Antworten

Sky Q Receiver - Manuelle Aufnahme muss als Funktion eingeführt werden

Tiertrainer
Posts: 17
Post 1 von 7
351 Ansichten

Sky Q Receiver - Manuelle Aufnahme muss als Funktion eingeführt werden

Hallo,

 

die Überschrift sagt es....

 

@sky laßt es bitte zu das der Kunde seinen Receiver manuell unter Eingabe der Start-/Endzeit, seinen Receiver programmieren kann.

 

Die Kunden zahlen für das Gerät 150 Euro Miete und können es nicht richtig nutzen.

 

Das Thema muss jetzt endlich geklärt werden!!!!

Alle Antworten
Antworten
Tontechniker
Posts: 791
Post 2 von 7
344 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver - Manuelle Aufnahme muss als Funktion eingeführt werden

"abgelehnt, zu teuer" ... (meine Interpretation)

 

Wenn es so einfach wäre , hätte es Sky schon implementiert. Der Teufel steckt im Detail der von England übernommenen Q software, deren Architektur, weil nicht standardkompatibel, viele Funktionen eines freien Receivers nicht unterstützen kann. Einen Timer zu setzen und auf die Festplatte zu schaufeln wäre ja noch relativ einfach, aber dann kommt das Rechtemanagement (DRM), das die Wiedergabe aber sofort blockieren würde wenn der zugehörige Event unbekannt wäre (es fehlt dann die Zuordnung zur Rechtedatenbank). Deshalb sind selbst FTA Kanäle >1000 derzeit nicht aufnehmbar.

Tiertrainer
Posts: 17
Post 3 von 7
318 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver - Manuelle Aufnahme muss als Funktion eingeführt werden

bislang habe ich von sky immer nur gehört "wird nicht kommen".

 

ein grund wurde nicht genannt. ob es zu teuer ist, ist mir ziemlich egal. die receiver werden für 150 euro leihgebühr an den mann gebracht.

 

jeder sonstige receiver kann manuell programmiert werden.

 

das ist nicht akzeptabel.

 

wenn ich nachts um 1:00 etwas aufnehmen will, was aber lt. tv guide schon um 19 uhr am vortag startet (z.b. tennis, da dort immer das ganze tagesevent im tv guide steht und nicht einzelne spiele - zumindest in den ersten runden), so muss ich mit dem zu bett gehen die aufnahme funktion am receiver starten und sie dann am nächsten morgen manuell stoppen...

 

das ist absolut nicht kundenfreundlich und sky muss hier endlich nachbessern - egal was es kostet!!!

Maskenbildner
Posts: 321
Post 4 von 7
296 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver - Manuelle Aufnahme muss als Funktion eingeführt werden


@waldi187  schrieb:

bislang habe ich von sky immer nur gehört "wird nicht kommen".

ein grund wurde nicht genannt.


Wieso ? Technische Gründe werden ja weiter unten von "miregal"  genannt. Oder ist das so schwer zu verstehn, worin die  Beschränkungen liegen ?

Castingleiter
Posts: 2,518
Post 5 von 7
288 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver - Manuelle Aufnahme muss als Funktion eingeführt werden


@waldi187  schrieb:

@skylaßt es bitte zu das der Kunde seinen Receiver manuell unter Eingabe der Start-/Endzeit, seinen Receiver programmieren kann.


Das, was du willst, gab es auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver, als noch die Sky+ Pro Gerätesoftware drauf war und sich das Gerät demzufolge der Sky+ Pro Receiver nannte. Seit auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver die SkyQ Gerätesoftware drauf ist, gibt es das nicht mehr. Ob es noch mal wiederkommt, steht bis jetzt in den Sternen. Kann kommen, muss aber nicht so sein.

 

Den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver gibt es seit Herbst 2016. Da war die Sky+ Pro Gerätesoftware drauf und nannte sich demzufolge der Sky+ Pro Receiver. Das ist die gleiche Gerätesoftware, wie es sie auch auf dem altbewährten Sky+ Receiver (Gerät ohne UHD mit externer Festplatte) gibt. Nur um Dinge wie UHD erweitert.

