19 Replies Latest reply on Feb 13, 2019 6:17 PM by Ronald S. RSS

    Kündigung

    mn83

      HI,

       

      bin mir nicht ob ich hier richtig bin oder ein Moderator mir helfen kann.

      ich habe eine Frage bzw. ein Problem.

      leider ist mein Vater im Januar verstorben und er hat ein sky Abo.

       

      bei Eingang der Sterbeurkunde habe ich diese sofort mit Kündigung zur Wahrung der Fristen per Mail an sky geschickt.

      Der Eingang der Mail wurde am 30.01. bestätigt.

       

      nun habe ich die schriftliche Bestätigung meiner außerordentlicher Kündigung zum 28.02. erhalten

       

      NAch Anruf wurde mir erläutert dass nicht der Eingang der Kündigung zähöt, sondern das Datum wann sky die Zeit findet dies zu bearbeiten?

       

      und dies war halt erst im Feb? So seien nun mal die Regelungen?

      Den Receiver muss ich aber innerhalb 4 Wochen zurück schicken da sonst Fristen verstreichen?

      ich soll für feb zahlen aufgrund Der verspäteten Bearbeitung und dann noch den Receiver sofort abgeben?

       

      kann ich irgendwie nicht nachvollziehe. Könnt ihr mir helfen?

       

      danke und lg

        • Re: Kündigung
          marshaldillon

          Hi,

          vorab mein Beileid und Kraft in der schweren Zeit. Ich habe das gleiche Problem. Meine Mutter ist im Oktober 2018 verstorben und hatte ein Sky Abo. Ich habe dies Sky auch vorab telefonisch und später per Mail mitgeteilt. Als Anhang habe ich die Sterbeurkunde angehangen.  Später bekam ich ein Schreiben in dem Stand, dass ich den Receiver und eine Kopie der Sterbeurkunde an Sky schicken soll. Alles soweit getan. Leider hat sich keiner von Sky gemeldet. Auf Nachfrage im sky Service Center sagte mir der Mitarbeiter das hier nichts angekommen ist und ich nochmal ne Mail schreiben soll mit der SterbeUrkunde als Anhang.

          Da ist mir aber kurz der Geduldsfaden gerissen. Das kann echt wahr sein. Hier weiß die linke Hand was die rechte macht.

          Und zur Krönung werden die Monatsbeiträge fristgerecht abgezogen und der Vertrag hat sich verlängert zum doppelten Preis.

           

          Ich hoffe das das mal hier ein Moderator liest und sich unserer Probleme annimmt.

           

          Danke

            • Re: Kündigung
              mn83

              Hallo,

               

              Danke. Dir auch mein aufrichtiges Beileid.

               

              Da kann ich ja noch Glück haben, dass mein Anliegen „nur“ verspätet bearbeitet wurde.

              Wobei ich mir nicht vorstellen kann dass dies rechtens ist.

              Tag des Eingangs der Kündigung müsste doch eigentlich zählen.

               

              Wobei ja das noch Licht vorbei ist. Wenn der Receiver nicht ankommen sollte gehts ja weiter eventuell.

               

              Für mich unverständlich wie man mit Menschen so umgeht

               

              Danke und Lg

               

               

               

              Am 08.02.2019 um 11:45 schrieb marshaldillon <sky-admin@community.sky.de>:

               

               

               

               

              Kündigung

              Antwort von marshaldillon in Service - Komplette Diskussion anzeigen

               

              Hi,

               

              vorab mein Beileid und Kraft in der schweren Zeit. Ich habe das gleiche Problem. Meine Mutter ist im Oktober 2018 verstorben und hatte ein Sky Abo. Ich habe dies Sky auch vorab telefonisch und später per Mail mitgeteilt. Als Anhang habe ich die Sterbeurkunde angehangen.  Später bekam ich ein Schreiben in dem Stand, dass ich den Receiver und eine Kopie der Sterbeurkunde an Sky schicken soll. Alles soweit getan. Leider hat sich keiner von Sky gemeldet. Auf Nachfrage im sky Service Center sagte mir der Mitarbeiter das hier nichts angekommen ist und ich nochmal ne Mail schreiben soll mit der SterbeUrkunde als Anhang.

