Antworten

Stabile WLAN-Verbindung mit Sicherheits-Modus WPA3 möglich?

EasyRider
Tiertrainer
Posts: 15
Post 1 von 7
256 Ansichten

Stabile WLAN-Verbindung mit Sicherheits-Modus WPA3 möglich?

Hier meine Erfahrungen mit folgender Konfiguration:

1 Router FRITZ!Box 7590

2 FRITZ!Repeater 2400

Sky-Q-Receiver Baujahr 2017, Software: Q400.000.29.02L

Zwei zusätzliche Smart-TVs:

1. TV im UG mit dem Repeater1 verbunden, 2. TV im OG mit Repeater2 verbunden.

(Router -> Repeater 1 -> Repeater2 -> Sky-Q-Receiver)

 

Nach vielen Stunden testen diverser Konfigurationen, läuft derzeit folgende Konfiguration relativ stabil:

FRITZ!Box und FRITZ!Repeater in einem "Mesh" konfiguriert. Die beiden Kanäle 2 GHz und 5 GHz sind getrennt mit unterschiedlichen Namen und jeweils als "Autokanal" konfiguriert.

WLAN-Koexistenz (2 GHz) ist aktiviert, WLAN für Live-TV optimieren ist aktiviert.

Sicherheit - WPA-Modus: WPA + WPA2, WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren, WLAN-Zugang auf bekannte Geräte beschränkt, es werden den Teilnehmern immer dieselbe IPv4-Adresse zugeordnet.

 

Zunächst konnte ich mit dem Sky-Q in keiner Konfigurationsvariante stabile Verbindungen mit dem WLAN herstellen. Erst als ich den WPA-Modus auf "WPA + WPA2" zurückgestellt hatte, bekam ich eine relativ stabile Verbindung zustande. Das ist ärgerlich, weil "WPA2 + WPA3" eine bessere Verschlüsselung für alle WPA3-fähigen Geräte bietet und in absehbarer Zeit Standard sein wird. Leider ist es nicht nur der Sky-Q in meinem WLAN-Netz, sondern auch einer der Smart-TVs (Samsung), der mit dem besseren WPA-Modus nicht zurecht kommt.

 

Derzeit habe ich alle meine Teilnehmer im 5- GHz-Netz angemeldet, bis auf eine Ausnahme (Kindle). Entgegen vielen Anmerkungen auch in dieser Community, bekomme ich mit dem Sky-Q in der beschriebenen Konfiguration keine stabile Verbindung im 2,4-GHz-Netz zustande. Völlig unmöglich war es, eine stabile Verbindung ohne die Trennung der beiden Kanäle hinzubekommen.

 

Aus meiner Sicht ist der Sky-Q-Receiver mit der aktuellen Software derzeit nicht in der Lage stabil mit dem WPA3-Modus Verbindungen aufzubauen. Selbiges gilt auch für den Fall, dass die beiden Frequenzbänder nicht getrennt sind. Vermutlich gibt es unterschiedliche Ergebnisse, je nach Router-Modell und Einsatz mit oder ohne Receiver.

 

Abschließend noch der Hinweis, weshalb ich in meiner jetzigen Konfiguration von einer "relativ" stabilen Konfiguration schreibe: Wenn ich einen neuen Teilnehmer verbinden möchte, also ein Gerät, dass bisher nicht im Router eingetragen war, kann es sein, dass der Sky-Q-Receiver danach die Verbindung wieder verliert, also so zu sagen als letztes Gerät neu eingetragen werden muss, damit die modifizierte Konfiguration (= nach Neueintrag eines Gerätes) wieder stabil bleibt.

 

Aus meiner Sicht ist sind die verbauten WLAN-Module der Sky-Q-Receiver veraltet und/oder die entsprechende Software nicht auf dem neuesten Stand, um mit den aktuellen Sicherheitsstandards der im Handel erhältlichen, aktuellen Router und Repeater stabile Verbindungen aufbauen zu können. Mithin sind sie auch nicht in der Lage, stabil mit den empfohlenen Konfigurationen der WLAN-Router zurecht zu kommen. Für eine Hardware, die derart weit verbreitet zum Einsatz kommen soll, ist das im Grunde ein unhaltbarer Zustand.

