12 Antworten Neueste Antwort am 03.04.2016 00:55 von glühwürmchen RSS

    Sky beendet Neuvertrag ohne Kündigung durch uns

    glühwürmchen

      WIr haben per 1.4.2016 ein Sky Sonderangebot mit Laufzeit von 12 Monaten für 24,90 EUR im Monat abgeschlossen. Den Receiver samt Karte haben wir am 22.03.16 erhalten, da die automatische Freischaltung nicht funktionierte, habe ich bei der Hotline am 23.3.16 angerufen und erfahren, dass ein technischer Fehler vorlag und die Karte jetzt von dort frei geschaltet wird. Daraufhin könnten wir die abgeschlossenen Pakete nutzen. Seit gestern - also dem eigentlichen Vertragsbeginn - sind die Programme wieder alle gesperrt. Erneuter Anruf bei der Hotline, es läge eine Kündigung durch uns vor, das Dokument könne sie aber nicht öffnen, mir wurde ein Rückruf zugesagt, der nicht erfolgte. Deshalb habe ich heute erneut bei der Hotline angerufen, da ich heute gern das erste Mal Bundesliga schauen wollte. Der Mensch in der Hotline erzählte mir, dass Sky meine Abrufungsermächtigung versehentlich als Kündigung bearbeitet hat und es technisch nicht möglich sei, gekündigte Verträge zu reaktivieren, auch dann nicht, wenn die Beendigung versehentlich durch Sky erfolgte und ich ja gar nicht gekündigt habe. Ich müsste einen neuen Vertrag abschließen und natürlich gelten dann nicht mehr die Sonderkondtionen und ich müsste dann 50 EUR für 24 Monate statt 24,90 EUR für 12 Monate zahlen. Auf meinen Einwand, dass der Fehler durch Sky passiert ist und ich den Vertrag nicht gekündigt habe und erwarte, dass die Karte zu den ursprünglichen Kondtionen mit Beginn 1.4.16 wieder aktiviert wird, sagte der Mitarbeiter erneut, dass ist technisch nicht machbar und legte auf. Habe ich tatsächlich keine Möglichkeit auf Aktivierung und Einhaltung des Vertrages? Das sieht für mich sehr nach Methode aus um sich eines Neukunden samt günstigem Einstiegsvertrages gleich wieder zu entledigen bzw in einen neuen 100% teureren Vertrag zu pressen. Wer weiß Rat?