Antworten

Netflix verbietet Account-Sharing….

Markus_79
Drehbuchautor
Posts: 1,628
Post 1 von 42
4.995 Ansichten

Netflix verbietet Account-Sharing….

Bericht ist vom 6. Januar 2023 um 15:34 Uhr 


Netflix verbietet Account-Sharing - So gelingt der Umzug aufs eigene Konto

 

https://ga.de/freizeit/netflix-verbietet-account-sharing-so-gelingt-der-umzug-aufs-eigene-konto_aid-...

Alle Antworten
Antworten
cabanossi51
Castingleiter
Posts: 2,562
Post 2 von 42
4.953 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Diese Androhung von Netflix steht ja schon länger im Raum. Ich teile mir einen Account mit meiner Tochter, die in Aachen lebt. Ich in Norddeutschland.

Sie hat sich mal informiert und meint, daß es auch in Deutschland die Variante geben wird, für einen Sharing Account etwas mehr zu bezahlen. Es stehen wohl 4€

pro Monat mehr im Raum. Das wäre auf jeden Fall preiswerter, als einen eigenen Account anzulegen. Wir warten einfach ab, was passiert.

stevie007
Schnitt
Posts: 1,093
Post 3 von 42
4.948 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Ja, so soll es wohl kommen. Verschiedene Berichte deuten darauf hin!

berlin69er
Schnitt
Posts: 1,117
Post 4 von 42
4.911 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Ich bezweifle aber, dass sie das technisch überhaupt erfolgreich umsetzen können. Ich meine in Polen gab es schon Tests, hat ein Bekannter erzählt, da musste der Hauptnutzer einfach nur sein Abo mit einem zugeschickten Extra Code freischalten und das war es dann.

Letzlich würde das nur funktionieren, wenn sie gleichzeitige Streams abschaffen und diese nur noch gegen Aufpreis anbieten. Dann würden aber vermutlich auch die Abo Zahlen sinken.

bigthing2
Synchronsprecher
Posts: 807
Post 5 von 42
4.756 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Wie ist das, meine Schwester und ich wohnen im selben Haushalt und teilen uns Netflix. Ist das auch verboten?

berlin69er
Schnitt
Posts: 1,117
Post 6 von 42
4.752 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

@bigthing2 Ja, gleicher Haushalt ist legitim.

Unabhängig davon könnte man auch eine extra Mailadresse, für alle die das Netflix Abo nutzen einrichten und somit den Freischaltcode auf alle verteilen, wenn Netflix das so macht wie angekündigt und man innerhalb weniger Minuten den Account bestätigen muss.

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 39,651
Post 7 von 42
4.751 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….


@bigthing2  schrieb:

Wie ist das, meine Schwester und ich wohnen im selben Haushalt und teilen uns Netflix. Ist das auch verboten?


Zwei verschiedene Orte, Account Sharing kann bei dieser Konstellation ruhig verboten werden.

Familiennutzung im gleichen Netzwerk ist in Ordnung, alles andere nicht (meine Meinung). Ausnahmsweise schließe ich mit dem Hauptargument gegen Account Sharing, wie es gegenwärtig läuft, an. Ein Abonnent bezahlt und weitere Nutzer greifen auf den gesamten Inalt des Anbieters zu, das kann und darf so nicht sein. Wie viele der zusätzlichen Nutzer teilen ihren Account mit weiteren Freunden/Bekannten? Das ist ein Fass ohne Boden, das Nachsehen hat der Anbieter. Werden dann die Preise erhöht ist der Aufschrei gross, auch von den Teilern und Mehrfachteilern. 

DAZN als Beispiel macht es ausnahmsweise mal richtig und stellt künftig seinen World und Standard-Abonnenten nur einen Stream zur Verfügung.

 

berlin69er
Schnitt
Posts: 1,117
Post 8 von 42
4.744 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

@Anonym  Zunächst mal kannst du den Account gar nicht unendlich weitergeben, denn selbst beim Premium Abo kann man maximal 4 Streams gleichzeitig nutzen. 
Ein Großteil des Erfolgs von Netflix beruht zudem auf dieser Möglichkeit. Wenn es diese nicht mehr geben sollte, werden die Abo Zahlen weiter sinken.

Zudem sehe ich (technisch) keinen Unterschied, wenn ein Netflix Abo z.B. von einem Verwandten in einer anderen Stadt genutzt wird oder ein Mitglied des eigenen Haushalts es in einer Zweit- oder Dienstwohnung nutzt oder auf Reisen. Wo will Netflix die Grenze ziehen und wie es kontrollieren?

bigthing2
Synchronsprecher
Posts: 807
Post 9 von 42
4.743 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Ich stimme dir zu. Ich wundere mich, das Netflix dieses Accountsharing mit Leuten die nicht zusammenwohnen, überhaupt so lange zugelassen hat. 

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 39,651
Post 10 von 42
4.731 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

@berlin69er.

 

kontrollieren lässt sich der Zugriff durch bestätigen bei Nutzung über eine hinterlegte Telefonnummer (geht auch mittels Sprachnachricht über das Festnetz, falls man kein Smartphone hat).

Das maximal vier gleichzeitige Streams möglich sind, ist mir bekannt. Du kannst aber dennoch mit noch mehr Freunden/Bekannten teilen, man muss sich zwecks Nutzung nur absprechen.

berlin69er
Schnitt
Posts: 1,117
Post 11 von 42
4.735 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

@Anonym Ich muss bei Netflix aber keine Telefonnummer hinterlegen und habe es auch nicht vor.

