Antworten

Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Dieser Beitrag wurde beantwortet
Zur richtigen Antwort
Antworten
siggi911
Special Effects
Posts: 4
Post 161 von 180
1.505 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Hallo:)

Ich habe diese Probleme mit dem Fritz Repeater auch schon seit der Firmware, die den Telekom Router gefixt hat.

Da ich mit der Fritzbox regelmäßig die Laborversionen ausprobiere,  ist mir aufgefallen, dass nach dem letzten Update ich endlich wieder über Wlan mit Repeater streamen kann, und  einen Repeater den ich über Lan Bridge angeschlossen habe, wieder abklemmen konnte.

die Laborversion gibt es für die 7590 und 7590ax.

Ich hoffe ich konnte was positives beitragen.

Grüße.

 

siggi911
Special Effects
Posts: 4
Post 162 von 180
1.497 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Was ich vergessen habe. Der Repeater der die SkyQ Box im Mesh ansteuert ist ein Avm 2400, der ebenfalls mit der aktuellen Laborversion Firmware versorgt wird.

Installation einer Laborversion ist bei Avm ohne Gewährleistung, also eigenes Risiko.

Ansonsten muß man halt noch ein wenig warten, bis die fertige Firmware ausgerollt wird.

Die aktuelle Laborversion bekommt mein bei AVM direkt.

Die erste Laborversion muss manuell eingespielt werden, danach funktioniert das Autoupdate.

Oft gibt es wöchentlich neue Versionen mit Bugfixing.

jogldane
Special Effects
Posts: 12
Post 163 von 180
1.302 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Schade, jetzt dachte ich das wäre die Lösung und habe meine 7590er Fritzbox mit der Laborversion versorgt. Problem nur, dass ich einen 3000er Repeater im Einsatz hatte und es hier keine Laborversion gibt. Somit besteht das Problem leider immer noch 😞 

Übrigens bleibt das Problem bestehen, auch wenn ich den die Skq Q-Box am LAN-Anschluss des Repeaters anschließe. Zur Fritzbox habe ich leider keine vernünftige Möglichkeit via LAN.

Einen anderen dauerhaft funktionierenden Workaround gibt es immer noch nicht, ohne die Mesh-Funktionen der Fritz-Umgebung einzuschränken, oder? Ich hatte da mal was vom Gast-Zugang gelesen?

sniem
Special Effects
Posts: 5
Post 164 von 180
1.232 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Im Labor gibt es derzeit eine Firmware für den 2400er-Repeater. https://avm.de/fritz-labor/ .

Also im Zweifel wird es später ein (Beta-) Update für Deine Hardware geben,@jogldane.

Bei mir im Mesh ist das Problem seit dem Beta-Update für die 7590AX verschwunden, als Repeater habe ich zwei 1750E im Mesh, der Sky-Q-Receiver (und Sony TV) ist seitdem wieder stabil per WLAN verbunden.

crocop
Tontechniker
Posts: 716
Post 165 von 180
1.220 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

@sniem nutzt du wirklich 5 GHz WLan.-Band?

miregal
Drehbuchautor
Posts: 1,765
Post 166 von 180
1.206 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Einen Q receiver mit daneben gestelltem Repeater ist schon grober Unfug. Egal ob mit Kabel verbunden oder als wlan repeater im gleichen oder anderem Band. Repeater sollten sich immer etwa mittig zwischen Fritzbox und Q receiver befinden. Meshing ist nur für ortsveränderliche Geräte von Vorteil, so dass Internet streams/Verbindungen bei Bewegung nicht abreißen. Leider kann man bei AVM ortsfeste Geräte nicht vom Meshing ausnehmen, un Handies buchen sich zwischenzeitlich (ohne Last) automatisch am stärksten Accesspunkt ein/um. Also auch dort ist Meshing obsolet. Bleiben nur Handhelds, die während des Streamens herumgetragen werden. Der ganze Meshing Hype ist geschickt von den Herstellern gelauncht, ihre neusten Produkte zu verkaufen. 2.4 GHz ist seit rund 10 Jahren ausgereizt, das 5GHz band ist wegen Radardoppelnutzung und hoher Dämfungswerte nur eingeschränkt nutzbar. Im Officebereich werden Accesspoints mit PoE Lan Technik angeschlossen, keine Meshsysteme.

