Antworten

Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Special Effects
Posts: 22
Post 1 von 17
7.082 Ansichten

Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Hallo zusammen,

kurz zum Setup:

TV: LG OLED 55 B7D

Soundbar: Samsung hw-q80r

Receiver: Sky Q

 

Die Soundbar ist per HDMI ARC am TV, der Sky Q soll durchgeschleift werden, da ich kein Lippensynchrones Dolby Digital bekomme, wenn ich den Receiver direkt mit dem HDMI des TVs verbinde. 

 

Das Problem ist, dass ich nur Bild und Ton vom SKy Q bekomme, wenn ich alles gerade frisch gestartet habe. Wenn die Verbindung einmal da ist, ist sie auch stabil. Wechsle ich allerdings die Quelle, bspw. auf das Apple TV  (welches ebenfalls durch die Soundbar zum TV geht und problemlos funktioniert), oder PS4 oder TV-interne Apps, kann ich daraufhin nicht mehr zum Bild und Ton des Sky Q zurück. Wenn ich die entsprechende Quelle wähle, bleibt der Bilschirm schwarz und es kommt auch kein Ton mehr. Die einzige Lösung ist in diesem Fall, den Sky Q vom Strom zu nehmen und neu zu starten. Dann funktioniert es wieder, bis man die Quelle wechselt wie beschrieben. Manchmal sehe ich für ca. 1-2 Sekunden das Bild des Sky Q mit folgender Fehlermeldung: "hdcp erkennung fehlgeschlagen 11150". Danach keine Reaktion mehr, bis zum Stromlos machen...

 

Verschiedenste kompatible HDMI Kabel habe ich bereits ausprobiert, neuste Software-Updates installiert. Wie gesagt, habe auch ein Apple TV 4k direkt an der Soundbar, wenn ich da die entsprechenden Quellen wähle, habe ich nie Probleme, egal unter welchen Umständen. Beim Sky Q habe ich nur nach einem kompletten Neustart eine Verbindung.

 

Hat jemand zufällig eine Idee, was man da noch versuchen könnte.

Alle Antworten
Antworten
Regie
Posts: 7,083
Post 2 von 17
7.073 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Da die Sounbox nur einen HDMI Eingang hat wird da wohl umgesteckt oder es gibt einen Umschalter nehme ich an?

 

Wäre den Ton der anderen Geräte via Toslink vom Fernseher zur SB zu liefern eine Option?

Special Effects
Posts: 22
Post 3 von 17
7.067 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Die Soundbar hat 3x HDMI, 1x für arc zum TV und 2 Eingänge, davon brauche ich einen für das Apple TV und den anderen für den Sky Q. Toslink kommt leider nicht in Frage, für Dolby Atmos muss das Apple TV direkt an der Soundbar hängen, diese muss deshalb per ARC am TV hängen und das Bild durchschleifen.

 

Habe schon versucht den Sky Q direkt an einen anderen HDMI an den TV zu machen und den Ton per Toslink vom Sky Q zur Soundbar zu bringen, was funktioniert. Allerdings kommt dann die Soundbar schonmal durcheinander mit Toslink und ARC, auch ungünstig.

 

Momentan habe ich jetzt den Sky Q als Notlösung per HDMI direkt am TV, Ton steht auf Stereo (wie gesagt, in dieser Konstellation mit Dolby Digital ist der Ton verzögert, schleife ich den Sky Q durch die Soundbar, bekomme ich auch Dolby Digital ohne Verzögerung, habe aber die beshriebenen Aussetzer nach Quellenwechsel...)

Regie
Posts: 7,083
Post 4 von 17
7.062 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Mein Fehler, dachte an die Q-Soundbox.

 

Vermutlich stört sich der Q am Verhalten der Soundbar.

Sky wird die Schuld auf Samsung schieben und umgekehrt.

Man könnte Samsung noch wegen dem HDCP Fehler fragen.

Special Effects
Posts: 22
Post 5 von 17
7.026 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Ja werde wohl mal bei Samsung anfragen, gehe aber eher davon aus, dass es hier am Receiver liegt, da andere Geräte dieses Problem nicht aufweisen...

Regie
Posts: 7,083
Post 6 von 17
7.020 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Das ist anzunehmen.

Aber Beweise im Ausschlußverfahren interessieren weder Sky noch Samsung.

Dazu kommt das der Q als einziges den Kopierschutz so richtig ernst nimmt.

Und diesen Datenverkehr gälte es auszuwerten um den Schuldigen zu ermitteln.

Ich komme aus der RFT Branche und kenne ausserhalb der Herstellerlabore niemanden der das könnte.