               

              Da ist mir aber kurz der Geduldsfaden gerissen. Das kann echt wahr sein. Hier weiß die linke Hand was die rechte macht.

               

              Und zur Krönung werden die Monatsbeiträge fristgerecht abgezogen und der Vertrag hat sich verlängert zum doppelten Preis.

               

               

               

              Ich hoffe das das mal hier ein Moderator liest und sich unserer Probleme annimmt.

               

               

               

              Danke

               

              Du kannst auf diese Nachricht antworten, indem Du diese E-Mail beantwortest oder die Nachricht unter Sky & Friends aufrufst

              Starte eine neue Diskussion in Service per E-Mail oder unter Sky & Friends

              Du folgst Kündigung in diesen Aktivitätenlisten: Posteingang

              Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring

              Kommanditgesellschaft: Sitz Unterföhring, Amtsgericht München, HRA 80699

              Komplementärin: Sky Deutschland Verwaltungs-GmbH, Sitz Unterföhring, Landkreis München, Amtsgericht München HRB 145451

              Geschäftsführer: Carsten Schmidt (Vorsitzender), Dr. Holger Enßlin, Colin Jones, Marcello Maggioni.

               

              • Re: Kündigung
                Ronald S.

                Hallo mn83, hallo marshaldillon, mein aufrichtiges Beileid. Entschuldigt bitte unsere späte Rückmeldung und das Hin und Her, dem Ihr bezüglich der Verträge aktuell ausgesetzt seid. Ich möchte mir das Ganze einmal anschauen. Schickt mir bitte jeweils in einer privaten Nachricht die entsprechende Kundennummer zu.

                 

                Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                 

                Gruß, Ronald

              • Re: Kündigung
                uwe96

                Bin mir nicht ganz sicher. Aber soweit ich weiß ist das Kulanz von Sky dass sie Verträge bei Tod beendet. Normalerweise gehen Verträge auf die Erben über.

                Dann würde ich Ende Februar akzeptieren.

                Oder steht irgendwo dass Sky den Vertrag vorzeitig beenden muss.

                  • Re: Kündigung
                    andyweber

                    Bei Tod von Kulanz seitens Sky zu sprechen, unfassbar. Das ist selbstverständlich bei Tod einen Vertrag umgehend zu annulieren.

                      • Re: Kündigung
                        marshaldillon

                        Ich sehe das genau so. Zur Info für euch. Ich wäre sogar bereit gewesen den bestehenden Vertrag meiner Mutter zu übernehmen. Als Antwort kam das das leider nicht möglich ist. So viel zum Thema „erben“.

                        • Re: Kündigung
                          onzlaught

                          Der Gesetzgeber sieht das anders, selbst Datingabos enden nicht automatisch.

                           

                          Da sich Sky aber weigert einen solchen Vertrag auf einen Erben umzuschreiben schießen sie sich

                          mMn damit selber ins Abseits.

                            • Re: Kündigung
                              mn83

                              Die Verträge laufen weiter aber man hat doch ein sonderkündigungsrecht.

                              Das hat sky mir ja bestätigt.

                               

                              Mir geht es darum dass eine Kündigung doch auch mit Eingang als zugestellt gilt und nicht erst dann wenn diese bearbeitet wird.

                               

                               

                               

                              Am 08.02.2019 um 12:35 schrieb onzlaught <sky-admin@community.sky.de>:

                               

                               

                               

                               

                              Kündigung

                              Antwort von onzlaught in Service - Komplette Diskussion anzeigen

                               

                              Der Gesetzgeber sieht das anders, selbst Datingabos enden nicht automatisch.

