7 Replies Latest reply on Feb 16, 2019 6:49 PM by Axel S. RSS

    Abbuchungen gekündigter Vertrag

    proxy

      Hallo zusammen,

       

      nachdem meine Vertragsverlängerung im August letzten Jahres schon beinahe den Passierschein A38 toppt, passiert nun weiterhin unerträgliches.

       

      Monat für Monat bucht Sky munter 50€ für einen gekündigten Vertrag ab.

      E-Mails kommen angeblich nicht an, beim Telefonsupport (seit besagtem Zeitraum sind das mittlerweile über 8 Stunden reine Gesprächsdauer) muss ich mir anhören lassen, dass ich einerseits nicht mehr als drei Zeilen in eine E-Mail schreiben soll, da die Kollegen nicht mehr lesen können, und andererseits vertröstet, dass die "Fachabteilung" sich darum kümmert, und mit der nächsten Abrechnung das korrigiert wird.

       

      Mittlerweile weiß ich nicht weiter - geht es anderen noch so?

      Rechtsanwälte ziehen sich auch immer so in die Ewigkeit.

      Gestern habe ich noch etwas über sogenannte "legal techs" gelesen.

       

      Zumindest habe ich langsam echt keine Geduld mehr - was nach über einem halben Jahr aber auch mehr als verständlich ist.

       

       

      Grüße

      ein maßlos verärgerter Sky Kunde.

        • Re: Abbuchungen gekündigter Vertrag
          herbi100

          Wenn Du kein Kunde bist und keinen Vertrag hast,

          hättest Du doch einfach die Beträge zurückbuchen können,

          bei der Bank die Einzugsermächtigung sperren und fertig.

           

          Selbst Mahnungen hättest Du dann gelassen entgegensehen können,

          einfach widersprechen, mit Hinweis, kein Vertrag.

            • Re: Abbuchungen gekündigter Vertrag
              proxy

              Danke für die schnelle Antwort.

               

              Nun, ich bin noch Kunde - allerdings mit einem neuen Vertrag. Deswegen bekomme ich aktuell monatlich auch zwei Verträge abgebucht.

               

              Getraut die Beträge zurückzubuchen habe ich mich nicht,da ich keine Mahnbescheide etc. durch Sky wollte.

              (Hintergrund: Aufgrund der Vetragsverirrungen erhielt ich bereits Mahnungen. Ich hatte meinen Vertrag verlängert, man hatte mir die falschen Konditionen hinterlegt. Hatte mich deswegen gemeldet. Abgesprochen wurde, dass ich deshalb den alten wie den neuen SKY Q Receiver behalte, da er mir nicht sagen konnte, ab wann welcher Vertrag galt. Auch hier hatte ich dann eine Mahnung zur Rücksendung des Receivers erhalten. Ein weiterer Kollege meinte dann, dass Forderungen bei Sky automatisch ablaufen, und letztendlich bei einem Inkassounternehmen landen. Daher ging ich davon aus, dass im System ja die Abbuchung als fehlerhaft angezeigt wird, und automatisch ein Prozess ins laufen kommt. Das wollte ich vermeiden. Letztendlich müsste ja nur ein einziger Mitarbeiter endlich den einen Vertrag richtig beenden und mir eine Gutschrift veranlassen. Das kann doch nicht so schwer sein...)

            • Re: Abbuchungen gekündigter Vertrag
              onzlaught

              Zu wann gekündigt?

              Kündigungsbestätigung vorhanden?

              Geräte zurückgeschickt?

               

              Geld zurückbuchen, allen Mahnungen mit der Kündigungsbestätigung widersprechen.

              ggf. zum Anwalt gehen wenn Sky/Inkasso/Anwalt das wirklich bis zum gerichtlichen Mahnvescheid treibt.

                • Re: Abbuchungen gekündigter Vertrag
                  proxy

                  Gekündigt habe die Verlängerung offiziell garnicht - der Praktikant hat meine Mail nicht richtig gelesen.

                   

                  Anfang des Jahres hatte ich den Vertrag ordnungsgemäß gekündigt (weit vor Ende). Dann das bekannte Spielchen mit dem Telefonterror etc. kurz vor Ende der Laufzeit hatte ich dann einem sehr attraktiven Vertrag zugestimmt.

                   

                  Damit fingen dann leider auch die Probleme an. Man hatte mir andere Konditionen hinterlegt, von dem Angebot wusste man nichts. Hatte es dann sogar eingescannt und hingemailt. Hat knapp nen Monat gedauert, habe zwei "Vertragskorrekturen" bekommen, die letzte aber immer noch bei 5 oder 10 € im Monat zu viel.

                   

                  In meiner Mail hieß es dann, dass ich um die Richtigstellung bitte, andernfalls müsste ich kündigen.

                   

                  Habe dann eine Kündigungsbestätigung erhalten. Am 15.09.2018 rückwirkend zum 31.08.

                   

                  Nach div. Telefonaten entschuldigte man sich bei mir, dass da wohl ein Kollege nur den Betreff der Mail gelesen habe, und nicht den Inhalt. Habe dann einen neuen Vertrag abschließen müssen (puh, da ich auf den Konditionen bestanden habe, die man mir zugesichert hatte, war das auch nochmal ein ewiges hin und her, da man so ein Angebot nichtmehr hatte, und man wohl kein "individuelles" zusammenstellen konnte).

                   

                  Achja: Die Geräte habe ich natürlich alle zurückgeschickt, da man die alten nicht für den neuen Vertrag nutzen konnte.

                   

                  Ich hab es ja akzeptiert, dass man mir nichtmal eine Entschädigung für dieses Theater anbietet, aber wenigstens mein Geld möchte ich zurück.

                  Ich versteh selber nicht, wieso ich nach so einer unfassbaren "Serviceleistung" überhaupt noch Kunde sein will...

                  Monopol sei dank.

                   

                  Edit:

                  Funktioniert ein Widerspruch des Lastschrifteinzugs denn überhaupt noch?

                  Das sind doch nur 8 Wochen, da ist dann der größte Teil eh schon "weg".Und dann darf nur nicht jetzt jemand auf die Idee kommen, eine Gutschrift zu veranlassen, weil dann hätte ich ja kein Recht mehr und einen Schaden verursacht? Bzw. eine Teilgutschrift in willkürlicher Höhe hatte ich bereits erhalten. Insgesamt sind es aber momentan noch knapp 250€ die mir zustehen...

                • Re: Abbuchungen gekündigter Vertrag
                  Axel S.

                  Hallo proxy,

                   

                  entschuldige bitte die späte Reaktion. Schreibe mir per privater Nachricht Deine Kundennummer.
                  Zum Datenschutz benötige ich auch Dein Geburtsdatum und den Namen der bei uns hinterlegten Bank. Falls keine angegeben ist, dann die aktuelle Adresse.

                   

                  So geht es: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                   

                  Viele Grüße,
                  Axel