0 Antworten Neueste Antwort am 05.01.2016 12:01 von arthus12 RSS

    Überhöhte Forderungen

    arthus12

      Ich wurde als Sky- Kunde Anfang Dezember mit einer extrem hohen Abbuchung konfrontiert, die in keinster Weise was mit meinem Vertrag zu tun hatte. Vergebliche Versuche eine Hotline zu erreichen kamen dazu. Letztendlich musste ich ein Einschreiben mit Rückschein absenden. Sky ist allerdings derart dreist, dass sie bis heute darauf nicht geantwortet haben, obwohl diese eine (m.E.) normale Frist von 14 Tagen erhielt. Stattdessen schaffte es SKY aber heute wieder, meines Erachtens, eine zu hohe Abrechnung von meinem Konto einzuziehen. Wieder vergebliche Versuche irgendwie eine Hotlinie oder einen irgend gearteten Mitarbeiter zu erreichen. Daraufhin habe ich die Rücklastschrift veranlasst, wohlweißlich der Konsequenzen. Die da wären Gebühren, eventuell Inkasso, mit der Drohung eines negativen Schufa Eintrages. Letztes wird ins Leere laufen, da dies eine strittige Auseinandersetzung wird. Ich bin seit Jahren selbst Schufa Kunde und Nutzer, ich habe dort meine Ansprechpartner die mit zwielichtigen Inkassofirmen umzugehen wissen und auch deren abenteuerlichen Forderungen. Lange Worte, kurzer Sinn! Ich werde mit SKY oder deren Vertreter vor Gericht ziehen und da ich gut versichert bin, meinetwegen bis zur letzten Instanz.