Antworten

Formel 1 Kommentar - eine Meinung

LucasToRace
Special Effects
Posts: 5
Post 1 von 12
964 Ansichten

Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Hallo,

ich schaue jetzt schon das ein oder andere Wochenende zu, wie die Rennwochenenden kommentiert werden und muss (zusätzlich zu einem bereits geschlossenen ähnlichen Thread) einfach meine Meinung zum Kommentar loswerden.

Bei Sascha Roos sehe ich unterhaltungstechnisch eigentlich keine Probleme. Alles in allem ein unterhaltsamer und vor allem passionierter Moderator und Kommentator, der eigenen Unwissen größtenteils eingesteht und in solchen Situationen seinen Co-Kommentator (meist ja den "Experten") fragt.

Letzterer Experte ist ja größtenteils Ralf Schumacher, hin und wieder aber auch Timo Glock oder Sophia Flörsch.
Timo Glock ist mir immer als der angenehmere aufgefallen; genauere Analysen, gute Einblicke und souveränerer Kommentar an sich. Flörsch als mehr oder wenig erfolgreiche Formel 3 Pilotin immer eine gute Abwechslung, die aber leider immer im Schatten ihrer Ergebnisse steht.

Die Dynamik Roos-Schumacher ist der Qualität der Übertragung ungünstigerweise nicht zuträglich. Oft verliert sich das Duo in wirklich irrelevanten Gesprächen über Gott und die Welt, das Essen, die Getränke, kürzlich die "Rote Laterne" - im Rennkontext eigentlich verständlich, Ralf Schumacher lacht aber und denkt an einen anderen Kontext (???). Schumacher lacht Roos bei dem kleinsten Versprecher aus und belächelt ihn als "Graf Zahl", wenn dieser die für externe nicht-Profis interessante Zahlen, Daten und Fakten nennt.
Soweit so gut - das ist gerade noch so verkraftbar.
Aber wenn Ralf Schumacher das riesige Live-Publikum dazu nutzt, seine politischen Ansichten nach dem Motto "das wird man ja wohl noch sagen dürfen" und "früher war alles besser" zu verbreiten und mit einer Entscheidung der Stewards etwa mit "sowas hätte auch aus Berlin kommen können" zu reagieren, ist bei mir irgendwann auch Schluss mit dem Verständnis. Das kann so privat oder auf dem eigenen Instagramaccount gerne passieren, aber nicht vor einem zahlenden Live-Publikum. Bei einer regnerischen Session macht Sascha Roos Witze darüber, dass Ralf Schumacher wohl doch zu Peter Hardenacke in den Regen muss und dahingehend keinen freien Willen hat. Ralf Schumacher: "Aber wer hat das heutzutage schon?"
Das stört offensichtlich nicht nur mich - Sascha Roos und Peter Hardenacke müssen solche Kommentare regelmäßig belächeln und versuchen, die Situation mit hängen und würgen zu entschärfen.
Außerdem hängt Ralf Schumacher wahrscheinlich immer noch an der Formel 1 von vor über zehn Jahren. Der Alpine ist IMMER der Renault - da mag zwar ein Renault Motor drinstecken und das Team war auch mal Renaut; ist es aber nicht mehr. Ich möchte die Formel 1 von 2023 kommentiert bekommen; nicht die "ich fahre in die Wall of Champions" Formel 1 von '99.

Ich will Ralf Schumacher nicht seine Expertise absprechen; wirklich nicht. Ich finde nur, man könnte in einigen Hinsichten etwas kürzertreten.
Meinungen sind verschieden, gerade politisch. Aber die Formel 1 über die gewohnten Ausmaße hinaus zu politisieren, muss nicht sein - finde ich. Nicht auf Sky.

Vielleicht bin ich damit ja auch alleine.

Sagt mir gerne, was Ihr darüber denkt - mit Respekt.

