1 Antwort Neueste Antwort am 05.02.2016 14:32 von Antje D. RSS

    Telefonische Vertragsabsprachen nicht eingehalten

    eddane

      Sky  ist immer für eine negative Überraschung gut. Folgendes ist wahrscheinlich nicht nur mir passiert:

       

      Laut Kündigungsbestätigung von Sky Deutschland vom 08.01.2016 läuft mein Vertrag am 31.03.2016 ab. Die monatlichen Kosten für Sky Welt, Sky Bundesliga und Sky Sport belaufen sich nach wie vor auf monatlich 34,90 €.

      Am 11.01.2016 warb Sky Deutschland schriftlich für eine Verlängerung des Vertrages „zu einem exklusivem Vorteilspreis“. Nach telefonischer Beratung einigte ich mich mit einer Sky Mitarbeiterin auf eine zweijährige Verlängerung des Vertrages bei Zuschaltung von: SKY STARTER + CINEMA + SPORT + FUSSBALL BUNDESLIGA für 36,99 €.

      Am 18.01.2016 schickte Sky mir per Mail den erweiterten Vertrag zu, wobei die Kosten zu meiner Überraschung für das vereinbarte Paket nun entgegen der getroffenen Vereinbarung monatlich 46,99 € betragen sollten. Ein kleiner, aber erheblicher Fehler in der Vereinbarung.

      Diesen von mir nicht akzeptierten Vertrag widerrief ich noch am gleichen Tag. Skys Widerrufbestätigung erfolgte am 02.02.2016. Somit berufe ich mich mittlerweile auf den alten gekündigten Vertrag, der bis zum 31.03.2016 gültig ist und Kosten von 34,90 € pro Monat erzeugt.

      Die abweichende Abrechnung zum 05.02.2016 (78,43 €) war mir vollkommen unverständlich und hatte Erklärungsbedarf.

      Dass zwischendurch schon mehrere Telefonate mit Sky-Beratern geführt wurden und kein ersichtlicher Erfolg erkennbar ist, versteht sich von selbst.

      Erstaunlich, inzwischen eigentlich nicht mehr, dass Verträge, auch wenn sie nicht eingehalten werden, schnell abgeschlossen sind, ein Widerruf oder Korrektur

      von Fehlbuchungen auf dem Konto ewig brauchen oder großzügig übersehen werden.


      MOD-Edit: Text editiert.