Antworten

Sky hält sich leider nicht an Absprachen

Geräuschemacher
Posts: 4
Post 1 von 10
614 Ansichten

Sky hält sich leider nicht an Absprachen

Hallo zusammen,

mein Vertrag lief Ende 2018 aus und Sky hatte mir schriftlich und telefonisch diverse Verlängerungsangebote unterbreitet. Ich hatte dann angenommen und die schriftliche Bestätigung per E-Mail von Sky wies einen höheren Betrag aus. Ich hatte das in der Vorweihnachtszeit nicht gleich geprüft und nachdem ich es in den Weihnachtsferien merkte, schrieb ich ein E-Mail an den Kundendienst mit der Bitte um Klärung, leider bisher ohne Antwort. Ich rief dann telefonisch die Hotline an und hatte nach ca. 5 Minuten Wartezeit der Sachbearbeiterin alles erklärt. Sie wollte es für mich abklären und bat mich in der Leitung zu bleiben. Nach 1-2 Minuten wurde ich hinausgeworfen.

Nochmals angerufen und nach ca. 10 Minuten in der Warteschleife hatte ich einer weiteren Sachbearbeiterin alles erklärt und nach ca. 30 Minuten Gespräch meinte sie, dass sie mich verstehen könne aber nichts für mich tun könne...

Es drängt sich für mich der Eindruck auf, dass Sky sich nicht an Absprachen halten möchte und höhere Angebotsbestätigungen versendet in der Hoffnung, dass der Kunde nicht gleich das Kleingedruckte liest und nach 2 Wochen die Widerspruchsfrist abgelaufen ist...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Alle Antworten
Antworten
Regie
Posts: 25,209
Post 2 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

das klingt nicht gut. Es ist wie bei allen anderen Geschäftsabschlüssen. Man muss sich das angucken und rechtzeitig Widerspruch einlegen.

Geräuschemacher
Posts: 4
Post 3 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

Weiß ich nun auch aber die E-Mail von Sky landete leider in meinem Spam-Folder und ich war vor den Weihnachtsferien sehr beschäftigt. Man geht auch bei Sky und als langjähriger Kunde nicht von so einem Geschäftsgebaren aus...

Das erinnert mich irgendwie an Drückerkolonnen...

Schnitt
Posts: 1,473
Post 4 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

Hallo reinholdk,

selbiges ist mir im letzten Jahr passiert. Eine Auftragsbestätigung mit dem Maximalbetrag in Höhe von 64,99,- EUR ist mir nachweislich zugestellt worden, obwohl es am Telefon anders vereinbart wurde. Gleichwohl das Angebot ein vielfaches höher war, als mein eigentlich gekündigter Vertrag. Gemäß Treu und Glauben würde niemand einen Vertrag abschließen, der ein Vielfaches teurer ist, als der gekündigte Vertrag. Das mal am Rande.


Die Hotline ignorierte mein Anliegen. War frech und unkooperativ. Gleichwohl der Verweis auf § 433 Missachtung fand. Die Verpflichtung zur Erfüllung eines Kaufvertrages ist verpflichtend. Hierzu genügt ein Blick ins Gesetzbuch:

"§ 433 BGB Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag

(1) Durch den Kaufvertrag wird der Verkäufer einer Sache verpflichtet, dem Käufer die Sache zu übergeben und das Eigentum an der Sache zu verschaffen. Der Verkäufer hat dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen."

Übrigens dürfen Unternehmen keine Verträge am Telefon unterschieben. Vor einigen Jahren kassierte schon ein Gericht in Bonn, diese weit verbreitete Praktik von Callcentern ein. Urteil vom 27. März 2012, Az. 11 O 46/11 (zum damaligen Zeitpunkt war das Urteil nicht rechtskräftig, da die Telekom in Berufung ging)

Tenor: Telekom darf Kunden keine Vertragsänderungen unterschieben. Selbiges ist auf andere Dienstleister anzuwenden.

Herzliche Grüße

Geräuschemacher
Posts: 4
Post 5 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

Hallo Vertreterschreck,

man hatte es mir nicht nur telefonisch versprochen sondern auch schriftlich bestätigt. Danach hat mich nochmals die Hotline angerufen und im Anschluß hatten Sie mir das höhere Angebot zugesendet, was ich nicht rechtzeitig widerrief.

Ich werde noch einen Brief an die Geschäftsleitung senden und wenn sie das nicht korrigieren, werden sie mich nach Ablauf der Vertragslaufzeit für immer verlieren...

