38 Replies Latest reply on Feb 28, 2019 2:46 PM by vertreterschreck RSS

    Ausserordentliche Kündigung

    paulpanzer

      Hallo,

       

      ich möchte mich bei SKY für die gegebene Möglichkeit der außerordentliche Kündigung bedanken.


      Mein Abo wurde wegen einer Rücklastschrift gesperrt.

      Daraufhin habe ich den obigen Betrag beglichen und habe auf die Freischaltung gewartet.
      Seit mittlerweile 14 Tagen steht in den Abrechnungen das mein Skykonto ausgeglichen ist. Eine Freischaltung ist nicht erfolgt.

      Eine Freischaltung über die APP oder über die Internetseite ist nicht möglich.

      Auf Emails wird nicht geantwortet.

       

      Mit diesem Tag ist der Absatz 8.6 der SKY AGB erfüllt. Ich habe länger als 12 Tage trotz ausgeglichenem Konto keinerlei

      Zugriff auf das Programm aus meinem ABO.

       

      Die Ausserordentliche Kündigung per Einschreiben geht morgen raus.

       

      Ich habe schon gedacht ich müsse den Vertrag bei so einem Saftladen voll erfüllen.

       

      Da geh ich lieber ins Kino oder ins Fussballstadion.

       

      Vielen Dank liebe Sky Mitarbeiter.

        • Re: Aussreordentliche Kündigung
          john.43

          Sorry aber warun geht dein Program nicht weil du zu spät bezahlt hast deswegen dauert es eine weile bis es wieder läuft

            • Re: Ausserordentliche Kündigung
              paulpanzer

              Sicher. Angenommen du gehst Einkaufen und du stehst an der Kasse und merkst das du dein Geld im Auto vergessen hast.

              Der Einkaufswagen bleibt an der Kasse. Du gehst zum Auto und holst dein Geld und bezahlst deine Ware. Sagt die Kassiererin dann: Kommen Sie doch bitte in 3 Wochen wieder dann können Sie die Ware abholen ?

              • Re: Ausserordentliche Kündigung
                john.43

                5 Leistungsstörungen/Haftung/Rücktritt 5.1 Der Kunde ist berechtigt, bei einem vollständigen oder teilweisen Programmausfall die Abonnementbeiträge entsprechend der Schwere der Störung anteilig zu mindern. Dies gilt nicht, soweit der Kunde oder seine Erfüllungsgehilfen (insb. Kabelnetzbetreiber oder IPTV-Anbieter) den Ausfall zu vertreten haben. Eine solche Minderung ist ausgeschlossen, wenn der Programmausfall im Verhältnis zur Gesamtleistung nur geringfügig ist. Als geringfügig in diesem Sinne gelten jedenfalls Unterbrechungen, die in der Summe pro Kalenderjahr nicht mehr als 60 Stunden je einzelnem Kanal ausmachen. Bei einem vollständigen Programmausfall ist jedoch jede durchgehende Unterbrechung von mehr als 24 Stunden ab Beginn der 25. Stunde nicht mehr geringfügig, ungeachtet der Summe der Unterbrechungen im jeweiligen Kalenderjahr. Kein Programmausfall liegt vor, wenn der Kunde seinen Obliegenheiten gemäß Ziffer 2.1.1 nicht nachkommt.

              • Re: Ausserordentliche Kündigung
                jonnycash

                Du bist ein lustiger Vogel. An sowas krankt unsere Gesellschaft.

                Deine RSV wird Dir was husten.

                  • Re: Ausserordentliche Kündigung
                    herbst

                    Eine Kurzfreischaltung zur Überbrückung wäre möglich gewesen, wenn nicht jeden Monat eine Entsperrung durch Zahlung mit Überbrückung passiert ist...

                    • Re: Ausserordentliche Kündigung
                      vertreterschreck

                      jonnycash schrieb:

                       

                      Du bist ein lustiger Vogel. An sowas krankt unsere Gesellschaft.

                      Deine RSV wird Dir was husten.

