es Dir 

für diesen Preis zusprechen, zu eindeutig ist der Fehler.

 

Ebenso gibt es keine Abos mit Deinen Paketen für 3,99 Euro, darum ist der Fehler offensichtlich

und Sky kann das vor Gericht (wenn es soweit kommt) leicht belegen.

Aber das hat Dir bestimmt auch schon Dein Anwalt gesagt.

 


@Marcel_B  schrieb:

können sie sich nicht entziehen und dann schauen wir mal ob sie Sprachaufzeichnungen haben von dem Vertragsabschluss...


Sprachaufzeichnungen sind nur für Schulungszwecke und werden dann gelöscht, auch werden 

nicht alle Gespräche aufgezeichnet, auch wenn um Erlaubnis gefragt wird,

ist das nur allgemein und kein Zeichen, das das Gespräch auch wirklich aufgezeichnet wird.

 

Auch müssen Gespräche die vertraglich rechtlich anerkannt werden in einer vorgegebenen

Form ablaufen, damit sie gerichtlich verwertbar sind, aber das hat Dir bestimmst schon Dein Anwalt gesagt.

 

Das zuschicken von Verträgen und von Dir widerrufen und wie sich das verhält, kann ein Moderator sich anschauen und evtl. lösen.

Auf einen Vertrag für 3,99 Euro kannst Du zwar bestehen, wirst in aber nicht final bekommen,

auch, wenn Du es schriftlich hast und auch nicht vor Gericht,

Special Effects
Posts: 7
Post 34 von 43
194 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Ja gemäß P119 des BGB kann der Verkäufer wegen Irrtums seinen Vertrag anfechten, das wiederum ermächtigt dann aber auch den Kunden zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag. Also nach wie vor kann Sky nicht erst 3,99€ in den Vertrag schreiben und den Kunden dann zwingen 79€ zu zahlen. 

Tiertrainer
Posts: 20
Post 35 von 43
194 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Auch bei mir wird versucht zu tricksen. Ein  "Dauerhaft" gewährten Rabatt wollte man nach 12 Monaten kassieren. Am Telefon wollte man mir erklären das Dauerhat nur für die 12 Monate Vertragslaufzeit gilt. Der neue Vertrag hat dann die Standardkonditionen. Schlichter Unfug, ich wollte keinen neuen Vertrag sondern den bestehendnen Vertrag verlängen zu den bestehenden Konditionen incl "Dauerhaft"-Rabatt. Ich habe darauf das Gespräch beendet un der Dame gesagt, ab jetzt nur schriftlich. Für Dumm verkaufen lasse ich mich nicht. Nach meiner schriftlichen Kündigung wurde ich gebeten eine Nummer in München anzurufen. Nach eine bisschen Aktionszauber bot man mir  einen neuen Vertrag an zu den alten Konditionen. Ich habe darauf bestanden mir dies schriftlich zu geben bevor ich meine Kündigung zurück ziehen. Am nächsten Tag hatte ich es schriftlich! Es geht also, man muss nur hartnäckig bleiben und den faulen Trick ablehen. Trotzdem. "Dauerhaft" nach 12 Monaten für beendet zu erklären ist für mich glatter Betrug. Die Werbung "Dauerhaft" wird immer noch benutzt und ich kann jedem nur Raten dauf zu bestehen das "Dauerhaft" auch dauerhaft gilt!

Tiertrainer
Posts: 18
Post 36 von 43
164 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

@herbi100 

 

Das ist so leider nicht ganz richtig denn wenn ich das Auto im Autohaus bezahle für 1000 Euro und damit nach Hause fahre und im Vertrag 1000 Euro steht können die eben nicht nach 8 Monaten ankommen und jeden Preis verlangen den die möchten.

Und da Sky und auch die Callcenter die für Sky arbeiten alles an Preisen benutzen können wie die möchten kann auch keiner sagen was der Mindestpreis ist und was nicht. 

Sky hat mir schon mal ein Paket für 2 Monate kostenlos überlassen. Ist das Jahre später dann auch möglich dafür noch rückwirkend Geld zu verlangen weil kostenlos ist ja noch günstiger als 3,99Euro? 

Ich bin seit 8 Jahren Kunde da und hatte in den 8 Jahren die unterschiedlichsten Preise. 

Schwankungen von über 100% sind dabei.

