19 Replies Latest reply on Jan 18, 2019 1:57 PM by sonnig2109 RSS

    Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€

    sonnig2109

      Hallo zusammen,

       

      folgender Sachverhalt beschäftigt mich. Ggf. kann mir dazu jemand helfen...

       

      Kurzfassung:

      Das am 30.11.18 ausgelaufene Abo hatte ich fristgerecht gekündigt. Ein telefonisches Verlängerungsangebot hatte ich Mitte November angenommen.

      Zwei Tage später jedoch schriftlich widerrufen, da der mehrmals mündlich bestätigte Abopreis in meinem Kundenportal nach Umstellung plötzlich 10€ über dem telefonisch vereinbarten lag. Laut Servicehotline sei der erhöhte Preis korrekt und der mündlich bestätigte ein Fehler der Telefonverkäuferin gewesen... aha...

      Der Widerruf wurde noch im November nach nur wenigen Tagen bei Sky bearbeitet.

      Im Dezember erfolgte dann keine Abbuchung mehr und ich habe in den ersten Dezembertagen alle Sky-Geräte retourniert. Sky hat per E-Mail bestätigt, dass sie die Geräte erhalten haben und die Rücksendung abgeschlossen sei. Ich dachte, damit sei das Kapitel für mich abgeschlossen.

       

      Im Januar dann aber plötzlich eine Abbuchung über 16,49€. Der Verwendungszweck lässt irgendwie vermuten, dass es was mit dem HD+ zu tun hat, welches ich ebenfalls über Sky abonniert hatte. Ansonsten ähnelt der Verwendungszweck ja eher einer willkürlichen Aneinanderreihung von Buchstaben, Zahlen und Zeichen. Daraus den wahren Grund der Abbuchung zu lesen, ist nahezu unmöglich. Im Verwendungszweck wird ja noch auf sky.de/konto hingewiesen, um Details zur Abbuchung zu bekommen. Nur blöd, wenn man sich als ehemaliger Abonnent nicht mehr einloggen kann, um eben jene Details aufuzurufen.

       

      Ich behaupte nicht mal, dass die 16,49€ unberechtigt abgebucht worden sind. Nur ist diese Intransparenz seitens Sky nicht in Ordnung. Es wird ein Betrag abgebucht, für den man weder postalisch, noch per E-Mail eine Rechnung bekommt. Auch andere Möglichkeiten zum Aufrufen einer Rechnung existieren meines Wissens nach nicht. Hier soll der Kunde einfach darauf vertrauen, dass das schon so stimmt, dass Sky 6 Wochen nach Aboende noch Geld abbucht???

       

      Oder übersehe ich etwas?

       

      Ich möchte ja nur eine Rechnung zu dem Betrag sehen, bevor ich entscheide, ob ich von meiner Bank zurückbuchen lasse oder nicht. Vielleicht kann sich ja ein Mod einschalten und mir helfen. Das wäre sehr freundlich!

       

      MOD-EDIT: Gutschrift ist erfolgt; die Rücküberweisung wurde veranlasst

        • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
          ibemoserer

          Ein Sepamandat endet erst wenn alle Zahlungen erfolgt sind.

           

          Und da weiss man nie wann Sky auf die Idee kommt nochmals abzubuchen.

           

          Deshalb bin ich Selbstüberweiser.

          • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
            herbst

            sonnig2109 schrieb:

             

            Ansonsten ähnelt der Verwendungszweck ja eher einer willkürlichen Aneinanderreihung von Buchstaben, Zahlen und Zeichen.

            Der besteht aus der Vertragsnummer und dem Datum.

              • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                sonnig2109

                Damit fängt er an. Danach kommt ja erst das ganze Kauderwelsch. In meinem aktuellen Fall sieht der Verwendungszweck folgendermaßen aus: [Vertragsnummer] 01/19 SKY ABO - 24/11 HD+ ant. -1.34 - 24/11 HD+ ant. +1.34 - MEHR INFO AUF SKY.DE/KONTO

                 

                Wenn jemand von Euch daraus erkennen kann, was da genau abgebucht wurde, wäre ich für eine Aufklärung dankbar. Für mich ist das ein heilloses Durcheinander ohne Aussagekraft...