Alle Antworten
Antworten
miika
Regie
Posts: 24,927
Post 2 von 12
952 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Schumacher macht das, was gerade viele machen. Egal worum es geht, es wird alles politisiert. Mit solchen Nebensätzen, mit eingeworfenen populistischen Statements. Das war früher nicht so (Hinweis für Herrn Schumacher 😁). Das ist in seinem Fall schlicht unprofessionell. Und im Alltag nervtötend.

 

miika
Regie
Posts: 24,927
Post 3 von 12
941 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

@LucasToRace  Flörsch wird von einem Teil ihrer Zuhörerschaft in den Schatten von Ergebnissen gestellt.

Hatte in letzter Zeit mehrere Interviews mit ihr gehört/gelesen. Kompetent, sachlich, weiß wovon sie spricht. Top.

Irgendwas ist immer, wenn Frauen sich beruflich in Männerdomänen begeben 😁

LucasToRace
Special Effects
Posts: 5
Post 4 von 12
931 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

@miika ich find sie ja auch super - sie hat viel Ahnung. Aber es ist eben leider genau, wie du sagst...

Moe1
Beleuchter
Posts: 108
Post 5 von 12
903 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Das Erste was ich den Kommentatoren empfehlen würde ist und

da ist egal ob Timo oder Ralf Co Kommentator ist, ist dass es zumindest

einer von beiden schaffen sollte auf den Live Monitor der Strecke zu schauen.

Es ist zwar zwischendurch auch mal ganz gut Informationen zu erhalten, die

man gerade nicht im Bild sieht. Aber wenn etwas auf dem Live Bild passiert,

sind die Kommentatoren die Letzten die das mitbekommen. Und das kann doch

nicht sein. Sie sollen doch in erster Linie kommentieren was im Fernsehen zu sehen

ist. Wenn man noch ein paar Infos dazubekommt ist das ja ganz schön. Aber das darf

nicht auf Kosten des Live Bilds gehen. Bestes Beispiel wieder heute. Auf dem Live Bild

wurde ein Funkspruch für Verstappen eingeblendet: "Box Box" Und eine Minute später sagt

Sascha: " Oh Verstappen kommt jetzt an die Box". Und das ist leider die Regel und nicht die Ausnahme.

cabanossi51
Kamera
Posts: 2,818
Post 6 von 12
874 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Ich finde den Timo Glock auch besser, als Ralf Schumacher.

Aber heute fand ich das Duo am Mikrofon eigentlich recht unterhaltend, zumal das Rennen ja ziemlich unspektakulär war.

Leider ist es heutzutage üblich, jedes Wort auf die Goldwaage legen zu wollen und

den kleinsten vermeintlichen Fauxpas als politisch inkorrekt darstellen zu wollen.

Man kann es auch übertreiben!

 

LucasToRace
Special Effects
Posts: 5
Post 7 von 12
859 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Ich sage ja nicht, dass Ralf Schumacher politisch inkorrekt ist. Zumindest ist das nicht gewollt Gegenstand des Beitrags 😉
Ich finde nur, dass seine Aussagen teils nicht in eine Sendung gehören, wie Sky sie produziert. Noch dazu in Ausmaßen, die hin und wieder über einen "Fauxpas" hinausgehen.
Wie gesagt: Jeder soll denken, was er will (mit bekannten Grenzen)
Sky Sport ist kein Politiksender. Aber genau deswegen gehört Politik nicht auf Sky Sport. Schon gar nicht, wenn man weiß, dass man mit der eigenen politischen Meinung polarisiert und den Sender indirekt (und hoffentlich ungewollt) für die Kundmachung dieser instrumentalisiert.

cabanossi51
Kamera
Posts: 2,818
Post 8 von 12
847 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Ich glaube nicht, daß Ralf Schumacher seinen Kommentar "so etwas könnte auch aus Berlin kommen" politisch gemeint hat. War wohl eher eine Anspielung auf die

Löwenjagd, die keine war.