Von AVM hört man diesbezüglich auch nichts, weil es ihre eigene Marketingaktivitäten behindert.

Meine Frage: habt ihr mit anderen Geräten im Haushalt Probleme, wenn das Meshing ausgeschaltet wird, also nur reiner Repeaterbetrieb, oder ganz ohne Repeater? Ein Signal was am Repeater nicht besser wie am Gerät selbst ankommt, bringt auch keine Verbesserung im Datendurchsatz, im Gegenteil. Ein Repeater macht Sinn, wenn man mehrere Räme hinteriender versorgen will, dann kommt der Repeater in den Nachbarraum zur FB, und versorgt dann dann den dort anschließenden Raum.

jogldane
Special Effects
Posts: 12
Post 167 von 180
1.173 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

@miregal Danke für Deine Ausführungen.

  • "Einen Q receiver mit daneben gestelltem Repeater ist schon grober Unfug. Egal ob mit Kabel verbunden ..." --> Das war auch nur ein Test, ob dies dann auch Probleme macht, eigentlich steht der Repeater weiter weg, um das Signal auf der Terrasse zu verstärken.
  • "Meshing ist nur für ortsveränderliche Geräte von Vorteil, so dass Internet streams/Verbindungen bei Bewegung nicht abreißen" --> Genau das möchte ich, wenn ich z.B. vom Haus auf die Terrasse oder in ein anderes Stockwerk gehe (weitere Fritzbox im Mesh-Betrieb).
  • "Leider kann man bei AVM ortsfeste Geräte nicht vom Meshing ausnehmen" --> Das wäre natürlich von Vorteil.
  • "Der ganze Meshing Hype ist geschickt von den Herstellern gelauncht" --> Das kann ich nicht beurteilen. Ich möchte halt einfach die AVM-Funktionen komplett nutzen, ohne meine sonst einwandfrei funktionierende Konfig umzubasteln. Problem macht ja nur diese Sky-Box.

Fakt ist nach wie vor, dass es seit einem Sky Q Update vor eineinhalb Jahren (?), diese Probleme gibt.
Seitdem schalte ich den Repeater immer ab, wenn ich die Terrasse nicht nutze und hatte mich hier auch stillgehalten.
Durch den Tipp von @siggi911 mit der Laborfirmware kehrte nur halt wieder begrenzt Hoffnung zurück, welche bekanntlich zuletzt stirbt 😉

Hatte zwischenzeitlich blöderweise den 2400-Repeater (nicht mehr greifbar) durch den 3000er getauscht ... dann wäre das "Problem" evtl. schon gelöst.

miregal
Drehbuchautor
Posts: 1,765
Post 168 von 180
1.151 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

@jogldane, evtl. kannst du das Meshing ja für den Terassenrepeater ausschalten, und für das OG anlassen? Ideal wäre natürlich eine Kabelverbindung/Ethernet zu diesem Repeater. Kann man für das dritte Band des 3000ers eine andere SSID vergeben? Dann könnte man darüber den Q verbínden, ohne dass er noch hopping macht. Und dynamisch bewegte Geräte bleiben in der "Haus-SSID", also erstes 5GHz Band bzw. 2.4 GHZ Band

jogldane
Special Effects
Posts: 12
Post 169 von 180
1.062 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Nun gibt es die Laborversion der 7.39er Fritz-Software auch für meinen 3000er Repeater. Gestern mal aufgespielt und jetzt: "Schaun ma mal" ...

crocop
Tontechniker
Posts: 716
Post 170 von 180
1.018 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Es gibt seit einigen Tagen ein Software-Update für den Sky Q Receiver (Version Q201.). Hat jemand überprüft, ob das Problem mit Fritzrepeatern im Mesh-Mode und 5GHz WLan endlich behoben wurde?

