9 Replies Latest reply on Jan 19, 2019 3:16 PM by gammoncrack RSS

    Falschberatungen an der Hotline

    reju_

      Hallo zusammen,

       

      aktuell habe ich große Probleme mit Sky und will da ggf. nochmal mögliche Meinungen hören.

      Ich bin jetzt einige Jahre Kunde und seit letztem Jahr ist der Umgang eine Katastrophe.

       

      Irgendwann im Sommer habe ich meinen Vertrag verlängert mit monatlicher Bindungsfrist.

      In Kurzform wurde mir einfach der gleiche Preis in einer Verlängerung angeboten. Ich habe das soweit akzeptiert. Mir wurde verheimlicht, dass HD kein Bestandteil davon war.  (Obwohl explizit betont wurde, dass der gleiche Inhalt im Paket sei.) Also rief ich im Nachgang als es mir auffiel an und mir wurde mehr oder weniger gesagt: Pech gehabt, Wiederrufszeit vorbei. Mein Fehler war: Auftragsbestätigung nicht gelesen. (Bzw eher überflogen, gelesen habe ich sie. Der fehlende HD Teil fiel mir schlicht nicht auf, weil alle Pakete drin waren.) Erschien mir wegen monatlicher Kündigungsfrist aber auch nicht so wichtig. Also war ich wütend, schrieb nach dem telefonischen Kontakt eine E-Mail. Auf die erhielt ich gar keine Antwort. Also schrieb ich erneut eine. Erneut keine Antwort. Dann kündigte ich letztlich, erhielt da auch keine Bestätigung. (Werbung und Newsletter kamen aber an) Nachdem ich keine Kündigungsbestätigung erhielt rief ich letztlich an, man sagte mir: „alles kam bei uns an“ und es sei keine Antwort rausgegangen. Technischer Fehler nannte man es damals glaube ich. Eigentlich auch unwichtig.

       

      Im Endeffekt wurde ich dann angerufen und mir wurde angeboten, dass ich meinen Vertrag dann doch verlängere. Habe ich getan. Mit wieder einem guten Angebot wie ich das Jahre zuvor auch hatte. Als die Auftragsbestätigung dann im November ankam hab ich sie diesmal aufrichtig gelesen. Ich habe einen erhöhten Preis gesehen, angerufen und nachgefragt. Antwort war „Dann Widerrufen sie doch, nicht unser Thema.“ Erneut genervt tat ich das. Ich widerrief um den 20. (22. Oder 23.11) November rum und bezog mich auf meinen monatlichen Kündigungsfrist. Also hätte ich zum Dezember eigentlich keinen Vertrag mehr gehabt. Ich erhielt eine Woche keine Antwort, rief dann Anfang Dezember bei der Hotline an. Hier bat man mich wegen häufigem Kundenkontakt um Geduld. Ich akzeptierte.

       

      Nachdem ich dann wieder eine Woche wartete rief ich an und erfragte den Stand der Sache, schließlich hatte man u.a. wegen der Vertragsverlängerung Anschlussgebühren und Co. Abgebucht. (Inkl. Monatspauschale.) Dort sagte man mir dann: Dieses Jahr wird das nix mehr, leider – Anfang Januar nach den Feiertagen soll ich mich melden. Also habe ich auch das getan. Ich habe angerufen – diesmal machte man mir den Vorwurf: Der Kunde hat eine Nachfragepflicht und ich sei selbst schuld wenn der Widerruf nicht durchging. Das hat mich dann doch sehr wütend gemacht. Also habe ich eine E-Mail geschrieben und innerhalb einer Woche eine Antwort bekommen. Man schrieb mir zumindest die Anschlussgebühr gut und die Differenz zum erhöhten Preis. Aber eben nicht die Monatspauschalen nach meiner Kündigung.

       

      Ich war kurz davor, dass zu ignorieren weil ich meine Ruhe wollte. Also rief ich an, in der E-Mail stand ich solle mich unbedingt melden wegen einem tollen Angebot. Das dortige Angebot war immer noch schlechter als mein bisheriger Preis. Trotzdem entschied ich mich für die Summe zu unterschreiben. Das war gestern Abend. Jetzt habe ich heute die Bestätigung bekommen und der Preis weicht jetzt zum Dritten mal von dem mir telefonisch versprochenem ab.

       

      Ich habe per E-Mail widerruf eingeleitet und beim Verbraucherschutz einen Termin vereinbart.

       

      Die Frage die ich habe ist: Was tu ich nun? Gibt es irgendeinen Tipp wie ich doch zu meinem alten Vertrag komme? Wird mir die Januar/Dezember Gebühr nicht komplett gut geschrieben? Gibt es eine Möglichkeit kompetentere Mitarbeiter zu erreichen? Mich macht das alles wahnsinnig.

       

      Hat viele, viele Stunden gekostet. Von Nerven ganz zu schweigen. Ich hab keine Lust mehr mich zu ärgern.

      Ich glaube ich lass den Vertrag nach dem Widerruf ablaufen und schau einfach über DAZN…

       

      Greetings

        • Re: Falschberatungen an der Hotline
          jimgordon

          Okay, da ist einiges schief gelaufen. Aber darf ich mal fragen, warum du 2 mal verlängert hast, obwohl du dich schon über Sky geärgert hattest, nach dem da "Dinge" schief liefen?

