61 Antworten Neueste Antwort am 13.09.2017 15:46 von ibemoserer RSS

    Onlinekündigung nicht angenommen

    sascha04

      Ich würde gerne wissen, ob es noch anderen so ergangen ist. Mir ist folgendes passiert:


      Ich habe Anfang der Jahres mein Abo über die Sky Seite gekündigt. Es hat alles geklappt, ich bekam die Nachricht, dass die Kündigung eingegangen ist. Nun habe ich mich gewundert, dass kein Anruf kam, ob ich meinen Vertrag nicht doch behalten möchte. Also habe ich online geschaut und gesehen, dass mein Vertrag nicht gekündigt wurde, sondern zu erhöhten Konditionen weitergeführt wird. Auf meine telefonische Anfrage wurde mir gesagt, dass keine Kündigung eingegangen sei und ich nun nichts mehr machen könne. Das grenzt schon an Betrug. Glücklicherweise habe ich nicht alleine vor meinem Rechner gesessen, sonder habe einen Zeugen, der alles gesehen hat.

      Sollte Sky nicht einlenken, bleibt nur der Gang zum Anwalr. Glücklicherweise mit Rechtsschutzversicherung.

      Habt ihr so ein Vorgehen auch schon erlebt?

        • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
          cogan

          da gibt es einen extra treat für

          you are not alone

          • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
            badvan

            Hast Dir irgendwas aufgehoben? Screenshot? Kam keien Kündigungsbestätigung? Evtl. auch mal Spam checken..

             

            Ansonsten wirds schwierig..

            Wenn der Vertrag jetzt schon zu erhöhten Konditionen weitergeführt wird- Hast Dich dann nicht gewundert wieso trotz Kündigung nicht abgeschaltet wurde?

            • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
              garffield

              sascha04 schrieb:

               

               

              Sollte Sky nicht einlenken, bleibt nur der Gang zum Anwalr. Glücklicherweise mit Rechtsschutzversicherung.

               

               

              Ich würde erst einmal bei der RSV eine Deckungszusage einholen

               

              So, jetzt kann rüber 

              • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                Sanny G.

                Hallo sascha04,

                wenn ein Abonnent eine Vertragsänderung bzw. -verlängerung durchführt oder eine Kündigung zusendet, erfolgt immer der Versand einer schriftlichen Bestätigung. Wenn diese nicht nach ein paar Tagen eintrifft, sollte man immer nachfragen.

                Ich prüfe Dein Anliegen, bezüglich dem Eingang der Kündigung, gern noch einmal persönlich. Dazu sende mir bitte Deine Kundennummer per privater Nachricht zu.

                Anleitung für eine PN: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                Gruß, Sanny

                • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                  veldon

                  Du weist dass die RSV bei aussichtslosen Unternehmungen nicht eintritt, da das ein eigenverschulden war?

                    • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                      janson
                      Du weist dass die RSV bei aussichtslosen Unternehmungen nicht eintritt, da das ein eigenverschulden war?

                      So aussichtslos halte ich diese Unternehmung gar nicht. Bin kein Jurist, kann dir deshalb nicht sagen welche Paragraphen man im BGB anwenden kann. Allerdings sehe ich es schon als Täuschung an, wenn ich die Nachricht erhalte "Die Kündigung ist bei uns eingegangen und wird fristgerecht zum nächstmöglichen Termin ausgeführt. Eine schriftl. Bestätigung erhalten Sie in den nächsten Tagen via Post...." und es passiert dann eben nichts. Wenn ich einen Tag vor Ablauf der Kündigungsfrist, die Onlinekündigung bemühe, kann ich auch nicht mehr nachhalten, ob eine Kündigungsbestätigung auf dem Weg ist.

                        • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                          veldon

                          Aussichtslos allein deswegen weil er seiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen ist und keine unterlagen angefordert hat. Die Sky Anwälte werden da mit sicherheit locker dagegen halten. Sind sicherlich keine Baumschüler.

                            • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                              janson

                              Was hast du denn immer mit deiner Mitwirkungspflicht und welche Unterlagen soll er denn nicht angefordert haben?

                              • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                onzlaught

                                "Die Kündigung ist bei uns eingegangen und wird fristgerecht zum nächstmöglichen Termin ausgeführt. Eine schriftl. Bestätigung erhalten Sie in den nächsten Tagen via Post...."

                                 

                                Da steht nicht, das man etwas unternehmen muß, wenn die postalische Bestätigung nicht erfolgt.