Viele Grüße

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 31,634
Post 6 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

soll ich dir die emel adresse schicken

Regie
Posts: 9,397
Post 7 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

Danach hat mich nochmals die Hotline angerufen und im Anschluß hatten Sie mir das höhere Angebot zugesendet, was ich nicht rechtzeitig widerrief.

Ein Angebot musst Du nicht widerrufen.

Oder hat man Dir schriftliche Vertragsunterlagen zugesendet??

Aber Angebote musst Du nicht widerrufen.

Regie
Posts: 21,328
Post 8 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

Fehlberatungen und Missverständnisse lassen sich leider nur innerhalb der Widerrufsfrist klären.

Dass Angebote am Telefon nicht korrekt erklärt/eingebucht werden, stellt Sky nicht ab.

Daher bleibt einem nur übrig, "falsche Angebote" zu widerrufen. Wenn es ganz schlimm ist, kann die Geschäftsleitung die Wogen glätten.

Special Effects
Posts: 3
Post 9 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

Ja,selbiges "erlebt". Vertrag zum 31.12.2018 gekündigt,bestätigt

Am 19.12.18 angerufen und zu besserer Kondition verlängert

Pünktlich zum 01.01.2019 kein Empfang mehr Karte "gesperrt"

"Hotline" angerufen ,nachgefragt wieso kein Empfang trotz Verlängerung.

Mitarbeiterin sinngemäß:

Hier ist nichts eingetragen,aber ich kann den Vertrag zu noch günstigere Konditionen als "Rückholer"verlängern,da sparen Sie noch mehr

Habe das Angebot sofort angenommen

Ca. 5 min später selbige Mitarbeiterin sinngemäß:

Ich kann Sie nichtfreischalten das Modul welches der Karte zugeordnet ist sollte ich wohl Anfang des Jahres zurückgeschickt haben Meine Einwände mit was ich denn Sky die ganze Zeit angeschaut habe wenn nicht mit diesem Modul wurden mit Hinweis auf Rücksprache mit einem "Techniker" gar nicht erst geklärt.Dieses Modul hab ich schon seit 2012 und hab das noch niemals zurückgeschickt Hatte im Sommer 2018 schonmal das Problem das Sky "dunkel" war. Hotline angerufen und ein kompetenter Mitarbeiter hat mir selbiges Märchen erzählt.Trotzdem hat er das Modul und Karte freigeschaltet.Diesmal sollte es wohl angeblich nicht gehen da alles gesperrt war und ich ein neues Modul brauche.Sollte mir zugeschickt werden Hab beim zappen aber festgestellt daß "nur" die Cinema Kanäle in HD nicht funktionierten der Rest lief aber.Habe bis Abends 23.00 noch Sky geschaut obwohl es ja nicht funktionieren sollte Nachmittags als ich von der Arbeit kam wurde auch dies abgeschaltet

Um zum "Vertrag" zurückzukommen

Ich hab in mein Postfach von Sky geschaut ob das Angebot schon drin war und ob das Modul schon verschickt wurde.

Was dort drin stand spottet jeglicher Beschreibung.Ich sollte doppelt soviel bezahlen wie abgesprochen und da waren noch nicht mal die HD und HD+ Kanäle der Privaten dabei Keine Vergünstigungen etc....

Am 02.01.2019 wieder ans Telefon und 30 min gewartet bis ein freundlicher Mitarbeiter dran war.

Gespräch sinngemäß:

Ich....Habe Probleme mit dem hinterlegten Angebot welches so nicht vereinbart war

Er....Warten Sie kurz ich geb die Daten ein dann 3 Signaltöne und aufgelegt !!!

Hab dann per Widerrufsformular den nicht zustande gekommenden "Vertrag" widerrufen und heute 04.01.2019 die Kündigungsbestätigung als "außerordentliche Kündigung" per Mail bekommen.Nochmal tue ich mir den Stress mit der Inkompetenz einiger weniger "Hotlinemitarbeiter" jedenfalls nicht an

Ich weiß nicht was ,wer irgendein Modul zurückgeschickt hat,ich jedenfalls nicht.Kann ja auch sein das ich vergessen hab das ich das Modul hingeschickt hab und stattdessen die Karte ohne Modul im Fernseher betrieben hab,wer weiss......

Geräuschemacher
Posts: 4
Post 10 von 10
326 Ansichten

Re: Sky hält sich leider nicht an Absprachen

der Auftrag wurde mit falschen Zahlen per E-Mail an mich versendet und es gab keinen Brief dazu.

Antworten