Antworten

Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 1,016
Post 1 von 16
1.009 Ansichten

Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

wikipedia weiß es:

 

Pay TV Geschichte:

In der Bundesrepublik Deutschland wurde 1986 erstmals in Hannover lokal begrenzt Pay-TV ausgestrahlt. Ende 1987 hatte das Programm von Teleclub dort rund 700 Abonnenten.

 

DF 1:

DF1 war der erste digitale Fernsehsender Deutschlands.[1][2] Am 28. Juli 1996 ging der Sender, wenn auch nur mit einer technischen Versuchslizenz, erstmals lokal auf Sendung. DF1, mit Sitz in Unterföhring bei München, war Teil der Kirch-Gruppe unter dem deutschen Medienunternehmer Leo Kirch. Komplementärin war die DF1 Digitales Fernsehen Verwaltungs-GmbH.

Der Sender entstand innerhalb einer Auseinandersetzung zwischen einerseits den Anteilseignern Bertelsmann, Canal+ und Kirch sowie andererseits der damaligen premiere Medien GmbH & Co. KG, der Betreibergesellschaft des Pay-TV-Kanals Premiere. So sollte ein Einstieg in das digitale Fernsehen später stattfinden und zwar unter Verwendung des von Canal+ bereits in Frankreich verwendeten Dekoders Mediabox mit SECA-Mediaguard-1-Verschlüsselungssystem. So gründete Leo Kirch kurzerhand selbst DF1, bestellte bei Nokia 1.000.000 d-box-1-Geräte und speiste DF1 mit Ware ausschließlich aus seinem Film- und Sportrechtearchiv. Mit der Zeit kamen auch Inhalte von BBC Prime und NBC hinzu.[3]

Ab Sendestart war DF1 zunächst nur über Satellit (Astra) zu empfangen. Eine gerichtliche Verfügung verbot 1997 die bundesweite Verbreitung des Senders.[4] Später wurde die Programmplattform nach und nach auch in das Kabelnetz eingespeist. Zum Empfang von DF1 benötigte man einen Decoder, die d-box. Zum Anschauen der angebotenen Programme war ein Abonnement notwendig. Kirch strebte die Fusion von DF1 und Premiere an, was von der Europäischen Kommission jedoch untersagt wurde.

Daraufhin verkauften die Premiere-Anteilseigner Bertelsmann (37,5 %) und Canal+ (37,5 %) weitestgehend ihre Anteile an die Kirch-Gruppe und einem Zusammenschluss von DF1 und Premiere stand nichts mehr im Weg.[5] Am 1. Oktober 1999 wurde daraus Premiere World. Im Februar 2002 wurde dieser Name auf Initiative des damaligen Geschäftsführers Georg Kofler wieder in Premiere umbenannt.

 

---------------------------------------------

 

 

Mit der freundlichen Genehmigung unserer User Kollegin "miika" ( die den Wiki Artikel rausgefunden hat ), eröffne ich mal einen völlig anderen, historischen Thread....😃

 

 

ich bin seit ca 24 Jahren Stammkunde eigentlich schon...😎

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Regie
Posts: 4,455
Post 2 von 16
1.000 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Hallo an alle,

 

auf der Wikipedia Seite Geschichte der Premiere AG steht unter anderem folgendes (ich zitiere):

Premiere ging 1990 aus dem Deutschland-Geschäft des in der Schweiz beheimateten Pay-TV-Senders Teleclub hervor. Sendestart war am 28. Februar 1991. Eigentümer waren zu diesem Zeitpunkt die Kirch-Gruppe, die Bertelsmann AG und Canal Plus. Das Premiere-Programm der Anfangszeit bestand aus aktuellen Spielfilmen, die noch nicht im frei empfangbaren Fernsehen gelaufen waren, Live-Sport (ab 1991 wöchentlich ein Topspiel der Bundesliga live sowie ab der Saison 2000/2001 alle Bundesliga-Spiele, sowie Boxen, Tennis, Golf und Eishockey), Dokumentationen und Konzerten. Werbung wurde damals grundsätzlich nicht gezeigt, auch nicht bei den unverschlüsselten Sendungen. Um das Programm bekannt zu machen, wurden nämlich einige Eigenproduktionen wie Zapping, das Talkmagazin „0137“ (mit der / dem damals noch relativ unbekannten Sandra Maischberger sowie Roger Willemsen) und Kalkofes Mattscheibe, ein Kinomagazin und die Premiere-Vorschau unverschlüsselt gezeigt. Darüber hinaus gab es auch unverschlüsselte „Schnuppertage“.

Bis zur Gründung von Premiere digital (1997) bestand das Premiere-Angebot nur aus einem einzigen Programm, das analog über Kabel und Satellit verbreitet wurde. Der von Premiere verwendete analoge Dekoder ein F Sagem Syster G1 Decoder aus dieser Zeit war mit dem von Canal+ identisch, auffallend war der „weiße Schlüssel“, den man in den Dekoder stecken musste, um das Programm zu dekodieren.

