Antworten

WARNUNG an kommende Ex - Vertragspartner von Sky Deutschland

mitchel90
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 1 von 6
640 Ansichten

WARNUNG an kommende Ex - Vertragspartner von Sky Deutschland

Hallo Communitiy. Hallo liebe Leser,

 

ich möchte dieses Forum und den folgenden  Beitrag einfach einmal nutzen, um auf der einen Seite meinerm Frust und meiner Hilflosigkeit einmal Luft zumachen und auf der anderen Seite kommende Ex-Vertragspartner von Sky Deutschland zu warnen und davor zu bewahren nicht in die gleiche illegale Kostenfalle zu treten wie ich.

 

Ich war 8 Jahre Sky Kunde und mit dem Tausch des Receivers auf Sky Q konnte ich Sky leider technisch nicht mehr vollumfänglich empfangen, sodass ich nach 8 Stunden am Telefon, zwei Gerätetauschs und einem Besuch des Technikers zu dem Entschluss kommen musste, das die Vertragspartnerschaft zwischen mir und Sky eine Ende finden muss. Dieser Vorgang fand nach einem angenehmen Telefonat ohne weiteree Zusatzkosten sehr Kundenfreundlich statt.

Somit musste ich nur noch meiner Pflicht nachommen und die mir vorliegenden Sky Geräte (Sky+ Receiver, Sky Q Receiver, externe Festplatte und Smartcard) an Sky zurückschicken um das Kapitel Sky Deutschland abzuschließen. ABER hier hat das ganze Schauspiel vor 4 Monaten begonnen.

Deshalb habe ich sorfot nach der einvernehmlichen Kündigung die Geräte auf drei Pakete verteilt und mit den mir vorliegenden Retourscheinen der Firma Sky bei der Post eingereicht und sehr zeitnah die Bestätigung einer erfolgreichen Zustellung bekommen. Für mich war dieses Themat damit beendet, aber da man schon öffter gehört hat, dass Sky Deutschland auf "dummfang" geht, habe ich die Sendungsinformation und die Bestätigungen für eine erfolgreiche Zustellung vorerst aufbewahrt.

 

Nach einigen Tagen kam wie erwartet eine pauschale Erinnerung zur Rücksendung eines angeblich fehlenden Gerätes, ich habe umgehend die Sendungsinformation und die Bestätigungen für eine erfolgreiche Zustellung an Sky gesendet und darauf keine Antwort bekommen.

Nach weiteren vier Tagen habe ich eine weitere Erinnerung zur Rücksendung eines angeblich anderen fehlenden Gerätes erhalten, ich habe umgehend die Sendungsinformation und die Bestätigungen für eine erfolgreiche Zustellung an Sky gesendet und darauf keine Antwort bekommen.

Nach einer weiteren Woche habe ich eine weitere Erinnerung zur Rücksendung eines angeblich wieder anderen fehlenden Gerätes erhalten, ich habe umgehend die Sendungsinformation und die Bestätigungen für eine erfolgreiche Zustellung an Sky gesendet und darauf keine Antwort bekommen.

 

Danach war über 2 Wochen Ruhe, bis ich in Form einer 2. Mahnung (Sky stellt wahrscheinlich keine 1. Mahnung aus) eine Kostenaufforderung über ca. 55€ , weil ich angeblich eine externe Festplatte nicht an Sky Deutschland zurück geschickt haben soll. Darauf hin habe ich versucht das Problem mit einem Mitarbeiter der Firma Sky zuklären, dieser wies mich daraufhin, dass ich ausschließlich die Sendungsinformation und die Bestätigungen für eine erfolgreiche Zustellung an Sky Deutschland senden solle und das Problem dann geklärt wird, wie gesagt so getan, ich habe ein 4. Mal eine Mail mit der Sendungsinformation und die Bestätigungen für eine erfolgreiche Zustellung an Sky Deutschland gesendet. Aber natürlich habe ich darauf keine Antwort erhalten.

 

Sondern weitere zwei Wochen später einen Brief vom Inkassobüro im Briefkasten mit der Forderung über ca. 130€. Ein Telefonat mit Sky war ab diesem Moment nicht mehr möglich, weil ein ignorantes Verhalten an den Tag gelegt wurde, entweder wurde mir entgegen gebracht, dass das Thema Sky Deutschland überhaut nichts angeht oder es worde vorgetäucht, dass ich an eine  andere Stelle verbunden werden muss und während ich in der Warteschleife gewartet habe, wurde da Gespräch von Sky einfach abgebrochen.

