14 Antworten Neueste Antwort am 18.02.2019 22:33 von herbst RSS

    Sky+ erkennt Festplatte nicht und lädt keine Updates

    aegamon

      Mein Sky+ Receiver erkennt seine externe Festplatte (500 GB) nicht. Ich habe alle Tipps, die ich hier und anderswo finden konnte, befolgt, aber es hat nichts gebracht. Im einzelnen waren das die folgenden Aktionen:

       

      • Ausschalten und mindestens 10 Minuten vom Netz nehmen.
      • Steckverbindung zwischen Receiver und Festplatte prüfen bzw. mal abziehen und neu einstecken (die rote LED an der Festplatte leuchtet, also bekommt sie Strom).
      • Werkszustand wiederherstellen (hab ich zig mal gemacht in den letzten Stunden, völlig ohne Erfolg).
      • Software-Aktualisierung starten (hab auch auch vorhin zig mal gemacht, aber es erscheint immer die Meldung, dass kein "Kontakt zum Aktualisierungs-Service hergestellt werden kann kann"), der Receiver hat also faktisch noch kein einziges Update bekommen
      • Ethernet hab ich nicht (wer hat das heute noch zu Hause), daher kann ich auch kein Ethernet-Kabel nutzen, falls das für ein Update benötigt werden sollte

       

      Der Sky+ stand jahrelang im Karton im Schrank und wurde vorhin das erste Mal ausgepackt und eingeschaltet, da Sky offensichtlich seit einigen Tagen verhindert, dass man auf den Sky-zertifizierten Humax ICord HD (den ich mir damals gekauft und dann jahrelang genutzt habe) Aufnahmen speichern kann.

       

      Daher bin ich nun auf diesen (völlig veralteten) Sky+ Receiver angewiesen, der - wie oben beschrieben - nicht mal annährend richtig funktioniert. Das ist leider der Kundenservice a la Sky: Man zwingt die Kunden, Receiver-Hardware zu nutzen, obwohl das eigentlich schon seit seit vielen Jahren nicht mehr zeitgemäß ist, spätestens seit es Smart-TVs mit Apps gibt. Einfach eine Sky Go App auf dem Smart-TV und man müsste sich als langjähriger zahlender Kunde nicht immer noch mit dieser eigentlich völlig überflüssigen Receiver-Hardware rumschlagen.

       

      Ich bin mal gespannt, ob sich das o.g. Problem lösen lässt z.B. durch einen Hardware-Tausch.