Trotz hoher Bekanntheit und Sympathiewerte (durch die aus Kneipen bekannten Bundesliga-Übertragungen und die freien Sendungen) konnte Premiere nie die angepeilte siebenstellige Anzahl von Abonnenten erreichen und blieb in den roten Zahlen.



Ich kenne Premiere noch mit dem G1-  bzw. G2-Dekoder, den man an den analogen Sat-Receiver angeschlossen hatte, um den einzigen Fernsehsender, der auf der analogen Ebene des Satelliten Astra 19,2° Ost als Pay TV Sender fungierte, mit einem weißen Schlüssel, wo ein goldener Chip drauf war, zu entschlüsseln, weil ich den Dekoder damals ab dem Jahre 1992 selber verwendet hatte. Dieser einzige Fernsehsender, der als Pay TV Sender fungierte, hatte damals um die 30 - 40 DM (Deutsche Mark) im Monat gekostet. Genauen Preis weiß ich jetzt nicht mehr.

 

Wer es nicht (mehr) weiß: Die Deutsche Mark (kurz: DM) war in der Bundesrepublik Deutschland die Währung vor dem Euro.

 

Gruß, Sonic28

Highlighted
Tiertrainer
Posts: 17
Post 3 von 16
976 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Cool von euch beiden @sonic28  und @sentinel2003 . 👍

 

Ach ja das waren Zeiten mit Premiere. Erinnere mich gern daran zurück und an diesen dicken Receiver mit der großen Klappe vorne dran 😁

Highlighted
Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 31,350
Post 4 von 16
932 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Ja was waren das denn  für Zeiten?

Wieviele Sender gab es denn?

Konnte man mit dem Reciver streamen?

wie sah die Oberfläche aus?

Hattest du HD oder UHD?

 

nein es war auch nur ein biligler Recevier der nicht viel konnte.

Ich weine den Zeiten keine Tränen nach.

 

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 1,016
Post 5 von 16
885 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE


@Anonym  schrieb:

Ja was waren das denn  für Zeiten?

Wieviele Sender gab es denn?

Konnte man mit dem Reciver streamen?

wie sah die Oberfläche aus?

Hattest du HD oder UHD?

 

nein es war auch nur ein biligler Recevier der nicht viel konnte.

Ich weine den Zeiten keine Tränen nach.

 


Da PREMIERE zu Beginn an NUR lediglich 1 Filmsender hatte, habe ich mich damals tatsächlich desöfteren über die ständigen Filmwiederholungen bei der Hotline beschwert....😎

 

 

Wie der Decoder damals aussah, habe ich leider total vergessen....

 

Highlighted
Regie
Posts: 4,455
Post 6 von 16
863 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE


@sentinel2003  schrieb:

Wie der Decoder damals aussah, habe ich leider total vergessen....


Hier das Bild vom G1-Dekoder Premiere G1 Dekoder.jpegbzw. G2-Dekoder Premiere G2 Dekoder.jpeg

 

, den man an den analogen Sat-Receiver anschließen musste, um den einzigen Fernsehsender, der als Pay TV Sender fungierte, zu dekodieren.

 

Und hier ein Bild vom "Schlüssel": Premiere G1 Dkoder Schlüssel.jpeg

 

Gruß, Sonic28

Highlighted
Regie
Posts: 4,455
Post 7 von 16
848 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE


@Anonym  schrieb:

Ja was waren das denn  für Zeiten?

Wieviele Sender gab es denn?


Zu Anfang nur den einen analogen Sender. Später gab es es mit der Mediabox versuchsweise sogar mehrere Sender.

 

 


@Anonym  schrieb:

Konnte man mit dem Reciver streamen?

wie sah die Oberfläche aus?


Ich hatte sogar den Sat-Receiver Humax iPDR 9800. Dieser wurde damals von Premiere verkauft und war danach mein Eigentum. Dieser Sat-Receiver war sogar für Premiere Direkt+ geeignet. Es wurden dort auf die eine Hälfte der eingebauten Festplatte bis zu 30 Filme über das Fernsehsignal gespeichert, die man sich dann offline ansehen konnte. Also der Vorläufer vom heutigen streamen, weil es das streamen von Filmen damals im Internet (noch) nicht gab. Die andere Hälfte der Festplatte war für eigene Aufnahmen.

 

 


@Anonym  schrieb:

Hattest du HD oder UHD?


HD bzw. UHD gab es damals noch nicht. Da gab es nur das, was man heute SD nennt.

 

Gruß, Sonic28

Highlighted
Regie
Posts: 5,978
Post 8 von 16
834 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Ende der 1980'er Jahre gab es in D den ersten PayTV Sender - Teleclub. War natürlich analog und auch über Kabel

zu empfangen. Es gab genau 2 Sender: einen Cinema Sender und einen Sport Sender. Samstags wurde ein Spiel der

Fußball Bundesliga live übertragen. Wenn man Glück hatte, war dann der "eigene Club" dabei. Kostete damals - so glaube ich noch - 39 DM im Monat. Es gab jeden Monat ca. 20 neue Filme und natürlich die Wiederholungen der "alten Filme". Da hat sich bis heute nicht viel geändert. Der erste Decoder hatte keine Festplatte, aber man konnte über Scart problemlos einen eigenen Recorder anschließen und aufnehmen.