 

Mit diesem Erfahrungsbericht sei ein Appell an die Verantwortlichen des Anbieters Sky gerichtet, für eine baldige Abhilfe diesbezüglich zu sorgen. Ich persönlich trage mich ernsthaft mit dem Gedanken, mittelfristig eine Alternative zu suchen, da ich die vielen Stunden, die ich bisher in Recherche und Tests gesteckt habe, in Zukunft nicht mehr investieren möchte! Die letzte Investition war der kostenpflichtige Austausch der Hardware, ohne die von Sky geforderten eigenen Prüfungen, da ich weit darüber hinaus schon viel Zeit in Tests gesteckt hatte und letztlich doch ausschließen wollte, dass ich eine fehlerhafte Hardware besitze (leider war die Fernbedienung des Austauschgerätes defekt).

 

Hinweis: Mein alter Sky-Q war Baujahr 2016, das Austauschgerät ist Baujahr 2017, jetzt schreiben wir bereits das Jahr 2021; bleibt noch anzumerken, dass es derzeit wohl kaum eine Chance gibt, den beworbenen Sky-Q Mini geliefert zu bekommen. Zufriedene Kunden kann man so schnell verlieren, sorry!

Alle Antworten
Antworten
onzlaught
Regie
Posts: 7,780
Post 2 von 7
247 Ansichten

Betreff: Stabile WLAN-Verbindung mit Sicherheits-Modus WPA3 möglich?

Sky hat mit einem Update was gegen Probleme des Q im 5GHz Netz bei bestimmten Routern getan. Seit dem gibts Ärger wenn eine Repeater dazwischen hängt.

EasyRider
Tiertrainer
Posts: 15
Post 3 von 7
240 Ansichten

Betreff: Stabile WLAN-Verbindung mit Sicherheits-Modus WPA3 möglich?

Bei der ganzen Testerei und den diversen Hinweisen in der Community habe ich auch den Eindruck, dass der Einsatz von Repeatern problematisch ist. Viele Anwender werden kaum auf deren Einsatz wirklich verzichten können, wenn die Infrastruktur es nicht ermöglicht, den Router in ausreichender Nähe zum Receiver zu platzieren. Es ist m.E. dauerhaft nicht hinnehmbar, dass ein so weit verbreitetes Gerät nicht mit dem Repeater-Betrieb kompatibel ist, schließlich erfüllen die meisten Repeater die Spezifikationen, die auch der Receiver erfüllen soll.

 

Allerdings ist mein Eindruck, dass neben dem Einsatz eines Repeaters auch die Einstellung des Sicherheitsmodus' jenseits von WPA + WPA2 nicht funktioniert. Oder hat hier jemand andere Erfahrungen?

burkhard
Tontechniker
Posts: 525
Post 4 von 7
220 Ansichten

Betreff: Stabile WLAN-Verbindung mit Sicherheits-Modus WPA3 möglich?

Mit Wpa 3 kommen die meisten Geräte nicht richtig zurecht. Mein Fire TV der 3. Generation auch nicht. Das wird noch etwas dauern und bei neuen Geräten dann wohl erst richtig klappen.

onzlaught
Regie
Posts: 7,780
Post 5 von 7
218 Ansichten

Betreff: Stabile WLAN-Verbindung mit Sicherheits-Modus WPA3 möglich?

Der Q hinkt in verschiedensten Bereichen dem aktuellen Stand der Technik hinterher, nicht nur in Sachen Netzwerk.

Feeling1
Maskenbildner
Posts: 512
Post 6 von 7
212 Ansichten

Betreff: Stabile WLAN-Verbindung mit Sicherheits-Modus WPA3 möglich?

Wenn "DIE  " das aber auch immer aller zwei Wochen "Höherschnellerweitertundkaufwasneues" machen 😉

EasyRider
Tiertrainer
Posts: 15
Post 7 von 7
208 Ansichten

Betreff: Stabile WLAN-Verbindung mit Sicherheits-Modus WPA3 möglich?

...genau, wenn Sky 3 - 4 Jahre alte Geräte auf Halte liegen hat und noch 'ne Weile an Kunden verteilen wird, dann haben "DIE" anderen schlechte Karten, auch wenn alle mehr Sicherheit im Netz haben wollen ... 🙈

Antworten