Antworten

Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

ccb71
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 1 von 13
827 Ansichten

Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Hallo liebe Sky-Moderator/Innen,

Seit diesem Jahr habe ich massive Abrechnungsprobleme mit Sky. Und ich scheine ja nicht der einzig betroffene Kunde zu sein.

Mein Abonnement lief dieses Jahr im Juni 2020 aus. Vertraglich vereinbart war eine automatische Vertragsverlängerung mit dem monatlichen Abonnementpreis von 39,99€ ohne den 10€ HD-Rabatt, wie er bis Ende Mai Vertragsbestandteil war.

Unter ‚Mein Sky‘ waren bei den Abonnement–Daten die richtigen monatlichen Daten bis vor kurzen auch hinterlegt.

Seit Juni jedoch wurden ca. 70,00€-Beträge abgebucht. Die abgebuchten Beträge erschlossen und erschließen sich mir nicht. Aufgefallen ist mir dies im August, wonach ich dann die Sky-Hotline bemüht hatte. Nach einer entsprechenden Wartezeit, die bei mir immer 30min. dauerte, teilte mir der Mitarbeiter mit, dass es sich hier wohl um einen Abrechnungsfehler handelt und dass der Vorgang zur Korrektur weitergereicht werde. Die Summe der bereits abgebuchten monatlichen Beträge überstieg ja bei weitem die Summe des eigentlich vereinbarten monatlichen Preises. Somit hatte ich per se schon Beträge im Voraus zu viel gezahlt.

Danach wurde die Abrechnung ohne Rückmeldung für die Monate September und Oktober 2020 eingestellt, nur um dann im November diese wieder falsch zu starten. Im November wurden mit einem Mal die falschen Beträge von September und Oktober ohne Ankündigung oder Rechtfertigung bzw. Vertragsgrundlage am Stück abgebucht. Dieser Abbuchung haben wir widersprochen und die Abbuchung zurückgeführt. Eine Kontaktaufnahme mit der Hotline (nach erneuter 30minütiger Wartezeit) ergab lediglich, dass die Mitarbeiterin von Sky diese nicht nachvollziehen könne, und diesen Vorgang erneut zur Prüfung intern weiterreichen würde. Bei der Gelegenheit habe ich den laufenden Vertrag zum frühestmöglichen Termin gekündigt. Eine Kündigungsbestätigung zu Mai 2021 habe ich erhalten.

Statt einer Klärung der Abrechnung erfolge stumpf eine erste Mahnung. Dieser widersprach ich per Mail, was ja nur über die Webseite mit dem online-Formular möglich ist (sehr schlecht und zu begrenzte Zeicheneingabe). Ich erhielt erstaunlicherweise eine Mail im Dezember 2020 von einer leitenden Kundenbetreuerin, die mir mitteilte, dass ich mein Abonnement ja nicht gekündigt hätte, und deshalb mein Paket seit Ende der ersten Mindestmietzeit mit dem ‚Standardpreis‘ abgerechnet werde. Erneut kontaktierte ich die Hotline. Nach, Sie ahnen es schon, 30 Minuten meldete sich ein recht unfreundlicher Mitarbeiter (ich hatte dem Gesprächsmitschnitt nicht zugestimmt…), der mir dasselbe mitteilte: es werde der Standardpreis abgebucht. Auf den Hinweis, dass in ‚Mein Sky‘ unter ‚Mein Abonnement‘ nach wie vor und korrekt der eigentliche neue monatliche Preis von 39,99€ stehe, hat der MA mir dann wenigstens die Vertragsunterlagen aus dem System von Sky inkl. Kündigungs- und Vertragsverlängerungsbedingungen per Mail zu.

Darin steht: der monatliche Preis des laufenden Abonnements ist 39,99€. Auch enthalten ist die Klausel, dass nach Ablauf eines laufenden Vertrages dieser sich automatisch verlängert mit dem Preis des Vormonats. Trotz barschem Tonfall hatte mir der Mitarbeiter von Sky nun zum ersten Mal eine Bestätigung von Sky zugesandt, in dem mein Verständnis des Vertragsinhaltes mit Sky bestätigt wurde. Allerdings wurde mir dann eine weitere Mahnung zugestellt mit dem Hinweis, dass bei Nicht-Begleichung des von Sky geforderten falschen Betrages Sky-Inhalte abgeschaltet werden würden.

