Antworten

Warum Sky Q Mini nicht übertragbar in neuen Vertrag?

Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 4
62 Ansichten

Warum Sky Q Mini nicht übertragbar in neuen Vertrag?

Hallo zusammen,

 

ich bin auf ein Problem gestoßen, was mich erst sehr gewundert hat und nun maßlos ärgert. Ich habe meinen letzten Sky-Vertrag gekündigt und wieder einen neuen Vetrag abgeschlossen, weil die Konditionen interessanter waren, als eine Vertragsverlängerung ... dabei vergessen habe ich meinen Sky Q Mini, oder die Taktik, die hinter dem kleinen Kasten steckt. Warum ist es nicht möglich, den Sky Q Mini von einer Vertragsnummer auf eine andere zu übertragen? Laut Hotline muss ich die Kiste zurück senden und mir wieder eine neue bestellen ... geht es draum, wieder 49€ vom Kunden zu bekommen, plus die 29€ Anschlussgebühr? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Umschreibung (online) technisch unmöglich ist ... das ist und bleibt keine saubere Bestandskundenbindung in meinen Augen.

 

Viele Grüße.

Alle Antworten
Antworten
Regie
Posts: 5,300
Post 2 von 4
59 Ansichten

Betreff: Warum Sky Q Mini nicht übertragbar in neuen Vertrag?

Es ist und war noch nie möglich, Hardware zu übertragen. Da du kein Bestandskunde mehr bist. Ein Bestandskunde ist man nur, wenn man immer den gleichen vertrag unter der gleichen Kundennummer weiterführt.

 

Und wenn du gekündigt hast und dann einen Neuvertrag schliesst, dann kann es noch passieren, dass Du 100,- € Zusatzgebühr für den neuen Vertrag zahlen musst. Also nicht wundern......

 

Neuabo, Kleingedrucktes:

***Für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter deren Kontonummer ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand, welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden ist, beträgt die zusätzliche Aktivierungsgebühr einmalig € 100.

Geräuschemacher
Posts: 2
Post 3 von 4
46 Ansichten

Betreff: Warum Sky Q Mini nicht übertragbar in neuen Vertrag?

Siehst Du, um da passt es nicht zumammen ... ich habe seit Anfang an die gleiche Kundennummer ... seit ca. 10 Jahren und muss fast jedes Mal zum Ende der Abo Zeit kündigen und einen neuen Vertrag beim meinem Sky Händler des Vertrauens abschließen, weil die Vertragsverlängerungsangebote meist ca. 5€/Monat über dem liegen, was ich so bekomme und die 100€ nimmt mein Sky -Händler auch immer mit raus ... die Statuten kenne ich schon sehr gut, danke. Dennoch sehe ich mich deswegen als Bestandskunde, ich kann ja nichts dafür, dass die Telefon-Hotline andere Angebote machen muss als ein offizieller Sky Händler, vor Ort.

 

Aber zum eigenlichen Problem, beim Recaiver und der Kopplung zur Smartcard verstehe ich das ja noch, dass ein Tausch notwendig wird, aber beim Sky Q Mini? Warum? Der kann online eine neue Vertragsnummer bekommen und sitzt mit dem großen Bruder im gleichen Netzwerk ... sorry, weil etwas schon immer so war, muss es ja nicht so bleiben, wenn man kundenfreundlicher werden möchte/kann.

Regie
Posts: 5,300
Post 4 von 4
33 Ansichten

Betreff: Warum Sky Q Mini nicht übertragbar in neuen Vertrag?

"Warum" ist Banane krumm ? Geld verdienen ? Kündigen und neuen Vertrag machen unattraktiver machen ? Egal.

 

Alter Vertrag verlängert => Hardware bleibt

Alter Vertrag durch neuen Vertrag ersetzt => Hardware neu

 

Fertig.

 

Und warum das beim SkyQ Mini nicht geht ist genauso logisch/unlogisch wie beim Receiver und der Karte. Auch dort wäre es rein technisch durchaus möglich, das auf eine neue Vertragsnummer umzubuchen.

 

=> Sky will es nicht. Du sollt nicht kündigen und Neukundenangebote als "Rabattsurfing" missbrauchen. Dein Händler umgeht die 100€ Regel (die den gleichen Zweck hat) ja auch nur mit nicht erlaubten Tricks.

Antworten