            • Re: Falschberatungen an der Hotline
              reju_

              Weil das Produkt als solches ja in Ordnung ist und ich jetzt eigentlich Jahre lang nie solche Probleme hatte.

              Jeder Kontakt bzgl. der Verlängerung lief in der Vergangenheit gut. Es ist erst seit dem Sommer so grausam.

               

              Die Bundesligarechte spielen da natürlich auch eine Rolle. Es ist also eine Mischung aus beidem. Bundesliga/Champions League aber eben auch die Tatsache, dass wenn der Kontakt einmal funktionieren würde man ja wieder 2 Jahre Ruhe haben. Das es so ausufert hätte ich auch nicht erwartet.

                • Re: Falschberatungen an der Hotline
                  muck

                  Ab durch die Entziehungskur. Auf Eurosport,Dazn und Amazon Radio umstellen, geht auch. Ist auf jedenfall gesünder für einen selber.

                    • Re: Falschberatungen an der Hotline
                      reju_

                      Ja, dieses Fazit habe ich für mich auch gezogen. Zumindest nachdem ich heute die Auftragsbestätigung gelesen habe.

                       

                      Das wollt ich eigentlich das letzte Mal schon tun. Aber da ich selbst im Service eines großen Unternehmen arbeite bin ich halt etwas toleranter. Aus eigener Erfahrung, weiß wie viel teilweise unverschuldetes auch schief geht. Daher münz ich das eben gerne auf meine Umwelt um und sage "Fehler passieren". Die klassische Kundensicht fällt mir hier etwas schwieriger. Einmal war eben okay. Passiert, das Produkt wiegelt auf - eben das erste mal seit vielen Jahren. Das zweite Mal war schon grenzwertig, trotzdem habe ich mir einen Ruck gegeben.

                      Aber die letzte VVL gestern hätte ich gar nicht tätigen dürfen. Richtig.

                       

                      DAZN ist schon dabei, Amazon Abos habe ich auch. Das muss reichen.

                  • Re: Falschberatungen an der Hotline
                    roi_danton

                    Die Leute reißen sich oftmals förmlich darum ... weiterhin besch.... zu werden

                  • Re: Falschberatungen an der Hotline
                    reju_

                    Als Nachtrag: Es hat zwar wieder eine Woche gedauert, aber der Vertrag wurde nachträglich zu Ende letzten jahres gekündigt.

                    Gebühren sollen mir zurücküberwiesen werden, worauf ich natürlich noch warte. (Bestätigung kam ja erst heute.)

                     

                    Nach den ganzen Quälereien bin ich endlich frei von diesem ganzen trouble.

                     

                    Aber eigentlich auch Bedauerlich, dass sich hier von Sky niemand gemeldet hat.

                     

                    Nunja, Thema Sky is dann wohl vorbei!

                      • Re: Falschberatungen an der Hotline
                        reju_

                        Kleiner Nachtrag:

                         

                        Lustigerweise habe ich um wegen dem Datum noch mal nachzufragen bei Sky angerufen. Der Mitarbeiter hat mich in eine Warteschlange gepackt und gesagt "Ich mach ihnen ein gutes Angebot". Nicht das ich es haben wollte, aber ich war interessiert zu hören was man sich denn jetzt einfallen lässt.

                         

                        Die Antwort nach 5 Minuten Warteschlangenmusik war "Okay, nein - gibt doch keine guten Angebote. Tut mir leid, aufwiederhören."

                         

                        Qualität!

                          • Re: Falschberatungen an der Hotline
                            gammoncrack

                            Das ist ähnlich bei mir gelaufen.

                             

                            Ich hatte mich allerdings nicht nur an den Verbraucherschutz gewandt, sondern auch an die Bundesnetzagentur wegen unerwünschter Anrufe und Nichteinhaltung der Frist für Rücküberweisungen bei Widerspruch. Die Antwort der Bundesnetzagentur hatte ich hier schon eingestellt.

                             

                            Bei zwei Telefongesprächen nach meiner Kündigung - ich hatte angerufen wegen Rücksendung der Geräte - wurden mir jeweils Angebote unterbreitet, die ich ebenfalls telefonisch annehmen sollte. Das habe ich jeweils abgelehnt und um schriftliche Übersendung oder per Email gebeten. Es kam nichts an.

                             

                            Ich vermute sehr stark, dass man genau das macht, weil der Vertrag, den man dann erhält nicht dem telefonischen entspricht. Man spekuliert darauf, dass etliche Kunden nicht widersprechen.

                             

                            Allerdings ist es auch möglich, dass die Einschaltung der Bundesnetzagentur und/oder des Verbraucherschutzes das IInteresse von Sky an einem Vertragsabschluss auf Null reduziert, bzw. man befürchtet, dass bei Abweichungen zum telefonischen Angebot wieder eine Beschwerde erfolgt. Da haben sie sogar Recht. Wäre eine Rücküberweisung bei Widerspruch - die telefonische Vereinbarung ist ja nicht beweisbar - nicht innerhalb der 14-Tagesfrist erfolgt, hätte es wieder eine Beschwerde gehagelt.

                          • Re: Falschberatungen an der Hotline
                            herbst

                            reju_ schrieb:

                             

                            Aber eigentlich auch Bedauerlich, dass sich hier von Sky niemand gemeldet hat.

                            Dauert ja bis drei Wochen, aber gemeldet wird sich....