Antworten

Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 1 von 13
816 Ansichten

Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Hallo,

mein Vertrag läuft bis Ende Oktober, die Kündigung musste also bis Ende August erfolgen.

Am 11.08.2020 schickte ich meine Kündigung das erste Mal per Mail an die Adresse service@sky.de und bat um eine Kündigungsbestätigung. Da diese auch eine Woche später noch nicht bei mir eingegangen war, schrieb ich eine zweite Mail, zitierte darin die erste und bat diesmal noch eindringlicher um eine Kündigungsbestätigung. Wieder passierte nichts, ich las in der Sky Community, dass man geduldig sein solle, da die Mails nur langsam bearbeitet werden können und dass Sky auch nicht dazu verpflichtet sei, Kündigungsbestätigungen zu verschicken. Also tat ich nichts weiter und wartete ab. Am 9.9. sah ich nun bei "Mein Sky" in meinem Account nach und stellte fest, dass mein Vertragsende nunmehr mit Ende Oktober 2021 angegeben ist. Daraufhin fragte ich zunächst in der Community nach, sprach dann im Chat mit einer Mitarbeiterin, diese verwies mich an die zuständige Telefonnummer, unter der ich nach halbstündiger Wartezeit mit einer Mitarbeiterin verbunden wurde, die mir dann riet, mich schriftlich über das Kontaktformular an Sky zu wenden, woraufhin ich diesen Text mit den E-Mails im Anhang an die Adresse anhang@sky.de schickte. Auf diese E-Mail habe ich übrigens bis jetzt keine Antwort erhalten. Weiterhin erfuhr ich, dass meine Kündigung niemals bei Sky angekommen war, da die E-Mail-Adresse, die ich seit Jahren für die Kommunikation mit Sky benutze, die auch in meinem Vertrag, der die Grundlage für die Kündigung darstellte, angegeben ist, seit März nicht mehr existiert. Es gab zum Zeitpunkt meiner Kündigung, also 5 Monate nach Streichung der Adresse, weder ein Schreiben für die langjährigen Kunden, dass die Adresse nicht mehr existiert, noch eine Weiterleitung der Post, die auf dem Account einging. Kunden, die sich im Vertrag befinden, kommunizieren ja nicht ständig mit Sky, wer also in den letzten 5 Monaten Sky nicht angeschrieben hat, konnte also gar nicht wissen, dass eine Kündigung über diese E-Mail nicht mehr möglich ist. Es soll eine Übergangszeit gegeben haben, in der ich aber nun mal gerade nicht mit Sky kommuniziert habe. Die Übergangsphase sollte doch zumindest bis zum Ende der laufenden Sky-Verträge gelten, damit die Kunden überhaupt die Möglichkeit haben, von dieser Änderung zu erfahren. Ich kann verstehen, dass Sky bei durch Eigenverschulden zu spät erfolgten Kündigungen hart bleibt, denke aber, dass in diesem Fall kein Eigenverschulden vorliegt und deshalb eine kulante Lösung vielleicht möglich ist. Ich hoffe sehr, dass Sie mir weiterhelfen und die Kündigung, die nachweislich fristgerecht eingereicht wurde, nachtragen können.

Mir ist jetzt klar, dass es besser gewesen wäre, per Einschreiben zu kündigen (per Telefon scheint es laut Communitybeiträgen ja auch schwierig, eine Bestätigung zu erhalten) und dass die fehlende Kündigungsbestätigung schon auf ein Fehlschlagen der Kündigung hingewiesen hat.

Vielleicht findet ja einer der Mods trotzdem eine zufriedenstellende Lösung. 

Vielen Dank im Voraus

Alle Antworten
Antworten
Highlighted
Regie
Posts: 7,030
Post 2 von 13
805 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Der Chat hätte Deine Kündigung eigentlich auch schon annehmen können bzw. müssen.

Hast Du irgendwas zu Deiner ersten Email an anhang@sky ? Eingangsbestätigung o.ä.?

Auch wenn da nichts zum Inhalt Deiner Mail steht ist es ein erster Beweis des Eingangs bei Sky.

 

Der Gesetzgeber sieht keine bestimmten Einschränkungen beim Aussprechen einer Kündigung vor,

auch ein Bestätigung ist nicht vorgesehen. Es obliegt dem Kündigenden den Eingang beim Vertragspartner zu beweisen.

Highlighted
Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 31,317
Post 3 von 13
799 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Du kannst nur auf Kulanz von Sky hoffen da du es leider versäumt hast nachdem keinerlei Bestätigung zu deiner Kündigung kam diese Kündigung per Einschreiben wegzuschicken. Natürlich kann man da auf den fehlenden Hinweis mit der abgeschalteten emailadresse hindeuten aber wenn nun mal eine Emailadresse nicht funktioniert muss man halt eine andere Möglichkeit der Kündigung suchen.

 

warte mal ab bis sich ein Moderator hier meldet das kann aber ein paar Tage dauern.

Highlighted
Regie
Posts: 9,397
Post 4 von 13
797 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen


@bettina1008  schrieb:

denke aber, dass in diesem Fall kein Eigenverschulden vorliegt und deshalb eine kulante Lösung vielleicht möglich ist.


Es ist halt so, dass man als Kunde die Nachweispflicht des Eingangs der Kündigung hat.

 

Kommt keine automatische Eingangsbestätigung der E Mail müsste man schon nachdenklich werden,

Kommt keine Kündigungsbestätigung und man steht ohne jeden Nachweis da müssten alle Alarmglocken

klingen und man müsste sich zur eigenen Sicherheit einen anderen Weg der nachweisbaren Kündigung

suchen (zB. mit Einschreiben). Warum ? Sieht man ja leider in Deinem Fall😘

 

Schreibe das nur, damit User die das mitlesen evtl. etwas nachdenklicher werden wenn sie auch

ohne Nachweis dastehen.

