21 Antworten Neueste Antwort am 13.08.2018 11:58 von garffield RSS

    Sky Drama

    prellbock
       
      Das Sky-Drama
      Kurzgeschichte eines ehemaligen enttäuschten Sky-Kunden der zum 30.06.18 endgültig gekündigt hatte…
      Kündigung fand zum 30.06. statt, weil ich als Sky Kunde enttäuscht war, das mein geliebtes Formel 1 nicht mehr übertragen wurde, ohne jeglicher Mitteilung.
      Dies hatte ich auch einer der vielen Anrufe von Sky aus dem Callcenter erzählt. Sport kam für mich somit auch nicht mehr in Frage und das Entertainmentpaket mit Cinema + HD war mir für 26,99 zu teuer.
      Somit verstrich mein Kündigungstermin, der Sky Receiver wurde nach Vorschrift zurück geschickt und Sky machte sich trotzdem die Mühe, dutzende Male bei uns anzurufen.  
      Eines Tages, während unseres Urlaubes, am 12.07. um 09:53 hatte doch einer vom Callcenter Glück meine Frau zu erreichen und ihr ein unschlagbares Angebot gemacht, dass sie letztendlich umgestimmt hat : mit 3 Freimonaten für Entertainment + Cinema + HD + neuen Receiver (ohne Q) ohne Anschlußgebühr für 19,99 und gültig für die nächsten 24 Monate.
      Sie hatte darum gebeten, diese Daten schriftlich zu schicken, damit wir es schwarz auf weiß haben.
      Es verstrichen 2 Wochen,  es kam weder die schriftliche Bestätigung der Vertragsdaten noch der neue Receiver
       
      Am 26.07. um 17:10 hat meine Frau dann im Sky Kundenservice angerufen. Die wussten von nichts. Angeblich wurden die Daten schon alle gelöscht. Die Person am anderen Ende lies sie ewig warten, konnte mit den Daten nichts anfangen, die sie durchgegeben hat, musste immer wieder Rückfrage halten, nach 25 Minuten hat sie ihm dann erklärt, das sie jetzt keine Zeit mehr hat und mit Sky fertig ist.
       
      Heute, den 04.08. haben wir einen Sky Q Receiver zugeschickt bekommen, ohne dass jemals ein Vertrag zustande gekommen ist, bzw. uns irgendwelche Vertragsdaten zugeschickt wurden.
       
      Darauf heute wieder der Anruf bei m Kundenservice, was das soll. Der Mann erklärte uns, dass wir am 02.08. einen Vertrag abgeschlossen hätten für Entertainment, Cinema, HD + Q für 29,99. Keiner von uns hat ihr irgendwas abgeschlossen oder mit Sky telefoniert.
      Q Receiver geht somit unangetastet zurück. Wenn das die neuen Praktiken von Sky sind, haben sie es ganz schön nötig und wirkt nicht unbedingt seriös.
      Wir sind jetzt nach 20 Jahren DF1, Premiere oder Sky Kunde endgültig fertig.
      So etwas haben wir noch nie erlebt.
       
        • Re: Sky Drama

          Klingt nach einem epischen Melodrama. Das sollte Sky verfilmen. Als Abschreckung

          • Re: Sky Drama
            bridget8888

            da müsste noch ein schriftlicher Widerruf zu sky geschickt werden. Das macht es leichter. Frist 14 Tage ab "Vertragsabschluss". dann brauchst du dich nicht mit sky Verwaltung über Vertrag oder nicht streiten.

            • Re: Sky Drama
              jimgordon

              einfach nur den Receiver zurückschicken wird zu Problemen führen. Denn Sky ist ja der Meinung, dass ein vertrag besteht. Der einfachste Weg ist wohl ein Widerruf des geschlossenen Vertrages. Lag im Paket mit dem Receiver kein Schreiben von Sky bei, mit Kundennummer, Vertragsnummer etc.?

                • Re: Sky Drama
                  prellbock

                  Hallo

                   

                  ja, den schriftlichen Widerruf werde ich auch gleich losschicken, danke.

                  Obwohl schon witzig ist, dass man was widerrufen soll, was man nicht bestellt hat.

                  Leider lag im Receiver kein Schreiben bei. Hab schon alles durchgewühlt

                    • Re: Sky Drama
                      bridget8888

                      dann ist es wichtig, dass e. Moderator*in sich das anschaut. Dauert 1-2 Tage bis hier jemand melden kann.

                      • Re: Sky Drama
                        jimgordon

                        eigentlich musst du nix widerrufen, hast ja nix abgeschlossen. Aber wenn Sky der andere Meinung ist, dann wollen die Geld, buchen ab und du wehrst dich und es geht hin und her, über Mahnung, Inkasso, Anwalt bis zu Gericht. Da lässt Sky nicht locker.

                        Wenn Du aber einfach den (imaginären) Vertrag widerrufst, dann ist der Käse in 10 bis 14 Tagen gebissen und vergessen. Ganz ohne großen Ärger und Rennereien

                        • Re: Sky Drama
                          Didi Duster

                          Anscheinend ist wohl doch ein Vertrag zustande gekommen, auch wenn die am Telefon im nachhinein davon nichts wissen wollten oder gefunden haben. Evtl. waren da die entsprechenden Daten noch nicht korrekt eingepflegt.

                          Auf jeden Fall schriftlich widerrufen - wenn ihr Pech habt, könnte es passieren, daß Sky den Widerruf sogar wegen Ablauf der 14 Tages Frist nicht anerkennen wird.

                          Laßt das lieber ebenfalls noch hier im Forum von einem Moderator checken!

                      • Re: Sky Drama
                        herbi100

                        Wenn man die Hotline bittet etwas schriftliches zuzuschicken,

                        Kommt bei Sky zu 99% ein Vertrag.

