1 Antwort Neueste Antwort am 16.01.2019 01:15 von shootingstar916 RSS

    SkyTicket - zu viel abgebucht

    reen

      Hallo,

       

      geht um folgendes Problem:

       

      Ende Oktober 2018 lief meine Mindestlaufzeit für das vorhandene Entertainment Ticket ab. Wollte daraufhin kündigen und hab ein neues Angebot bekommen.

       

      Das Angebot war folgendes: 3 Monate Laufzeit und je Monat 5€ Gutschrift.

       

      Nach meiner Rechnung müsste sich somit folgender Betrag ergeben:

       

      SkyTicket Entertainmen: € 9,99

      abzgl. Gutschrift: € 5,00

      Kosten = 4,99 pro Monat

      Angebot für akzeptabel befunden und abgeschlossen.

       

      Nun zum Problem:

       

      Abgebucht wurden die letzten drei Monate jedoch folgende Beträge:

       

      Datum

      Beschreibung

      Betrag

       

      01.01.2019

      Abrechnung für Januar 2019

      14,98 €

       

      01.12.2018

      Abrechnung für Dezember 2018

      14,98 €

       

      01.11.2018

      Abrechnung für November 2018

      18,47 €

       

       

      Wie setzen sich diese Beträge bitte zusammen? Und falls die Frage kommt, nein...ich habe keine weiteren Pakete bei mir freigeschalten...nur Entertainment.

       

      Habe bereits zwei mal den Kundenservice hierzu kontaktiert, aber bisher leider noch ohne Rückmeldung.

       

      Gibt es hier ein Moderator der mir diesbezüglich helfen kann?

        • Re: SkyTicket - zu viel abgebucht
          shootingstar916

          Bei dir wurde der Differenzbetrag nach Abzug der Gutschrift mit dem Normalpreis addiert.

           

          Wie so etwas passieren kann, würde ich gerne von einem Sky CEO erklärt haben, da deiner eben kein Einzelfall ist. Es gibt viele Kunden, bei denen Sky falsch abbucht bzw. abgebucht hat, auch wie bei dir über Monate. Da kann man schon fast von Vorsatz sprechen. Normal ist das jedenfalls nicht. Auch sollte so ein Fehler - wenn er bekannt ist - umgehend behoben werden. Bisher ist nichts passiert.

           

          Dass die betroffenen Kunden Wochen oder gar Monate warten müssen, bis Gutschriften erteilt werden bzw. überhaupt darauf reagiert wird, ist mit unverschämt noch nett umschrieben. Vertragsrechtlich relevant ist es sowieso, da Vertragsinhalte nicht eingehalten werden. Jetzt ist es bei dir nur ein Betrag von 10 Euro im Monat. Da hält sich der Ärger noch in Grenzen. Anders sieht es aus, wenn plötzlich das doppelte oder dreifache abgebucht wird.

           

          Ich habe auch erst gedacht, dass es ein Systemfehler ist, den Sky schnell beheben wird, bis ich gesehen habe, dass einige sich schon Monate damit herumärgern. So etwas geht einfach nicht.

           

          Der Normalfall wäre, dass alle Buchungen vorerst gestoppt werden, bis der Fehler gefunden ist. Stattdessen geht es weiter wie bisher. Was mich betrifft, war es die letzte Vertragsverländerung Den ****** muss man sich nicht geben!