 

Seit 02. Mai 2018 hat jeder Bestandskunde, der den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver hatte, irgendwann bis Ende August 2018, das Update auf die SkyQ Gerätesoftware bekommen. Ob der Sky Kunde das wollte, wurde nicht gefragt. Er hat es einfach bekommen. Seit dem nennt sich das Gerät der Sky Q Receiver.

 

Jeder Bestandskunde, der ab dem 02. Mai 2018 auf den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver wechseln wollte, bzw. jeder Mensch, der ab dem 02. Mai 2018 ein Neukunde bei Sky werden wollte, der hat direkt den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver mit der SkyQ Gerätesoftware bekommen. Also direkt den Sky Q Receiver.

 

Daran, das es jetzt die SkyQ Gerätesoftware gibt, ist "Sky Deutschland" nicht Schuld. In England gibt es beim Mutterkonzern Sky UK auch einen Sky Q Receiver. Dieser ist von der Hardware her um Längen besser, als der deutsche / österreichische Sky eigene UHD Receiver. Trotzdem wollte der Mutterkonzern Sky UK, dass "Sky Deutschland", die auf den britischen Sky Q Receivern befindliche Gerätesoftware auch auf die deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver aufspielt. Ob das gut geht, war denen egal. Da es von der Hardware her zwei unterschiedliche Geräte sind (ich meine den britischen Sky Q Receiver und den deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver) , konnte das nicht gut gehen. Was daraus geworden ist, sieht man ja jetzt. "Sky Deutschland" versucht zwar, das eine oder andere zu reparieren bzw. auszubügeln bzw. (wieder) einzuführen, aber das Gelbe vom Ei ist es noch lange nicht.

 

Selbst die Sky Moderatoren / Sky Moderatorinnen hier im Forum haben verlautet lassen, dass die britsiche SkyQ Gerätesoftware nicht zu 101 Prozent kompatibel ist zum deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver. Wenn aber der Mutterkonzern Sky UK will, dass deren SkyQ Gerätesoftware auf die deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver gesetzt wird, dann hat das so zu sein.

 

Die vorherige Sky+ Pro Gerätesoftware, war auf dem deutschen / österreichischen Sky eigenen UHD Receiver sehr viel besser, d. h. komplett darauf abgestimmt. Da hat (fast) alles gestimmt und gepasst, worüber die Menschheit jetzt bei der SkyQ Gerätesoftware meckert.

 

Du kannst dir mal als Beispiel den Thread Das neue Sky Q - Wunsch Thread ansehen. Dort wirst du sehen, was es alles auf der vorherigen Sky+ Pro Gerätesoftware gegeben hat und was davon (nicht) zurückgekommen ist bzw. nur zum Teil zurückgekommen ist. Vorallem an meinem Beitrag Das neue Sky Q - Wunsch Thread kann man es wunderbar sehen.

 

Falls hier einer meint, dass der deutsche / österreichische Sky+ Pro Receiver und der deutsche / österreichische Sky Q Receiver zwei verschiedenen Geräte sind, dem sei gesagt, dass das nicht stimmt. Von der Hardware her ist es ein und dasselbe Gerät. Nur die Gerätesoftware ist anders.

 

Gruß, Sonic28

Tiertrainer
Posts: 17
Post 6 von 7
269 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver - Manuelle Aufnahme muss als Funktion eingeführt werden

ja, es ist in der tat zu schwer zu verstehen und ganz ehrlich gesagt interessieren mich "technische schwierigkeiten" nicht. derdienstleister sky hat seine technik im griff zu haben und alles dafür zu tun das es diese standard funktion auf einem high end gerät gibt. Es gab da vor 30 jahren mal ein gerät das sich videorecorder nannte - selbst der hatte so eine funktion 😉

 

also erwarte ich von sky zuallererst eine offizielle aussage zu dem thema, welche eine lösung innerhalb eines bestimmten zeitraumes beinnhaltet. alles andere ist absolut peinlich für so ein unternehmen.

 

150 euro miete für die receiver sag ich nur...MIETE!!!

 

kann es nicht verstehen wie kunden sowas akzeptieren können. das ist im übrigen nicht die einzige funktion die weg ist und fehlt.

Special Effects
Posts: 9
Post 7 von 7
244 Ansichten

Betreff: Sky Q Receiver - Manuelle Aufnahme muss als Funktion eingeführt werden

Träum weiter, oder kündige.

Antworten