Antworten

Doppelte Abbuchung

opc
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 1 von 5
343 Ansichten

Doppelte Abbuchung

Hallo,

mein vergünstigtes Abo lief zum 1.3.2024 aus.

Ich bin dann rechtzeitig, zum Vertragspartner gegangen um dieses zu kündigen und ein neues Abo abschließen.

Mein Wunsch war ein übergangsloses Fortführen des Abos.

Nun bucht mir Sky für den Monat Februar und März jeweils für das neue abgeschlossene Abo die ermäßigte Gebühr ( Neukunde ) als auch die hohe Gebühr Altkunde ab.

Sehr freundlich,  am besten ist auch die Begründung der Kündigung erst zum 31.03.2024. Man konnte diese keinem Vertrag zuordnen. Sowohl telefonische Gespräche als auch eine Eingabe des Vorfalls über den Vertragshändler führten zu keiner Änderung.

Ist dies das übliche Verfahren / Verhalten bei Sky ?

MOD-EDIT: persönliche Daten gelöscht. 

 

 

Alle Antworten
Antworten
kleines23
Regie
Posts: 5,446
Post 2 von 5
338 Ansichten

Betreff: Doppelte Abbuchung

@opcWarte auf Mod, die Daten kannst Du dann in PN senden, würde ich löschen 😉

axels
Moderator
Posts: 8,425
Post 3 von 5
298 Ansichten

Re: Doppelte Abbuchung

Hallo @opc,


schreibe mir bitte per privater Nachricht deine Kundennummer. Zum Datenabgleich benötige ich auch dein Geburtsdatum und den Namen der bei uns hinterlegten Bank. Falls keine angegeben ist, dann die aktuelle Anschrift. Bei Kreditkarte die letzten vier Ziffern.


So geht es: Klicke auf Mein Profil und dann auf "Nachricht".


Viele Grüße,
Axel

opc
Geräuschemacher
Posts: 2
Post 4 von 5
284 Ansichten

Betreff: Doppelte Abbuchung

Mache ich gleich

Fragesteller1
Special Effects
Posts: 9
Post 5 von 5
256 Ansichten

Betreff: Doppelte Abbuchung

Das ist Masche von Sky.

 

Die zeigen im Kundenportal mit Absicht das falsche Datum vom Laufzeitende an damit man einmal den überteuerten Preis zahlen muss. 

 

Bei mir Stand im  Kundenportal bis 29.02.24  30€ und ab 01.03.24 ein Betrag von 66,50€. Sky hat aber im Februar schon 66,50€ abgezogen. Ein Anruf in der Hotline hat ergeben das es ein Anzeigefehler im Kundenportal ist und das ich schließlich schriftlich vor etwas mehr als einem Jahr mitgeteilt bekommen habe das der Betrag ab 01.02.24 die überteuerte Gebühr von 66,50€ beträgt. Von Sky gab es keine Kulanz und das obwohl der Preis nachweislich falsch ausgezeichnet war. Es handelt sich um rechtswidriges handeln von Sky.

 

Dann wollte man mir doch auch glatt noch eine Vertragsverlängerung aufquatschen bei der ich jetzt 40€ für das gleiche Paket bezahlen sollte. Mehrere bekannte von mir haben im gleichen Monat verlängert und mit dem gleichen Paket und sollen nur 35€ zahlen. Da versucht Sky einen auch gleich noch doppelt zu verarschen.

 

Sowieso ist eine Preissteigerung von über 30% in einem Jahr für das gleiche Paket eine Frechheit.

Antworten
Empfohlene Beiträge