5 Antworten Neueste Antwort am 09.06.2018 00:58 von mthehell RSS

    Sky Go nicht möglich mit Root auf Handy?

    ferrari2k

      Moin,

      da mein Android Handy schon seit langer Zeit keine Updates mehr vom Hersteller bekommt, wollte ich mir da ein LineageOS draufpacken.

      Allerdings hat man dann ja auch Root Rechte.

      Jetzt ist es so, dass ich hier gelesen habe, dass dann die SkyGo App nicht mehr funktioniert.

      Heißt das jetzt, ich muss mich zwischen einem veralteten System mit diversen Sicherheitslücken oder einer nicht funktionierenden SkyGo App entscheiden?

      Viele Grüße

        • Re: Sky Go nicht möglich mit Root auf Handy?
          jonnycash

          ja

            • Re: Sky Go nicht möglich mit Root auf Handy?
              ferrari2k

              Hmpf, hatte gehofft, dass es anders ist....

              OK, danke.

                • Re: Sky Go nicht möglich mit Root auf Handy?
                  mthehell

                  Bei SkyTicket ist es jetzt auch so.

                  Da ist Sky konsequent: Wenn schon keine Multituner, kein Videotext, keine EPG-Daten und Aufnahmen von privaten HD-Sendern mit Q, dann auch bitteschön keine Root- und Custom-ROMs mehr bei den Apps.

                    • Re: Sky Go nicht möglich mit Root auf Handy?
                      dirkozoid

                      Da ich ja jetzt weiß, was ein Custom ROM ist, frage ich mich gerade, wie groß der Anteil der Android-Nutzer ist, die dadurch ausgesperrt werden. Eigentlich kann man sich ja dann nur noch eins von Google holen, um auf der sicheren Seite zu sein, oder?

                        • Re: Sky Go nicht möglich mit Root auf Handy?
                          mthehell

                          Es werden schon die meisten in die "Whitelist" (=die "Guten" ) aufgenommen.

                          Aber da jede neue Version/jedes Update der Firmwares erst wieder Tests bestehen muss (dessen Kriterien natürlich der Anbieter der Sicherheitssoftware festlegt ), kann es da zu Verzögerungen kommen - oder auch zu negativen Entscheidungen, weil vielleicht irgendein "Leck" bei irgendeiner Funktion gefunden wird, das erst behoben werden soll um akzeptiert zu werden.

                           

                          Neben den fragwürdigen Entscheidungsrichtlinien stelle ich mir nur ehrlich auch immer die Frage: "Warum das Gesch.sse bei Handy-Apps??"

                          Ganz ehrlich? Die illegalen Streams von Pay-Programmen auf dubiosen Webseiten oder auch die sicherlich nicht rechtskonformen Downloads auf irgendwelchen Serven... die hat doch keiner aus 'ner App gezogen?

                           

                          Ein PC mit entsprechender Software bietet da jedem Informatikschüler aus Klasse 9 mehr Möglichkeiten. Ob WebTV-Speicherung oder direktes leachen von Serverdaten, usw.

                          Von daher nutzt ja auch kein anderer Anbieter außer NF für seine 190 Länder und 120 Mio Kunden so eine Security-Software für die App.

                          Banken nutzen das für Onlinebanking, WhatsApp nutzt etwas vergleichbares zum Schutz der Privatdaten der Mitglieder, aber VoD-Dienste nutzen DRM-Systeme, die auf den Servern die Daten vor ungewollten Zugriffen schützen, aber sperren nicht Handys & Co. aus, weil die theoretische Möglichkeit bestehen könnte, das jemand wegen der Rootrechte auch noch Software verwenden könnte, die evtl. in der Lage wäre einen 5 Zoll-Bildschirm Livestream mit zu schneiden oder so. Ziemlich viel Konjunktiv für ziemlich wenig Ergebnis, finde ich.

                           

                          Und die Frage "Was eigentlich?" steht ja neuerdings auch im Raum. Früher mit den Top-Inhalten war man ängstlich, aber heute?

                          Nicht, dass kinox noch X-Factor verlinkt und Sky einen Millionenschaden durch Verletzung des Copyrights entsteht, uiuiui...