Antworten

Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Antworten
Tontechniker
Posts: 668
Post 21 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Was immer auch kommen mag......

Wenn Sky oder wie immer es dann heißen sollte wieder attraktiv wird, sprich komplette BuLi, CL,PL und EL

dann wäre ich (gesetz dem Fall es gibt auch nen vernünftigen Receiver) bereit für bis zu 60,- EURO wieder komplett

an Bord zu sein... Alles was darunter ist, müsste man abwägen.

Und nun warten wir mal ab, was sich so tut in Sachen ComSky

Maskenbildner
Posts: 357
Post 22 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Fußball Komplett wird wohl so schnell nicht mehr kommen

Schnitt
Posts: 1,024
Post 23 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Wenn man das Angebot wieder attraktiver gestaltet, mehr Rechte und kein Hardwarezwang, funktionierende Technik, könnte das was werden. Aber ich befürchte, der Zug ist abgefahren. Um einmal verprellte Kunden zurückzubekommen, bedarf es eine Menge Zeit und Geld. Und ob sich diese notwendige Investition rentieren wird und das Ruder noch rumreißen kann, wage ich zu bezweifeln. Zu lange hat Sky D die Zeichen der Zeit ignoriert, verdrängt und schöngeredet. Zeigt ja auch wieder das Interview wegen den Einschaltquoten und den angeblichen "Fake News".

Maskenbildner
Posts: 385
Post 24 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Vor allem nicht für Kunden die nur 60€ im Monat zahlen wollen. Die Rechte sind weitaus teurer. Angenommen buli komplett bei sky: massive Preiserhöhung auf ggf. 100€ im Monat. Bei 1 Milliarde Euro lizenskosten ( nur 1. Bundesliga). Und dann noch pl und El. Kostet ja alles nix.

Nicht anwendbar
Posts: 0
Post 25 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

veldon schrieb:

Angenommen buli komplett bei sky: massive Preiserhöhung auf ggf. 100€ im Monat. Bei 1 Milliarde Euro lizenskosten ( nur 1. Bundesliga).

Wenn Sky die Bundesliga für 100 EUR im Monat anbietet, wird man einen weiteren beträchtlichen Bauchklatscher hinlegen. Abgesehen davon, wer hat Sky nochmal "gezwungen" diese Summen für die Bundesliga Rechte zu bieten? Außer ggf. dem eigenen Ego nach Exklusivvermarktung und dem Ausschluss jeglicher Konkurrenz auf allen Verbreitungswegen, was ja so richtig in die Hose ging, war da niemand.

Regie
Posts: 19,585
Post 26 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Muss man halt von den 5 Mill. wieder runter (gesundschrumpfen).

Highlighted
Maskenbildner
Posts: 357
Post 27 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Sky darf einfach nichtmehr alles (zum heutigen Zeitpunkt) Ausstrahlen

Aber vielleicht gibt es dort ja zukünftig noch Änderungen. Die hoffnung stirbt zuletzt

Nicht anwendbar
Posts: 0
Post 28 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Es würde überhaupt nichts dagegen sprechen wenn ein Anbieter z.B. nur die linearen Rechte(Sat/Kabel) nimmt, ein weiterer die IPTV Rechte und ein anderer die Streamingrechte.

Wir werden sehen wie die Vergabe Richtlinien für die nächste Periode ab 2021 aussehen werden. 2020 wird es wohl wieder soweit sein.

Maskenbildner
Posts: 357
Post 29 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Ja klar würde "an sich" nichts dagegen Sprechen. Nur sehen das die Anbieter etwas anders. Wollen ja alle irgendwo was von Kuchen haben scheinbar

Und Kuchen ist lecker

Nicht anwendbar
Posts: 0
Post 30 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Zumindest beim Streaming gab es bei der letzten Vergabe bereits einen anderen Interessenten. Leider war Sky ja der Ansicht das Konkurrenz im Streaming schädlich wäre.....wobei man mittlerweile ja doch mit DAZN arbeitet.

Es ist die Ignoranz und Arroganz der Sky Verantwortlichen das zumindest die 1. Bundesliga linear nicht mehr komplett bei Sky ist.

Schnitt
Posts: 1,462
Post 31 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Ich sehe das Grundproblem ganz simpel im Geschäftsmodell "PayTV" an sich. Das ist nicht Sky-exklusiv (wie vieles), sondern u.a. ja auch ein Grund, warum US-CableNetworks plötzlich in andere Märkte drängen wollen.

Die ganze Art der Übertragung inkl. Infrastruktur, Geräten, Service (=Personalaufwand), usw. ist im Vergleich zu Streamangeboten viel zu kostenintensiv. Dazu steigen eben auch die Rechtekosten in allen Bereichen, weil es wesentlich mehr Nachfrage danach gibt als noch vor wenigen Jahren.

Und als wäre das nicht genug werden (Pay)TV-Anbieter ja vom Markt förmlich "gezwungen" zusätzlich zu ihrem eigentlichen teuren Kerngeschäft noch Streamingvarianten anzubieten in Form von Apps/Mediatheken & Co. - das Kerngeschäft, mit dem andere alleine am Markt sind und die Preise niedrig halten.

Und auch wenn es noch im Streambereich Nachteile wie wechselhafte Bildqualität und Kompatibilität usw. gibt - Wir stehen da noch weit am Anfang. Vor 4 Jahren hat man Streaming erst mal als mögliche Alternative wahrgenommen. Was meint ihr denn, wie sich das in 10 Jahren entwickelt?

Mich erinnert das alles so ein bisschen an: Egal wie bequem die Polster gemacht werden, egal wie viel Gepäck man aufs Dach packen kann und egal wie edel die Pferde sind - die Kutsche hat gegen das Auto auf lange Sicht keine Chance.

Nicht anwendbar
Posts: 0
Post 32 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Das einzige was viele Kunden in Deutschland davon abhält die Inhalte per Streaming zu nutzen ist ja die Tatsache das viele schlicht nicht die erforderliche Bandbreite haben.

Wenn ich meinen Schwiegervater mit seiner 2 Mbit Leitung sehe, wo in den nächsten paar Jahren erst ein Ausbau wenigstens auf 25/50 Mbit erfolgen soll, da ist linear einfach nicht wegzudenken.

Und so wie Sky Technik verschlafen hat, so hat die Regierung Merkel den Breitbandmarkt verschlafen. "Internet ist Neuland für uns"......was soll man sagen.

Schnitt
Posts: 1,462
Post 33 von 33
17 Ansichten

Re: Comcast wohl neue Eigentümer von Sky

Ja, da hat Merkel sich an 'Ziehvater Kohl' ("Computer-Inder") gehalten - Aber auch das ist in den letzten Jahren besser geworden und wird irgendwann auch nahezu "komplett" erledigt.

Für die Betroffenen natürlich immer noch ärgerlich, aber immerhin 89,5% haben bereits 16Mbit+ (94,6% 6Mbit+). Manchmal nur in Kombination (Hybrid) und manchmal teurer als bei anderen, aber die Möglichkeiten sind heute besser als noch vor Jahren an eine vernünftige Anbindung zu kommen.

Antworten