72 Antworten Neueste Antwort am 20.02.2018 16:34 von muhusch RSS

    Sky zwingt mir ein Abo auf, das ich nie bestellt habe. Sonst noch wer betroffen?

    augustl
       
      Ich habe Sky fristgerecht zum 30.11.17 gekündigt, wurde auch bestätigt.
       
      Die Hardware hatte ich Anfang Dezember zurück gesendet. Vorher bekam ich noch einige Anrufe von Sky, die mir eine Vertragsverlängerung bzw. einen neuen Vertrag angeboten haben. Ich habe jedesmal abgelehnt.
         
      Als ich am Mittwoch letzte Woche einen Brief von Sky erhalten habe, staunte ich nicht schlecht. Das war eine Vertragsübersicht mit Abostart 02.11.17. Ich hatte aber keinen Vertrag mit Sky abgeschlossen!
         
      Daraufhin wurde ich aktiv. Ich hatte bei Sky angerufen, der Mitarbeiter am Telefon konnte oder wollte mir nicht weiterhelfen, ich solle doch meinen Fall per Email schildern, was ich auch getan habe.
       
      Hier ein Auszug aus dem Email:
      ******************************************************************************************************
       
      Sehr geehrte Damen und Herren,
       
      vor einigen Monaten habe ich fristgerecht mein Abo zum 30.11.17 gekündigt. Dies haben Sie mir 09.10.17 per EMail bestätigt.
       
      Heute bekam ich postalisch ein Schreiben von Ihnen mit Betreff „Ihre Vertragsübersicht“.
       
      Das Schreiben beginnt mit „vielen Dank für Ihre Anfrage“ Zur Klarstellung meinerseits: Ich habe nie eine Anfrage an Sie gestellt.
       
      Weiterhin schreiben Sie: „Anbei erhalten Sie wie gewünscht eine aktuelle Übersicht über Ihre Vertragsdaten“. Zur Klarstellung meinerseits: Diesen Wunsch habe ich nie geäußert.
       
      Dann folgt der Absatz „Ihr Abonnement im Überblick“ mit Abobeginn 02.11.17. Zur Klarstellung meinerseits: Ich habe dieses Abo nicht abgeschlossen!
       
      Heute Nachmittag habe ich bei Sky angerufen um dieses Missverständnis zu klären.
       
      Ein Mitarbeiter erklärte mir, dass Sky mich am 02.11.17 angerufen hat, um mir ein Angebot für ein neues Abo bzw. Folge-Abo zu machen. Dies ist richtig. Weiterhin hat der Mitarbeiter behauptet, ich hätte dieses Angebot angenommen und somit ein neues Abo abgeschlossen. Zur Klarstellung meinerseits: Ich habe dieses Angebot nicht angenommen (war viel zu unattraktiv), somit habe ich auch kein Abo abgeschlossen!
       
      Dies habe ich ihm auch so erklärt. Das interessierte ihn aber wenig, er meinte nur dass die Widerrufsfrist leider nun auch vorbei ist. Und da wird es kurios: Ich kann nur etwas widerrufen, was ich bestellt habe. Ich habe aber nichts bestellt. Ich habe auch keine Bestell- oder Auftragsbestätigung erhalten, so dass ich auch hier nichts widerrufen kann.
         
      Ich erklärte Ihrem Mitarbeiter nochmal dass ich kein Abo abgeschlossen habe und habe einen Telefonmitschnitt erbeten von meiner angeblichen Zusage für ein neues Abo. Er sagte dies sei nicht möglich. Ich solle mich wegen dieser Angelegenheit bei service@sky.de melden. Dies tue ich hiermit.
       
      Sie haben jetzt 2 Möglichkeiten:
      1. Es handelt sich hierbei um einen Irrtum Ihrerseits und Sie stornieren das Abo sofort und bestätigen mir dies bis zum 11.12.17.
      2. Sie bleiben bei Ihrer Darstellung ich hätte dieses Abo abgeschlossen. In diesen Fall möchte ich den Telefonmitschnitt haben. Im Übrigen hat der Mitarbeiter der mir das Angebot am 02.11. unterbreitete sehr schlecht deutsch gesprochen. Das Ganze nochmal zu hören ist sicherlich interessant. Ausserdem mache ich hiermit von meinem Widerrufsrecht Gebrauch, da ich erst heute Kenntnis über das Abo erlangt habe.

      Ich hoffe, dass Sie die Angelegenheit zu meiner Zufriedenheit regeln.
      Falls hier ein Irrtum Ihrerseits vorliegt (kann ja passieren) ist das zwar bedauerlich, zieht aber keine Konsequenzen nach sich.
      Sollten Sie sich jedoch weigern den Vertrag zu stornieren, werde ich unverzüglich einen Rechtsbeistand hinzuziehen!
       
      Das SEPA Lastschriftmandat ist hiermit mit sofortiger Wirkung entzogen.
       
      Mit freundlichen Grüssen
       
      **********************************************************************************************************
       
      Heute bekam ich eine Email von Sky. Darin steht, dass die Widerrufsfrist bereits verstrichen ist. Das Abo läuft also weiter.
       
      Daraufhin habe ich bei meiner Rechtschutzversicherung angerufen, die haben eine kostenlose Anwalt-Hotline. Der Anwalt hat mir weitere Schritte empfohlen, die ich auch die nächsten Tage umsetzen werde.
       
      Es sei denn, hier hilft mir ein Moderator weiter, das scheint ja hier nicht ganz ausgeschlossen zu sein.
       
      Ist hier sonst noch wer, der auch ein Abo aufgedrückt bekommen hat obwohl er es nicht bestellt hat?

      MOD-EDIT: Schriftgröße angepasst.