Vielleicht hast Du Glück und es gibt ein SWUpdate für die SB,

 

ansonsten .....

Pech gehabt, Contentschutz ist viel wichtiger als Kundenbegehren.

Geräuschemacher
Posts: 1
Post 7 von 17
6.613 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Leider habe ich das gleiche Problem, es regt mich auf.

 

Gibt es hier schon eine Lösung?

 

Alles funktioniert wie es soll. Doch sobald ich die Quelle am TV ändere (anderer HDMI-Port oder eine App des TVs) hängt sich der Sky Q Receiver auf.

 

Genauer gesagt habe ich weder Bild noch Ton wenn ich zurück zum Sky Receiver schalte. Schalte ich den Sky Receiver aus fährt er herunter und ich habe kurz Ton, aber kein Bild. Abhilfe schafft nur ein harter Reboot des Sky Q Receivers. Dann klappt wieder alles bis ich die Quelle ändere.

 

Zusätzlich verliert der Sky Q Receiver andauernd meine Einstellung zur Auflösung....ich stelle 4K ein und irgendwann stellt er sich warum auch immer auf 1080i zurück.

 

Mein Setup: SkyQ Receiver -> Samsung Q90R Soundbar <-> TV HDMI ARC Sony TV

 

Gehe ich mit dem Receiver direkt in den TV und dann an die Soundbar ist der Ton nicht synchron.

 

Ganz ehrlich...es nervt so sehr, dass ich deswegen wohl mein Sky Abo kündigen werde.

Gibt es keine Abhilfe?

 

 

Special Effects
Posts: 22
Post 8 von 17
6.600 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Bei mir besteht das Problem auch noch nach wie vor. Wir haben auch fast das gleiche Setup, nur das bei mir ein LG OLED B7D dran hängt. Ansonsten habe ich festgestellt, dass es bei mir hilft, die Bildeinstellung von UHD 10 Bit auf 8 Bit zu ändern. Da macht er schon deutlich weniger Probleme.

Ich denke es ist ein Softwareproblem, liegt wohl am HDCP Handshake zwischen Soundbar und Sky Q. Da haben sich leider 2 Geräte gefunden, die nicht zueinander passen. Wäre bestimmt mit einem Update zu beheben, aber da mache ich mir bei Sky nicht wirklich große Hoffnungen... 😉

Beim Apple TV funktioniert es, wie gesagt, immer! Habe erst gestern nochmal ein neues, brandaktuelles HDMI Kabel probiert, hat aber auch nichts gebracht... 

Falls mir noch was einfällt, oder ich irgendwann mal eine Lösung habe, werde ich die hier noch reinschreiben, mache mir aber auch keine Hoffnungen mehr... 

 

Viele Grüsse

 

Special Effects
Posts: 22
Post 9 von 17
6.598 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Das Verhalten bzgl beim runterfahren kurz Ton und kein Bild habe ich übrigens auch des Öfteren festgestellt, dass sich die Bildauflösung ändert, hatte ich allerdings noch nie...

Moderator
Posts: 3,384
Post 10 von 17
6.551 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Hallo ksmh2001 und zusammen, sorry, dass dieser Thread hier bisher von uns Mods unkommentiert geblieben ist. Die Community war und ist dafür gedacht, dass sich User/Kunden über etwas austauschen können und sich gegenseitig helfen. Wir Mods springen regulär erst ein, wenn es nötig ist.

vorab: Sofern es Probleme gibt, wenn man keine direkte Verbindung zum TV vorgenommen hat, ist der Support von Sky sehr eingeschränkt. Ich kann euch daher nur Folgendes mit auf dem Weg geben.

1. Wegen "11150" schaut mal hier: https://community.sky.de/t5/Receiver/Hisense-H65MEC5550-HDCP-Problem-11150/m-p/346798#M243435 - auch wenn es sich nicht um ein "Hisense"-Gerät geht.

2. asynchroner Ton: Schaut mal hier: https://www.sky.de/hilfecenter/ton/bild-und-ton-werden-nicht-synchron-wiedergegeben-1001258 + Nehmt ggf. auch über den TV selbst eine Tonanpassung vor.

3. Kein Bild/Ton nach Wechsel HDMI-Kanal: Dies weist auf ein sogenanntes "Handshakeproblem" hin. Hier können wir keine Abhilfe schaffen, daher ist es ratsam, den Sky Q Receiver vor dem Wechsel auszuschalten.