                                 

                                Was ist denn mit Skys Sorgfalts- und Schadensminimierungspflicht?

                                Probleme im Verfahren sind ja nun hinlänglich bekannt und hätten entsprechend abgestellt werden müssen.

                                 

                                Und wer sich so auf bedrucktes Papier versteift, man könnte auch auf dumm stellen

                                und die Existenz des Vertrages an sich anzweifeln?

                                 

                                Vertrag abgeschlossen?! Ich doch nicht

                                Geräte geschickt!? Das war unbestellte Ware, die hier zur Abholung bereit liegt.

                                Hat sich nie wer für interessiert.

                                 

                                Sky muß doch nur den Vertrag mit Unterschrift vorlegen.

                                  • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                    ibemoserer

                                    Wenn ich online einen Handyertrag abschliesse gibt es auch keinen unterschriebenen Vertrag und der Handyvertrag ist trotzdem gültig.

                                     

                                    Beim online Kündigungsformular steht zwar nicht das man was unternehmen muss aber bei dieser Wahl der Kündigung habe ich selbst keinen Nachweis für die Kündigung und muss ich mich selbst darum kümmern.

                                     

                                    Warum hat denn noch keiner gegen Sky geklagt wenn der Kündigungsprozess so nicht rechtlich haltbar wäre?

                                     

                                    Nur weil es Leute gibt die nicht verstehen was da geschrieben steht heisst das noch lange nicht das Sky hier grundlegend was falsch macht.

                                     

                                    Mir hat auch keine gesagt das ich bei Sky wegen einer Kündigungsbestätigung nachhaken muss weil die 3 Wochen nach meiner online Kündgung nicht kam. Da ich aber lesen und verstehen kann wusste ich das ich mich jetzt darum kümmern muss sonst stehe ich ohne Nachweis da.

                                     

                                    Wenn andere nur von Zwölf bis Mittag denken können ist da ihr eigenes Verschulden.

                                      • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                        onzlaught

                                        Ibe Moserer schrieb:

                                         

                                        Wenn ich online einen Handyertrag abschliesse gibt es auch keinen unterschriebenen Vertrag und der Handyvertrag ist trotzdem gültig...

                                         

                                        Sofern sich beide einig sind, ja.

                                         

                                        Wenn sich aber jemand auf Identitätsdiebstahl o.ä. beruft,

                                        ist Sky wohl in der Bringschuld.

                                         

                                        Die Mitwirkungspflicht ist unumstößlich, die Sorgfaltspflicht aber nicht!?

                                         

                                        Wir sind uns einig, das wir uns uneinig sind.

                                         

                                        Ich bin nunmal der Meinung,

                                        das mit der Bestätigung der Sky Homepage, das die Kündigung eingegangen ist,

                                        der Beweis erbracht ist, das die Kündigung den Machtbereich der Fa. Sky erreicht hat.

                                         

                                        Das es schlauer ist, sich rückzuversichern steht ausser Frage,

                                        aber ist es eine juristische Pflicht?

                                        • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                          soda2013

                                          Was ist daran nicht zu verstehen? Ich z.B. habe von der Onlinebestätigung eine Kopie! Auch sogar eine von Sky mit mitgeteilte "Kündigungsnummer"! Wenn also Sky bestätigt meine Kündigung erhalten zu haben und weiter bestätigt diese Kündigung umgehend zu bearbeiten, warum soll ich dann bitte noch unternehmen?? Was aber Sky nicht macht ist anhand der mitgeteilten Kündigungsnummer eine Prüfung einzuleiten. Seltsam, oder?

                                           

                                          Und sorry, ich will dir nicht zu nahe treten, aber hier andere so hinzustellen, als könnten sie nicht lesen, ist schon draist.

                                           

                                          Und was die Klage angeht kann ich dir versichern, dass das bereits angestoßen ist. Die Verbraucherzentrale ist auch bereits informiert....

                                            • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                              ibemoserer

                                              Um dich geht es ja auch gar nicht da dein Fall auch ein anderer ist.

                                               

                                              Viele Leute können lesen aber lesen nicht richtig oder verstehen es auch nicht richtig oder sind zu bequem zu handeln.

                                               

                                              Dies ist Realität und hat mit dreist aber auch rein gar nichts zu tun.

                                               

                                              Dann drück ich dir die Daumen für die Klage die erhoben worden ist.

                                               

                                              Informiere bitte wie es denn letztlich ausgegangen ist.

