Antworten

Receiver angeblich nicht erhalten

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 1 von 5
299 Ansichten

Receiver angeblich nicht erhalten

Guten Tag,

 

ich bin etwas perplex über die Art wie mit Rücksendungen umgegangen wird.

Folgende Situation:

Ende Dezember 2019 wurde der Vertrag bei Sky beendet und ich habe im Januar einen Retourenschein für den Receiver beantragt und auch erhalten. Das Paket ging samt Smartcard und Festplatte zum DHL Shop, mit zwei Zeugen verpackt und auch bei DHL abgegeben, Sendungsnummer ist noch vorhanden. Jetzt, knapp 4 Monate später erhalte ich per Mail von einem Inkassounternehmen eine Zahlungsaufforderung. Nach etlichen Mails und Telefonaten mit Sky und DHL (das Inkassounternehmen antwortet weder per Mail noch telefonisch) ist der Stand folgender:

- laut Sky ist eine Smartcard eingegangen, es sind zwei Sendungen angekommen - aber ich hab nur eine verschickt?

- eine angebliche "externe" Festplatte habe ich nie besessen, es war eine interne die nie ausgebaut wurde

- bei DHL ist der Sendungsstatus nicht verfügbar, telefonisch habe ich die Zusage erhalten, dass das Paket definitiv bei Sky zugestellt worden ist, ich kann aber keine Bestätigung davon erhalten, da es sich um eine Retoure handelt

 

Wie gehe ich jetzt weiter vor? Das wird langsam suspekt. 

 

Grüße

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Drehbuchautor
Posts: 1,557
Post 2 von 5
279 Ansichten

Betreff: Receiver angeblich nicht erhalten

Kopie vom Sendebeleg an Sky und an das Inkasso schicken, dann ist das Problem von deiner Seite aus erledigt. Es ist nicht mehr dein Problem, sondern das Problem von Sky, da sie ihre Rücksendungen einfach nicht in den Griff bekommen. allerdings ändert Sky wegen den Fristen nicht sein Verhalten. anstatt ihre Versäumnisse zu berücksichtigen, schicken sie nach Fristende einfach Mahnungen raus oder sogar gleich einem das Inkasso auf den Hals. Den Sendebeleg gut aufbewahren und du bist aus dem Schneider und Sky bzw. das Inkasso hat keine Handhabe gegen dich. Jeder Forderung vom Inkasso mit Verweis auf den Sendebeleg widersprechen.

Highlighted
Moderator
Posts: 2,749
Post 3 von 5
224 Ansichten

Receiver angeblich nicht erhalten

Hallo d4rkz3r0,

entschuldige bitte die Unannehmlichkeiten.

Ich möchte mir den Fall mit deiner Retoure gerne genauer ansehen. Am Besten du kontaktierst mich einmal privat.

-> Wie versende ich eine private Nachricht? -> Gehe dazu auf mein Profil und dann unter „Mich kontaktieren“ auf "Nachricht".

Teile mir dann bitte deine Kundennummer und das Geburtsdatum vom Vertragsinhaber mit. Weiterhin benötige ich zum Abgleich den Namen der Bank, von welcher wir die Gebühren einziehen.

Viele Grüße,
Jano
Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 4 von 5
55 Ansichten

Betreff: Receiver angeblich nicht erhalten

Genau das ist mit auch passiert, angeblich war die Festplatte nicht dabei. die Info kam 1 Jahr nach dem ich das zurückgeschickt habe... Dann hab ich die gefordeten Belege zu dieser Inkasso Firma geschickt... dann noch eine Eidesstattliche Erklärung meines Freundes das er die Ware verpackt und auch persönlich eingeliefert hat.... wieder passierte monate lang nicht und jetzt werden wir von dem K......verein verklagt........was soll das... habt ihr in Zeiten von Bösen C  kein Geld mehr von euren Abonennten zu erwarten? warum kommt das jetzt 2 Jahre später....

 

Ich leider jetzt total ratlos und muss mal wieder wegen diesem K....vereim zum Anwalt................

 

 

NUR ÄRGER WEGEN SKY NIE WIEDER !

Highlighted
Drehbuchautor
Posts: 1,557
Post 5 von 5
48 Ansichten

Betreff: Receiver angeblich nicht erhalten

Einfach die Belege gut aufbewahren inklusive der eidesstattlichen Erklärung und lächelnd dem Prozess entgegen sehen. Falls es dazu kommen sollte, über deinen Anwalt die Unterlagen dem Richter vorzeigen und fertig. Nicht vergessen, Sky in Regress zu nehmen und ein ordentliches "Schmerzensgeld" einzufordern, wegen deren Versäumnisse. Das ist leider die einzige Sprache, die der Verein versteht. Ich habe meine Versendung und das Einpacken sogar auf Video und den Beleg meinem Sohn testamentarisch vermacht, man weiß ja nie. 🤣🤣🤣

 

 

Antworten