 

Aber hoffen wir mal ein Moderator kann da noch etwas in Deinem Sinn regeln,

er muss es halt irgendwie nachvollziehen können, aber hoffen wir mal das besste.

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 5 von 13
793 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Die E-Mail an anhang@sky.de habe ich ja leider erst geschrieben, nachdem ich bemerkt habe, dass mein Vertrag in meinem Account nicht als gekündigt vermerkt war, also nach Beendigung der Kündigungsfrist. Meine beiden fristgerechten Mails vorher gingen noch an die alte service@sky.de Adresse, die ja nicht mehr existiert 😞

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 6 von 13
791 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Ok, danke euch. Dann warte ich einfach mal ab, was hier passiert. Vielleicht habe ich ja Glück.

Highlighted
Regie
Posts: 7,030
Post 7 von 13
779 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen


@bettina1008  schrieb:

.....Meine beiden fristgerechten Mails vorher gingen noch an die alte service@sky.de Adresse, die ja nicht mehr existiert 😞


Du bräuchtest aber wahrscheinlich einen Fachanwalt, einen Richter und einen Gutachter um zu klären ob diese Emails im "Machtbereich" der Fa. Sky angekommen sind. Sind die Emails an service@.... auf irgendeinem Skyserver angekommen und wurden nur nie gelesen hättest Du erfolgreich gekündigt.

Unzustellbare Emails werden mit einer Fehlermeldung zurückgegeben, aber beweis mal das Du keine Fehlermeldung erhalten hast....

Highlighted
Maskenbildner
Posts: 455
Post 8 von 13
768 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen


@onzlaught  schrieb:

@bettina1008  schrieb:

.....Meine beiden fristgerechten Mails vorher gingen noch an die alte service@sky.de Adresse, die ja nicht mehr existiert 😞


Du bräuchtest aber wahrscheinlich einen Fachanwalt, einen Richter und einen Gutachter um zu klären ob diese Emails im "Machtbereich" der Fa. Sky angekommen sind. Sind die Emails an service@.... auf irgendeinem Skyserver angekommen und wurden nur nie gelesen hättest


Das wird wohl kaum funktionieren, denn Sky hat offiziell am 26.3.2020 die Kunden darüber informiert, dass diese besagte Mail-Adresse nicht mehr zur Verfügung steht. Der Kunde ist verpflichtet sich zeitnah über die Kündigungsmöglichkeiten zu informieren und der Kunde allein muss beweisen, dass die Kündigung beim Empfänger fristgerecht eingegangen ist. Kann der Kunde es nicht beweisen, da macht der Richter kurzen Prozess und da wird sich auch kein Gutachter beschäftigen. Aber Träumen kann ja jeder mal. 

Highlighted
Regie
Posts: 7,030
Post 9 von 13
760 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Ein eigener Gutachter beschäftigt sich mit allem wofür man ihn bezahlt.

Was aber den Streitwert des verzögerten Vertragsendes deutlich übersteigen dürfte.

 

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 10 von 13
726 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Ach, Anwalt, Richter und Gutachter, das möchte ich ja gar nicht. Ich bin nur entsetzt, dass ich jetzt ein Jahr lang 80 Euro zahlen muss, also das doppelte von dem was ich jetzt zahle und das, obwohl ich eigentlich alles rechtzeitig in die Wege geleitet habe :(. Wenn ich jetzt noch verlängern könnte, könnte ich wenigstens nach der neuen Preisstruktur verlängern, dann wäre der Unterschied zum jetzigen Preis nur 10 Euro und nicht knapp 40 Euro. Aber auch die aktive Verlängerung zu den neuen Preisen war ja wohl nur bis zum Kündigungstermin möglich. Das Problem ist, dass mich die Sky-Mitarbeiter sowohl im Chat, als auch beim Telefongespräch zwar bedauern, aber keine Befugnis haben, irgendwas zu ändern. Sie verweisen auf das Kontaktformular, in dem ich mein Problem ja schon mehrfach geschildert habe, leider ohne irgendeine Reaktion zu erhalten. Hätte ich über das Kontaktformular gekündigt, wie einem geraten wird, hätte ich wahrscheinlich auch keine Anwort erhalten und man hätte auch nichts in der Hand gehabt, das beweist, dass man überhaupt gekündigt hat. Deshalb hatte ich die E-Mail bevorzugt. Leider, wie man jetzt sieht :(. Ich kann jetzt nur auf Kulanz von entscheidungsbefugten Personen hoffen, die entweder die Kündigung nachträglich anerkennen, oder die Verlängerung zu den neuen Bedingungen zulassen. Ich warte also jetzt auf die Reaktion eines Mods und/oder auf die Antwort auf meine Problemschilderung im Kontaktformular. Vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge. 

 

Highlighted
Regie
Posts: 24,202
Post 11 von 13
721 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Dieser Text ist unlesbar 😉

Wartezeit auf Support: 6 Tage hier.

Das Kontaktformular im Konto soll die mailadressen ersetzen, die Sky einfach so gestrichen hat.

Highlighted
Special Effects
Posts: 7
Post 12 von 13
703 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

Sorry, mache das nicht so oft 🤗😂.

Highlighted
Regie
Posts: 24,202
Post 13 von 13
699 Ansichten

Betreff: Kündigung per E-Mail fehlgeschlagen

😀😉

Zwischendurch ein Absatz - zum Ausruhen - wäre schön 😊

 

Welche Info brauchst du?

Antworten