                                              • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                puhbert

                                                Du hast Anfang des Jahres gekündigt....du zahlst ab März den neuen Betrag... im August fällt dir das auf....ich denke mal deine Klage geht in die Hose.Mit dem neuen Betrag,den du noch nicht einmal widerrufen hast,hast du doch die neuen Konditionen ,sprich Vertrag ,akzeptiert

                                    • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                      soda2013

                                      Ja, bei mir auch die gleiche Vorgehensweise. Ich habe mir von der Onlinebestätigung, dass meine Kündigung eingegangen ist und bearbeitet wird, ein Photo gemacht. Auch habe ich demzufolge auch eine von Sky vergebene Kündigungsnummer. Auch bei mir kam nie die in dieser Bestätigung angekündigte briefliche Bestätigung. Abgeschaltet wurde nichts, abgebucht wurde aber jetzt zum September zu viel höheren Kosten.

                                      FÜr mich ist das eine blanke Abzocke!

                                       

                                      Ist dein Vorgang inzwischen zu deiner Zufriedenheit abgeschlossen?

                                        • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                          steffilü

                                          Ich bin erschrocken, als ich gestern auf mein Konto gesehen habe.

                                           

                                          Ich bin seit mehr als 15 Jahren Kundin bei Sky! Ich habe im Juni das Abo gekündigt, natürlich online, so wie es von Sky "beworben" wird, und so wie es mir der "nette Berater" im Chat gesagt hat. Es folgte der Hinweis, dass die KÜndigung eingegangen sei und die schriftliche Bestätigung per Post käme. Für mich war das Abo gekündigt ;-(

                                           

                                          Leider habe ich versäumt, ein Foto zu machen, und auch die Tatsache, dass kein Brief kam, ging an mir vorbei. Für mich war die Sache erledigt.

                                          Heute sehe ich auf meinem Kontoauszug eine Abbuchung von 87,83€!!!!! Nachgesehen in meinem Abo - verlängert bis 09.2018!

                                           

                                          Auf Nachfrage bei Sky, kommt die lapidare Antwort, es sei keine Kündigung eingegangen. Man könne mir 10€ entgegenkommen, wenn ich das Abo auf 23 Monate verlänger!

                                           

                                           

                                          Komisch ist doch, dass es hier sooooooooooooooooooooooooooooooooo vielen so geht! Das ist offensichtlich Masche! Zu viele Leute konnten per Mail oder Einschreiben nachweisen, dass sie gekündigt haben. Da hat sich Sky was Neues ausgedacht! Man gaukelt dem Kunden vor, einen ganz bequemen Weg anzubieten und zockt ihn dann ein Jahr lang ab! Fast 90 Euro monatlich!

                                           

                                          Kann man denn da gar nichts machen? Das kann doch so nicht gehen? Auch Sky kann doch nicht machen, was Sie wollen!

                                          Das ist meines Erachtens Betrug! Vorsätzlicher Betrug zur Kundenbindung! Ich bin damit noch nicht durch!

                                            • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                              steffilü

                                              PS.....

                                               

                                              Verbraucherzentrale ist informiert......die schütteln nur noch mit dem Kopf über so viel Dreistigkeit!

                                              • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                sur

                                                Was dir und vielen anderen hier passiert ist natürlich äußerst ärgerlich und würde - zumindest meiner laienhaften Meinung nach - bei gerichtlicher Prüfung höchstwahrscheinlich nicht standhalten. Es läuft dabei auf die Frage hinaus, ob die Abschluss-Seite der Online-Kündigung eine Bestätigung des Einlangens der Kündigung beim Vertragspartner darstellt. Sollte man zwar meinen - allerdings kommen offenbar immer wieder Online-Kündigungen nicht im System an und den Kunden fehlt dann jeglicher Nachweis (sofern man nicht zumindest einen Screenshot angefertigt hat).

                                                 

                                                Solange niemand aus dem Kreis der Betroffenen eigene Zeit, Mühe und wohl auch Kosten für einen Rechtsbeistand investiert, und Sky gerichtlich zu einer rechtssicheren Vorgangsweise verdonnert wird, ist wohl keine Änderung zu erwarten.

                                                 

                                                Bei allem Ärger sollten allerdings dennoch Fakten und Vermutungen auseinandergehalten werden. Solange keine Beweise für ein systematisches und vorsätzliches Vorgehen geliefert werden können, bleiben deine Betrugs-Anschuldigungen reine Unterstellungen und Verleumdungen. Damit wäre ich an deiner Stelle im Internet eher vorsichtig!