Wenn man jedoch nicht auf die Verbindung mit z.B. einem Audiosystem verzichten möchte, raten wir den Anschluss wie folgt vorzunehmen:

Schließt den Sky Q Receiver per HDMI an den TV, aber nicht über einen „HDMI ARC“- Port, da es Probleme geben kann. Stellt dann im Sky Q Menü > Audioeinstellungen > "Dolby Digital" über HDMI ein. In diesem Fall wird der (Dolby-) Ton über den Fernseher zum Soundsystem weitergeleitet.

VG, Sanny
Tiertrainer
Posts: 16
Post 11 von 17
4.081 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Liebe Mods, ihr wisst doch, dass das Problem ausschließlich beim Sky Q Receiver liegt.

Schließt man die Sky Q Box an einen HDMI Port am TV an und an dem HDMI Arc Port die Soundbar ist der Ton IMMER asynchron bei Dolby Digital. Dieser Lag entsteht durch eine Bananensoftware auf dem Sky Q Receiver. Keine neuartige Hardware wie Fire TV, Apple TV verursacht solche Probleme. Also bitte nicht so komische Einstellungs- und Reset Tipps hiker Posten sondern bitte mal das Problem über ein  Softwareupdate beheben. es reicht langsam, wie man als Kunde hier verarscht wird.

Regie
Posts: 4,495
Post 12 von 17
4.068 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche


@ksmh2001  schrieb:

Das Problem ist, dass ich nur Bild und Ton vom SKy Q bekomme, wenn ich alles gerade frisch gestartet habe. Wenn die Verbindung einmal da ist, ist sie auch stabil. Wechsle ich allerdings die Quelle, bspw. auf das Apple TV  (welches ebenfalls durch die Soundbar zum TV geht und problemlos funktioniert), oder PS4 oder TV-interne Apps, kann ich daraufhin nicht mehr zum Bild und Ton des Sky Q zurück. Wenn ich die entsprechende Quelle wähle, bleibt der Bilschirm schwarz und es kommt auch kein Ton mehr. Die einzige Lösung ist in diesem Fall, den Sky Q vom Strom zu nehmen und neu zu starten. Dann funktioniert es wieder, bis man die Quelle wechselt wie beschrieben.


Ich hab den Samsung UHD Fernseher UE65MU8009. Daran ist die Samsung Soundbar HW-N950 angeschlossen. Dieses Problem, was du beschreibst, hab ich auch, wenn ich den Sky Q Sat-Receiver direkt an einen der beiden HDMI Eingänge der Samsung Soundbar HW-N950 anschließe.

 

Wenn ich den Sky Q Sat-Receiver direkt an der Soundbar per HDMI angeschlossen habe, dann kommt der Ton vom Sky Q Sat-Receiver besser, als wenn ich den Sky Q Sat-Receiver direkt am Fernseher anschließe und den Ton per HDMI ARC an die Soundbar schicke, wobei ich das Problem mit den Verbindungsabbrüchen nicht habe, wenn der Sky Q Sat-Receiver direkt am Fernseher angeschlossen ist.

 

Um z. B. die Serie Das Boot im "Sky on Demand"-Bereich in Dolby Atmos hören zu können, muss ich den Sky Q Sat-Receiver direkt an die Soundbar anschließen. Wenn ich den Sky Q Sat-Receiver direkt am Fernseher angeschlossen habe und den Ton über HDMI ARC an die Soundbar schicke, dann kommt kein Dolby Atmos an.

 

Gruß, Sonic28

Regie
Posts: 4,495
Post 13 von 17
4.063 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche


@knipser2001  schrieb:

Liebe Mods, ihr wisst doch, dass das Problem ausschließlich beim Sky Q Receiver liegt.

Schließt man die Sky Q Box an einen HDMI Port am TV an und an dem HDMI Arc Port die Soundbar ist der Ton IMMER asynchron bei Dolby Digital. Dieser Lag entsteht durch eine Bananensoftware auf dem Sky Q Receiver. Keine neuartige Hardware wie Fire TV, Apple TV verursacht solche Probleme. Also bitte nicht so komische Einstellungs- und Reset Tipps hiker Posten sondern bitte mal das Problem über ein  Softwareupdate beheben. es reicht langsam, wie man als Kunde hier verarscht wird.


Mit der Sky+ Pro Gerätesoftware, die bis zum 01. Mai 2018 auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver drauf war, hat das, worum es hier im Thread geht, wunderbar funktioniert. Da gab es (fast) nichts deswegen zu meckern. Seit die SkyQ Gerätesoftware drauf ist, ist das anders.