Somit musste ich mich als ab diesem Moment mit dem Inkassobüro auseinandersetzten. Das erste Telefonat war ein sehr angenehmes und ich wurde darüber infomiert, dass ich die Sendungsinformation und die Bestätigungen für eine erfolgreiche Zustellung einschicken soll und dann ist das Thema vom Tisch. Doch leider wurden die Nachweise genzlich ignoriert und wir worde nur geantwortet, dass die Festplatte nicht bei Sky Deutschalnd eingeganen ist  und ich diese entweder noch einsenden soll oder bis zum Tag X die ausstehende Summe begleichen werden soll.

Da es sich in meinen Augen bei diesem Vorfall und bei der Art und Weise um gewebsmäßigen Betrug handelt, habe ich die Forderung offiziell abgelehnt und um eine ausführliche Erläuterung des Sachverhaltes gebeten. Daraufhin bekomm ich wieder die Forderung, dass ich das fehlende Gerät umgehend an Sky Deutschland schicken soll (somit bin ich wieder an dem Punkt wie vor 3 Monaten angekommen) und sonst noch die Summe von ca. 130€ ausstehen. Zusätzlich sendet mir das Inkassobüro eine Liste der mir gelieferten Geräte und dabei stellt sich raus, dass Sky Deutschland ein Gerät geltende machen möchte, welches mir nie vorlag (unterschiedliche Seriennummern) und trotzdem fordert das Inkassobüro weiterhin 130€ ohne irgendwelchen Nachweis. Ich werde wahrscheinlich um Rechtbeistand nicht rumkommen obwohl das Thema eig. absolut klar ist.

 

Sky Deutschland hat mir über 8 Jahre sehr viel Freude gemacht und ich war mit der Leistung sehr zufrieden, aber mit dem ignoranten Verhalten und der nicht ehrlich Art und Weise zeigt Sky Deutschalnd wahrscheinlich sein wahres Geschicht. Das ist sehr schade, weil dadurch 8 Jahre gute Arbeit wegen ein paar Euro mit dem "*****" eingerissen werden.

 

Wenne es wirklich dazu kommen sollte, dass ich die 130€ fälchlicherweise zahlen muss, dann ist das für mich sicherlich tragbar, aber bei anderen Menschen muss dadurch vllt einem Kind eine Wunsch ausgeschlagen werden oder auf einen Familienausflug verzichtet werde. Deswegen hoffe ich, dass es anderen nicht so geht und Sie nach einer Kündigung bei der Rücksendung der Geräte lieber einmal mehr absichern und vllt. nicht die Retourscheine von Sky nutzen, sondern es vllt über ein Einschreiben mit Gewichtsangabe versenden.

 

Danke fürs Lesen und ich wünsche mir, dass Sky Deutschland für diese zusätzliche und in meinen Augen illegale Einnahmequelle irgendwann belangt wird.

 

Mit freundlichen Grüßen.

Alle Antworten
Antworten
onzlaught
Regie
Posts: 8,004
Post 2 von 6
605 Ansichten

Betreff: WARNUNG an kommende Ex - Vertragspartner von Sky Deutschland

Warum solltest Du die 130€ zahlen müssen? Über "müssen" würde am Ende des Spiels ein Richter entscheiden. Wenn man dem die Einlieferbelege vorlegt ist das Thema in 5min erledigt. Das i Tüpfelchen wären noch Screenshots vom Sendungsverlauf.

 

Und wenn Du an gewerbsmässigen Betrug glaubst wäre ein Gang zu Polizei ratsam. Hier bist Du im Forum der Betrüger.


Widerspruch inkl. der Einlieferbelege einmal neutral und knapp formuliert vorschreiben. Dann kann man jede Forderung per copy&paste erledigen.

i_will
Kostümbildner
Posts: 145
Post 3 von 6
553 Ansichten

Betreff: WARNUNG an kommende Ex - Vertragspartner von Sky Deutschland

Das sind wirklich unschöne Machenschaften.

 

Ich denke, das mit der verwechselten Seriennummer ist ein ganz großer Trumpf auf deiner Seite. Das würde ich dem Inkasso und Sky auf jeden Fall schriftlich mitteilen, was du sicherlich schon gemacht hast.

 


@mitchel90  schrieb:
...

