12 Antworten Neueste Antwort am 09.10.2017 17:38 von Didi Duster RSS

    Sky-Kündigung, Inkassounternehmen beauftragt

    nabri

      Obwohl ich jahrelang glücklicher Sky-Kunde war, habe ich zu  Ende September 2016 meinen Vertrag gekündigt (Hauptvertrag + Zweitkarte), Geräte in Kartons verpackt, Kartons zur Post gebracht, Thema erledigt. Dachte ich zumindest. Sieben Monate später erhalte ich ein Schreiben von einem Inkassounternehmen. Kein Wort darüber, worum es eigentlich geht sondern lediglich eine Zahlungsaufforderung mit Fristsetzung. In einem daraufhin erfolgten Telefonat mit dem Inkassounternehmen wurde mir mitgeteilt, dass ich angeblich die Geräte (2xFestplatte, 2xReceiver)  nicht zurückgeschickt habe. Zum Glück hatte ich auch sieben Monate später die Retouren-Belege noch. Diese habe ich sodann dem Inkassounternehmen zukommen lassen. Habe wochenlang vergeblich auf eine Reaktion gewartet.  Auf telefonische Nachfrage meinerseits, erhielt ich dann die Info, dass Sky die Sache nochmals geprüft hätte , die Pakete wären angekommen; die Angelegenheit  damit erledigt. Zu meiner Überraschung erhalte ich einige Wochen später wieder eine Zahlungsaufforderung des Inkassounternehmens, jetzt fehlt plötzlich eine Festplatte, Zahlung des Betrages X und die Sache ist erledigt. Hier setzte allmählich meine Verwirrung ein. Zunächst ist kein Paket angekommen, dann sind beide Pakete angekommen und jetzt ist ein Paket vollständig, das zweite Paket  unvollständig angekommen! Was denn nun? Verwirrungstaktik? Habe daraufhin, dem Inkassounternehmen ein Schreiben nebst Retouren-Belege sowie Zeugenaussagen (zwei Personen waren beim Verpacken der Sky-Geräte sowie bei Aufgabe der Pakete bei der Post anwesend) und der Bitte um Erläuterung/Klärung zukommen lassen. Heute erhalte ich dann wiedermal eine Zahlungsaufforderung des Inkassounternehmens mit dem Hinweis, dass nach Ablauf der Zahlungsfrist weitere Schritte eingeleitet werden. An einer ernsthaften Klärung der Angelegenheit ist hier offensichtlich niemand interessiert.  Super ist auch der Hinweis, dass ich gerne Kontakt zu dem Inkassounternehmen bezüglich einer Ratenzahlung, sollte ich den Betrag nicht zahlen können, aufnehmen kann.  Ernsthaft jetzt? Danke für dieses tolle Angebot, ich verzichte! So wütend war ich schon lange nicht mehr und wenn so die Beendigung eines Vertrages mit Sky aussieht, werde ich wohl nie wieder auch nur einen Gedanken an den Abschluss eines neuen Vertrages verschwenden!