3 Replies Latest reply on Feb 14, 2019 3:40 PM by Katja Z. RSS

    Abzocke bei SKY Wer kann helfen?

    giwi

      Am 18.12.2017 schloss ich folgenden Vertrag bei SKY ab:

       

       


      Das hast Du bestellt:
      Programmpakete: Sport, Fussball Bundesliga, Starter, Cinema
      Empfangsgerät: Sky+
      Versandart: Standardversand
      Zusätzlich bestellt oder im Abo enthalten: SKY WLAN LEIHMODUL, SKY GO, HD+,-

      Deine Bestellung im Detail:
      Monatliche Gesamtkosten: 19,99 EUR
      Du zahlst per Bankeinzug.
      Deine Mindestvertragslaufzeit beträgt23 Monat(e).

      Diesen Vertrag kündigte ich am 18.01.2018 fristgerecht nach Ablauf der 23 Monate damit die Kündigung nicht in Vergessenheit geriet.

      Vier Monate wurde der abgeschlossenen Vertrag eingehalten und 19,99€ bei mir abgebucht. Seit dem 07.05.2018 wurden dann plötzlich 30,49€ abgebucht und seit dem 05.10.2018 38,49€. Leider habe ich dies jetzt erst bei der Durchsicht meiner Kontoauszüge beim Unterlagen ordnen für die Steuer bemerkt .Ich rief daraufhin beim Kundenservice an und verlangte das die zu viel gezahlte Gebühr zurückerstattet wird und der Vertrag wie vereinbart zu 19,99€ weiter läuft. Die Dame am Telefon erklärte mir das ich Zusatzfunktionen per Telefon dazu gekauft habe und dies nicht möglich sei. Ich habe aber gar keine Zusatzfunktionen gekauft und weiß auch gar nicht wie das funktionieren würde. Laut dem Sky Servicetelefon sollen die Gesprächstermine am 23.01.2018 (hier soll ich angeblich HD ab dem 1.5 gebucht haben) und am 30.08.2018 (hier soll ich angeblich das Entertainment Paket ab dem 01.10 gebucht haben)  gewesen sein, an beiden Terminen war ich verreist und hielt mich im Ausland auf.

      Von meiner Auslandreise mal abgesehen kann es ja nicht richtig sein das Zusatzfunktionen freigeschaltet werden, höhere Beträge abgebucht werden und der Vertrag dann bindend sein soll wenn man dagegen keinen Einspruch erhebt. Die Dame erklärte mir so würde das aber nun mal bei Sky funktionieren ansonsten würde man ja keine Geschäfte machen können. Ich denke also hier wurde ausgenutzt das ich nicht mehr die Jüngste bin und das man meint mir somit einfach einen teureren Vertrag unterjubeln zu können. Ich finde dies mehr als unverschämt und ein sehr fragwürdiges Geschäftsgebaren.

       

      Deshalb meine Frage an Euch, hat jemand ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht? Kann mir jemand einen Anwalt empfehlen? Ich denke ich werde auf jeden Fall Anzeige wegen Betrugs erstatten.