6 Antworten Neueste Antwort am 19.09.2018 14:09 von killamilla RSS

    Der Receiver und Sky Go, eine Bestandsaufnahme

    cetyalpha5

      Früher war ja bekanntlich alles besser :

       

      1 Nokiabox von Premiere läuft

      2 Receiver von .... läuft

      3 Umwandlung des Namens auf "Sky" ... läuft

      4 Sky Go + Receiver läuft nicht


      Als Vollkunde, im Monat mit rund 55 Euro angemeldet, erwartete man ja mit neuer Hardware und Software das es noch besser läuft.

      Läuft eben nicht. Man muss schon sich eine Ewigkeit mit dem Gerät beschäftigen um damit klar zu kommen.

       

      1. Problem, der Samsung Tv erkannte mit eigener Software alle bisherigen Receiver problemlos. Den neuen Sky Go Receiver gefiel das wohl gar nicht, dass man ihn in der Geräteliste ( welche auch manuell erstellbar ist ) auch woanders finden könnte und verweigerte prompt die Funktion.

      Weitere Geräte wie Vodafon Receiver , Blue Ray, und andere verhielten sich wie man es erwartet ( neu  einlesen und sie melden sich mit Kennung ).

      Nicht so der Sky Receiver. Erst nach der vollständigen Trennung aller Geräte und allein Anspruchsrecht ( haha ) ist der Receiver eingebunden, freilich ohne Gerätekennung und ohne Angabe an welchem HDMI Port er gerade war und ist. Der erfahrene Probant merkt sich die HDMI Schnittstelle wird gemerkt und dank vorbildlicher Programmierung des TV kann man manuell den Decoder einstellen ( also Sky oder ähnliches ). Anschließend alle anderen Geräte wieder an die anderen HDMI Schnittstellen und funktioniert. Leider aber auch nicht immer. Schaltet man mehrere Geräte ein, kann es passieren das der Decoder von Sky sich einfach abmeldet.

      Die eingebaute Festplatte ist merklich lauter als beim "alten" Sky Decoder und läuft permanent mit, offenbar mit der Grundlage das dort zwischengespeichert wird. Gut muss nicht sein, kann aber. Die Aufnahmen sind korrekt, aber leider nach wie vor ohne genau Zielspeicherung. Da waren früher die Sender für zuständig, gibs also nicht mehr. Man hat also Werbung auf der Aufnahme. Die kann man geduldig vorspulen.

      Das Gerät selber scheint im Technikzustand der Jahre stehengeblieben zu sein. Beim einschalten meldet der Decoder sich mit "willkommen und warten". Dann der süffisante Hinweis man möge bei Erlöschen des Bildes auf dem TV die "nach Hause telefonieren" Taste bedienen. Wozu weshalb ? Völlig unnötig. Sowas gabs vorher nicht.

      Der Receiver bietet dann dem Nutzer ein konfuses Begrüßungsbild, mit dem der unvorbereitete Nutzer erstmal nicht klar kommt. Warum nicht klare Gliederung der Funktionen ?? Dem Nutzer werden erst mal die "best of von Sky" geboten, dass den Nutzer vieleicht gar nicht interessiert, und die er gar nicht möchte. Neugliederung nicht möglich.

      Auf der linken Seite wird dem Nutzer das "Menue" geboten, mit dem er dann klar kommen muss. Man angelt sich durch die einzelnen Punkte, bis man dann irgendwann das hat, was man gerade sehen möchte. Woher weiss der Nutzer eigentlich wie er das aktuelle TV Programm oder die Sky Sender nutzen kann ? Eine klare Gliederung ist hier mit Fehlanzeige ausgestattet. Erst durch schalten auf der Fernbedienung nach links kommt man zum Großbild. Nach wie vor sind Sender gelistet die nur an bestimmten Sporttagen senden, wozu, weshalb ?

      Die Filmauswahl reicht von "gähn" bis relativ aktuell, ist aber auch gern doppelt gelistet. Weshalb man Filme auch gern auf anderen Genres zu finden weiß. Die Aktualisierung nimmt eventuell sogar ein PC vor... die können ja sowieso alles besser !

      Wenn man den TV Abend nach dem einen oder anderen Film beendet hat, steht man vor einem weiteren Problem. Wie schalte ich den Decoder aus ? Ganz einfach mit Stecker ziehen oder einer schaltbaren Steckdose. Die Abschalt- und Stromsparfunktionen sind ja weiterhin nutzlos und vor allem wirkungslos.

       

      Positiv im Betrieb ist, dass man alle andere Probleme ebenfalls in digitaler Qualität empfangen kann, dass ändert sich aber spätestens dann, wenn die analogen Programme abgeschaltet werden, und man je nach Vertrag im dunkeln sitzt, oder sich eben bei seinem Kabelanbieter ins Büro setzt.

       

      Im übrigen verweigert der Decoder von Sky ohne Breitbandanschluss die Funktion in Sachen Sky. Wer also eine geringe Bandbreite mit seinem Kabelanbieter vereinbart hat, wartet zwangsläufig länger auf die Aktualisierung des Decoder.

      Komisch wie hat das früher Premiere so ganz ohne Kabel geschafft ???

       

      Bundesliga, das leidige Problem. Grundsätzlich ( das wurde von mir permanennt als Zumutung benannt ) werden die Spiele bei der Live Übertragung durch Werbung zerschnitten. Werden also nach Gutdünken platziert und stören permanent das Fussballvergnügen,sofern man an den überzahlten Ballschubsern noch Freude hat. Der ortsverbundene Reporter vor Ort ist auch gern mannschaftsverbunden und wird nicht mal annähernd seiner Rolle als "freier" Journalist gerecht. Dabei fallen besonders die wohl systemgerechten Reporter bei Bayern M Spiele auf, die auch gern man neben dem Straftäter Höneß sitzen möchten. Aber das ist wohl Ansichtssache. Fakt ist eines das die Werbung ein unhaltbarer Zustand ist. Offenbar stört das wenige, wie man auch lesen kann.

       

      Grundsätzlich kann man also sagen es war keine besonders clevere Idee Sky Go einzuführen und auch die nicht ein Decoder einzuführen der eine zweifellos unprofessionale Software sein eigen nennt.

       

      Es darf und muss verändert werden. Wie fast alles im Leben, eine Zeitfrage !

       

      Ps,; vieleicht sollte man die Formulierung bei der Ankündigung von "neuen" Filmen etwas solider machen. Den meist sind die "neuen" Filme längst in der nächsten Videothek im Altbestand aufzufinden.... das mal am Rande

       

      mfG

       

      Thomas