Antworten

Vertrag entspricht nicht der Vereinbarung / Erste Abrechnung falsch

Twims88
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 5
259 Ansichten

Vertrag entspricht nicht der Vereinbarung / Erste Abrechnung falsch

Hallo zusammen,

 

ich muss meinem ganzen Ärger mit Sky hier mal rauslassen.

 

Bis zum Sommer diesen Jahres war ich Kunde bei Sky und habe meinen Vetrag gekündigt, da mir dieser zu teuer war. Leider wurde man sich hier nicht einig und ich habe den Vetrag auslaufen lassen.

 

Am 25.11. und 26.11. habe ich telefonisches Angebot von Sky erhalten, welche wie folgt lautete:

 

- Sky Komplettpaket inkl. Reciever (ohne Netflix)

- keine Aktivierungsgebühr, nur einmalige Versandkostenpauschale 12,90 €

- Vertragsbindung 12 Monate

- 40 € monatliche Gebühr, davon 2 Monate ohne Berechnung, 10 Monate mit Berechnung

 

Am 26.11. habe ich diesem Angebot telefonisch zugesagt und die schriftlichen Unterlagen inkl. Reciever am 28.11. erhalten. Den Reciever habe ich noch am selben Tag angeschlossen und die Smartcard aktiviert. Im Anschluss ist mir aufgefallen, dass die Vetragsunterlagen nicht der telefonisch Vereinbarung entspachen.

Statt wie beschrieben kam ein Vetrag mit folgendem Inhalt:

 

- 29,- Aktivierungsgebühr + 12,90 € Versandpauschale

- Dezember ohne Berechnung der Grundgebühr, ab 01.01.21 40 bis einschl. 01.11.21 moantlich 40,- € (entspricht also 1 Monat ohne Berechnung und 11 Monate mit Berechnung)

 

Am 28.11. habe ich nach 35 Minuten Wartezeit am Telefon den Vetrag reklamiert, mit der Info, dass ich innerhalb 48 Stunden eine Rückmeldung bekomme. Die Rückmeldung kam nicht, also habe ich den Vetrag über das Kontaktformular reklamiert. Auch hier kam bis heute keine Rückmeldung. Am 05.12. habe ich den Vetrag erneut reklamiert, musste hierzu 45 Minuten am Telefon warten.  Das erste was man mir sagte war, ich habe noch 41,90 € als Betrag offen, was ich mit "dies kann nicht sein" beantwortet hatte. Man versuchte mir auch die 4 Tage vom November als Monat ohne Berechnung zu verkaufen, dann hätte die Vetragslaufzeit aber bis 31.10. und nicht wie angegeben bis 30.11. 21 laufen müssen (wären ja sonst 13 Monate).  Nach langer Diskussion verwies man mich stur auf meinen schriftlichen Vertrag. Ich bat draum, die Vetragsaufnahme anzuhören und meinen Vertrag anzupassen. Genervt teilte mir ein zweiter Mitarbeiter mit, dass sie den Vorgang weitergeben und mein Vertrag angepasst wird. Ich bat um zeitnahe Bearbeitung, da mein Widerrufsrecht nach 14 Tagen ausläuft.

Am 07.12. wurde mir die Aktivierungsgebühr + Versandpauschale abgebucht, welche ich sofort per Lastschrift habe zurückgeben lassen. Über das Kontaktformular bei Sky habe ich dies erneut reklamiert und um Klärung bis 08.12. gebeten. Es kam hierzu natürlich keine Antwort und am 08.12. habe ich erneut bei Sky angerufen, Wartezeit 45 Minuten.  Hier konnte man mir erneut nicht weiterhelfen (immerhin aber mal ein netter Mensch am Telefon) und keine wollte sich den telefonischen Vertrag anhören. Ich habe daraufhin mündlich dem Vetrag widerrufen. 

Zusätzlich habe ich den Vetrag am 09.12. online widerrufen und dies auch über meine Kamera dokumentiert.  Bis heute kam noch keine Rückmeldung von Sky, nur eine 1. Mahnung bzgl. der Rücklastschrift. 

Diesen Betrag werde ich natürlich nicht überweisen, da dies nicht der telefonisch Absprache entspricht. Auch die 12,90 € Versandpauschale sehe ich nicht ein für den entstanden aufwand zu begleichen.

Sollte Sky weiterhin auf diesen Betrag bestehen, dann werde ich wohl von meiner Rechtschutzversicherung Gebrauch machen müssen und einen Anwalt einschalten. Des Weiteren überelege ich auch den Verbraucherschutz um Hilfe zu bitten/einzuschalten.

Was sagt Ihr dazu? Wie soll ich mich verhalten? Ich gehe davon aus, mein Ärger ist nachvollziehbar.

 

Schon mal danke für Eure Mithilfe.

Alle Antworten
Antworten
schütz
Regie
Posts: 9,535
Post 2 von 5
251 Ansichten

Betreff: Vertrag entspricht nicht der Vereinbarung / Erste Abrechnung falsch

Sitze es hier aus.

Dass am Telefon was anderes versprochen wird als es dann ist, ist bei SKY normal.

 

Ein MOD wird sich in ein paar Tagen (3-5 ) hier melden.

Geduld.

Der schaut sich das gerne an.

Siehe hier einfach regelmäßig vorbei.

 

Drohungen bringen hier gar nichts.

Der Verbraucherschutz ist schon derart ausgelutscht hier...

onzlaught
Regie
Posts: 8,129
Post 3 von 5
236 Ansichten

Betreff: Vertrag entspricht nicht der Vereinbarung / Erste Abrechnung falsch

Für Sky zählt nur die schriftliche Vertragsbestätigung. Alle anderen Vereinbarungen, z.B. telefonische lassen sich schlicht von keiner Seite beweisen. Auf "Reklamationen" pellt sich Sky ein Ei, so lange Du brav bezahlst darfst Du ab ind u den Support anrufen. 


Am Ende der Widerrufsfrist sollte man

- die Kröte geschluckt haben

- der Widerruf bei Sky angekommen sein

oder

eine "korrekte" Vertragsbestätigung in Händen halten.

 

Nach der Widerrufsfrist gibt es kaum noch was zu retten, denn selbst die telefonischen Angebote auf die Du Dich berufen könntest sind nicht beweisbar, da kann auch ein Anwalt nur noch mit den Achseln zucken.

Twims88
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 4 von 5
221 Ansichten

Betreff: Vertrag entspricht nicht der Vereinbarung / Erste Abrechnung falsch

Das habe ich auch schon festgestellt, die schlechten Bewertungen haben ja schon Ihren Grund 😉

 

Widerrufen habe ich alles und letzten Endes muss Sky ja beweisen, was ich zu- oder nicht zugestimmt habe.

Es ist halt alles sehr nervig und ich wäre hautpsächlich wegen dem Sportprogramm gerne Kunde geblieben....

Unter diesen Umständen sehe ich es aber nicht ein und werde hier keinen Cent zu viel bezahlen.

axels
Moderator
Posts: 4,440
Post 5 von 5
148 Ansichten

Vertrag entspricht nicht der Vereinbarung / Erste Abrechnung falsch

Hallo @Twims88,

entschuldige bitte die späte Reaktion. Schreibe mir per privater Nachricht deine Kundennummer. Zum Datenabgleich benötige ich auch dein Geburtsdatum und die bei uns hinterlegte Bank. Falls keine angegeben ist, dann die aktuelle Anschrift. Bei Kreditkarte die letzten 4 Ziffern.

So geht es: Klicke auf Mein Profil und dann auf "Nachricht".

Viele Grüße,
Axel
Antworten