Wenn dem so wäre wäre jeder Rabattierte Preis von Sky in einem Vertrag nichtig. Denn auch 19,99 weicht ja vom Standartpreis von 79,99 stark ab. Oder 29,99. Und selbstverständlich kann ich jedem Vertrag den ich erhalte innerhalb einer Frist von 14 Tagen widerrufen das steht sogar so in den Verträgen drin. Ich habe nie einen Vertrag über 79,99Euro abgeschlossen deshalb wird auch jeder dieser Verträge von mir widerrufen. Den ersten erhaltenen Vertrag im Januar für 3,99Euro habe ich nicht widerrufen. Somit gilt aktuell nur dieser Vertrag und kein anderer.

Selbstverständlich kann Sky denken was die wollen und immer wieder ankommen mit es handelt sich um einen Systemfehler. Aber Fehler die Sky macht gehen nicht zu meinen Lasten, denn dafür gibt es ja die Möglichkeit des Widerrufs.

Tiertrainer
Posts: 18
Post 37 von 43
155 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Mir wäre es auch lieber gewesen wenn Sky mir einfach am Anfang des Jahres den Vertrag zugeschickt hätte den ich auch telefonisch vereinbart hatte und keinen günstigeren Vertrag.

Aber mir dann 8 Monate später das 200 fache monatlich zu berechnen bzw das knapp 25 fache wie telefonisch vereinbart ist dann eindeutig zu dreist.

Und da können alle denken was die wollen denn es steht in diesem Fall Aussage gegen Aussage plus den Vertrag vom 09.01.2019 und ein Telefonat Ende des Jahres 2018 in dem ein Vertrag ausgehandelt wurde. Ich war und bin ehrlich und habe stets gesagt das ich einen Preis von 30,99Euro ausgehandelt habe bzw den hat mir die nette Dame am Telefon angeboten. Eben weil ich beim Gespräch auch gefühlte 20x nein gesagt habe das ich eben nicht verlängern möchte. Nur bei 30,99Euro habe ich dann zugesagt weil es 6 Euro günstiger war als der letzte Vertrag bei Sky. 

Wenn ihr Vermieter Monate später ankommt und sagt er möchte jetzt rückwirkend die doppelte Miete haben zahlen sie diese auch selbstverständlich? Nein sie treten dann entweder vom Vertrag zurück oder bleiben auf den bestehenden Vertrag bestehen. Ich habe Sky auch angeboten den Vertrag beidseitig aufzulösen mit sofortiger Wirkung, möchten die nicht. Die möchten rückwirkend erst 44,49Euro monatlich und jetzt 79,99Euro rückwirkend monatlich. Leider ist dieses Verhalten nicht rechtens.

Regie
Posts: 6,000
Post 38 von 43
144 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???


@Chriss1984  schrieb:

@herbi100 

Wenn dem so wäre wäre jeder Rabattierte Preis von Sky in einem Vertrag nichtig. Denn auch 19,99 weicht ja vom Standartpreis von 79,99 stark ab. Oder 29,99.


Es geht nicht um den Standartpreis, es geht darum, ob es andere gibt, die einen ähnlichen Preis bekommen haben.

Und wenn 100.000ende einen Preis von 24,99 bekommen, dann kann sich ein Unternehmen nicht bei einem

Kunden auf einen Fehler berufen.

Bekommt aber nur ein Kunde einen Preis von 3,99 sieht das vollkommen anders aus.

Dann kann sich ein Unternehmen schon auf diesen offensichtlichen Fehler berufen.

 


@Chriss1984  schrieb:

@herbi100 

Sky hat mir schon mal ein Paket für 2 Monate kostenlos überlassen. Ist das Jahre später dann auch möglich dafür noch rückwirkend Geld zu verlangen weil kostenlos ist ja noch günstiger als 3,99Euro? 


Nein, völlig anderer Fall, bei den kostenlosen Monate gibt es ja viele die das bekommen im Rahmen einer Aktion 

Bei 3,99 bist Du wahrscheinlich der Einzige und es war ja keine Aktion.



@Chriss1984  schrieb:

@herbi100 

Und selbstverständlich kann ich jedem Vertrag den ich erhalte innerhalb einer Frist von 14 Tagen widerrufen das steht sogar so in den Verträgen drin.


Das stimmt und wird ja auch nicht bestritten.