 

Wer den altbewährten Sky+ Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) kennt, der weiß auch, was es alles auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver bei der vorherigen Sky+ Pro Gerätesoftware gab bzw. machbar war, denn die Sky+ Pro Gerätesoftware ist die gleiche Gerätesoftware, wie die auf dem Sky+ Receiver. Nur um Dinge, wie UHD erweitert. Deswegen das Pro hinter dem Sky+.

 

Daran, das es jetzt die SkyQ Gerätesoftware gibt, ist "Sky Deutschland" nicht Schuld. In England gibt es beim Mutterkonzern Sky UK auch einen Sky Q Receiver. Dieser ist von der Hardware her um Längen besser, als der deutsche / österreichische Sky eigene UHD Receiver. Trotzdem wollte der Mutterkonzern Sky UK, dass "Sky Deutschland", die auf den britischen Sky Q Receivern befindliche Gerätesoftware auch auf die deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver aufspielt. Ob das gut geht, war denen egal. Da es von der Hardware her zwei unterschiedliche Geräte sind (ich meine den britischen Sky Q Receiver und den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver), konnte das nicht gut gehen. Was daraus geworden ist, sieht man ja jetzt. "Sky Deutschland" versucht zwar, das eine oder andere zu reparieren bzw. auszubügeln bzw. (wieder) einzuführen, aber das Gelbe vom Ei ist es noch lange nicht.

 

Die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware, war auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver sehr viel besser, d. h. komplett darauf abgestimmt. Da hat (fast) alles gestimmt und gepasst, worüber die Menschheit jetzt bei der SkyQ Gerätesoftware meckert. Hätte „Sky Deutschland“ die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware drauf gelassen und um die neue blaue Benutzeroberfläche und die Apps und die individuelle Einstellung der Jugendschutz-PIN etc. erweitert, dann wären sehr wahrscheinlich (fast) alle Sky Kunden glücklich und zufrieden mit dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver. Und es würde hier im Sky Forum sehr viel entspannter sein und nicht soviel gemeckert werden, wie es seit der Einführung der SkyQ Gerätesoftware der Fall ist.

 

Selbst die ganzen Bild- und Tonprobleme, die es seit der SkyQ Gerätesoftware gibt, d. h. in Verbindung mit den diversen Fernsehern, hat es mit der vorherigen Sky+ Pro Gerätesoftware kaum bis gar nicht gegeben. Jetzt will Sky es nicht wahrhaben, dass diese Probleme an der SkyQ Gerätesoftware liegen. Da wird das ganze auf den Hersteller des Fernsehers abgeschoben. Soll der doch das passende Update für den Fernseher anbieten, damit der Sky Q Receiver wunderbar am Fernseher läuft. Gibt es vom Hersteller des Fernsehers kein Update der Gerätesoftware mehr, weil z. B. der Fernseher zu alt ist, dann wird dem Sky Kunden geraten, sich einen neuen Fernseher zuzulegen oder zusätzliche Hardware, wie z. B. einen Konverter, zu verwenden. Mit der Sky+ Pro Gerätesoftware hat sich der deutsche / österreichische Sky eigene UHD Receiver den ganzen Fernsehern angepasst. Jetzt müssen sich die Fernseher der SkyQ Gerätesoftware anpassen. Dass das so ist, haben etliche Sky Kunden festgestellt, die auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware drauf hatten und das Gerät lief am Fernseher ohne Probleme. Als dann das Update auf die SkyQ Gerätesoftware kam, hatte der gleiche Sky Kunde mit dem gleichen Fernseher auf einmal Bild- und Tonprobleme.

 

Mit der Sky+ Pro Gerätesoftware gab es beim deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver kaum bis gar keine Empfangsprobleme. Ich meine die altbekannten bunten Klötzchen bzw. Quadrate. Mit der jetzigen SkyQ Gerätesoftware ist das Gerät um einiges empfindlicher geworden, d. h. wo die Sky+ Pro Gerätesoftware das ganze noch überspielt hat, sodass es aussieht, als wenn es keine Empfangsprobleme gibt und alles in Ordnung ist, meckert die SkyQ Gerätesoftware schon rum und zeigt die Empfangsprobleme in Form von z. B. den bunten Klötzchen bzw. Quadraten an.

 

Falls hier einer meint, dass der deutsche / österreichische Sky+ Pro Receiver und der deutsche / österreichische Sky Q Receiver zwei verschiedenen Geräte sind, dem sei gesagt, dass das nicht stimmt. Von der Hardware her ist es ein und dasselbe Gerät. Nur die Gerätesoftware ist anders.