                               

                               

                               

                              Da sich Sky aber weigert einen solchen Vertrag auf einen Erben umzuschreiben schießen sie sich

                               

                              mMn damit selber ins Abseits.

                               

                              Du kannst auf diese Nachricht antworten, indem Du diese E-Mail beantwortest oder die Nachricht unter Sky & Friends aufrufst

                              Starte eine neue Diskussion in Service per E-Mail oder unter Sky & Friends

                              Du folgst Kündigung in diesen Aktivitätenlisten: Posteingang

                              Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring

                              Kommanditgesellschaft: Sitz Unterföhring, Amtsgericht München, HRA 80699

                              Komplementärin: Sky Deutschland Verwaltungs-GmbH, Sitz Unterföhring, Landkreis München, Amtsgericht München HRB 145451

                              Geschäftsführer: Carsten Schmidt (Vorsitzender), Dr. Holger Enßlin, Colin Jones, Marcello Maggioni.

                               

                                • Re: Kündigung
                                  onzlaught

                                  mn83 schrieb:

                                   

                                  Die Verträge laufen weiter aber man hat doch ein sonderkündigungsrecht.

                                  Das hat sky mir ja bestätigt.

                                  .....

                                  Auf Kulanzbasis

                                   

                                  mn83 schrieb:

                                  ...

                                  Mir geht es darum dass eine Kündigung doch auch mit Eingang als zugestellt gilt und nicht erst dann wenn diese bearbeitet wird....

                                  Was leider überhaupt nichts mit den Fristen zu tun hat.

                          • Re: Kündigung
                            uwe96

                            Diese Verträge laufen selbst nach dem Tod weiter

                            Im Umkehrschluss bedeutet das: Alle Verträge, die nicht höchstpersönlich sind, laufen selbst nach dem Tod weiter. Dann gehen sie auf die Erben über. Die sind dann sogenannte Gesamtrechtsnachfolger, für die die normalen Kündigungsbedingungen und -fristen gelten.

                            Zu den weiterlaufenden Verträgen zählen:

                            • Internet
                            • Konten (Giro, Tagesgeld)
                            • Mitgliedschaften (Fitnessstudio, Sonnenstudio, Sportverein)
                            • Mobilfunk
                            • Online-Dating
                            • Pay-TV
                            • Strom/Gas
                            • Versicherungen
                            • Zeitungs- und Zeitschriften-Abonnements
                                • Re: Kündigung
                                  vertreterschreck

                                  Hallo uwe96,

                                   

                                  es ist eben so gewollt. Die armen Unternehmer sollen nicht am Hungertuch nagen müssen, nur weil einer vom Pöbel verstorben ist. *Ironie

                                   

                                  Now, "We love Deutschland" - GERMONEY und die Kunden mit einem Goldesel im Keller. Pardon!

                                   

                                  Herzliche Grüße

                                    • Re: Kündigung
                                      herbi100
                                      Die armen Unternehmer sollen nicht am Hungertuch nagen müssen, nur weil einer vom Pöbel verstorben ist

                                      Nein, das hat was von "Gleichheit" für Verträge zu tun

                                      und von Erbrecht.

                                       

                                      Man kann nicht nur Vorteile erben, sonder erbt alle Verträge, Verpflichtungen,

                                      aber auch Vorteile.

                                       

                                      Kein Mensch möchte, dass ein Vertrag über gut angelegtes Geld beendet wird.

                                      Kein Mensch möchte, dass Verträge über Mieteinnahmen beendet werden.

                                       

                                      Aber als Erbe sich aussuchen, was man erben will und was man übernehmen will,

                                      gibt es natürlich nicht.

                                       

                                      Auch werden ja trotz Todesfall für einen gewissen Zeitraum noch Rente, Gehalt usw. bezahlt

                                      um genau solche Fälle abzudecken.