 

Kann es selbst noch nicht testen, weil ich im Urlaub bin.

jogldane
Special Effects
Posts: 12
Post 171 von 180
959 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Update: So, seit einer Woche läuft es nun mit den Laborversion 7.39 auf der Fritzbox und dem 3000er-Repeater. Nun bleibt zu hoffen, dass es so bleibt, auch mit der finalen 7.50 FW dann.

Somit scheint AVM das hinbekommen zu haben, was Sky vor zwei Jahren ... naja ...
PS: Die Einträge in den Change-Logs für die Repeater 2400 und 3000 (ganz unten auf der Seite) könnten eine Bestätigung dafür sein?!:

KGBRUS
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 172 von 180
217 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Hallo zusammen,

 

ich habe selbiges Problem ich nutze aber die Repeater 1750. Geht die neue FW auch auf denen? oder muß ich zwangsläufig die 2400 oder 3000 haben?

 

PS: Weder dem Sky Chat noch dem AVM chat für techniche Hilfe ist das bekannt 🙂

 

 

Gruß und Danke schon mal für die Hilfe

 

 

Kay

KGBRUS
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 173 von 180
191 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Hallo ich bins nochmal,

 

die FW ist auf den 1750 nicht nutzbar.

 

Bleibt weiterhin die Frage ob es mit den 2400 stabil funktioniert.

zZ läuft es bei mir mit den 1750 ohne Mech, aber mein Händy bleibt auch bei schwachem Signal eingebucht und wechselt nicht automatisch in stärkere (näherer Repeater)

 

 

Gruß

 

Kay

sniem
Special Effects
Posts: 5
Post 174 von 180
138 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Die letzte Firmware für den 1750E ist die 7.30, mit der der Repeater fit gemacht werden soll für die Einbidung ins Mesh von AVM-Routern mit 7.50, die eine Reihe von aktuellen und alten Routern erhalten, siehe https://avm.de/service/update-news/download/product/fritzwlan-repeater-1750e/ 

Bei mir funktioniert das Netz damit leidlich stabil, es gibt leider immer wieder kurze Aussetzter z. B. bei der DAZN-App über den SkyQ.

miregal
Drehbuchautor
Posts: 1,765
Post 175 von 180
90 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Hallo @KGBRUS ,

welche Signalstärken werden denn im Heimnetzmenü der Fritzbox für den Repeater und dein Handy angezeigt? Und welche Signalstärke für den Q im Repeatermenü?

KGBRUS
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 176 von 180
84 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Hallo @miregal 

 

-51db und -49 db. der repeater befindet sich 2 meter neben dem Sky receiver, freie Sicht. Deim Repeater im schlafzimmer genauso nur das der Abstand zwischen Repeater und Receiver nicht ganz einen Meter beträgt.

Das sonstige Funknetz ist absolut stabil. Ich habe jetzt die Sky Receiver über Lan an den repeater angeschlaossen und bis dato (ca 1 Woche) läuft es einwandfrei.

 

miregal
Drehbuchautor
Posts: 1,765
Post 177 von 180
56 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

So funktioniert es natürlich. Die Frage stellt sich natürlich, warum du überhaupt einen Repeater i gleichen Zimmer aufstellst, wenn dort die Empfangsstärke noch gut ist. Du halbierst dadurch ja die verfügbare Bandbreite /Durchsatz um die Hälfte.. Da der Q in der Nähe des Repeaters steht, könnte er selbst genauso gut Signale zur Fritzbox empfngen /senden wie de rRepeater, der erst die Signale von der Qbox empfangen muss um sie dann an die Fritzbox weiterzuleiten. Was das Meshing angeht, erkennt das das AVM sytm und leitet die Q direkt an die Fitzbox weiter. Die Q sieht aber da sstärkere Signal des Repeaters, weil sie nicht wissen kann, dass es ein Repeater ist (statt eines Accesspoints) un dann beginnt das bekannte Pingpongspiel, bis das streaming, was kontinuierlich Daten braucht, abreißt. Da es m.E. uch noch keine Dreikanal Fritzbox gibt, sondern lediglich den AVM3000 Repeater, ist es auch nicht möglich, einen ungenutzten (für die Q unsichtbaren) 5GHZ Kanal für den Meshbackbone zu verwenden. Aber sekbst dann bringt es ja nichts für die QA im geichen Raum.

