3 Replies Latest reply on Feb 18, 2019 8:29 PM by lillacat RSS

    Einseitige Vertragsänderung durch Sky - Wann meldet sich Sky? Betrug?

    lillacat

      Guten Tag,

       

      dies ist jetzt mein VIERTER Versuch, ein Lebenszeichen von Sky zu erhalten und langsam werde ich immer ratloser.

       

      Hier zunächst das Geschehene:

       

      Seitens Sky wurde ohne mein Einverständnis oder sonstige Auftragserteilung eine Änderung meines Vertrages vorgenommen. Festgestellt habe ich dies, da plötzlich ein Hermes-Paketbote vor meiner Haustüre stand und mir 2 Sky-Q-Receiver in die Hand drückte. Dies war am 04.02.2019.

       

      Ich hatte nie eine Änderung meines Abos veranlasst oder sonstige Bestellungen getätigt. Einzig am Telefon werde ich von Sky in einem regelmäßigen Abstand mit Werbeanrufen (mittlerweile) belästigt, welche mein Abo unbedingt auf Sky Q und auch eine Zweitkarte (die ich gar nicht brauche, da ich alleine im Haushalt bin) umstellen wollen. Ich verneine dies jedoch jedes Mal und bitte auch um Entfernung meiner Telefonnummer aus diesen Werbeanrufen, passiert jedoch nie! Ich habe auch nie per Mail oder sonst per Brief eine Auftragsbestätigung für einen neuen Vertrag oder sonst was bekommen! Ausschließlich eine Versandbenachrichtung für das Paket vom 04.02.2019 fand ich nachträglich in meinen E-Mails - sehr seltsam und äußerst unseriös.

       

      Nachdem ich das Paket erhalten habe, habe ich mich sofort telefonisch an Sky gewandt. Der Mitarbeiter am Telefon erklärte mir, dass es immer "schwarze Schafe" bei Sky gebe und er "durch ein bestimmtes Kürzel" sehen könne, wer diese Vertragsänderung vorgenommen habe. Ich habe auch im Kundencenter plötzlich zwei Receiver gehabt und auch einen neuen Vertrag inklusive deutlich höheren Monatsbeitrags. Der Mitarbeiter am Telefon erklärte mir daher, ich sollte das Paket sofort retournieren und einen handgeschriebenen Widerrufs-Brief beilegen. Ferner wollte er im System mein Kundenkonto "geradeziehen" und auch eine "Untersuchung" gegen den Verursacher intern starten.

       

      Am 05.02.2019 habe ich dies getan und das Paket retourniert. Laut Hermes Sendungsverfolgung ist das Paket am 06.02.2019 zugestellt worden.

       

      Einige Tage später und ohne Lebenszeichen von Sky habe ich mein Kundencenter gecheckt: Nichts geändert, über 50 Euro neue Rechnung. 2 Receiver, 2 Smartcards. Sehr verärgert habe ich mich daher per Mail vom 10.02.2019 an die Geschäftsleitung von Sky gewandt. Dort habe ich nochmals ausführlich widerrufen und eine sehr ausführliche Beschwerde formuliert. Auch hier ist bisher kein Lebenszeichen von Sky gekommen. Am 12.02.2019 habe ich zur Sicherheit die Nachricht auch an service@sky.de weitergeleitet. Aber auch von hier ist bisher keine Antwort gekommen!

       

      Erstaunt habe ich nun heute festgestellt, dass Sie mir am 17.02., somit 12 Tage nach Retoure, eine automatische Rücksendung der Hardware bestätigen.

       

      Aber. Sie teilen ferner mit, dass Sie nicht verstehen, wieso zurückgesendet wurde und was ich damit bezwecke.

       

      Geht es noch?

       

      Ist die Kommunikation in Ihrem Unternehmen so mangelhaft, dass Telefonate, ein beigefügter handschriftlicher Brief nebst Widerruf im Retourenpaket und mittlerweile 2 schriftliche Beschwerden nebst Widerruf eines Vertrages, den ich nie abgeschlossen habe, per Mail nicht bei Ihnen ankommen?

       

      Ich bin echt ermüdet von all diesen Unannehmlichkeiten und andauernd den selben Sachverhalt erneut schildern zu müssen! Dies ist jetzt mein letzter Versuch, endlich eine Antwort von Sky zu erhalten. Ansonsten werde ich rechtliche Schritte einleiten müssen.

       

      Ich biin gerne bereit, meine Kundennummer etc. per PN an einen Moderator zu senden, nachdem mir hier geantwortet wurde.

       

      Mit freundlichen Grüßen