19 Replies Latest reply on Jan 18, 2019 12:47 PM by tom75 RSS

    Frage zur Datenlöschung nach DSGVO

    0exr0wpmgu

      Hallo,

      nachdem Sky mir mehrfach unberechtigt Mahnungen geschickt hat(

      Fehlerhafte Abbuchungen und Beschwerde E-Mail ignoriert

      Re: Fehlerhafte Abbuchungen und Beschwerde E-Mail ignoriert

      ), habe ich nach der letzten Mahnung Sky aufgefordert meine Daten zu löschen (https://www.verbraucherzentrale.de/sites/default/files/2018-05/Musterbrief_Widerruf_der_Einwilligung_und_Loeschung_der_D…). Heute kam (nach 6 Tagen!) 2 E-Mails.

      Einmal "Löschung deines Accounts" (scheinbar eine Standard-Email) und:

      ------------------------------------------------------------------------------

      Guten Tag -----,

       

      vielen Dank für Ihre E-Mail. Bitte entschuldigen Sie, dass sich unsere Antwort auf Ihr Anliegen verzögert hat.

       

      Bezugnehmend auf Ihre Anfrage zur Löschung Ihrer Daten gemäß Art. 17 DSGVO teilen wir Ihnen Folgendes mit:

       

      Ihre personenbezogenen Daten werden von uns gespeichert, bis sie für die Zwecke, für die sie ursprünglich erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr bestehen oder sie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen nicht mehr notwendig sind.

       

      *In Ihrem Fall benötigen wir insbesondere Ihre Daten zur Durchführung des bestehenden Abonnementvertrags (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und können Ihre Daten daher nicht löschen.

       

      Im Rahmen des Abonnementvertrags haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Online-Kundencenter unter „Deine Daten, Deine Entscheidung“ (Link: sky.de/mein-sky/datennutzung) einzelne Datenverarbeitungen selbst zu steuern. Gemäß Ihrem Wunsch haben wir dort alle Datenverarbeitungen gestoppt. Diese können Sie jederzeit wieder anpassen.

       

      In der Regel werden Ihre Daten nach Beendigung des Vertrags gesperrt, wenn keine offenen Forderungen mehr gegen Sie bestehen, also insbesondere alle zu zahlenden Geldbeträge beglichen sind, die von Sky geliehene Hardware an Sky zurückgegeben wurde und keine laufenden oder unmittelbar bevorstehenden Rechtsstreitigkeiten bestehen. Daten, die den buchhalterischen Aufbewahrungspflichten unterliegen, werden nach sechs beziehungsweise zehn Jahren gelöscht.

      Ihre Daten werden außerdem gelöscht beziehungsweise gesperrt, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder wenn Sie der Verarbeitung widersprechen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen.

       

      Selbstverständlich kommen wir Ihrem Wunsch nach und nehmen die Sperrung Ihrer Kontaktdaten zeitnah vor. Dazu nehmen wir sie in eine interne Datenbank auf, die dem ausschließlichen Zweck dient, sicherzustellen, dass Ihrem Wunsch nachgekommen wird und Sie in Zukunft keine weiteren Werbeaktionen unsererseits erhalten und/oder nicht zu Marktforschungszwecken kontaktiert werden. Diese Speicherung beruht auf Art. 6 Abs. 4 DSGVO.

       

      Wir bitten um Verständnis dafür, dass eine taggleiche Anpassung nicht möglich ist. In Kürze ist jedoch gesichert, dass Sie von Sky und Dritten telefonisch und schriftlich nicht mehr zu werblichen und Marktforschungszwecken kontaktiert werden.

       

      *Ihr Sky Ticket Vertrag wurde zum 14. Januar 2019 beendet.

       

      Wir freuen uns, wenn wir Ihr Anliegen damit abschließend klären konnten und wünschen Ihnen eine schöne Woche.

       

      Freundliche Grüße

       

      Ihr Datenschutz Team

      ------------------------------------------------------------------------------

      Zu den beiden Zeilen, die ich mit * markiert habe, habe ich eine Frage:

       

      Verstehe ich das richtig, dass der Account bei Sky Ticket bereits ein Abonnementvertrag ist? Oder geht es um das Ticket, für das Sky Mahnungen verschickt, welches in deren Abrechnungs-System scheinbar noch als "gebucht" markiert ist, aber schon lange gekündigt wurde?

        • Re: Frage zur Datenlöschen nach DSGVO
          olfreddy

          Selbstverständlich ist Ticket ein Vertrag. Die Ausführungen von Sky sind entsprechend der DSGVO. Warst Du wirklich so naiv zu glauben, dass alle Daten sofort bei Wunsch gelöscht werden? Dann würde ja der gesamte Geschäftsverkehr nicht mehr funktionieren.

            • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
              0exr0wpmgu

              Hi,

               

              die Ausführungen von Sky verstehe ich und habe auch nichts anderes erwartet (evtl. habe ich etwas gehofft, dass entweder

              -die 1 Monatsfrist verpasst wird und ich rechtlich irgendwie gegen Sky vorgehen kann[z.B. über Aufsichtsbehörden, Verbraucherzentrale] oder

              -jemand, der sich um die Löschung kümmert, auch direkt um die Mahnung kümmert.).

              Nur bei den markierten Punkten war ich mir unsicher, ob ich sie richtig interpretiert/verstanden habe.

                • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                  onzlaught

                  0exr0wpmgu schrieb:

                  ....

                  -die 1 Monatsfrist verpasst wird....

                  Wenn damit eine Kündigungsfrist gemeint ist steht es Dir selbstverständlich frei dagegen via Anwalt und Richter vorzugehen, vielleicht findet sich ja im zugehörigen Vertragswerk eine Ungereimtheit.

                   

                  Ich verstehe das Schreiben so das die Datenlöschung nur vor Marketing etc. schützt. Mahnungen usw. kann man so natürlich nicht unterbinden.

                    • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                      0exr0wpmgu

                      Mit "1 Monatsfrist" ist die Pflicht von Unternehmen gemeint, auf eine Datenlöschung zu reagieren, entweder in dem die Daten gelöscht werden, oder begründet wird warum man die Daten nicht löscht. Da Sky aber normalerweise mehr als 1 Monat braucht, um auf E-Mails zu reagieren...

                        • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                          onzlaught

                          Ich verstehe noch nicht was Du bezweckst.

                          Wenn ich das richtig deute hat Sky nach 6 Tagen auf Deine Anfrage mit der o.a. Email reagiert.

                            • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                              0exr0wpmgu

                              1) Sky löscht meinen Account (zwar nicht alle meine Daten, aber sperrt zumindest den Zugriff).

                              Das Sky meine Daten nicht (vollständig) löscht, habe ich erwartet.

                               

                              2) Sky braucht länger als 1 Monat um auf meine Anfrage zu antworten => Sky verstößt gegen DSGVO => Sky muss Strafe zahlen     (keine Ahnung, ob das funktioniert hätte, aber man kanns ja mal versuchen)

                              Wie du bereits schreibst, hat Sky schneller reagiert.

                               

                              3) Sky bearbeitet DSGVO-Anfrage schneller => jemand der meine Anfrage bearbeitet, stellt die unberechtigte Mahnung fest => keine weiteren Mahnungen

                              Inzwischen hatte ich Kontakt zu einem Mod, welcher mir geschrieben hat, dass das Mahnverfahren gestoppt wurde. (Ob durch den Mod oder die Anfrage weiß ich nicht)

                                • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                                  onzlaught

                                  0exr0wpmgu schrieb:

                                  ...Sky bearbeitet DSGVO-Anfrage schneller => jemand der meine Anfrage bearbeitet, stellt die unberechtigte Mahnung fest....

                                  Du erwartest eindeutig zu viel von Fa. Sky.

                                   

                                  Aber als Retourkutsche um mal etwas des Arbeitsaufwandes & Ärgers zurückzugeben

                                  finde ich die DSGVO Anfrage ganz charmant. Datenauskunft nach DSGVO käme da auch in Betracht um manche Dinge mal nachvollziehen zu können.

                                  • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                                    jimgordon

                                    0exr0wpmgu schrieb:

                                     

                                    2) Sky braucht länger als 1 Monat um auf meine Anfrage zu antworten => Sky verstößt gegen DSGVO => Sky muss Strafe zahlen     (keine Ahnung, ob das funktioniert hätte, aber man kanns ja mal versuchen)

                                    Wie du bereits schreibst, hat Sky schneller reagiert.

                                     

                                     

                                     

                                    weil Sky länger als einen Monat braucht um auf eine mail zu reagier, deshalb verstoßen sie gegen die DSGVO? Das musste mal genau erklären, bitte

                                • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                                  roi_danton

                                  0exr0wpmgu schrieb:

                                   

                                  Mit "1 Monatsfrist" ist die Pflicht von Unternehmen gemeint, auf eine Datenlöschung zu reagieren, entweder in dem die Daten gelöscht werden, oder begründet wird warum man die Daten nicht löscht. Da Sky aber normalerweise mehr als 1 Monat braucht, um auf E-Mails zu reagieren...

                                   

                                  Verstehst du überhaupt ... was hier so geantwortet wird ???

                                   

                                   

                              • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                                roi_danton

                                Aufbewahrungspflicht für die Finanzbehörden beträgt 10 Jahre !!!

                                 

                                 

                            • Re: Frage zur Datenlöschung nach DSGVO
                              ibemoserer

                              0exr0wpmgu schrieb:

                               

                               

                               

                              *Ihr Sky Ticket Vertrag wurde zum 14. Januar 2019 beendet.

                               

                               

                               

                               

                              Damit bist du kein Sky Kunde mehr aber deine Daten werden immer noch aufbewahrt.

                               

                              Die Mahnung kannst du mit diesem Schreiben vergessen.