Es ist zudem auch nicht für eine Durchführung des Abos notwendig. Rechtlich und in Hinsicht auf den Datenschutz wäre es also fragwürdig, würde Netflix eine Telefonnummer verlangen.
Zudem wäre der Aufwand einer Sprachnachricht für Netflix viel zu aufwändig.

 

Ich sehe auch keinen Unterschied darin, ob sich ein Haushalt absprechen muss oder 4 andere Personen.

Das Szenario ist so oder so das Gleiche, sodass Netflix nicht nur das eine beschränken kann ohne auch in die "erlaubte" Nutzung einzugreifen.

 

Ich vermute sowieso, dass es Netflix gar nicht um die Premium Abos geht, die eh schon viel bezahlen, sondern um die Abos, die sich einen Stream teilen. 

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 39,651
Post 12 von 42
4.720 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….


@berlin69er  schrieb:

@Anonym Ich muss bei Netflix aber keine Telefonnummer hinterlegen und habe es auch nicht vor.

Es ist zudem auch nicht für eine Durchführung des Abos notwendig. 


Ich hatte nur meine Meinung geäußert und eine Möglichkeit aufgezeigt. Das dies von Netflix nicht durchgeführt wird, weiß ich auch. 

Egal, in diesem Haushalt wird Netflix genutzt ohne das es Schwierigkeiten geben wird. Weder jetzt noch zukünftig.

ar36272
Kostümbildner
Posts: 172
Post 13 von 42
4.450 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Schnippelmann
Drehbuchautor
Posts: 1,572
Post 14 von 42
4.445 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

uwe96
Kamera
Posts: 2,933
Post 15 von 42
4.418 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Sehr nervig. Gut dass ich kein Netflix habe.

Aber auch das ist mit VPN ja ganz leicht auszuhebeln. Ich kann mich von überall auf der Welt in mein Netzwerk einloggen und bin dann mit meiner Home IP unterwegs.

berlin69er
Schnitt
Posts: 1,117
Post 16 von 42
4.411 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Interessant ist ja noch, dass Netflix zumindest in den USA am Anfang noch Werbung dafür gemacht hat, seinen Account mit Freunden zu teilen. Da gab es eine Twitter Meldung, die ich letzens in einem YouTube Video gesehen habe.

Jetzt kommt es halt auch noch darauf an, ob das Ausspähen der Kundendaten in den AGB festgehalten ist, der betreffende Kunde dem ausdrücklich zugestimmt hat und es den hiesigen Datenschutzvorschriften genügt.

Ich denke mal, der Kurs der Netflix Aktie könnte bald rasant fallen...

cabanossi51
Castingleiter
Posts: 2,562
Post 17 von 42
4.381 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Netflix wird wohl alternativ noch die Möglichkeit anbieten, Account Sharing offiziell zu dulden, dafür aber einen kleinen Aufpreis auf das Abo zu berechnen.

Dieser Aufpreis soll unter dem Preis für das Basis Abo liegen, sich also auf jeden Fall lohnen.

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 39,651
Post 18 von 42
4.339 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Meine Smartphones habe ich bis jetzt in meinem Heimnetzwerk gar nicht anzumelden brauchen, da ich deren Internetaktivitäten komplett über meinen Mobilfunkvertrag abwickeln kann.

 

Zur Nutzung von Netflix muß ich zukünftig jedoch gemäß der von @ar36272 verlinkten Webseite

 

  • grundsätzlich meine Mobilgeräte an meinem WLAN-Heimnetzwerk anmelden, obwohl dafür sonst keinerlei Notwendigkeit besteht,
  • über diese WLAN-Verbindung zwölfmal pro Jahr die Netflix-App nutzen - mit jedem einzelnen Gerät einmal pro Monat!

Erneut führt das bewußt vertragswidrige Verhalten einer Minderheit zu einschneidenden Gängeleien aller Kunden.

 

 


AREA DVD schreibt:

Um sicherzustellen, dass Ihre Geräte mit Ihrem Haupt-Standort verknüpft sind, verbinden Sie sich mindestens einmal alle 31 Tage mit dem WLAN-Netzwerk an Ihrem Haupt-Standort und streamen Sie etwas über die Netflix-App oder -Website.


 

EDIT: heise.de bewertet die (vermutlich) anstehenden Ärgernisse ähnlich:

heise: So will Netflix das Account-Sharing verhindern

uwe96
Kamera
Posts: 2,933
Post 19 von 42
4.303 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Du könntest dich auch per VPN aus dem Mobilfunknetz in dein Heimnetz einwählen. Dann sparst du die WLAN anmeldung 😄 😄 😄

Anonym
Nicht anwendbar
Posts: 39,651
Post 20 von 42
4.091 Ansichten

Betreff: Netflix verbietet Account-Sharing….

Es wurde ja Kritik laut, daß durch die von Netflix teilweise schon umgesetzten Auflagen zur Vermeidung von Konten-Sharing viele Kunden ihr Abo nur noch mit deutlichen Komforteinbußen nutzen können.

 

Jetzt zeigt sich, daß Netflix nicht bedacht hat, daß der Streamingdienst auch über die Entertainmentsysteme von Autos verwendet wird, was zu der absurden Situation führt, daß Netflix aktuell Tesla-Kunden rät, die Zusatzgebühr für Konten-Sharing zu bezahlen oder alle sieben Tage einen neuen Freischaltcode für ihren PKW beim Kundendient anzufordern, um Netflix im Fahrzeug weiter nutzen zu können.

 

In dem Bericht dazu hat Golem.de eine Einfachumfrage zum Konten-Sharing bei Netflix eingefügt und bittet um rege Teilnahme:

 

Golem.de: Netflix verlangt für Streaming im Tesla mehr Geld

Antworten