                       

                      Vertreterschreck:

                       

                      Beinahe hätte ich mich vor lauter Lachen verschluckt. *huste

                       

                      Der Gesellschaft fehlt es an Champions und cojones. So wird ein Schuh daraus. Adidas Zeilen sprechen Bände:

                       

                      "You never be good enough or big enough. You never make it with the big boys in the big league. You'll never leave your little hometown and you never make it overseas definitely not in first class. You´ll never score with your head or right foot. (...) You´ll never be a champion." (...)


                      Leo Messi -- There Will Be Haters -- adidas Football - YouTube

                       

                      Der Beitrag wurde am 28.2.2018, um 14.34 von der Redaktion bearbeitet.

                       

                       

                       

                        • Re: Ausserordentliche Kündigung
                          jonnycash

                          VS ist nicht dumm, nein, das kann man nicht sagen. Er hat nur immer wieder Pech beim Denken. Bedauerlich.

                          Es fehlt auch nicht an Eiern. Nur an Hirn.

                            • Re: Ausserordentliche Kündigung
                              bridget8888

                              jonnycash schrieb:

                               

                              VS ist nicht dumm, nein, das kann man nicht sagen. Er hat nur immer wieder Pech beim Denken. Bedauerlich.

                              Es fehlt auch nicht an Eiern. Nur an Hirn.

                                   

                                      Trollfutter

                              • Re: Ausserordentliche Kündigung
                                vertreterschreck

                                jonnycash schrieb:

                                 

                                VS ist nicht dumm, nein, das kann man nicht sagen. Er hat nur immer wieder Pech beim Denken. Bedauerlich.

                                Es fehlt auch nicht an Eiern. Nur an Hirn.

                                 

                                Vertreterschreck:

                                 

                                Ist es nicht ein Widerspruch? Trifft die von dir o.g. Aussage auf die Person zu, die deinen Text likte? Auf die Antwort freue ich mich.

                                 

                                Der Beitrag wurde am 28.2.2019, um 14:40 Uhr bearbeitet.

                                 

                                  • Re: Ausserordentliche Kündigung
                                    berlin69er

                                    In der ganzen Zeit hast du es offenbar noch nicht mal geschafft korrekt zu zitieren...

                                     

                                    Und das ist ein Forum hier, sprich deine clownhaften Absicherungsversuche, dass deine Bemerkungen keine Rechtsberatung darstellen sind nur albern...

                                      • Re: Ausserordentliche Kündigung
                                        bridget8888

                                        berlin69er schrieb:

                                         

                                        In der ganzen Zeit hast du es offenbar noch nicht mal geschafft korrekt zu zitieren...

                                         

                                        Und das ist ein Forum hier, sprich deine clownhaften Absicherungsversuche, dass deine Bemerkungen keine Rechtsberatung darstellen sind nur albern...

                                         

                                         

                                               zum einen geht es nicht um "sein" geistiges Eigentum - warum dann richtig zitieren ?

                                         

                                               zum anderen ist das für ihn kein Forum, mit Interesse an einem Austausch, es ist "seine" Bühne

                                         

                                               und wer ihm das nicht "gönnt", wird bei den Mods gemeldet.

                                        • Re: Ausserordentliche Kündigung
                                          vertreterschreck

                                          Haho he, da sag ick gleich mal ne. Brauchst ja nich so zu kieken wa.

                                           

                                          Folge ich deiner Argumentation, müssten sehr viele User - Rechtsberatungen im Forum geben. Allein schon deshalb, weil Sie den Kunden wertvolle Tipps und Handlungsanweisungen mitteilen. U.a. zum Thema ungerechtfertigte Abbuchungen monatlicher geschuldeter Gebühren gemäß Vertrag. In diesem Zusammenhang werden oftmals Handlungsanweisungen erteilt. Die Rückbuchung der Lastschrift sowie weitere Schritte und Handlungsempfehlungen an die Hand gegeben. Selbiges trifft auf vermisste Receiver zu etc. Demnach müssten alle User - Rechtsberatungen geben. Du findest die Fälle zu Hauf im Forum. Das ist unstrittig! Deine Argumentation ist nicht nachzuvollziehen.

