13 Antworten Neueste Antwort am 10.02.2019 12:31 von puhbert RSS

    Kündigungsprobleme

    ngunther

      Ich habe meinen Vertrag über Volders am 28.08.18 zum 31.10.18 kündigen lassen. Die Bestätigung seitens Volders liegt mir vor.

      Sky bestätigte das Vertragsende zum 31.10.19 ... trotz wiederholter Übersendungen der Bestätigung per EMail an sky mit der Bitte um Überprüfung, wurde kein Bezug darauf genommen, sondern nur Mahnungen ausgestellt, endend in der Androhung "Inkasso".

      Gibt es eine direkte Ansprechstelle zur Klärung des Sachverhalts?

        • Re: Kündigungsprobleme
          herbst

          Interessanter Anbieter:

          Sind alle laut Anbieter nötigen Daten für eine Kündigung eingetragen, könnt ihr den Versandweg auswählen. Aber aufpassen: Nicht jeder Anbieter stellt aufgrund von Kündigungsbedingungen alle Versandwege zur Verfügung. Daher versucht Volders mindestens eine kostenlose Möglichkeit zu bieten. Dies ist meist der Weg per Fax oder Mail. Kostenpflichtige Versandmethoden sind entweder Fax, Brief oder ein Einwurf-Einschreiben.

          Ihr müsst euch dafür nur euren Versandnachweis herunterladen und dann euer Konto entweder direkt unter Einstellungen deaktivieren oder vom Support komplett löschen lassen. Bedenkt bei einer vollen Löschung allerdings, dass der Kundenservice dann auch nicht mehr bei Problemen auf eure Daten zugreifen kann.

          Die kostenpflichtigen Angebote kosten 2,50 Euro beim Brief und 5,50 Euro bei einem Einschreiben. 1,50 Euro könnt ihr noch oben drauf legen, um den Service Express-Bestätigung zu nutzen. Denn Anbieter lassen sich in der Regel gerne mal Zeit, wenn es um eine Kündigung eines Kunden geht. Das Team von Volders hakt daher für euch nach, lassen eure Kündigung bestätigen und informieren euch dann per Mail, wann euer Vertrag endet.

          Das liest sich, als würde sich Volders um alles kümmern.

            • Re: Kündigungsprobleme
              ibemoserer

              Bei so wichtigen Dingen wie eine Vertragskündigung würde ich mich niemals auf einen Dienstleister verlassen.

               

              So viel Zeit hat man doch noch.

                • Re: Kündigungsprobleme
                  vertreterschreck

                  Hallo Ibe Moserer,

                   

                  davon ausgenommen sind zuverlässige Dienstleister. Zum Beispiel eine Gerichtsvollzieherin oder ein Gerichtsvollzieher.

                   

                  PS: Gender Speech diskriminiert das maskuline Geschlecht, da sich das feminine Geschlecht immer zuerst nennt.

                   

                         Beispiel: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Text  *mal so am Rande

                   

                  Herzliche Grüße

                • Re: Kündigungsprobleme
                  John M
                  • 3.1. Die von volders zur Verfügung gestellten Informationen zu jeweiligen Anbietern und deren Angeboten sind unverbindlich. volders stellt alle Informationen nach bestem Wissen zur Verfügung, kann jedoch nicht überprüfen, ob die Angaben der jeweiligen Anbieter zutreffend sind, sofern volders hierzu nicht gesetzlich oder vertraglich ausdrücklich verpflichtet ist. Nutzer werden daher gebeten, sich vor jedem Vertragsschluss von der Richtigkeit und Vollständigkeit der individuellen Angebote zu überzeugen.
                  • 3.2. Soweit volders für Nutzer Willenserklärungen und sonstige Erklärungen versendet (insbesondere Kündigungen), kann volders nicht den rechtzeitigen Zugang oder die Wirksamkeit der Kündigungen gewährleisten, sofern dieser außerhalb des Verantwortungsbereichs von volders liegt (z.B., wenn volders E-Mails rechtzeitig absendet oder Briefe zur Post gibt und kein (Mit)Verschulden an deren nicht rechtzeitigem Zugang trägt). Die von volders zu erbringende Leistung besteht darin, die Willenserklärungen oder sonstiger Erklärung entsprechend den Angaben des Nutzers und der gewählten Versandform abzusenden. Deren Zugang und Wirksamkeit hängen ferner davon ab, ob die Nutzer die zutreffenden Vertragsdaten eingegeben haben und die Vertragsbedingungen oder das Gesetz eine Kündigung zulassen. Die Nutzer werden daher gebeten, bei der Angabe der Vertragsdaten große Sorgfalt walten zu lassen.
                  • 3.3. Die von volders zur Verfügung gestellten Vorlagen (z.B. Kündigungsvorlagen) werden rechtlich geprüft, sind jedoch nur als unverbindliche Muster zu verstehen, da eine Kündigung nur im Einzelfall verbindlich geprüft werden kann.
                  • 3.4. Sofern volders Nutzer um eine Rückmeldung (z.B. eine Bestätigung) bittet, sind Nutzer verpflichtet auf diese unmittelbar zu reagieren. Volders kann keine Gewähr übernehmen, wenn z.B. Leistungen anderer Anbieter im Zeitpunkt der Rückmeldung nicht mehr gültig sind oder eine Kündigungsfrist abläuft. Volders kann Nutzern Fristen mitteilen, innerhalb derer eine Rückmeldung erforderlich ist. Soweit in Verantwortung von Volders stehend, berücksichtigt Volders angemessenen die Interessen der Nutzer und Zumutbarkeitskriterien.
                • Re: Kündigungsprobleme
                  max

                  ngunther schrieb:

                  Ich habe meinen Vertrag über Volders am 28.08.18 zum 31.10.18 kündigen lassen. Die Bestätigung seitens Volders liegt mir vor.

                   

                  Sky bestätigte das Vertragsende zum 31.10.19 ... trotz wiederholter Übersendungen der Bestätigung per EMail an sky mit der Bitte um Überprüfung, wurde kein Bezug darauf genommen, sondern nur Mahnungen ausgestellt, endend in der Androhung "Inkasso".

                   

                  Gibt es eine direkte Ansprechstelle zur Klärung des Sachverhalts?

                   

                  Volders in die Verantwortung ziehen. Die kassieren für eine Kündigung, die Du in 2 Minuten selbst durchführen hättest können. Da Volders für diese Kündigung Geld kassiert hat, solltest du sie auch zur Rechenschaft ziehen, wenn sie es verbockt haben.

                   

                  Ich bin leider bei Gott kein Sky Fan mehr aber dafür kann man Sky mpM. nicht zur Verantwortung ziehen!

                  • Re: Kündigungsprobleme
                    Cornelia N.

                    Hallo ngunther,

                     

                    bitte entschuldige die verzögerte Reaktion.

                     

                    Deinen Fall schaue ich mir gern einmal an. Sende mir dazu Deine Kundennummer in einer privaten Nachricht zu. Des Weiteren benötige ich zum Datenabgleich Dein Geburtsdatum und den Namen der hinterlegten Bank. Solltest Du keine angegeben haben, dann bitte Deine vollständige Adresse.

                     

                    Wie Du mir eine Direktnachricht schreibst, siehst Du hier: Anleitung für private Nachrichten/Direktnachrichten in unserer Sky Community

                     

                    Viele Grüße, Conny