                                       

                                      und die Kunden mit einem Goldesel im Keller

                                      Nein, haben die meisten Menschen nicht, aber viele erben auch etwas und davon kann man dann auch die Verbindlichkeiten des Verstorbenen begleichen, gehört einfach dazu.

                                       

                                      Erbt man nur Minus, kann man ja das Erbe ablehnen.

                                       

                                      darum sollte man "Recht" und "persönliche moralische Ansichten" nicht vermischen,

                                      denn für "Ironie" ist das Thema eigentlich zu ernst, aber nur meine Meinung.

                                        • Re: Kündigung
                                          vertreterschreck

                                          Hallo Herbi100,

                                           

                                          es mag so sein. Dennoch kann man bei vielen Unternehmen nach einem Todesfall eines Angehörigen außerordentlich und fristlos kündigen. Das geht problemlos und unkompliziert.

                                           

                                          Angenommen wir haben ein Paar, mit getrennten Wohnungen und einem jeweiligen Sky Abo für 24 Monate. Möchtest du mir erzählen, dass der Partner des Verstorbenen 2 Abos für 24 Monate zahlen soll? Das ist vielleicht rechtens, dennoch absurd. Abseits von der gelebten Lebensrealität. Ich halte eh nicht viel von britischen Unternehmen. Im Vereinigten Königreich kann man den Pöbel vielleicht so behandeln wie Sky es in Deutschland macht. Jedoch nicht in Germoney. Da wird Sky sich noch wundern. Unabhängig von dieser Thematik.

                                           

                                          Der Kunde ist König, unabhängig der Thematik. Der Kunde ist Sky seine Existenzberechtigung und die Hand die Sky füttert bzw. ernährt. Punkt!

                                           

                                          Herzliche Grüße

                                            • Re: Kündigung
                                              herbi100
                                              Dennoch kann man bei vielen Unternehmen nach einem Todesfall eines Angehörigen außerordentlich und fristlos kündigen. Das geht problemlos und unkompliziert.

                                              Aus Kulanz, wie bei Sky auch.

                                              Möchtest du mir erzählen, dass der Partner des Verstorbenen 2 Abos für 24 Monate zahlen soll?

                                              Sonst interessiert Dich auch nur, was in den Gesetzbüchern steht,

                                              dass solltest Du dann hier auch machen.

                                              Wenn Du Dich in Fällen die Dir angenehm erscheinen auf BGH usw. berufst

                                              und

                                              Du Dich in Fällen, wo Dir das Gesetz nicht so angenehm ist,

                                              eine moralische Parallelwelt aufstellt,

                                              wirkst Du etwas unglaubwürdig.

                                               

                                              Der Kunde ist König, unabhängig der Thematik.

                                              Rein moralische Ansichten

                                              da würde ja beinhalten, dass jeder Kunde immer Recht bekommen müsste.

                                                • Re: Kündigung
                                                  mn83

                                                  Was für eine Diskussion ausgelöst wurde....

                                                   

                                                  Mir geht es nur darum dass ich laut sky die Kündigung rechtzeitig eingereicht und sky die Kündigung rechtzeitig sich erhalten hat.

                                                   

                                                  Die Kündigung wäre zum 31.01. akzeptiert worden. Leider wurde diese erst  Feb bearbeitet und daher die Kündigung zum 28.02.

                                                   

                                                  Die Receiversachen soll ich allerdings auch jetzt schon im Feb zurück schicken

                                                   

                                                  Das passt doch alles nicht zusammen

                                                   

                                                   

                                                   

                                                  Am 08.02.2019 um 16:26 schrieb herbi100 <sky-admin@community.sky.de>:

                                                   

                                                   

                                                   

                                                   

                                                  Kündigung

                                                  Antwort von herbi100 in Service - Komplette Diskussion anzeigen

                                                   

                                                  Dennoch kann man bei vielen Unternehmen nach einem Todesfall eines Angehörigen außerordentlich und fristlos kündigen. Das geht problemlos und unkompliziert.