                                                • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                  ibemoserer

                                                  steffilü schrieb:

                                                   

                                                   

                                                  Das ist meines Erachtens Betrug! Vorsätzlicher Betrug zur Kundenbindung! Ich bin damit noch nicht durch!

                                                   

                                                   

                                                  Nur weil  " es an dir vorbei ging" das keine Bestätigung kam und du nicht nachgehakt hast ist dies jetzt vorsätzlicher Betrug?

                                                   

                                                  Kann es sein das du auch eine klitzekleine Mitschuld hast?

                                                   

                                                  Hättes du nicht den bequemsten Weg gewählt (und dann noch die Sache schleifen lassen) sondern einen sicheren Weg genommen und per Mail gekündigt bräuchtest du jetzt hier nicht von Betrug zu reden.

                                                    • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                      onzlaught

                                                      Ibe Moserer schrieb:

                                                       

                                                      steffilü schrieb:

                                                       

                                                      ... sondern einen sicheren Weg genommen und per Mail gekündigt....

                                                       

                                                      Dein Ernst!?

                                                       

                                                      Was ist daran sicherer als die Kündigungsfunktion der Homepage,

                                                      die hinterher sogar eine anlassbezogene Antwort mit einer

                                                      individuellen "Kündigungsnummer" generiert?

                                                        • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                          herbst

                                                          Ich kann mich nicht erinnern, dass hier groß geschrieben wurde: Hilfe, meine Emailkündigung kam nicht an...

                                                          • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                            ibemoserer

                                                            Wo hat  " steffilü " was von einer individuellen Kündigungsnummer geschrieben?

                                                             

                                                            Das war ein anderer User und ein ganz anderer Fall.

                                                             

                                                            Und wenn du nicht weisst wo der Unterschied zwischen einer Kündigung per mail ist oder eine Kündigung im Kundencenter ( ohne auf eine Bestätigungzu achten ) dann dann ist es müßig mit dir zu diskutieren.

                                                             

                                                            Aber du weisst genau was gemeint ist aber du unterstützt die " Vergesslichen" auch noch und nachher glauben die wirklich das sie alles richtig gemacht haben.

                                                              • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                onzlaught

                                                                Ibe Moserer schrieb:

                                                                ...

                                                                 

                                                                Und wenn du nicht weisst wo der Unterschied zwischen einer Kündigung per mail ist oder eine Kündigung im Kundencenter ( ohne auf eine Bestätigungzu achten ) dann dann ist es müßig mit dir zu diskutieren.

                                                                ..

                                                                 

                                                                Dann erklär ihn mir.

                                                                 

                                                                In beiden Fällen sollten man doch auf das Eintrudeln der Papierbestätigung warten, oder?

                                                                  • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                    ibemoserer

                                                                    Wenn ich eine Kündigung per mail ausspreche ( ich verlange auch immer noch eine Lesebestätigung) dann ist im Header der mail die emailadresse des Empfängers und dazu noch Datum und Uhrzeit zu sehen und das ist die textlich gesetzlich geforderte Form um eine einseitige Willenserklärung ( Kündigung) zu machen.

                                                                    Sollte Sky dann meine Kündigung nicht beachten kann ich eine Kopie der email an Sky senden und dann lehne ich mich entspannt zurück.

                                                                    Natürlich verlange ich auch nach der Kündigung per mail höflich nach einer Bestätigung. Bleibt die dann aus ( weil Sky bei einer textlichen Kündigung nach Gesetz keine Bestätigung versenden muss sondern die machen das weil es der Kunde will) kann ich nochmal nachhaken oder lasse es sein da meine Kündigung per mail rechtlich gesehen ausgesprochen wurde.

                                                                     

                                                                    Dann sollte Sky einmal in ihrem Spam Orner nachsehen ob meine Kündigung nicht übersehen wurde.

                                                                      • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                        onzlaught

                                                                        Demzufolge ist der Header der Email ein Beweis, das die Kündigung den Machtbereich des Vertragspartners erreicht hat,

                                                                        die Antwort der Homepage des Vertragspartners " ...Herr Müller, Ihre Kündigung ist bei uns eingegangen...." aber nicht,

                                                                        siehste habe ich was gelernt.

                                                                          • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                            ibemoserer

                                                                            Ob ein ScreenShot ( falls man überhaupt einen hat) dieser Meldung nach der Online Kündigung jetzt rechtlich anerkannt wird (weil ja kein Datum und Uhrzeit ersichtlich ist) steht auf einem anderen Blatt.