Kannst ihn ja mal fragen 😉Aber genau das ist ein gutes Beispiel dafür, daß man heute jedes Wort auf die Goldwaage legen muss. Gewollten Interpretationen sind da Tür und Tor geöffnet. 

Und das ist dann auch eine Art von Politisierung, die nicht sein muss.

LucasToRace
Special Effects
Posts: 5
Post 9 von 12
824 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Für mich erschloss sich das ganz einfach durch den Kontext seiner bisherigen Kommentare und seine Social Media Präsenz. Aber wie bereits gesagt - Ralf Schumachers politische Ansichten sind nicht Gegenstand dieser Debatte und sollen es auch nicht werden.
✌️

skena
Tiertrainer
Posts: 13
Post 10 von 12
603 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Der Ralf macht das super. Lässt sich keinen Maulkorb aufsetzen und spricht noch Tacheles. Mag den Sascha auch aber wie er den einen Tag dem Ralf über den Mund gefahren ist weil er ein einziges mal politisch reagiert hat war schon recht unnötig. Ralf ist einer der ehrlichsten und besten Moderatoren die ich je erleben durfte.

 

Und ich finde beide harmonieren prächtig. Auch wenn Sascha zu jung ist um der Expertise von Ralf zu folgen. Und damit meine ich nicht die F1.

 

Ermsthaft Lucas, du bist genau das was der Ralf zurecht kritisiert. Du bist wenig realistisch. Und ich finde das gehört schon noch in jede Berichterstattung auch in Live-Sendungen. Der Ralf sagt ja nichts falsches, er sagt nur was du nicht hören willst.

LucasToRace
Special Effects
Posts: 5
Post 11 von 12
596 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

First of all: Sascha Roos ist älter als Ralf Schumacher. Und ich weiß nicht, welche Expertise von Schumacher du abgesehen vom Rennsport meinst. Wein? oder Instagram? Oder Hunde?

Wie bereits erwähnt: Mir ist so egal, was ein Ralf Schumacher von der Politik in einem Land hält, in dem er nicht einmal wohnt. Das ist sein Bier (oder Wein). Natürlich kann man ehrlich sein; aber eben nicht auf einem Sportsender. Sky Sport F1 heißt nicht Sky Politik F1. Ich will beim Formel 1 schauen nicht andauernd jemanden jammern hören, wie (übertrieben gesagt) schlecht es einem doch geht, dass man "nichts mehr sagen darf" oder "nicht mehr frei" ist.
Und wenn ich realistisch bin, bin ich als deutscher Bürger doch schon relativ frei und sagen darf, was ich will. Da widersprichst du mir bestimmt nicht.
Na klar: Er provoziert und überspitzt; soweit kein Problem. Aber ich finde, dass Sky nach wie vor die falsche Bühne für solche populistischen Statements ist.
Das kann er (wie ja schon seit längerem hin und wieder) auf Instagram machen. Da muss ich ihm nicht zuhören.
Allgemein finde ich den englischen Kommentar (zumindest das, was man davon mitbekommt) deutlich spannender, informativer und ja auch einfach lustiger. Da isst auch niemand vor dem Mikrofon.


skena
Tiertrainer
Posts: 13
Post 12 von 12
588 Ansichten

Betreff: Formel 1 Kommentar - eine Meinung

Du bist scheinbar ziemlich frei was du sagen darfst, sprichst es ihm aber direkt ab. Es ist jetzt nicht so das Ralf den ganzen Tag nur politisch kommentiert bei den F1 Übertragungen. Es waren nur einige wenige Spitzen die er mal setzen wollte. Da kommen dann Dauerempörte wie deiner einer und echauffieren sich direkt. Eben das kritisiert er.

 

Und wenn der Sascha wirklich älter ist, dann macht ihn das nicht unsympathischer. Ist vielleicht auch einer der aus nem Dorf in eine Großstadt gezogen ist. Wie auch immer, ich meine es nicht böse und der Ralf sicherlich auch nicht. Wir meinen es nur wie es ist.

Antworten