                         

                        Angebote des Telefongespräch zum durchlesen gibt es

                        nicht, habe ich zumindest noch nicht gehört.

                         

                        Dies ist keine Bewertung sondern rein informativ gemeint

                        • Re: Sky Drama
                          prellbock

                          den Widerruf werde ich wohl besser per Post und einschreiben schicken, oder. Sonst gibt es wieder eine Ausrede..

                          • Re: Sky Drama
                            prellbock

                            ok, danke für den Hinweis. Widerspruch zum vermeintlichen Vertag ist raus + Widerruf der Einzugsermächtigung (sicherheitshalber) , per Einschreiben mit Rückschein. Ebenfalls ist der Sky Q Receicer auch wieder unterwegs zurück.

                             

                            Moderator hat sich noch keiner gemeldet.

                              • Re: Sky Drama
                                prellbock

                                das "Sky-Drama" geht weiter:

                                 

                                habe nach dem Widerspruch an Sky jetzt endlich eine Rückmeldung bekommen:

                                 

                                Antwort SKY:

                                 

                                Sie haben Ihr Abonnement bei einem unserer Fachhändler abgeschlossen. Nach

                                 

                                Verbraucherschutzrecht steht Ihnen somit kein entsprechendes Widerrufsrecht zu, da dieses mit

                                 

                                der im Fachhandel von Ihnen geleisteten Unterschrift erloschen ist.

                                 

                                Ich habe NIIIIIIIE einen Vertrag bei irgendeinem Fachhändler abgeschlossen.

                                 

                                Da muss mir doch jemand den Vertrag zeigen können, den ich angeblich unterschrieben habe.

                                 

                                Was ist das für eine neue Masche?

                                 

                                Ich wundere mich auch, dass Sky meine "alte" Kundennummer verwendet, obwohl diese ja zum 30.06. erlöschen ist.

                                 

                                Bitte dringend darum, dass sich ein Moderator einschaltet und mir hier weiterhilft!

                                 

                                  • Re: Sky Drama
                                    Juliane S.

                                    Guten Morgen prellbock,

                                     

                                    es tut mir leid, dass sich meine Antwort verzögert hat.

                                     

                                    Magst Du mir bitte Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht zukommen lassen? Gerne möchte ich mir Deinen Fall näher anschauen. Zusätzlich benötige ich zum Datenabgleich Dein Geburtsdatum sowie den Namen Deiner hinterlegten Bank.

                                     

                                    Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                                     

                                    Gruß, Jule

                                    • Re: Sky Drama
                                      muhusch

                                      Oh,  eine neue Masche, haben wohl zu viele die nicht existenten Verträge Widerrufen. Jetzt versucht man also so, an das Geld der imaginären Kunden zu kommen. Langsam aber sicher wird es wirklich kriminell bzw. steckt eine Menge krimineller Energie dahinter. Aber in diesem Falle müsste ja wirklich ein Vertrag mit Unterschrift vorhanden sein und so lange die Unterschrift nicht vorgelegt werden kann, würde ich ruhig schlafen. Falls Sky da nicht locker lässt, hilft dann vielleicht noch mit VZ/Anwalt drohen und die Medien einschalten. Sehr lange kann Sky so ein Geschäftsgebaren nicht mehr unter den Teppich kehren, muss endlich reagieren, seine übermotivierten CCA's zurückpfeifen und sein System rechtssicher machen. 

                                        • Re: Sky Drama
                                          garffield

                                          muhusch schrieb:

                                           

                                          Falls Sky da nicht locker lässt, hilft dann vielleicht noch mit VZ/Anwalt drohen

                                           

                                          ..so wie gefühlt Zehntsd zuvor und keine(r) hat dann letztendlich 

                                           

                                          Diese "Drohgebärden" ziehen doch schon sehr laaange nicht mehr...

                                            • Re: Sky Drama
                                              bridget8888

                                              weiß man nicht - kann sein, dass nicht-öffentlich einiges geht, aber sky Kunden zur Verschwiegenheit verpflichtet werden.

                                              Machen Reisebüros z.B auch bei vermurksten Reisen, die sie voll ersetzen (müssen).

                                              • Re: Sky Drama
                                                muhusch

                                                Wenn es dann immer mehr werden, werden die Medien sicher langsam aufmerksam. Irgendwann kann Sky sich nicht mehr hinter den bezahlten, wohlwollenden Pressemitteilungen verstecken, wenn die Beschwerden immer lauter werden. Die Kunden, denen das mit der ungewollten Vertragsverlängerung passiert, kann Sky nicht so einfach mundtot machen. In diesem Falle wäre das sogar unmöglich, wenn das geschilderte der Wahrheit entspricht und der TE absolut im Recht. Dafür bräuchte er nicht mal einen Anwalt. Keine Unterschrift, kein Vertrag, keine Handhabe für Sky.

                                                  • Re: Sky Drama
                                                    garffield

                                                    muhusch schrieb:

                                                     

                                                    Wenn es dann immer mehr werden, werden die Medien sicher langsam aufmerksam. Irgendwann kann Sky sich nicht mehr hinter den bezahlten, wohlwollenden Pressemitteilungen verstecken, wenn die Beschwerden immer lauter werden.

                                                     

                                                    Dann sollte man es vlt. so versuchen wie einst die Telekom-Kunden. Da hat stern-tv einst tausende Beschwerden gesammelt und die Telekom hat brav eine nach der andern zur Zufriedenheit der Kunden abgearbeitet. (nicht ganz zu 100%,einige Kunden waren nur Rotzfrech )  

                                                    Man kann ja auch an Akte 18  ...nur bei den Öffentlichen würde ich sehr sehr vorsichtig sein