Antworten

DAZN - neuen Preis bestätigen

giorgino
Special Effects
Posts: 9
Post 1 von 4
902 Ansichten

DAZN - neuen Preis bestätigen

Hallo in die Runde,

 

vergangene Woche habe ich mein Sky Abo um das DAZN Paket zu 29.99€ im ersten Jahr erweitert. Bis dahin hatte ich direkt bei DAZN das Abo. Dort habe ich die Wochen zuvor beim Start immer die Meldung erhalten, dass sich der Preis für mein Abo erhöht und ich der Preiserhöhung bis zum 14.2. zustimmen muss, da ansonsten die Kündigung meines DAZN Abos droht. Das war der Ausschlag DAZN künftig über mein Sky Abo zu beziehen. Der Wechsel hat auch prima funktioniert. Das vorhandene Abo auf meinem DAZN Account war verschwunden und bei Sky war das DAZN Abo hinterlegt.

 

Jedoch wird nach wie vor der Hinweis beim Start von DAZN eingeblendet, ich müsse der Preiserhöhung auf 34.99€ oder 44.99€ zustimmen.

 

Das irritiert, denn ich habe doch die Bestätigung erhalten, dass ich die kommenden 12 Monate 29.99€ zu bezahlen habe.

 

Was hat es mit der Einblendung auf sich?

 

Danke für euren Support.

 

Alle Antworten
Antworten
Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 40,309
Post 2 von 4
886 Ansichten

Betreff: DAZN - neuen Preis bestätigen

Kleingedrucktes sind zu beachten...

Spare bis zu 33%, unser bester Preis über 12 Monate garantiert.

Ab: 29,99 € /Monat

– bei einer Einmalzahlung (359,90€) vorab

Sanny_G
Moderator
Posts: 9,220
Post 3 von 4
772 Ansichten

Re: DAZN - neuen Preis bestätigen

Hallo @giorgino,

 

von dieser Einblendung ist mir nichts bekannt. Auch haben wir von Sky auf die Anzeigen über die DAZN-App keinen Einfluss sowie keinen Zugriff darauf.

 

Bitte schaue mal in deinen DAZN-Account, ob dort bei „Zahlungsmethode“ > "Sky" steht. Wenn ja, hast du den Monatspreis von 29,99 Euro für die 12 Monate garantiert, wie ja auch schriftlich bestätigt wurde.

 

VG, Sanny 
 

giorgino
Special Effects
Posts: 9
Post 4 von 4
681 Ansichten

Re: DAZN - neuen Preis bestätigen

Danke für das Feedback!

 

Ja, dort steht, dass das Abo von Sky verwaltet wird. Dann muss ich mich wegen der permanenten und nervigen Einblendung wohl an DAZN wenden. 

 

VG

Antworten