 

Selbst die Sky Moderatoren / Sky Moderatorinnen hier im Sky Forum haben hier bereits erwähnt, das die britische SkyQ Gerätesoftware nicht zu 101 Prozent kompatibel ist zu dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver. Aber wenn der britische Mutterkonzern Sky UK will, das die britische SkyQ Gerätesoftware auf die deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver gesetzt werden soll, dann hat das so zu sein.

 

Wenn hier jemand wissen will, was es auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver alles gab bzw. machbar war, als die Sky+ Pro Gerätesoftware drauf war und jetzt mit der SkyQ Gerätesoftware nicht mehr möglich ist bzw. von Sky (wieder) eingeführt wurde, auch wenn es nicht das tollste ist, dem sei empfohlen z. B. den Thread Das neue Sky Q - Wunsch Thread zu lesen. Vor allem dort mein Beitrag Das neue Sky Q - Wunsch Thread.

 

Gruß, Sonic28

Regie
Posts: 6,760
Post 14 von 17
4.058 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Wie gewohnt...  eine erschöpfendende Antwort.😎

Was gibt es da noch zu erfragen...🤗

Tiertrainer
Posts: 16
Post 15 von 17
3.974 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

Hallo Sonic,

vielen Dank für die sehr ausführliche Erklräung.

Da wird vieles klar.

Hauptsache verkaufen. Ob alles auch zur Zufriedenheit des Kunden läuft, ist ja das Problem des Kunden und Sky völlig egal.

Hauptsache die Abogebühren kommen.

Größter Saftladen alles Zeiten, leider mit Bundesligarechten.

Das ist der einzige kleine Strohhalm.

 

Regie
Posts: 4,495
Post 16 von 17
3.945 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche


@knipser2001  schrieb:

Hallo Sonic,

vielen Dank für die sehr ausführliche Erklräung.

Da wird vieles klar.

Hauptsache verkaufen. Ob alles auch zur Zufriedenheit des Kunden läuft, ist ja das Problem des Kunden und Sky völlig egal.

Hauptsache die Abogebühren kommen.

Größter Saftladen alles Zeiten, leider mit Bundesligarechten.

Das ist der einzige kleine Strohhalm.


Solange alles, was zu Sky gehört, d. h. die Sender, die Sky selber produziert bzw. mit anbietet, und den "Sky on Demand"-Bereich etc., auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver mit der jetzigen SkyQ Gerätesoftware funktioniert, ist alles - laut Sky - in Ordnung. Mehr interessiert Sky - meiner Meinung nach - nicht die Bohne.

 

Ein sehr gutes Beispiel ist folgendes: Schau dir mal auf dem Sky Q Receiver z. B. auf ZDF HD eine Sendung an, die im 4:3 Format gedreht wurde und demzufolge in 4:3 ausgestrahlt wird. Diese Sendung wird korrekt mit den senkrechten schwarzen Balken links und rechts im Bild dargestellt. Also so, wie es sein soll. Sieht man zur gleichen Zeit die gleiche 4:3 Sendung auf der SD Version vom ZDF, dann ist diese Sendung im falschen Bildformat. Die Sendung wird dann formatfüllend dargestellt, also ohne die senkrechten schwarzen Balken links und rechts im Bild, d. h. das Bild ist zu sehr auseinandergezogen.

 

Wenn man einen Fernsehsender von Sky nimmt, der nur in SD sendet (z. B. den Heimatkanal oder Sky Cinema Fun), dann gibt es dieses Problem auf dem Sky Q Receiver nicht. Dort wird eine in echtem 4:3 Format gedrehte Sendung auch in 4:3 ausgestrahlt, d. h. man sieht dort die senkrechten schwarzen Balken links und rechts im Bild.

 

Mit der Sky+ Pro Gerätesoftware, die bis zum 01. Mai 2018 auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver drauf war, war das sehr viel besser. Da wurde das Bildformat bei jedem Fernsehsender korrekt dargestellt.

 

Gruß, Sonic28

Schnitt
Posts: 1,091
Post 17 von 17
3.566 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver per HDMI durch Soundbar durchschleifen - Verbindungsabbrüche

@sonic28, das 4:3 Problem bei SD besteht darin, dass das 4:3 16:9 Flag nicht mehr beachtet wird bei der Dkodierung.. Bei Hd gibt es nur 16:9, da werden die schwarzen Balken dann mitgesendet, ebenso bei Sky werden nun 4:3 Sendungen vor dem Senden auf 16:9 Sendungen mit Balken aufgeblasen (was der Bildqualität aber nicht gerade zugute kommt) und so als 16:9 Sendungen gesendet werden. Die ÖR senden weiterhin als 4:3 Signal. Diese werden dann falsch dargestellt

Antworten