                  • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                    herbst

                    sonnig2109 schrieb:

                     

                    Damit fängt er an. Danach kommt ja erst das ganze Kauderwelsch. In meinem aktuellen Fall sieht der Verwendungszweck folgendermaßen aus: [Vertragsnummer] 01/19 SKY ABO - 24/11 HD+ ant. -1.34 - 24/11 HD+ ant. +1.34 - MEHR INFO AUF SKY.DE/KONTO

                     

                    Wenn jemand von Euch daraus erkennen kann, was da genau abgebucht wurde, wäre ich für eine Aufklärung dankbar. Für mich ist das ein heilloses Durcheinander ohne Aussagekraft...

                    Das ist 5,75€ HD+ für Dezember, 5,75€ HD+ für Januar, die anteiligen 1,34€ für HD+ (ab Vertragsverlängerung) November wurden gutgeschrieben, weil ja im November HD+ schon bezahlt wurde. Bleiben 4,99€ Receivermiete ab Januar, weil der erste Monat ohne Geräterücksendung gratis ist (Dezember gratis).

                     

                    Das ist jetzt reine Spekulation, aber DAS traue ich Sky zu.

                     

                    Ein Moderator korrigiert das, oder leitet das an die Super-IT weiter.

                      • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                        sonnig2109

                        Das ist ja zumindest eine Idee...

                        Wenn sich das bewahrheitet, falle ich echt vom Glauben ab! Ich habe keinen Receiver mehr. Den Eingang der Rücksendung hat mir Sky bestätigt!

                         

                        Wie soll darüber hinaus ein HD+-Abo über Sky ohne Sky-Abo funktionieren? Meines Wissens nach ist das gekoppelt. Sprich HD+ über Sky-Receiver nur als Zusatzoption zum Sky-Abo buchbar.

                         

                        Sollte Sky tatsächlich davon ausgehen, ich hätte noch einen Receiver, sowie einen Vertrag, warum komme ich dann nicht mehr in meinen Kundenaccount rein? Da hat man ja offensichtlich alles ordnungsgemäß "dicht gemacht"

                         

                        Dann warte ich mal auf einen Mod...

                  • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                    sonnig2109

                    Neueste Entwicklung nach einem Telefonat mit der Hotline (nur 15 Minuten Wartezeit ):

                    Aussage des Mitarbeiters der Hotline:

                     

                    Die 16,49€ setzen sich aus einer Logistikpauschale für das zunächst angenommene Verlängerungsangebot und einer Mahngebühr zusammen. Man habe bei der Bearbeitung des Widerrufs zwar alle Pakete wieder storniert, aber vergessen, auch die Logistikpauschale wieder rauszunehmen. Die 16,49€ seien natürlich zu Unrecht eingezogen worden und man wird den Betrag rücküberweisen. Auf Nachfrage bekomme ich dazu auch eine schriftliche Bestätigung per E-Mail.

                     

                    Puh... Klingt auf einer Seite logisch, auf der anderen wieder nicht. Die Erklärung passt so gar nicht zu dem Verwendungszweck der Abbuchung. Auch verstehe ich nicht, warum eine Mahngebühr enthalten sein soll, obwohl ich nie eine Mahnung erhalten habe. Wäre ja auch Quatsch, da Sky ein Lastschriftmandat hatte.

                     

                    Mein Instinkt sagt mir, dass da leider das letzte Wort noch nicht gesprochen ist...

                    Falls doch, umso besser. Ich bin erstmal gespannt, ob ich die zugesagte schriftliche Bestätigung bekomme, dass die 16,49€ zu unrecht abgebucht wurden. Wann ich dann die 16,49€ wieder sehe, ist die nächste Frage.

                    Ich hoffe jetzt einfach mal, dass das Kapitel für mich damit endgültig durch ist!

                      • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                        herbst

                        sonnig2109 schrieb:

                         

                        Die 16,49€ setzen sich aus einer Logistikpauschale für das zunächst angenommene Verlängerungsangebot und einer Mahngebühr zusammen. Man habe bei der Bearbeitung des Widerrufs zwar alle Pakete wieder storniert, aber vergessen, auch die Logistikpauschale wieder rauszunehmen.

                        16,49€=1,20€+12,90€?

                          • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                            tom75

                            Find ich auch etwas "komisch" diese Aussage ... steht doch im Betreff eindeutig "HD+ ant."