Da es sich in meinen Augen bei diesem Vorfall und bei der Art und Weise um gewebsmäßigen Betrug handelt, habe ich die Forderung offiziell abgelehnt und um eine ausführliche Erläuterung des Sachverhaltes gebeten. Daraufhin bekomm ich wieder die Forderung, dass ich das fehlende Gerät umgehend an Sky Deutschland schicken soll (somit bin ich wieder an dem Punkt wie vor 3 Monaten angekommen) und sonst noch die Summe von ca. 130€ ausstehen.

...


Der Forderung abschließend zu widersprechen, war (denke ich mit meinen wenigen Kenntnissen über das Mahnwesen) ein wichtiger Schritt, damit sie keine weiteren Mahngebühren aufsummieren können.

Sie müssten jetzt also die nächste Stufe zünden und sich einen gerichtlichen Mahnbescheid holen. Diesem musst du dann nur ganz entspannt mit den gleichen Informationen inkl. der Verwechselung der Seriennummer widersprechen. Unbedingt innerhalb der Frist. Das Gericht prüft die Vorwürfe gar nicht, bevor es den Mahnbescheid abschickt. Für das Mahngericht ist die Sache mit dem Widerspruch schon wieder erledigt und der Ball ist wieder beim Inkasso bzw Sky. Sie müssten dann eine Klage einreichen. In diesem Moment schaut sich wahrscheinlich zum ersten mal ein Mitarbeiter oder Anwalt von Sky deine Argumente wieder an, denn davor lag alles beim Inkasso. Die meisten Kunden geben spätestens beim gerichtlichen Mahnbescheid auf. Sky wird sich sehr genau überlegen, ob es sich für 130€ lohnt, eine gerichtliche Klärung zu starten, die weiteren Kosten nach sich zieht.

 

Sei stark und halte durch!

Viele Grüße

Malwot
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 4 von 6
461 Ansichten

Betreff: WARNUNG an kommende Ex - Vertragspartner von Sky Deutschland

Mir ging es ähnlich. Ich habe aus meinem vorherigen Vertrag den Receiver und 2 Smartcards zurück gesandt. Die beiden Karten hatte ich extra mit Tesa-Film  auf eine Pappe geklebt und im Paket auf den Receiver gelegt. Nach einiger Zeit kam eine Mahnung. Ich konnte mit der Sendungsnummer jedoch die Rücksendung belegen. Anschließend erhielt ich auch eine Eingangsbestätigung und dachte die Sache sei erledigt. Bis ich aufgefordert wurde die Smartcards zurück zu senden. Daraufhin habe ich mehrfach versucht die Sache telefonisch zu klären. Es war nichts zu machen. Da ich zwischenzeitlich die nächste Mahnung erhielt, habe ich schließlich den geforderten Betrag gezahlt. Meinen jetzigen Vertrag habe ich deswegen sofort gekündigt.

Heidi74
Special Effects
Posts: 3
Post 5 von 6
252 Ansichten

Betreff: WARNUNG an kommende Ex - Vertragspartner von Sky Deutschland

Bei meiner Mutter ist seit Juni 2020 das gleiche Theater!!! Ich bin erstaunt wie viele das selbe Problem haben! Hatte Sky eigentlich für seriös gehalten!!

satansbrut
Tontechniker
Posts: 633
Post 6 von 6
226 Ansichten

Betreff: WARNUNG an kommende Ex - Vertragspartner von Sky Deutschland


@Heidi74  schrieb:

Bei meiner Mutter ist seit Juni 2020 das gleiche Theater!!! Ich bin erstaunt wie viele das selbe Problem haben! Hatte Sky eigentlich für seriös gehalten!!


Nur weil es bei einigen zu Problemen kommt ist ein Unternehmen nicht gleich unseriös. Wo Menschen arbeiten kann es zu Fehlern kommen, was völlig normal ist, keiner ist fehlerfrei. Viel ist relativ, denn in Foren findet man meist ohnehin fast nur die Kunden vor, bei denen es zu Problemen kommt. Gesehen auf die  gesamte Kundenzahl eines Unternehmens sind es jedoch meist nur wenige Kunden, die es betrifft.

Wenn man sich durchs Internet liest und Foren der verschiedensten Unternehmen ansieht, wird man schnell feststellen, dass es fast in jedem Forum User gibt, die das Unternehmen für unseriös halten. Insofern hätten wir in Deutschland fast nur unseriöse Unternehmen, was völliger Unsinn ist.

Ich bin jetzt seit 6 Jahren Kunde bei Sky und außer ein paar Lappalien, hatte ich noch nie Probleme mit Sky. Ob Abbuchungen, Receivertausch oder Vertragsverlängerungen, alles verlief bei mir bis zum heutigen Tag völlig problemlos. 

Antworten