 

 


@Chriss1984  schrieb:

@herbi100 

Den ersten erhaltenen Vertrag im Januar für 3,99Euro habe ich nicht widerrufen. Somit gilt aktuell nur dieser Vertrag und kein anderer.


Ja, nur wird das halt von Sky bestritten wegen einem Fehler bei dem Abo Preis.

 


@Chriss1984  schrieb:

@herbi100 

 Aber Fehler die Sky macht gehen nicht zu meinen Lasten


Da hast Du Recht, nur ist es auch so, dass man nicht von eindeutigen Fehlern des Vertragspartners

profitieren darf,  zB. wenn ein Komma eine Stelle verrutscht.

 



Aber wenn Dir Dein Anwalt versichert hat, dass er den Vertrag mit 3,99 durchsetzen kann und sich Sky nicht dagegen wehren kann, dann lass es doch den Anwalt machen, Du hast keine Arbeit/Ärger mehr damit

und einen günstigen Vertrag. Warum dann das rumgezerre mit Sky, wenn Du doch sicher bist,

dass der Vertrag mit 3,99 gültig ist.

Tiertrainer
Posts: 18
Post 39 von 43
135 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

Weil Sky nicht auf meine Einschreiben reagiert deswegen bin ich hier. Außerdem möchte ich das es öffentlich zu sehen ist wie Sky teilweise agiert. 

Ich bin ja nicht der einzige mit derartigen Problemen. Und nein ich habe nicht zu Sky gesagt das ich einen Vertrag über 3,99Euro von Sky haben möchte. Sky kann aus meiner Sicht diesen am 09.01.2019 aufgesetzten Vertrag widerrufen ist mir völlig egal aber einen anderen als Ersatz werde ich nicht akzeptieren es sei denn es stehen die Konditionen im Vertrag die ich so auch ausgemacht habe am Telefon Ende 2018. Andernfalls kann Sky den Vertrag auch mit sofortiger Wirkung kündigen. Dem würde ich auch zustimmen. Allerdings werde ich auch dann keinen anderen bzw Ersatz-Vertrag akzeptieren der Beträge enthält die ich nicht ausgehandelt habe.

Ich möchte gar kein Kunde mehr von Sky sein denn das Vertrauensverhältnis mit diesem Vertragspartner ist stärkt beschädigt. 

Auch werde ich nach diesem Vertragsverhältnis keinen weiteren Vertrag mit Sky abschließen. Auch nicht für 3,99euro monatlich.

Es tut mir leid das es hier jetzt so blöd für sky aussieht aber der Fehler liegt ja eindeutig bei Sky. Ich habe diesen Vertrag nicht aufgesetzt. Ich habe mir telefonisch auch keinen Vertrag von Sky angeboten sondern eine Mitarbeiterin von Sky hat mir diesen Vertrag angeboten. Ich habe noch nie in einem Forum geschrieben, das hier ist das erste mal. Und das mache ich auch nur weil die Mitarbeiter von Sky leider immer dreister und unfreundlicher werden.

Und nein meinen Anwalt werde ich nicht mit irgendwas beauftragen denn das kostet mich extra Geld.

Sky kann gerne Klage einreichen. Solange Sky meine Sonderkündigung nicht akzeptiert oder selbst vom Vertrag zurück tritt erhalten die monatlich die ihnen zustehenden 3,99Euro von mir aufs Konto.

Allen falschen nicht vertraglich vereinbarten Forderungen widerspreche ich stets. Auch wenn Sky das alles ignoriert so habe ich ja alles als Kopie auch hier liegen und kann es dann ja wenn Sky endlich mal diese Unsummen vor Gericht einklagen wird vorlegen.

Tiertrainer
Posts: 18
Post 40 von 43
127 Ansichten

Betreff: Sky hält sich nicht an Vertragsinhalte / gewollt???

@herbi100 

 

Und nochmal zu dem Tippfehler:

 

Ja um eine Kommastelle verrutschen verstehe ich voll und ganz. Aber wie verschreibt man sich denn mit 3,99 zu 79,99?

Oder von 3,99 zu 44,49?

Da kommt das von mir genannte 30,99 doch schon eher hin oder?

Zumal 30,99 Euro auch genau der Betrag war der als erstes von denen abgebucht wurde ;-)

Es tut mir wirklich leid aber die aktuell geforderten 79,99euro monatlich wird sky nicht erhalten und auch von niemandem zugesprochen bekommen der in diesem Fall etwas zu entscheiden hätte.

Antworten