                              • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                                herbst

                                Aber der Kunde ist erst mal aus der Leitung. Verkaufen kann man ihm ja nichts.

                                  • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                                    sonnig2109

                                    Wie bereits geschrieben: Mein Instinkt sagt mir, dass das Thema noch nicht durch ist. Die Begründung ist mir ja letztlich wurscht, solange ich mein Geld zurückbekomme und im Februar nicht erneut abgebucht wird...

                                     

                                    Der Herr, zu dem ich durchgestellt wurde (seinen Namen habe ich notiert) wusste auf jeden Fall ganz genau, dass 16,49€ abgebucht wurden (hatte ich ihm gegenüber noch nicht erwähnt). Ebenso hat er ganz klar gesagt, dass diese zu Unrecht abgebucht wurden und er eine Rücküberweisung fertig machen wird. Auch hat er daraufhin in Eigeninitiative bei mir nachgefragt, ob ich eine schriftliche Bestätigung dazu benötige, was ich selbstverständlich bejaht habe.

                                     

                                    Meine Hoffnung: unlogische Begründung hin oder her, es wird jetzt so abgewickelt, wie er es mir gesagt hat.

                                    Meine Befürchtung: es passiert gar nichts. Keine E-Mail von Sky mit der versprochenen Bestätigung, keine Rückbuchung des Geldes, stattdessen eine Abbuchung im Februar von 10,74€ (HD+ 5,75€ plus Leihgebühr Receiver 4,99€). Sollte das passieren, geht es direkt zum Anwalt. Aber soweit ist es ja nocht nicht...

                                      • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                                        herbst

                                        sonnig2109 schrieb:

                                         

                                        Meine Hoffnung: unlogische Begründung hin oder her, es wird jetzt so abgewickelt, wie er es mir gesagt hat.

                                        Meine Befürchtung: es passiert gar nichts. Keine E-Mail von Sky mit der versprochenen Bestätigung, keine Rückbuchung des Geldes, stattdessen eine Abbuchung im Februar von 10,74€ (HD+ 5,75€ plus Leihgebühr Receiver 4,99€). Sollte das passieren, geht es direkt zum Anwalt. Aber soweit ist es ja noch nicht...

                                        Die Gutschrift wird wahrscheinlich eingetragen und mit dem Februar 10,74€ (HD+ 5,75€ plus Leihgebühr Receiver 4,99€) verrechnet (bleibt ein Guthaben von 5,75€ für den März, also da dann nur 4,99€ Leihgebühr Receiver), daher wird im Februar nicht abgebucht und du wiegst dich in Sicherheit.

                                        (Eine Email wird eher nicht kommen. Und ich hoffe, du bist noch einigermaßen bei Laune, um das Drama auszuhalten...)

                                          • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                                            sonnig2109

                                            In Sicherheit werde ich mich nicht wiegen, wenn im Februar nichts abgebucht wird. Das ist ja nicht das, was ich will. Ich will meine 16,49€ zurückhaben. Bei mir ist seit Jahren immer am 07. eines Monats abgebucht worden. Also erwarte ich auch spätestens zum 07.02 eine Rückerstattung von 16,49€. Ist sie dann nicht da, brennt der Baum...

                                            Sollte die versprochene Email nicht kommen, haben sie mich spätestens Anfang nächster Woche schon wieder in der Leitung. Mal sehen, welche Theorie man dann parat hat.

                                            Ich warte ja auch noch auf einen Mod. Oder sind die schon abgeschreckt???

                                             

                                            Um meine Laune mache ich mir keine Gedanken. Solche Dinge, die ja offensichtlich an betrügerisches Verhalten grenzen, machen mich im ersten Moment so wütend, dass ich im Nachhinein dann eine ungeheure Motivation und durchaus auch Spaß an der Sache entwickele, bis das Ergebnis passt. Und Gott sei Dank ist es ja auch trotz allem Ärger so, dass die 16,49€ für eine Person, die sich ein Sky-Abo (ge)leistet (hat), nicht unbedingt "kriegsentscheidend" sind. Da kann man die Sache noch mit einer gewissen Gelassenheit angehen. Da werden andere Menschen von anderen mehr oder weniger seriösen Unternehmen viel härter und teilweise existenzbedrohend getroffen. Da kann man meinen Fall mit Sky doch noch recht entspannt sehen.