                                                                             

                                                                            Ich hatte vor einger Zeit hier im Forum den ScreenShot einer Sky Kündigung von mir eingestellt wo der gesamte Desktop meines PC ( inklusive Datum und Uhrzeit) mit dem ScreenShot zu sehen war und da hat ein Mod gemeint das könnte ja auch manipuliert sein( womit er auch nicht unrecht hat).

                                                                              • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                                onzlaught

                                                                                Vollständigen Screenshot halte ich für selbstverständlich.

                                                                                 

                                                                                Wobei ich im Härtefall auch kein Problem hätte die Gegenkarte zu spielen

                                                                                und lasse Sky den Beweis erbringen, das es überhaupt einen Vertrag gibt.

                                                                                Aber das sind Gedankenspiele am Rande der Whrscheinlichkeit.

                                                                                  • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                                    ibemoserer

                                                                                    onzlaught schrieb:

                                                                                     

                                                                                    Vollständigen Screenshot halte ich für selbstverständlich.

                                                                                     

                                                                                    Wobei ich im Härtefall auch kein Problem hätte die Gegenkarte zu spielen

                                                                                    und lasse Sky den Beweis erbringen, das es überhaupt einen Vertrag gibt.

                                                                                    Aber das sind Gedankenspiele am Rande der Whrscheinlichkeit.

                                                                                     

                                                                                     

                                                                                    Wieviele Leute wissen wie man einen ScreenShot macht oder denken sie brauche keinen zu machen?

                                                                                     

                                                                                    Sky hat dir Hardware geschickt, du schaust ind Kundenkonto ( Sky kann da auch bestimmt sehen wann du dich einloggst) , du hast dein Abo monatlich bezaht und willst dann Sky weismachen du hättes gar keinen Vertrag.

                                                                                     

                                                                                    Man kann ja Argumente bringen die etwas ungewöhnlich sind aber man sollte doch realistisch bleiben oder einst du nicht?

                                                                                      • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                                        onzlaught

                                                                                        Ibe Moserer schrieb:

                                                                                         

                                                                                        onzlaught schrieb:

                                                                                         

                                                                                        Vollständigen Screenshot halte ich für selbstverständlich.

                                                                                         

                                                                                        Wobei ich im Härtefall auch kein Problem hätte die Gegenkarte zu spielen

                                                                                        und lasse Sky den Beweis erbringen, das es überhaupt einen Vertrag gibt.

                                                                                        Aber das sind Gedankenspiele am Rande der Whrscheinlichkeit.

                                                                                        ...

                                                                                        Sky hat dir Hardware geschickt, du schaust ind Kundenkonto ( Sky kann da auch bestimmt sehen wann du dich einloggst) , du hast dein Abo monatlich bezaht und willst dann Sky weismachen du hättes gar keinen Vertrag.

                                                                                        ...

                                                                                         

                                                                                        Ein Nachbar kundig im Handwerk des Identitätsdiebstahles.

                                                                  • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                    michaellars

                                                                    Ich kündige seit dem es geht Online und es gab keine Probleme.

                                                                    Die Kündigungsbestätigung kommt via Mail in einer pdf Datei.

                                                                    Postalisch habe ich die Bestätigung noch nie bekommen.

                                                                      • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                        steffilü

                                                                        Tja,

                                                                         

                                                                        dann habe ich natürlich eh keine Chance es zu beweisen, da Sky noch meine alte Mailadresse hatte und ich da nicht drankomme.....ich hatte gedacht, es erfolgt per Mail ;-(

                                                                         

                                                                         

                                                                        Unwissenheit schützt wohl aber vor Strafe nicht

                                                                          • Re: Onlinekündigung nicht angenommen
                                                                            ibemoserer

                                                                            Die Bestätigung erfolgt ja auch per mail wenn du eine angegeben hast.

                                                                             

                                                                            Wenn jemand bei Sky vergessen hast  seine neue emailadresse zu hinterlegen ist das ja nicht deren Schuld ( was du auch nicht behauptet hast).

                                                                             

                                                                            Hättest du wie ich damals hier im Forum oder bei der Hotline nachgefragt warum die Bestätigung nicht kommt hätte man dir dir eventuell  gesagt das du eine mail bekommen hast und dann wärst du vielleicht darauf gekommen das du noch eine alte emailadi hinterlegt hast oder du hättest auch eine postalische Bestätigung anfordern können.

                                                                             

                                                                            Aber du hast ja den Weg zur Einsicht schon gefunden und bist damit vielen voraus die immer noch Sky die alleinige Schuld geben anstatt wie du mal seine Vorgehensweise zu hinterfragen.