Der Kundendienst war damals top: Pay TV hatte eine gewisse Exklusivität und der Kunde mußte nicht 30 Min. an einer Warteschleife am Telefon hängen. Waren natürlich auch nicht soviele Kunden wie heute. 😉

 

Highlighted
Kostümbildner
Posts: 179
Post 9 von 16
798 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Ich hatte in den 90ern das erste Mal Premiere.

Damals habe ich mir das geholt, weil die Mike Tyson Boxkämpfe von Premiere übertragen wurden.

Leider ging das nichts lange gut, weil Tyson angefangen hat fremden Boxern ins Ohr zu beißen und danach gesperrt wurde 🤔

Highlighted
Kulissenbauer
Posts: 52
Post 10 von 16
515 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Die meisten Gemeinschafts-Antennenanlagen boten doch überhaupt nicht die Möglichkeit (Premiere) (digital zu empfangen. Außerdem weigerten sich viele Eigentümer sie aufzurüsten.

Weiß noch wie ich 1992 meine eigene Antennenanlage erstellen musste um Premiere digital zu empfangen.

Natürlich mit der Erklärung das ich auch weiterhin die anfallenden anteiligen Kosten der Gemeinschaftsantenne trage.

Wie oft die Nachbarn in der Wohngemeinschaft ihre Receiver wechseln mussten kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen (SAT. Frequenzbänder High/Low) . Analog, Digital. Alles Geschichte.

 

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 1,016
Post 11 von 16
358 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE


@didi  schrieb:

Ende der 1980'er Jahre gab es in D den ersten PayTV Sender - Teleclub. War natürlich analog und auch über Kabel

zu empfangen. Es gab genau 2 Sender: einen Cinema Sender und einen Sport Sender. Samstags wurde ein Spiel der

Fußball Bundesliga live übertragen. Wenn man Glück hatte, war dann der "eigene Club" dabei. Kostete damals - so glaube ich noch - 39 DM im Monat. Es gab jeden Monat ca. 20 neue Filme und natürlich die Wiederholungen der "alten Filme". Da hat sich bis heute nicht viel geändert. Der erste Decoder hatte keine Festplatte, aber man konnte über Scart problemlos einen eigenen Recorder anschließen und aufnehmen.

Der Kundendienst war damals top: Pay TV hatte eine gewisse Exklusivität und der Kunde mußte nicht 30 Min. an einer Warteschleife am Telefon hängen. Waren natürlich auch nicht soviele Kunden wie heute. 😉

 


Ich weiß noch, wie ich mich damals echt gefreut hatte wie ein kleiner Junge, dass ich gefühlt, zumindest in meiner direkten Umgebung mit der EINZIGE war, der das Pay TV Fernsehen DF 1 hatte!!😎

 

 

Das kuriose war ja auch, dass ich mich an diesem Karton, wo der Decoderr drin war, nicht "satt" sehen konnte!! Immer, wenn ich den im Keller sah, dachte ich, was ist das geil, ich habe Pay TV!!🤣😎

 

 

Obwohl, das war sooooo unendlich teuer, aber, ich habe es mir immer mit einer irren "Kraftanstrengung" das Geld zu besorgen, leisten wollen!😎

Highlighted
Kostümbildner
Posts: 179
Post 12 von 16
352 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Ich habe zufällig immer noch den Premiere Karton auf dem Speicher mit Mike Tyson drauf 🙂

Wegen seiner Kämpfe habe ich damals das Abo gemacht.

Und dann beißt er dem ins Ohr und es war vorbei 😞

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 6
Post 13 von 16
260 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Ihr haut hier echt die Jahre und Fernsehgeschichte durcheinander, das ist eine wahre Freude. 

Highlighted
Tiertrainer
Posts: 28
Post 14 von 16
116 Ansichten

ABetreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Meine Ambition mir den Premiere-Decoder , den mit Schlüssel von dem sonic28 Fotos eingestellt hat , war das "Topspiel der Woche" ua. mit Fritz v Thurn und Taxis . Ich hatte die Bude voll als am letzten Spieltag der Saison 90/91 der 1.FC Kaiserslautern mit Kalli Feldkamp Meister wurde. 

Das waren noch Zeiten ( mit 20 ).

Highlighted
Synchronsprecher
Posts: 1,016
Post 15 von 16
91 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE


@olligator  schrieb:

Ihr haut hier echt die Jahre und Fernsehgeschichte durcheinander, das ist eine wahre Freude. 


Josr, und du schreibst "wahre" mit "h"!!

 

 

Wenn du es besser weißt, na bitte dann schreibe mal in deine Tasten!

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 6
Post 16 von 16
71 Ansichten

Betreff: Die Historie von Sky mit den Vorgängern DF1 und PREMIERE

Wie schreibt man sonst wahre in Verbindung mit Freude? 

Antworten