Da wir nun schon im Dezember 2020 waren, habe ich gemäß den Vertragsunterlagen die Summe der Gebühren abzüglich der schon bezahlten Entgelte für alle Monate einschließlich Dezember überwiesen. Diesen Zahlungseingang hat Sky registriert und kassiert, aber immer noch nicht seine Forderungen und Abrechnungen korrigiert, sondern stattdessen die hohe Forderung er ersten Mahnungen um den von mir überwiesenen Betrag gekürzt und eine neue Forderung inkl. Mahnung gestellt.

Wieder kontaktierte ich die Hotline. 30 Minuten später melde sich ein Mitarbeiter, der mir weder helfen noch den Vorgang erklären konnte. Auch er Versprach die Prüfung der Abrechnung Sky-intern.

Unabhängig davon habe ich dann auch Sky per Mail kontaktiert (anhang@sky.de sowie das Kontaktformular) und eindringlich und umgehend einen Mahnstopp und eine Korrektur gefordert. Ich habe auch klargestellt, dass ich mir Rechtsmittel vorbehalte.

2 Tage vor Weihnachten 2020 wurde von Sky dann ohne weitere Ankündigung mein Abonnement deaktiviert. Aktuell ist sogar auf der Webseite unter ‚Mein Sky‘ kein aktiver Vertrag hinterlegt, obwohl der gekündigte Vertrag noch bis Mai 2021 läuft. Stattdessen erhielt ich am 2. Weihnachtstag eine Mail als Widerruf meiner Vertragsumstellung. Man hätte meinen Receiver erhalten (?), ich hätte allerdings dennoch das Recht für die Restlaufzeit Sky zu nutzen. Ich möge mich telefonisch erneut melden.

Ich werde mich melden, aber ich erwarte nicht allzu viel Hilfe. Die angegebene Rufnummer ist mir bekannt und wurde von mir auch schon angerufen. Ich scheue mich, wieder 30 Minuten zu warten, um dann jemanden am Telefon zu haben, der entweder nicht in der Lage ist, meine Situation klar zu bereinigen oder der schlicht unfreundlich ist.

Eigentlich ist eine Kundenbetreuung nicht so schwer:

  1. Sofortiger Mahnstopp und Reaktivierung des gebuchten Pakets gem. noch gültigem Vertrag
  2. Feststellung der korrekten monatlichen Gebühr für die Restlaufzeit bis Ende Mai 2020 i.H.v. 39,99€
  3. Gutschrift der zu hohen Forderung komplett per Rechnung und lediglich ab Januar 2020 die korrekte Rechnungstellung i.H.v. 39,99€

Ich habe ja keine unmöglichen Forderungen, sondern erwarte lediglich eine korrekte Vertragserfüllung seitens Sky.

Alle Antworten
Antworten
onzlaught
Regie
Posts: 8,039
Post 2 von 13
822 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Der einfachste Weg:

Schriftliche Vertragsbestätigung raussuchen die Deine Sichtweise bestätigt.

Abbuchung per Rücklastschrift zurückholen und korrekten Betrag überweisen.

Alle Mahnungen mit der Vertragsbestätigung beantworten.

Schaltet Sky die Karte ab o.ä. muß man doch via Anwalt die Vertragserfüllung einklagen,

passiert aber selten.

ccb71
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 3 von 13
813 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Alle diese Punkte bin doch schon durch. Bleibt also wirklich nur der Anwalt, oder ist ei Moderator/In nicht doch in der Lage, das zu begradigen? So schwer ist das doch nicht, oder? Sind doch nur die von mir genannten 3 Tätigkeiten....

onzlaught
Regie
Posts: 8,039
Post 4 von 13
809 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Mit Onlinebanking ist die RLS und Überweisung doch mit ein paar Mausklicks erledigt. Und wenn Sky fröhlich weitermahnt ist das auch per Email und copy&paste machbar. Da verbrennt bei Sky in den Abteilungen weit mehr Geld als bei Die zu Hause.

