Antworten

Kündigung angeblich nicht erhalten

Andreas1713
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 4
266 Ansichten

Kündigung angeblich nicht erhalten

Ich habe folgendes Problem. Ich habe am 31.12.2018 mein Sky-Abo um weitere 2 Jahre = 24 Monate verlängert, was mir der freundliche Kollege in der Sky-Hotline nach meiner mehrmaligen Nachfrage bestätigt hatte. Ein paar Tage später habe ich die Bestätigung per Post bekommen, dass das ABO dann keine 24 Monate, sondern nur 23 Monate bis zum 30.11.2020 ginge. Ich habe dann nochmals Sky kontaktiert, und die haben dann gemeint das Datum ist fix und das geht nicht anders. Ist ja kein Problem, aber dann sollen sie nicht telefonisch von 24 Monaten reden, wenn es dann doch nur 23 sind. Das habe ich dann geschluckt, ist ja keine so große Sache. folglich habe ich dann knapp 2 Jahre später den Vertrag per Mail gekündigt, weil 69,99€ kann ich mir leider dafür nicht leisten. Die Mail habe ich wie die Kündigung 2 Jahre zuvor an "service@sky.de" am 17.09.2020 geschickt, folglich deutlich vor der 2 Monats Kündigungfrist. Die Mail wurde verschickt, keine Fehlermeldung, keine automatische Antwort bekommen, dass beispielsweise diese Mailadresse nicht mehr gültig wäre und ich solle mich an die neue Mailadresse "..." wenden oder ähnliches. Dann habe ich 10.11.2020 zufällig einmal auf MeinSky.de geschaut, und hier hatte sich das ABO dann um 1 Jahr verlängert bis 30.11.2021. Ich habe sofort versucht anzurufen. Wartezeit laut automatischer Stimme 4 Minuten, nach 6 Minuten bin ich aus der Schleife geflogen. Dann nochmal angerufen,  aus den 5 Minuten bin ich dann nach 8 Minuten aus der Schleife geflogen. Also telefonisch kann ich nichts erreichen, dann schreibe ich eben nochmals eine Mail an "service@sky.de", wieder keine Reaktion. Dann habe ich am 16.11.2020 über Facebook-Messenger mein Glück versucht, und siehe da, nach 24 Minuten Wartezeit hat endlich jemand geantwortet. Im Verlaufe des Chats habe ich dann erfahren, dass es anscheinend eine neue Sky-Mailadresse gibt. Ich solle jetzt einfach die damalige Mail an "anhang@sky.de" schicken, dann prüfen das die Kollegen und dann wird der 30.11.2020 als Kündigung eingetragen, alles kein Problem. Gesagt getan, die schriftliche Antwort von Sky war dann, das Kündigungsschreiben liegt nicht vor. Ich habe die Mail im Anhang mitgeschickt, so wie die Dame es erklärt hatte. Dann habe ich am 19.11.2020 über den SkyChat auf Meinsky mit jemanden geschrieben, alles erklärt, aber hat gesagt bitte anrufen. Nach über einer halben Stunde in der Warteschleife habe ich endlich wieder einen Servicebarter erreicht. Ihm alles nochmal erklärt, und so verblieben, ich schicke die Mail nochmal an "anhang@sky.de", dann wird das angeschaut, und dann wird der 30.11.2020 als Kündigung hinterlegt, alles kein Problem. Heute ist der 28.11.2020 und ich habe immer noch keine Rückinfo, 2 Tage vor Vertragsende. 

Lange Rede, kurzer Sinn. 

Ich habe fristgerecht gekündigt, aber die Kündigung wurde immer noch nicht hinterlegt. Es ist wirklich sehr nervenaufreibend, frustrierend, deprimierend wegen so etwas so viel Aufwand betreiben zu müssen, und dann hat man immer noch keine professionelle Antwort bekommen. Daher versuche ich es jetzt auf diesen Wege über die Sky Community. Das hat mit Kundenfreundlichkeit gar nichts mehr zu tun. Es kann doch aber auch nicht sein, dass man langjährige Kunden kein vergleichbares Angebot unterbreitet, sofern sie nicht gekündigt haben sondern sofort den 69,99€ ansetzen, ohne den Kunden zu informieren?!? Ich wollte mein Abo eigentlich weiterhaben, zu einen vergleichbaren Preis, aber nicht zu 350% mehr. Jedoch wollte keiner darüber reden und mittlerweile bin ich fast schon soweit, dass ich Sky gar nicht mehr weiter haben will. 

Ich hoffe ein fachmännischer Sky Mitarbeiter kontaktiert mich, und kümmert sich wirklich einmal um mein Anliegen...

Alle Antworten
Antworten
suiko
Kulissenbauer
Posts: 64
Post 2 von 4
233 Ansichten

Betreff: Kündigung angeblich nicht erhalten

Die E-Mail Adresse service@sky.de wurde bereits Ende März 2020 abgeschaltet. Das hat Sky per E-Mail auch mitgeteilt. 

 

Der Thread dazu auch hier:

https://community.sky.de/t5/Service/Kontakt-zu-Sky-das-ist-neu/ba-p/366984

 

Kommt keine Kündigungsbestätigung müssten die Alarmglocken klingen. Man muss sich zur eigenen Sicherheit einen anderen Weg der Kündigung suchen, zum Beispiel per Einschreiben/Rückschein, denn als Kündiger ist man beweispflichtig, dass die Kündigung auch fristgemäßig ankommt.

 

Ein Mod kann sich deinen Vertrag anschauen. Dauert aktuell ein paar Tage, bis sich ein Mod hier meldet.

Andreas1713
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 3 von 4
200 Ansichten

Betreff: Kündigung angeblich nicht erhalten

@suikoÜber den Sky facebook-Chat habe ich die Anweisung bekommen, die Kündigung von damals (die an die alte Mailadresse war) nochmals weiterzuleiten bzw. den Sendebericht, dann wird das geprüft und so lese ich das, dann wird das kulanterweise akzeptiert und geht in Ordnung. Der Chat ist ja gespeichert, den habe ich als Nachweis. Ich habe auch meine Mails von Sky überprüft und konnte leider die Mitteilung über die geänderte Mailadresse nicht finden.

Aber wie oben schon erwähnt, das zieht sich jetzt leider schon seit dem 10.11.2020 so rum, dass hier noch nicht wirklich etwas passiert ist, und heute ist eigentlich der letzte Tag. Wäre wirklich hilfreich, wenn sich hier jemand von Sky in Verbindung setzen kann, der ich das schon angeschaut hat. Wenn ich über die Telefonhotline gehe, dann ist die Aussage nur, dass muss geprüft werden und das können die am Telefon anscheinend nicht machen.

Janocore
Moderator
Posts: 3,834
Post 4 von 4
166 Ansichten

Kündigung angeblich nicht erhalten

Hallo Andreas1713,

entschuldige bitte die späte Antwort.

Du kannst mir gerne eine private Nachricht schreiben, damit wir gemeinsam auf deinen Vertrag schauen können.

-> Wie versende ich eine private Nachricht? -> Gehe dazu auf mein Profil und dann unter „Mich kontaktieren“ auf "Nachricht".

Teile mir dann bitte deine Kundennummer und das Geburtsdatum vom Vertragsinhaber mit. Weiterhin benötige ich zum Abgleich den Namen der Bank, von welcher wir die Gebühren einziehen.

Viele Grüße,
Jano
Antworten