                                           

                                          Jeder der 1 und 1 zusammenzählen kann, wird bestimmte Vorgehensweisen bezüglich dem Umgang mit Kaufverträgen kennen. U.a. gehört dazu das Wissen, dass man nur die Leistung zu bezahlen hat, welche bestellt bzw. abonniert wurde. Jemand den Tipp zu geben seinen Vertrag in Kopie zu versenden, stellte keine Rechtsberatung dar. Ebenso wenig die Informationen zu allgemeingültigen und bekannten Aussagen zum (Kauf)vertrag. Oder den Tipp doch jemand anzuzeigen, sofern dieser sich nicht im Siinne des Gesetzes verhält. Zudem hat der Kunde selbst von einer außeroderntlichen Kündigung aufgrund mangelnder Vertragstreue gesprochen. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass man zuvor abmahnen sollte. Auch das ist nicht verboten. Die Details dazu erarbeiten Rechtsanwälte und nicht ich. Abmahnungen haben eine bestimmte Formulierung zu enthalten. Deswegen formulieren die Abmahnungen meistens Juristen aus. Dafür ist der Rechtsanwalt da. Zugleich berät er über die Vor-Nachteile einzelner Handlungsabsichten und nimmt eine juristische Bewertung dieser Schritte vor. Gleichwohl er danach eine Strategie für den Mandaten entwickelt, um sein Recht durchzusetzen. Das obliegt nicht meinem Aufgabenbreich. Ebenso sollte auch dir einleuchten, dass ein gültiger Vertrag, Rechte und Pflichten für beide Parteien nach sich zieht. Dazu braucht es keinen Rechtsanwalt, um es zu verstehen und zu wissen Punkt! Grunddwissen welches man in der Schule oder in deiner Ausbildung vermittelt bekommt.

                                           

                                          Deshalb steht dort auch der Hinweis, dass meine Informationen keine Rechtsberatung darstellen und ersetzen können. Wäre es nicht so, stünde es nicht da. Logisch, oder?

                                • Re: Ausserordentliche Kündigung
                                  vertreterschreck

                                  Hallo Paulpanzer,

                                   

                                  ein sehr komisches Vorgehen seitens Sky.

                                   

                                  Frage:

                                   

                                  Hast du die vertraglich geschuldeten Gebühren selbst überwiesen? Oder nur den falschen Betrag zurückgebucht?

                                   

                                  Achtung!

                                   

                                  Nachfolgende Ausführungen treffen nur dann zu, sofern du deine vertraglich geschuldeten Beträge selbst überwiesen hast. Ein Guthaben auf dem Kundenkonto angehäuft wurde. Ferner dein Kundenkonto im Plus ist. Jedoch nicht zu spät gezahlte Beiträge.

                                   

                                  Liegen die o.g. Voraussetzungen vor, würde ich zuvor schriftlich abmahnen. Sky die Möglichkeit einäumen, derartiges vertragswidriges Verhalten abzustellen. Du hast einen gütligen Vertrag, sofern du deiner Verpflichtung nachgekommen bist, würde ich auf Erfüllung bestehen.

                                   

                                  Auf die vagen und unverbindlichen Aussagen, es werde verrechnet muss man sich nicht einlassen. Es ist ein vertragswidriges Verhalten, welche unakazeptabel ist. Zudem ist zu befürchten, dass bei einer eventuellen Insolvenz deine Gelder weg sind.

                                   

                                  Herzliche Grüße

                                   

                                  Redaktionelle Änderung erfolge am 28.2.2019, um 14:55 Uhr.

                                   

                                  Hinweis: Meine Ausführungen ersetzen keine Rechtsberatung und haben auch nicht den Anspruch einer Rechtsberatung. Alle Informationen wurden nach bestem Gewissen verfasst. Die Angabe sind ohne Gewähr. Irrtümer bleiben vorbehalten.