Antworten

Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 3
Post 1 von 9
337 Ansichten

Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

Hallo liebe Sky-Community,

Habe dieses Problem hier schon oft gelesen. Nun hat es mich auch selber erwischt. Nach meiner Vertragsverlängerung im Herbst zu den gleichen Gebühren wie vor der Verlängerung wurde bei mir im Oktober bis jetzt ein fragwürdiger Betrag von 70,19€ berechnet, obwohl ich einen Paketpreis von 25,99€ monatlichen zu zahlen habe. Im Januar soll bei mir der Paketpreis für November + Dezember von jeweils 49,99€ abgebucht ( insgesamt 99,98€) abgebucht werden. Kann man da mit einem Sonderkündigungsrecht wieder rauskommen aus dem Vertrag? Da ja schon Vertragsbruch begangen wird, wenn falsche Beträge abgebucht werden .Es ist einfach ungeheirlichu, dass ein Unternehmen irgendwelche Beträge abbucht und eine Abrechnungsübersicht in im Sky-Konto bereitstellt, wo einem wirklich der Durchblick fehlt. Ich habe schon viele Abos bei anderen Dienstleistern verlängert etc. Noch nie gab es mehr Wirrwarr als bei Sky. Im Endeffekt könnte man auch behaupten, dass es sich um eine gewisse Form von Betrug handelt.

Ich bitte daher um Klärung des Problems, warum bei unterschiedliche Beträge abgebucht werden!!!

Liebe Grüße,

Sebastian

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Regie
Posts: 7,787
Post 2 von 9
120 Ansichten

Re: Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

Kann man da mit einem Sonderkündigungsrecht wieder rauskommen aus dem Vertrag?

Weil falsch abgebucht wurde,. eher nicht, muss halt geklärt werden.

Hast Du schon Widerspruch wegen der Abbuchung gemacht,

oder sonst wie Kontakt mit Sky gehabt.

Solange es in Deinen schriftlichen Vertragsunterlagen richtig steht, sollte es auch geklärt werden können.

Dauert nur wahrscheinlich.

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 3
Post 3 von 9
120 Ansichten

Re: Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

Hallo herbi100,

Habe dem Kundencenter ne Mail geschickt und dort gleich den kommenden Zahlungen widersprochen. sollte ich evtl. Noch extra einen Zahlungswiderspruch verfassen? Leider haben die im November und Dezember keine Gebühren abgebucht, deswegen hatte ich das Problem auch erst zu spät erkannt. Das ist dann wohl auch die Masche von denen.

LG,

Sebastian

Highlighted
Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 28,016
Post 4 von 9
120 Ansichten

Re: Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

ja und bitte um klärung warum bei dir unterschidlich hohe Betrage abgebucht werden und warte auf einen mod

Highlighted
Regie
Posts: 20,428
Post 5 von 9
120 Ansichten

Re: Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

fireman85 schrieb:

Leider haben die im November und Dezember keine Gebühren abgebucht, deswegen hatte ich das Problem auch erst zu spät erkannt. Das ist dann wohl auch die Masche von denen.

Ja, aus Gründen der Qualitätssicherung wird so lange nicht abgebucht, bis die Laufmasche wieder aufgehäkelt ist.

Highlighted
Regie
Posts: 19,699
Post 6 von 9
120 Ansichten

Re: Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

es gibt einen sky systemfehler. Betrifft Vertragsverlängerungen. Wenn du 2-3 Wochen Geduld hast, hier auf e. Moderator*in warten, die das alles klärt und gegebenenfalls zurücküberweist. Ist eine zuverlässige Lösung

Highlighted
Geräuschemacher
Posts: 3
Post 7 von 9
120 Ansichten

Re: Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

Meine Frage ist daher nochmal: wenn die mir jetzt mehr abbuchen, dann ist das ja eine Preiserhöhung ohne mein Einverständnis. Wenn das Versicherungen oder andere Dienstleister machen, dann besteht doch das Sonderkündigungsrecht meiner Meinung nach. Falschbuchung oder Softwarefehler hin oder her...

LG

Highlighted
Regie
Posts: 20,428
Post 8 von 9
120 Ansichten

Re: Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

Nein, das ist nicht die Preiserhöhung über 5% in den AGB, wo das Sonderkündigungsrecht greift. Das wäre z.B. der Fall, wenn du einen Vertrag von 100€ hast und Sky erhöht in 12 Monaten schriftlich auf 110€.

Wenn Du aber schriftlich 25,99€ zu stehen hast, Sky aber 789,73€ abbucht, dann kann man sich ärgern und kümmern aber nicht außerordentlich kündigen.

Highlighted
Moderator
Posts: 2,261
Post 9 von 9
120 Ansichten

Re: Monatliche Gebühren nach Vertragsverlängerung falsch berechnet

Hallo Sebastian,

bitte entschuldige die späte Rückmeldung und die entstandenen Unannehmlichkeiten. Schicke mir bitte Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht zu.

So kannst Du mich anschreiben: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

Viele Grüße,
Benni

Antworten