 

Vielleicht kommst Du hier mit dem thread weiter, die Moderation kann mehr als alle anderen erreichbaren Supportwege. Dauert halt bis hier wer auftaucht den Du dann anschreiben darfst.

ccb71
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 5 von 13
796 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Erst einmal, onzlaugh, vielen Dank für die Rückmeldungen und Tipps. Ich warte auf die Moderation 

DorinaN
Moderator
Posts: 3,658
Post 6 von 13
702 Ansichten

Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Hallo ccb71,

es tut mir leid, dass sich die Antwort verzögert hat. Ich verschaffe mir gern einen Überblick und helfe dir hierbei weiter. Lass mir dafür bitte deine Kundennummer in einer direkten Nachricht zukommen. Nenne auch dein Geburtsdatum und den Namen der hinterlegten Bank für einen Datenabgleich.

Du erreichst mich, indem du auf mein Profil gehst und "Nachricht" anwählst.

Viele Grüße, Dorina
fabibo
Tiertrainer
Posts: 18
Post 7 von 13
683 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Unseriös, dilettantisch, da weiss die linke hat nicht was die rechte tut. Das ist das neue Sky Erlebnis 

ccb71
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 8 von 13
676 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Nun ja, ich hoffe sehr auf eine Lösung mit Hilfe der Moderation.

Ich muss zugeben, dass ich die Sky Community erst sehr spät als Option entdeckt habe. 

Mal schauen, wie es ausgeht. 

Carpe63
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 9 von 13
492 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Das Problem kenne ich auch ....

Was kann man tun?

ccb71
Geräuschemacher
Posts: 5
Post 10 von 13
487 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

In meinem Fall hing nicht viel. Ich habe den Vorgang einem Rechtsanwalt übergeben. 

Luca7
Geräuschemacher
Posts: 1
Post 11 von 13
476 Ansichten

Betreff: Abbuchung trotz Kündigung

Hallo, 

Ich habe meinen Sky Vertrag im November gekündigt und er ist zum 31.12. ausgelaufen, alle geräte und Karten ordnungsgemäß zurück gesendet.

habe jedoch jetzt am 5.2.21 29,99 abgebucht bekommen und ich habe keine ahnung wofür ich das bezahlen soll.

bitte um sofortige klärung ansonsten muss ich rechtsbeistand hinzuziehen.@DorinaN

JoelM
Moderator
Posts: 210
Post 12 von 13
461 Ansichten

Betreff: Abbuchung trotz Kündigung

Hallo @Luca7,

gern prüfe ich dein Anliegen.

Dazu benötige ich Einsicht in deine Vertragsdaten. Sende mir daher bitte deine Kundennummer und aus datenschutzrechtlichen Gründen einen Abgleich deines Geburtsdatums sowie den Namen der hinterlegten Bank in einer privaten Nachricht zu. Sofern du als Zahlungsart PayPal hinterlegt hast, benötige ich deine Anschrift oder bei Kreditkartenabrechnung die letzten 4 Ziffern deiner Kreditkarte.

Wie versende ich eine private Nachricht? -> Gehe dazu auf mein Profil und dann unter „Mich kontaktieren“ auf "Nachricht".

LG, Joel
BenjaminM
Moderator
Posts: 3,750
Post 13 von 13
453 Ansichten

Betreff: Seit Juni falsche Vertragsverlängerung inkl. falscher Abrechnung

Hallo @Carpe63,

falls es Unstimmigkeiten mit deinem Abonnement bzw. mit der Abrechnung gibt, schaue ich mir das gerne mal genauer an. Schicke mir hierfür eine private Nachricht mit deiner Kundennummer zu. Zum Datenabgleich benötige ich außerdem noch dein Geburtsdatum und den Namen deiner Bank. Um mich anzuschreiben, gehe auf mein Profil und dort dann auf "Nachricht".

Viele Grüße,
Benni
Antworten