                                                  Aus Kulanz, wie bei Sky auch.

                                                   

                                                  Möchtest du mir erzählen, dass der Partner des Verstorbenen 2 Abos für 24 Monate zahlen soll?

                                                  Sonst interessiert Dich auch nur, was in den Gesetzbüchern steht,

                                                   

                                                  dass solltest Du dann hier auch machen.

                                                   

                                                  Wenn Du Dich in Fällen die Dir angenehm erscheinen auf BGH usw. berufst

                                                   

                                                  und

                                                   

                                                  Du Dich in Fällen, wo Dir das Gesetz nicht so angenehm ist,

                                                   

                                                  eine moralische Parallelwelt aufstellt,

                                                   

                                                  wirkst Du etwas unglaubwürdig.

                                                   

                                                   

                                                   

                                                  Der Kunde ist König, unabhängig der Thematik.

                                                   

                                                  Rein moralische Ansichten

                                                   

                                                  da würde ja beinhalten, dass jeder Kunde immer Recht bekommen müsste.

                                                   

                                                  Du kannst auf diese Nachricht antworten, indem Du diese E-Mail beantwortest oder die Nachricht unter Sky & Friends aufrufst

                                                  Starte eine neue Diskussion in Service per E-Mail oder unter Sky & Friends

                                                  Du folgst Kündigung in diesen Aktivitätenlisten: Posteingang

                                                  Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring

                                                  Kommanditgesellschaft: Sitz Unterföhring, Amtsgericht München, HRA 80699

                                                  Komplementärin: Sky Deutschland Verwaltungs-GmbH, Sitz Unterföhring, Landkreis München, Amtsgericht München HRB 145451

                                                  Geschäftsführer: Carsten Schmidt (Vorsitzender), Dr. Holger Enßlin, Colin Jones, Marcello Maggioni.

                                                   

                                                  • Re: Kündigung
                                                    vertreterschreck

                                                    herbi100,

                                                     

                                                    ich habe nirgends geschrieben, dass es nicht rechtens sei. Vielmehr appeliere ich, die gelebte Lebensrealität der Menschen zu berücksichtigen. Genauso wie es andere Firmen auch machen.

                                                     

                                                    Unstrittig ist, dass es keinen Rechtsanspruch für eine außerordentliche Kündigung nach einem Todesfall gibt. Betrifft: Sky Deutschland. Demnach sind viele deiner Argumente nicht stechend und wiegen ebenso wenig schwer.

                                                • Re: Kündigung
                                                  marshaldillon

                                                  Nur noch mal zum Verständnis. Ich wollte den Vertrag meiner verstorbenen Mutter übernehme. Aber Sky blockte dies sofort ab und verwies darauf, dass dies aus Datenschutzrechtlichen nicht möglich sei und räumte mir sofort ein SonderKündigungsrecht ein.

                                                  Daraufhin erledigte ich alle Forderungen von Sky( Anschreiben Kündigung, Sterbeurkunde, zurückschicken des Receivers).

                                                   

                                                  Aber leider tut sich bei Sky garnichts. Im Gegenteil der Vertrag verlängerte sich sogar. Und das zum doppelten Preis. Obwohl alle wussten das es dem Abonnenten gar nicht mehr möglich war selbst zu kündigen.

                                                    • Re: Kündigung
                                                      vertreterschreck

                                                      Hallo marshaldillon,

                                                       

                                                      mein aufrichtiges Beileid und viel Kraft in der schwerigen Zeit.

                                                       

                                                      Du hast gekündigt und alle Geräte zurückgeschickt. Eigentlich dürfte es keinerlei Probleme geben. Deshalb solte deine Kündigung rechtens und wirksam sein. Hoffentlich kann dir zeitnah ein Moderator helfen.

                                                       

                                                      Herzliche Grüße