Anders sieht es natürlich für den kaskadierten Repeater im Nebenzimmer aus, der mag durchaus vom ersten Repeater profitieren, wenn er näher zur Fritzbox steht als er selbst. Wie bereits oben erwähnt, ist der Nahbereich eines Repeaters ungünstig was die Meshfunktion angeht. Mit den neuen AVM Firmwares ab 7.50 soll es ja besser geworden sein, was das Meshing und Band steering der Clients angeht. Das kann ich aber mit meiner 7490/1750 Kombination nicht sebst testen, da beide keine Updates auf 7.50 oder höher mehr bekommen.

KGBRUS
Geräuschemacher
Posts: 4
Post 178 von 180
36 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

Hallo @miregal 

 

es ist leider nicht so einfach bei mir, die Decken / Wände schirmen extrem ab.

Mir ist bekannt das man die repeater ca mittiig zwischen den (zb Router und Empfänger stellt, dies ist bei mir nicht ohne weiteres möglich.

Aufbau meines Netzes :

Router keller  - repeater 1 Flur keller (Treppenauge um die Decke halbwegszu vermeiden) - repeter 2 Wohnzimmer - Repeater 3 Büro 1 Stk der steht quasi direkt über dem im Wohnzimmer- Repeater 4 Schlafzi 1 Stock. (dre 4te ist nur für den 2ten Sky receiver um von WLan auf Lan zu kommen

 

Lasse ich den repeater 1 weg verliere ich die Verbindung. Router zum Repeater im WHZ  das WLan Signal vom Router ist im Erdgeschoss in einer Entfernung von ca 5 metern weg.  (durch eine Decke und eine Wand)

Stecke ich den ersten Router vom Flur Keller in den Flur im EG ist die Verbindung zum Repeater im Büro Weg.

 

genaugenommen komme ich durch die Decken hier nur kanpp 2 maximal 3 meter. Die Repeater ins treppenhaus zu setzen schließt sich aus, da dort kein Stom ist. Kabel auf Putz sieht schrecklich aus. Kabel neu unter Putz verlegen würde bedeuten das das komplette Treppenhaus neu gemacht werden muß (Rauputz) 

Selbst dann würde ich maximal einen Repeater einsparen. 

 

Noch zu den beiden Sky Receivern. Ich hatte versuchsweise mit fleigender Verdrahltung für Strom getestet wie sich eine Positonsänderung auf halbe Strecke der Repeater auswirkt.  Gar nicht, sobald ein zweiter WLan zugang für den Sky Receiver sichtbar ist, springt er hin und her..  Deshalb die Lösung mit den Lan Kabeln Sky Receiver zum Repeater

 

 

Markus_79
Synchronsprecher
Posts: 981
Post 179 von 180
28 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

@miregal schreibt: Mit den neuen AVM Firmwares ab 7.50 soll es ja besser geworden sein, was das Meshing und Band steering der Clients angeht.

 

Aber nur bei gewissen Geräte-Kombis wie zB bei 7590AX und dem 3000AX zwecks 160 Mhz Kanalbandbreite

sniem
Special Effects
Posts: 5
Post 180 von 180
15 Ansichten

Betreff: Sky Q vs. Fritz-Repeater / AVM-Repeater

@miregal Für die 7490 gibt es ein Beta-Update auf 7.5.1, für die 1750E immerhin ein Kompatibilitätsupdate auf 7.30, das die Mesh-Kompatibilität sicherstellen soll.

Antworten