                                             

                                            Durchgehen lassen, darf man es ihnen natürlich trotzdem nicht.

                                              • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                                                sonnig2109

                                                Heute Morgen hatte ich tatsächlich eine E-Mail von Sky im Postfach. Im Anhang allerdings keineswegs die erwartete Bestätigung, dass die 16,49€ zu Unrecht abgebucht wurden und zurücküberwiesen werden, sondern ein "Standardschreiben", dass mein Widerruf, welchen ich ja im November abgeschickt hatte, bearbeitet wurde.

                                                 

                                                Ich bin mir eigentlich sehr sicher, dass dieser bereits im November bearbeitet wurde. Hätte der Widerruf nur auf einem Stapel gelegen, hätte Sky ja im Dezember ganz normal abgebucht, da sie ja gar keine Kenntnis darüber hätten haben können, dass ich im Dezember kein Abonnent mehr bin.

                                                Zufall ist das ja nicht, dass ich gestern dort angerufen habe und heute dann die Widerrufsbestätigung kam (bisher hatte ich keine Widerrufsbestätigung zu dem November-Widerruf erhalten). Vielleicht war die Aussage des Sky-Mitarbeiters am Telefon ja doch zumindest soweit korrekt, dass der Widerruf zunächst fehlerhaft bearbeitet wurde, diese Fehler nun korrigiert wurden und ich deshalb auch jetzt die Bestätigung bekommen habe.

                                                 

                                                So ganz passt die Story immer noch nicht. Immerhin steht in dieser Standard-Bestätigung aber, dass bereits gezahlte Beträge innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet werden. Entsprechend verschiebt sich meine Toleranzgrenze nun vom 07.02 auf Ende Januar nach vorn...

                                  • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                                    Ronald S.

                                    Hallo sonnig2109, entschuldige bitte, dass wir uns jetzt erst hier bei Dir melden. Auch wenn Du durch unseren Kundenservice die Aussage bekommen hast, dass die Abbuchung nicht gerechtfertigt war, hast Du noch immer keine schriftliche Bestätigung erhalten, wenn ich das hier richtig nachvollzogen habe. Ich möchte mir die Sache gern einmal anschauen. Kannst Du mir Deine Kundennummer und zum Abgleich Dein Geburtsdatum bitte in einer privaten Nachricht zukommen lassen.

                                    So schreibst Du mich privat an: https://community.sky.de/docs/DOC-1005

                                    Gruß, Ronald

                                      • Re: Nicht nachvollziehbare Abbuchung von 16,49€
                                        sonnig2109

                                        Dank Ronalds Hilfe ist nun alles gelöst. Dennoch bleiben zwei Wermutstropfen:

                                         

                                        1. 9 Tage auf einen Mod warten ist schon ein ziemlich happiges Zeitfenster. Wenn man bei Sky Probleme hat, kann man also viele Tage im Forum auf Hilfe warten oder man stellt sich kostenpflichtig für eine halbe Stunde und länger in einer Telefonwarteschlange an und wenn man dann durchgestellt wird, ist noch lange nicht garantiert, dass einem der Callcenter-MA auch weiterhelfen kann, will oder darf. Sky ist das mit Abstand kundenunfreundlichste Unternehmen, mit dem ich zu tun habe. Und darunter sind u.a. solche "Servicewüsten" wie die Telekom. Wäre ich kein großer Fußballfan, wäre das Thema Sky schon lange Geschichte für mich. Als Fan kommt man ja leider nicht um den Laden herum...

                                         

                                        2. Die Zahlungsfrist von 14 Tagen, die Sky in der Widerrufsbestätigung angibt, werden sie nicht einhalten. Werde das Geld wohl erst im Februar bekommen. Aber ich schlage mich jetzt seit vielen Tagen mit dem leidigen Thema herum und habe einfach keinen Nerv mehr, da jetzt wegen den paar Tagen gleich den nächsten Aufstand zu veranstalten. Blöderweise scheint Sky selbiges Kundenverhalten einzukalkulieren.

                                         

                                        ronald_s. gute und schnelle Hilfe nach deiner ersten Nachricht!